Pomade anwenden

Pomade ist ein Haarstylingprodukt, das schon seit Jahrzehnten verwendet wird, um die verschiedensten Frisuren zu machen. Die traditionelle Pomade ist Öl-basiert, aber heute gibt es auch Wasser-basierte Pomade, die sich schneller wieder auswaschen lässt Haare nicht so schnell fettig aussehen lässt wie auf Öl basierende Pomade. Ob du glatt zurückgegeltes Haar willst, glänzendes Haar oder extra schlampig gestyltes Haar - Pomade ist eine gute Wahl, um deinen Look den ganzen Tag lang zu tragen.

Teil 1 von 4: Die richtige Pomade wählen

  1. Wähle zwischen Pomade auf Wasser- oder Ölbasis. Auf Öl basierende Pomade ist die traditionelle Wahl, aber die Pomade auf Wasserbasis ist heute beliebter. Richte dich bei der Wahl danach, was du mit deinem Haar anstellen willst.
    • Pomade auf Ölbasis ist etwas günstiger. sie verleiht einen fettigeren und glänzenderen Look und gibt stärkeren Halt. Der Nachteil ist, dass sie nicht wasserlöslich ist, du kannst sie also nicht einfach herauswaschen. Auch mit Shampoo ist es nicht so einfach, sie herauszubekommen. Wenn du ein Anti-Fett-Shampoo verwendest, geht es vielleicht besser, aber das zieht auch das natürliche Fett aus deinem Haar.
    • Pomade auf Wasserbasis ist nutzerfreundlicher, aber kostet auch mehr. Das Haar sieht ähnlich aus wie mit einer ölbaiserten Pomade behandelt, aber es lässt sich schneller herauswaschen. Wasserbasierte Pomade ist fast so stark wie ölbasierte und sie bietet auch Flexibilität, um den Style über den Tag zu verändern.
  2. Verwende matte oder glänzende Pomade, oder mische beide. Der Glanz einer Pomade zeigt an, wie sehr dein Haar glänzen wird. Du kannst die Pomade nach dem Look wählen, den du bewirken willst, oder nach deinem Haartyp.
    • Matte Pomade glänzt nicht so stark und ist besser geeignet für Haar, das schnell fettig wird.
    • Glänzende Pomade glänzt mehr und eignet sich für trockenes Haar.
    • Du kannst den Glanz selbst bestimmen, indem du beide Arten mischst.
  3. Entscheide dich feü den Stärkegrad der Pomade. Es werden verschiedene Grade an Halt angeboten. Recherchiere ein bisschen bei den verschiedenen Marken.
    • Wenn du dich mit Pomade noch nicht so auskennst, nimm erst mal eine mit schwachem Halt. So kannst du damit herumexperimentieren und schauen, wie sich die Pomade in deinem Haar verhält.
    • Pomade mit leichtem Halt ist weich, Pomade mit starkem Halt ist härter.
    • Wenn du dickes Haar hast, wähle eine Pomade mit mittelstarkem Halt.
    • Kaufe dir verschiedene Sorten, um herauszufinden, welche am besten zu dir passt.

Teil 2 von 4: Die Pomade auftragen

  1. Wasche deine Haare und trockne sie. Pomade hält am besten in sauberem, trockenem Haar.
  2. Lasse dein Haar feucht. Pomade sieht am besten aus, wenn sie in feuchtes Haar gegeben wird. Das Haar sollte weder trocken noch klatschnass sein. Wenn du dann die Pomade einmassierst, sieht es super aus, wenn das Haar trocknet.
  3. Nimm eine centgroße Menge an Pomade in deine Handflächen und verreibe sie gründlich. Besser, mit zu wenig Pomade zu beginnen, als dass du zu viel in den Haaren hast. Nachnehmen kannst du immer.
    • Wenn du sehr harte Pomade verwendest, verflüssige sie, indem du sie für einige Sekunden mit dem Föhn erwärmst, da du sie sonst kaum verteilen kannst.
  4. Gehe mit deinen Fingern durch das Haar und verteile die Pomade, wie und wo sie sein soll. Gehe von der Wurzel bis zu den Spitzen. Wen du die Pomade nur auf den Spitzen willst, dann verteile die Pomade nur vorsichtig auf den Spitzen.
    • Pass auf, dass nichts auf deine Kopfhaut kommt. Dadurch sieht dein Haar einfach nur fettig aus und es ist auch nicht gut für die Kopfhaut.

Teil 3 von 4: Style kurze Haare mit Pomade

  1. Mache Stacheln. Verreibe die Pomade im gesamten Haar und forme die Spitzen deiner Haare so, wie sie am Ende aussehen sollen.
    • Mache vorne Stacheln und die Seiten glatt, um einen krassen Look zu bekommen.
    • Mache dir Stacheln wie ein Igel.
  2. Mache den Schmuddel-Look. Das ist sehr trendy und ein guter Style für den Anfang. Nimm eine centgroße Menge an Pomade in deine Handflächen und verreibe sie gründlich zu deinen Fingerspitzen hin. Gehe mit deinen Fingern durch das Haar und verteile die Pomade. Fange bei den Wurzeln an und ziehe die Finger dann kreuz und quer durch das Haar.
    • Es gibt keine Methode für diesen Look. Mache einfach so lange weiter, bis du dein Ziel erreicht hast.
    • Nimm nicht zu viel Pomade, sonst sieht es am Ende einfach nur fettig aus.
  3. Kreiere einen Gel-Look, indem du die Pomade aufträgst und deine Haare dann mit einem feinzinkigen Kamm nach hinten kämmst. Noch konturierter sieht es aus, wenn du den Kamm vorher mit Wasser nass machst. Trage mehr Pomade auf, wenn dein Haar besser und länger halten soll. Glätte die Schläfen, in dem du mit den Fingerspitzen die Pomade dort verteilst und die Haare sanft nach unten ziehst und sie leicht an den Kopf andrückst.
    • Du kannst auch die vorderen Haare nach hinten kämmen und die seitlichen Haare nach unten. So sieht es sehr gegelt aus.
    • Benutze mittelstarke Pomade, damit die Frisur hält.

Teil 4 von 4: Style lange Haare mit Pomade

  1. Teile und forme einzelne Strähnen, in dem du eine kleine Menge an Pomade in die Strähne einarbeitest. Das funktioniert am besten mit den Fingerspitzen.
    • Ziehe die Strähne, an der du arbeitest, nach oben.
    • Benutze deine Fingerspitzen, um vorsichtig etwas Pomade von den Wurzel hochzuarbeiten, ca. 2,5 bis 5 cm.
    • Lass das Haar vorsichtig wieder fallen. Es sollte nun etwas abseits des anderen Haars liegen.
  2. Verwende Pomade, um einen glatten Pferdeschwanz oder einen glatten Knoten zu stylen. Dafür nimmst du eine kleine Menge an Pomade, setzt mit den Händen an den Seiten und dem Oberkopf an und nimmst deine Hände dann hinten zu einem Pferdeschwanz zusammen. Style einen glatten Knoten, indem du die Pomade in deinem Haar verteilst, sie hinten tief im Nacken zusammennimmst und dann deine Haare zu einem Knoten hochdrehst. Sichere die Haare mit Haarnadeln und trage auf lose Haarsträhnen noch etwas Pomade auf, um sie am Oberkopf zu befestigen.
  3. Bändige krauses Haar und verdecke Spliss. Wenn dein Haar kraus herumfliegt oder splissig ist, dann kannst du das mit Pomade beheben. Dafür brauchst du nur eine f´ganz kleine Menge an Pomade, so sieht es nicht fettif aus.
    • Für krauses Haar trägst ein bisschen Pomade von den Fingerspitzen auf das Haar auf und legst es in die Richtung, in der dein übriges Haar liegt.
    • Bändige Locken, in dem von der Mitte der Haare an Pomade bis in die Spitzen aufträgst. Das hilft vor allem bei sehr feuchtem Klima, bei dem sich ständig die Haare kräuseln.

Tipps

  • Damit Pomade besser hält, kannst du sie mit Haargel mischen. Dafür einfach ein wenig Haargel zu der Pomade auf die Handflächen geben und beides vermischen. Haarspray fixiert die Haare danach perfekt.
  • Kaufe dir verschiedene Sorten, um herauszufinden, welche am besten zu dir passt.
  • Wasche Pomade aus dem Haar, bevor du schlafen gehst.

Warnungen

  • Trage sie nicht jeden Tag. Pomade solltest du bei häufigem Nutzen unbedingt täglich auswaschen, da die Pomade sonst deine Poren verstopft und sowohl deiner Haut als auch deinen Haaren schadet.
  • Fange klein an und nimm dann mehr, wenn du es brauchst. Pomade ist sehr ergiebig.
  • Vorsicht mit harten Pomaden. Sie sind sehr klebrig und lassen sich nur schwer entfernen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.