Einen Golfschläger halten

Es gibt viele Wege, einen Golfschläger zu halten. Die Technik, die du wählst, sollte sich bequem anfühlen. Ein grundsätzlich sicherer Griff hilft dir, den Ball gerade zu treffen und deine Weite zu maximieren. Wenn du lernen möchtest, wie man einen Golfschläger hält, folge diesem Leitfaden!

Methode 1 von 3: Griffgrundlagen

  1. Greif den Schläger sanft aber fest genug, um die Kontrolle zu behalten! Golfgröße Sam Snead sagt, ein Spieler sollte einen Golfschläger so halten, wie man ein Küken halten würde. Andere Experten sagen, dass du auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 10 das Festete ist, deinen Schläger mit etwa 4 halten solltest. Eine wichtige Überlegungen dabei, wie man einen Schläger hält, sind:
    • Während deines Schwingens gleichmäßigen Griffdruck beizubehalten.
    • Deinen Griff nicht zu festigen, wenn du Korrekturschläge nach dem ursprünglichen machst.
    • Darauf zu achten, dass deine Handflächen nach innen, auf einander zu, zeigen.
  2. Experimentiere mit den populärsten Golfgriffen! Die meisten Spieler der PGA-Tournee wenden den überlappenden Vardon-Griff an, der von der Golflegende Harry Vardon entwickelt wurde. Er hilft Spielern, ihre Reichweite auszudehnen und ist besonders effektiv bei Spielern mit großen Händen.
    • Greif den Schläger mit deiner linken Hand, als würdest du mit ihm die Hände schütteln!
    • Greif den Schläger mit deiner rechten Hand unter deiner linken! Das bedeutet, näher zum Kopf des Schlägers.
    • Beweg den kleinen Finger deiner rechten Hand von dieser Position aus über deine linke Hand, zwischen den Zeige- und dem Mittelfinger!
    • Beweg deine rechte Hand am Schläger etwas nach oben, damit keine Lücke zwischen deinen Händen ist!
  3. Probiere den ineinander hakenden Griff aus!
    • Der ineinander hakende Griff wurde von zweien der perfektesten Golfer aller Zeiten angewandt: Jack Nicklaus und Tiger Woods. Diese Methode balanciert Schlägerkontrolle und Distanzfähigkeit aus und ist ideal für Spieler mit durchschnittlich großen Händen. Er ist dem überlappenden Vardon-Griff sehr ähnlich, aber anstatt den rechten kleinen auf dem linken Zeige- und Mittelfinger ruhen zu lassen, wird er zwischen sie gehakt.
  4. Erwäge den 10-Finger-Griff! Viele Spielneulinge beginnen mit dem 10-Finger- oder Baseball-Griff. Diese Methode ist jedem geläufig, der einen Baseball-Schläger gehalten hat. Er ist der beste für neue Spieler, Spieler mit kleinen Händen und Golfer mit Arthritis.
    • Halte deinen Schläger, wie du einen Baseball-Schläger halten würdest, mit deiner linken Hand über deiner rechten!
    • Achte darauf, dass der kleine Finger deiner rechten Hand den Zeigefinger deiner linken berührt! Es sollte keine Lücke zwischen deinen Händen sein.
  5. Gewöhn dir die Neigung ab, Schläge zu hacken oder zu hebeln! Durch kleine Ausrichtungen an deinem Griff kannst du die Konsistenz deines langen Spiels verbessern.

Methode 2 von 3: Starker Griff

  1. Die meisten Spieler haben ein starken Griff, mit dem sie ihre Hände vom Ziel wegdrehen. Um deinen Griff zu stärken, dreh deine linke Hand auf deinen hinteren Fuß zu! Diese Methode sollte deine Fingerknöchel freilegen und das Schlägerblatt daran hindern, sich beim Auftreffen zu schließen. Außerdem hilft es:
    • Die Weite von Schlägen auszudehnen.
    • Sich die Neigung abzugewöhnen, Schläge zu hacken.
    • Den Schlägerkopf durch das herunter Schwingen zu führen, was dich in die Lage versetzt, mit einem offenen Schlägerblatt großflächig auf den Ball aufzutreffen.

Methode 3 von 3: Schwacher Griff

  1. Golfgröße Ben Hogan wandte einen schwachen Griff an, um eine Tendenz, Schläge zu hacken, zu überwinden. Ein schwacher Griff wird erreicht, indem man die schwache Hand zum vorderen Fuß dreht. Ein schwacher Griff hilft:
    • Das Schlägerblatt zum Aufprall hin zu öffnen.
    • Einen Bewegungsablauf zu erzeugen, der helfen kann, die Neigung, den Ball zu hebeln auszugleichen, oder Gefährdungen in der Nähe des Ziels zu vermeiden.

Tipps

  • Wenn du nicht konsistent einen soliden Aufschlag mit dem Ball machst, musst du eventuell deinen Griff stärken. Du kannst dies tun, ohne die Art, wie du deinen Schläger hältst, zu ändern. Dreh einfach das Schlägerblatt um etwa 30 Grad zu, wenn du dich dem Ball zuwendest, dann greif den Schläger, wie du es normalerweise tätest! Dies zwingt dich, deine Hände und Arme beim Aufschlag in eine stärkere Position zu drehen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.