So kann man Küchenschränke überholen

Das Aufarbeiten deiner Kücheneinrichtung ist eine gute Möglichkeit, deinem Ansprüchen an deinen Wohnraum gerecht zu werden und gleichzeitig den Wert deines Heims zu erhöhen. An einem langen Wochenende und mit etwas Planung kann das Resultat ein bemerkenswerte Aufarbeitung der Küche sein. Dies lässt sich in wenigen Tagen mit einer guten Organisation und einer positiven Einstellung ausführen. Wir bieten dir einen grundsätzlichen Überblick über das Aufarbeiten von Küchenschränken und ein paar Hinweise wo du beginnen sollst.

Methode 1 von 3: Lagerung

  1. Denke im Voraus. Plane dein Projekt so, dass alle Materialien und Werkzeuge besorgt werden können, bevor du beginnst. Wenn du in der Nähe eines Heimwerkermarktes oder Baumarktes lebst, kannst du vielleicht auch noch in letzter Minute kurzfristig Material einkaufen, aber die Zeit, die du mit Einkaufen verbringst, wird deine Produktivität mindern. Dies hier sind einige grundsätzliche Vorräte, die du vielleicht nützlich findest:
    • Handwerkzeuge wie Spachtel, Schraubenzieher, einen Hammer, Schleifblock, Lappen und Schwämme. Du hast das Meiste davon vielleicht bereits in deiner Werkzeugkiste, aber es ist eine gut Idee, es zu überprüfen.
    • Malerkrepp (oder Abdeckband). Die Planung, was du nicht bemalen möchtest, ist manchmal schwieriger als die Planung, was du bemalen möchtest.
    • Zeitungspapier, eine Abdeckplane oder ein anderes Material um die angrenzenden Oberflächen zu schützen während du arbeitest. Packpapier von einem Umzugsunternehmen ist großartig, Es ist genau wie Zeitungspapier, aber es ist frei von der schmutzigen Druckerschwärze.
    • Farbentferner, wenn du ihn benötigst. TSP (Tri-Sodium Phosphat) und Grundierung.
    • Hochwertige Malerpinsel oder eine Farbpistole, d passend für die Farbe ist, die du verwenden möchtest. Kaufe die besten Pinsel, die du dir leisten kannst – sie sehen im Laden alle gleich aus, aber du bemerkst den Unterschied in den Pinselstrichen. Die Qualität der Lackierung wird überzeugend sein.

Methode 2 von 3: Vorbereitung der Oberflächen

  1. Leere die Schränke komplett. Auf diese Weise ist es viel einfacher, im Innenbereich zu arbeiten, sie zu präparieren oder sie, wenn nötig, abzunehmen und sie natürlich auch zu streichen ohne dass lose Dinge im Inneren im Wege sind.
  2. Montiere die Schranktüren und die Einlegeböden ab.
    • Die meisten Einlegeböden lassen sich leicht von den Dübeln oder anderen Halterungen heben. Einige müssen vielleicht von ihren Halterungen abgeschraubt oder herausgenommen werden. Wenn die Schrauben mit alter Farbe verklebt sind, säuberst du den Schlitz mit der Spitze eines Messers oder einem Schraubenzieher. Entferne die Schrauben wobei du vorsichtig sein musst, dass du nicht abrutschst und den Schlitz beschädigst, wodurch es unmöglich wird, die Schraube zu lösen.
    • Etikettiere die Schranktüren und Einlegeböden, damit du dich später erinnerst, wohin sie gehören. Benutze einen Streifen Malerkrepp, das du mit einem wasserfesten Stift beschriftest.
  3. Säubere die Schränke gründlich. "Jeder" Fettrest, der auf der Oberfläche verbleibt wird deine abschließende Lackschicht am Ende beeinträchtigen.
    • TSP ist das bevorzugte Produkt für diesen Job, da es nicht nur reinigt und sogar starke Fettverschmutzungen entfernt, sondern es auch in einer starken Konzentration die Farbe so abstumpfen und verätzen kann, dass sie fertig zum Grundieren ist.
    • Schleife raue Bereiche mit aufgeworfener und abgeblätterter Farbe (oder Holzlack) leicht mit Sandpapier und schleife dann alle Oberflächen, bis sie glatt und eben sind. Lass dir bei diesem Schritt Zeit. Die Resultate sind diesen Extra Aufwand auf jedem Fall wert.
    • Wenn du mit dem Schleifen fertig bist, wischst du das Holz mit einem feuchten Lappen ab (um alle Staubpartikel zu entfernen) und lässt es trocknen. Wenn die Lackierung mit der du arbeitest ein auf Öl basierendes Produkt ist, kannst du den Lappen mit Lackbenzin oder Farbverdünner anstatt mit Wasser anfeuchten, wodurch die Trocknung beschleunigt wird.
  4. Säubere die Beschläge von den Schränken. Außer du hast vor, die Beschläge zu entfernen, wird die Reinigung dazu führen, deinen Schränken einen frischeres Aussehen zu verleihen.
    • Tränke die Beschläge für 30 Minuten in Seifenwasser und schrubbe sie leicht mit einer weichen Bürste, spüle sie, lasse sie trocknen und trage eine Möbelpolitur auf. .
  5. Beize die gestrichenen Beschläge ab. Manchmal würden einige Menschen in ihrer Eile, zu einer schicken neuen Küche zu kommen, einfach eine neue Schicht Farbe auf alles Sichtbare, inklusive der Beschläge, auftragen. Du hast dich mit Weisheit dafür entschieden, die Beschläge zu restaurieren, damit sie ihren alten Glanz zurückerhalten.
    • Lege die Beschläge in einen Schmortopf und bedecke sie mit Wasser. Füge zwei Tafellöffel flüssiges Waschmittel hinzu, stelle eine mittlere Hitze ein und lasse sie für 8 Stunden oder länger darin einweichen. Wenn die Zeit abgelaufen ist, nimmst du die Beschläge vorsichtig heraus und schälst die Farbe ab.
      • Wenn du es eilig hast, kannst du die Farbe mit einer Lösung aus Methylenchlorid erheblich schneller ablösen, aber du riskierst auch, dass du andere Oberflächenbearbeitungen beschädigst. Gib das Präparat NICHT in einen Schmortopf. Trage es direkt auf die Beschläge in einem gut gelüfteten Arbeitsbereich auf, wobei du Sicherheitshandschuhe aus Neopren und einen Augenschutz tragen solltest. Lass das Methylenchlorid für 10 Minuten einwirken und kratzte die Farbe dann mit einem Kittmesser ab.
    • Reinige die Beschläge sofort mit einer festen Zahnbürste, weil die Farbe sonst wieder fest werden könnte. http://pad2.whstatic.com/images/thumb/9/95/Refinish-Kitchen-Cabinets-Step-6Bullet2.jpg/550px-Refinish-Kitchen-Cabinets-Step-6Bullet2.jpg http://pad3.whstatic.com/images/thumb/9/95/Refinish-Kitchen-Cabinets-Step-6Bullet2.jpg/300px-Refinish-Kitchen-Cabinets-Step-6Bullet2.jpg /f/fb/Refinish Kitchen Cabinets Step 6Bullet2.360p.mp4
    • Poliere sie mit einer Bienenwachspolitur, um die Oberfläche zu schützen und wiederhole dies alle sechs Monate. Am besten machst du es im Frühling und im Sommer, wenn du die Batterien für den Rauchalarm auswechselst. http://pad2.whstatic.com/images/thumb/a/a6/Refinish-Kitchen-Cabinets-Step-6Bullet3.jpg/550px-Refinish-Kitchen-Cabinets-Step-6Bullet3.jpg http://pad3.whstatic.com/images/thumb/a/a6/Refinish-Kitchen-Cabinets-Step-6Bullet3.jpg/300px-Refinish-Kitchen-Cabinets-Step-6Bullet3.jpg /f/fd/Refinish Kitchen Cabinets Step 6Bullet3.360p.mp4
  6. Beize die Schränke ab (optional). Wenn du die Schränke wieder in ihrem originalen Holz haben möchtest, trägst du einen transparenten Holzlack oder eine Polyurethanfarbe auf oder du beizt bereits bemalte Schränke ab, wobei du die gesamte Farbe mit starken chemischen Präparaten und einem nachfolgendem Abschleifen entfernen musst. #* Dies ist eine erheblich größere Aufgabe und wird länger als ein Wochenende dauern. .
    • Flüssige Produkte zum Abbeizen sind am effektivsten, aber schaue auch nach Präparaten auf Gelbasis oder halbfesten Pasten, da sie nicht so sehr tropfen, wenn sie auf vertikalen Oberflächen verwendet werden. Bezüglich der Auswahl des passenden Abbeizers, solltest du auch wissen, welche Art von Farbe du bereits auf deinen Schränken hast. Wähle eine versteckte Stelle auf deinem Schrank und gib einige Tropfen von den folgenden Substanzen darauf:
    • Terpentin oder Lackbenzin wird eine gewachste Oberfläche auflösen.
    • Brennspiritus löst eine Lackierung mit Schellack und eine Latexfarbe auf.
    • Farbverdünner löst Lack, Polyurethan und Oberflächen aus Schellack auf.
    • Xylen oder 'Xylol' wird eine, auf Wasser basierende, Oberfläche auflösen.
    • Fülle Rillen, Risse, Splitter und Zacken mit Holzkitt. Schleife den Holzkitt glatt, nachdem er getrocknet ist. Reibe das Holz mit einem feuchten Tuch (um alle Staubteilchen zu entfernen) und lasse es trocknen.

Methode 3 von 3: Grundieren und Streichen

  1. Grundiere die Schränke. Wenn du vorhast, eine Farbe zu verwenden, um deine Schränke aufzuarbeiten, wirst du sie zuerst grundieren müssen. Grundierungen sind Farbprodukte, die eine Verbindung der alten Farbe mit der neuen Farbe ermöglichen. Die Grundierung versiegelt das Holz, verdeckt Flecken, verfärbte Stellen, Knoten und alles andere, dessen Farbe in der abschließenden Lackschicht durchschimmern könnte. Hier ist eine schnelle Übersicht für die Grundierungen:
  2. Musst du grundieren? Wenn du eine nicht bearbeitete Oberfläche, ob aus Holz, Gipskarton, Zement oder Metall streichen willst, muss sie grundiert werden, bevor du sie streichst.
    • Wähle die richtige Grundierung. Die meisten Grundierungen kann man heutzutage auf fast allen Oberflächen auftragen. Frage den Verkäufer in dem Farbengeschäft, was er empfiehlt. Eine gute Daumenregel ist es, die Grundierung auf die Farbe abzustimmen. Verwende eine Schellack Grundierung für Latexfarben und eine Grundierung auf Ölbasis für Ölfarben.
    • Kann man eine Ölfarbe über eine Latexfarbe streichen? Die Frage, ob es in Ordnung ist, eine Ölfarbe über Latex oder eine Latexfarbe über Öl zu streichen, wurde bereits 1000 Mal gestellt. Die Antwort ist davon abhängig, wen du fragst, aber grundsätzlich kann gesagt werden: Bei einer gründlichen Vorbereitung kannst du nahezu jede Farbe über eine andere Farbe streichen. Bereite deine Oberfläche gründlich vor, indem du sie säuberst, abschleifst und noch einmal reinigst und erst danach die Grundierung aufträgst. Das Geheimnis ist es, sicherzustellen, dass die Oberfläche, die grundiert wird, keinen Glanz hat. Besonders Latex wird nicht auf einer glänzenden Oberfläche haften. Du kannst damit sehr viel mehr Arbeit haben, für die du relativ wenig Zeit hast.
    • Lies das Etikett auf der Verpackung von der Grundierung sorgfältig. Überprüfe, ob es Latex mit Öl verbindet.
    • Streiche deine Schränke. Dies ist der große Moment, an dem du deine Küche von langweilig und gewöhnlich in schick und modern verwandelst.
  3. Die besten Lackierungen erzielst du mit Sprühfarben. Mit ihnen erzielst du einen glatten, schimmernden und gleichmäßigen Abschluss. Der größte Nachteil ist, dass du alles abdecken musst, dass in Reichweite ist und nicht bemalt werden soll, weil sich die Sprühfarbe überall festsetzt.
    • Benutze einen Pinsel. Indem du einen hochwertigen Pinsel verwendest, trägst du die neue Farbe oder den Lack innerhalb des Zeitlimits und der vorgeschriebenen Art und Weise auf. Streiche immer nur in eine Richtung und trage die Farbe nicht zu dick auf. Zwei dünne Schichten sind viel besser, als eine dicke Schicht.
    • Auf Öl basierende Farben hinterlassen keine Pinselstriche, wie es bei Latexfarben vorkommen kann, aber eine weiße Farbe tendiert über die Jahre hinweg dazu, gelb zu werden.
    • Farbzusätze wie Flotrol können die sichtbaren Pinselstriche in Latexfarben reduzieren.
    • Wenn du die Küchen- oder Badezimmerschränke mit Holzlack überstreichst, überlege, eine Lack für den Schiffsbau zu verwenden, da er noch wasserabstoßender als normaler Lack sind.
    • Visit http://erefinishingkitchencabinets.net for more information.

Tipps

  • Holzlacke verleihen dem Holz einen Amberton wohingegen Polyurethanfarben keine Farbtönungen enthalten.
  • Hänge die Schranktüren vertikal auf während sie trocknen, um zu vermeiden, dass sich Staub auf ihnen festsetzt. Die beste Art, die Schranktüren vertikal aufzuhängen ist es, einen kelchförmigen Haken an der Ober- oder Unterseite (der schmalen Seite) anzuschrauben und sie an einer stabilen Halterung aufzuhängen.
  • Wenn du lediglich eine weitere Schicht Lack auftragen möchtest, kannst du dir vielleicht sparen, die Türen von dem Schrank abzubauen.
  • Farben und Lacke/Polyurethan gibt es in verschiedenen Ausführungen. Wähle unter:
    • Matt
    • Eierschale
    • Seidenmatt
    • Glänzend
  • Holzlacke und Polyurethanfarben sind in verschiedenen Glanzabstufungen erhältlich:
    • Satin
    • Seidenmatt
    • Glänzend
  • Wenn du die abschließende Farb/Lackschicht aufsprühst, achte darauf, dass alle Schranktüren flach liegen und sich außerhalb des "Sprühnebels" befinden.
  • Wähle einen passenden Pinsel für die Art von Lackierung, die du verwenden möchtest. Pinsel mit Naturborsten bieten normalerweise bessere Resultate bei Produkten, die auf Öl basieren, während Nylon oder Polyesterpinsel gut für Anstriche mit Latexfarben sind.
  • Es ist ein Holzlack zum Einreiben erhältlich, der sich großartig für Neulinge unter den Holzbearbeitern eignet. Er ist mit einem, wie Satin schimmernden Abschluss, erhältlich.

Warnungen

  • Viele Abbeizer und Lösungsmittel sind sehr leicht entzündlich, weshalb du die Hinweise zu den Vorsichtsmaßnahmen auf der Originalverpackung genau lesen solltest.
  • Die Dämpfe von den Fettlösern und den Bindemitteln können sehr intensiv sein. Achte darauf, dass frische Luft zirkulieren kann.
  • Es ist am besten, wenn du dich diesem Projekt voll und ganz widmest, damit du nicht über Jahre hinweg "offene Schränke" hast.
  • Schätze deinen Zeiteinsatz und die Kostenersparnis realistisch ein bevor du beginnst, damit du es später nicht bereust.

Was du brauchst

  • Fettlöser und Lappen zum Reinigen
  • Pinsel oder eine Ausstattung zum Sprühen
  • Farbe oder Lack/Polyurethan
  • Bindemittel
  • Kelchförmige Haken
  • Neue Beschläge oder überarbeitete alte Beschläge
  • Zeitungspapier oder Abdeckplane
  • Malerkrepp
  • Holzkitt
  • Schleifpapier in verschiedenen Körnungen
  • Lappen
  • Farbverdünner/Lösungsmittel wie sie in dem Artikel beschrieben sind.
Cite error <ref> tags exist, but no <references/> tag was found$2
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.