Jemanden vergessen in den du zutiefst verliebt warst

Ob du dich gerade von deinem Partner getrennt hast oder unter einer ausgewachsenen Scheidung leidest, eine Trennung von jemandem, den du geliebt hast, ist nie einfach. Manchmal fühlt es sich vielleicht so an, als würdest du nie wieder glücklich sein - dass dieser Mensch deine einzige Chance im Leben war, dich geliebt zu fühlen und jetzt ist er weg. Gib dich diesen Gedanken nicht hin. Die Wahrheit ist, dass du dich mit Positivität, Geduld und Bestimmung immer aus der Dunkelheit der Trennung einer Liebesbeziehung herausarbeiten kannst.

Methode 1 von 2: Über die Trennung hinwegkommen

  1. Werde die Dinge los, die dich an ihn/sie erinnern. Schließlich kannst du an deinen alten Partner denken, ohne dass dich die Emotionen überkommen. Dieser Zeitpunkt ist nicht jetzt. An dieser Stelle kann die Erinnerung an die gemeinsame Zeit zu starken Gefühlen der Nostalgie, Traurigkeit und Reue führen. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, Dinge in deinem Leben loszuwerden, die dich an diese Beziehung erinnern. Wenn es Dinge sind, die wegzuwerfen du nicht über's Herz bringst, verpacke sie in Kisten und bewahre sie für die nahe Zukunft irgendwo auf, wo sie aus dem Weg sind. Hier sind ein paar Dinge, nach denen du vielleicht suchen möchtest:
    • Die Besitztümer deines/deiner Ex, die er/sie bei dir gelassen hat
    • Geschenke von deinem/deiner Ex
    • Musik oder Mixtapes, die dein/e Ex für dich erstellt hat
    • Bilder, Zeichnungen oder Kunstwerke, die dich an deine/n Ex erinnern
  2. Vermeide den Kontakt mit dieser Person. Wenn du dir nicht zu 100 % sicher bist, dass ihr "einfach Freunde" bleiben könnt (und er/sie sich ebenfalls zu 100 % sicher ist), vermeide mindestens einen Monat oder zwei ein Treffen, so gut du kannst. Wenn du dazu gezwungen wirst, diese Person zu sehen, halte die Unterhaltung so kurz und höflich wie möglich. Eine Interaktion kann zu einem komischen Austausch führen, bei dem beide an die alte Beziehung denken. Vielleicht fällst du sogar in deine alte Art mit deiner/m Ex zurück und fängst an zu flirten. Dies ist auf jeden Fall fast nie eine gute Weise, über eure Trennung hinwegzukommen.
    • Heutzutage betrifft dieser Rat auch eure technologischen Verbindungen. Denke ernsthaft darüber nach, deine/n Ex in den sozialen Netzwerken zu "entfreunden" oder zu blockieren (zumindest für eine gewisse Zeit). Vielleicht möchtest du auch die Nummer dieser Person aus dem Telefon löschen, um der Versuchung zu widerstehen, ihr eine SMS zu schicken.
  3. Hebe deine Laune mit körperlicher Aktivität. Sport ist eine fantastische Möglichkeit, dich nach einer schwierigen Erfahrung wieder gut zu fühlen. Es ist nicht nur günstig und macht Spaß - es ist auch erwiesen, dass Sport die Stimmung hebt und eine klinische Depression bekämpft. Das Beste ist, dass du - wenn du dabei bleibst - Veränderungen an deinem Aussehen bemerken wirst und den Anstieg deines Selbstbewusstseins spürst; dies macht es noch leichter, deinen Herzschmerz zu überwinden.
    • Lies unseren Artikel über Sport für eine Menge Tipps, wie du eine neue Fitness-Routine anfängst.
  4. Falle in dein Support-Netz. Nach einer Trennung allein zu sein ist keine gute Idee. Es ist leicht, in negative Gedankenmuster zu fallen und übertrieben selbstkritisch zu werden. Wenn du mit Menschen zusammen bist, denen du nahe bist, erleichtert es dies, die Dinge im richtigen Blickwinkel zu behalten. Deine Freunde und deine Familie bieten dir hilfreichen Rat (welchen du dir anhören solltest) und sind für dich da, um dich zu trösten, wenn es dir nicht gut geht. Denke daran - nichts wurde jemals besser, weil Menschen nicht darüber geredet haben.
    • Wenn du von deinem Support-Netz weg bist, mache das Beste aus deiner Situation. Telefonanrufe und Skype-Chats können sehr hilfreich sein. Du kannst sogar neue Freunde kennenlernen, aber lasse dich noch nicht auf eine neue Beziehung ein.
  5. Wertschätze dich immer selbst. Denke daran, dass du die wichtigste Person in deinem Leben bist. Wenn du dies im Kopf behältst, ist es leichter, dich auf dich statt auf deinen verlorenen Partner zu konzentrieren. Sei dir deiner vielen positiven Eigenschaften sicher und akzeptiere deine Fehler - jeder hat welche. Konzentriere dich darauf, die beste Person zu sein, die du sein kannst. Glücklichsein kommt nicht von anderen Leuten, sondern aus dir selbst heraus.
    • Wenn es hilft, kannst du sogar mit Mitleid an deine/n Ex denken. Dich zu verlieren ist etwas, das dein/e Ex bereuen wird, wenn er/sie einmal erkennt, wie wertvoll du wirklich bist.

Methode 2 von 2: Mit deinem Leben weitermachen

  1. Akzeptiere, dass du diese Person geliebt hast, aber dass dies in der Vergangenheit liegt. Liebe kann vollkommen real sein, ohne für immer zu sein. Du kannst jemanden für eine gewisse Zeit tief lieben, diese Liebe aber zu einem Ende bringen. Nur weil es zu Ende ist, bedeutet es nicht, dass es Zeitverschwendung war. Deine Liebe hat dich in deinem Kern berührt und dich als Person geformt. Mit den Worten des alten Klischees ist es besser, geliebt und verloren zu haben, als nie geliebt zu haben.
    • Ein großer Teil dieser Akzeptanz ist Vergebung. Vergib dir dafür, dass du es nicht zusammenhalten kannst. Vergib deinem Partner dafür, dass er gehen wollte (wenn ihr später befreundet bleibt, ist dies absolut lebensnotwendig). Vergib deinem Partner oder dir für die Probleme, die zur Trennung geführt haben. Ihr seid beide nur Menschen.
  2. Werde aktiv und organisiert. Wenn du dir etwas Zeit genommen hast, um dich von deinem Herzschmerz zu erholen, sei sofort voll einsatzbereit. Nutze deine neue Unabhängigkeit als Gelegenheit, dich darauf zu konzentrieren, dein Leben zu verbessern. Jetzt ist deine Chance auf Erfolge, die dir ein gutes Gefühl in Bezug auf dich verleihen und dich in einer besseren Position lassen als zuvor. Unten stehen einige Beispiele:
    • Verschreibe dich deiner Arbeit. Nimm ehrgeizige neue Aufgaben an. Übernimm mehr Verantwortung. Bitte um eine Gehaltserhöhung oder eine Beförderung.
    • Nimm ein neues Hobby auf. Lerne ein Instrument zu spielen. Studiere eine neue Sprache. Beginne mit dem Schreiben von Geschichten oder führe ein Tagebuch.
    • Erkunde die Welt. Triff neue Leute. Wandere in die Wildnis (mit entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen).
  3. Öffne dich für neue Beziehungen. Nach einer schwierigen Trennung ist es normalerweise am besten, der Romantik einen oder zwei Monate abzuschwören, um die emotionalen Probleme zu vermeiden, die oft mit kurzen Liebeleien einhergehen. Wenn du dir jedoch eine gewisse Auszeit gegönnt hast, ist es okay, dir jemand Neues anzuschauen, mit ihm zu sprechen und ihn zu mögen. Dies mag anfangs vielleicht etwas schmerzhaft oder seltsam sein. Das ist normal. Du machst im Wesentlichen eine Art Entzug von der Person durch, die du zuvor ständig gesehen und mit der du dich ständig unterhalten hast. Dies lässt mit der Zeit nach.
    • Wenn jemand Neues daherkommt, lasse diese Person herein. Hab nicht eine solche Angst vor zukünftigem Herzschmerz, dass du dein Leben jetzt nicht genießen kannst. Auch wenn es ein kleiner Schwarm ist, es ist okay, etwas für jemand Neues zu fühlen.
  4. Lebe in der Gegenwart. Egal, wie sehr du und dein Partner es in der Vergangenheit vergeigt habt, du kannst es nicht ändern. Getan ist getan. Sich damit zu arrangieren kann schwierig sein - manche Leute haben Todesangst vor dem Loslassen. Du kannst jedoch nicht wirklich mit deinem Leben weitermachen, bis du mehr an heute denkst als an die Zeit, zu der du mit der Person zusammen warst, die du geliebt hast.
    • Dies braucht Zeit, also hab Geduld. Vielleicht kannst du dich nicht davon abhalten, eine Weile an deine alte Liebe zu denken. Solange du dich jedoch auf dich selbst konzentrierst und dich nicht in Depression und Pessimismus versinken lässt, fängst du schließlich an loszulassen.
  5. Schau nach vorne in die Zukunft. An einem Punkt hat es vielleicht so ausgesehen, als würdest du nie wieder glücklich sein. Wenn die Zeit vergeht, erscheint dieser Gedanke immer weniger vernünftig. Fakt ist, dass du immer nach vorne in eine hellere Zukunft schauen kannst. Es gibt immer neue Leute, die du treffen kannst, neue Erfahrungen, nach denen du streben kannst, und helle, neue Tage, auf die du dich freuen kannst. Dein Glück wird nicht von dem bestimmt, was in der Vergangenheit passiert ist - es wird von dem bestimmt, was du für die Zukunft auf Lager hast.
  6. Lasse deine Erinnerungen an diese Person langsam verblassen. Die Zeit heilt alle Wunden. Direkt nach der Trennung mag es vielleicht so aussehen, als könntest du nicht eine Minute verbringen, ohne daran zu denken, wie sehr du deine/n Ex vermisst. Langsam werden diese Gedanken im Lauf der Zeit jedoch weniger häufig. Schließlich schaffst du einen ganzen Tag, ohne unglückliche Gedanken über deinen Ex zu denken. Du "vergisst" im Wesentlichen, traurig zu sein. Wenn dies passiert, sieh es als deinen größten Erfolg. Du hast es geschafft. Der Rest deines Lebens wartet.
    • Dies soll nicht heißen, dass du komplett damit aufhören musst, an diese Person zu denken. Du kannst die Erinnerungen an diese Person in deinem Herzen halten. Sie sollten jedoch nicht deinem Leben in die Quere kommen. Sie sollten eine Quelle sanfter Zärtlichkeit und Nostalgie sein - wie Gedanken an einen geliebten Verwandten, der schon lange gestorben ist.

Tipps

  • Falle nicht dem Mythos von "dem Einen" zum Opfer - die Idee, dass es genau eine perfekte Person für dich gibt. Dies ist zutiefst unrealistisch. Es gibt viele geeignete Leute für jeden. Keiner ist perfekt - alle haben ihre Fehler. Derjenige, der dir das Herz gebrochen hat, ist nicht der Einzige für dich. Du findest den Nächsten (und vielleicht den danach) und wirst ihn auch lieben.
  • Auch wenn sich das "Vergessen" deines Ex wie ein gutes Heilmittel für den Schmerz anhören mag, du willst nicht unbedingt alles vergessen, was du aus der Beziehung gelernt hast. Ob es dir gefällt oder nicht, die Beziehung ist Teil dessen, was dich ausmacht, so wie du heute bist. Versuche aus dem zu lernen, was in der Beziehung funktioniert hat und was nicht, damit die nächste besser wird.
  • Wenn du dich scheinbar nicht besser fühlst und es ist schon einen Monat oder so her, hast du vielleicht eine Form einer Depression. Sprich mit einem Arzt oder Therapeuten - es ist nichts falsch daran, die benötigte Hilfe zu bekommen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.