Garnelen grillen

Gegrillte Garnelen sind für viele Meeresfrüchte-Liebhaber eine echte Delikatesse. Mit nur wenig Mühe und einem köstlichen Ergebnis können gegrillte Garnelen tatsächlich eines der lohnenswertesten Gerichte sein. Scrolle nach unten zu Schritt 1, um zu erfahren, wie du bei deiner nächsten Meeres-Mahlzeit Garnelen grillen kannst.

Methode 1 von 2: Die Garnelen vorbereiten

  1. Kaufe die Garnelen vom Fischhändler. Kaufe sie wenn möglich am gleichen Tag, an dem du sie zubereiten willst. Garnelen tauen schnell auf und können noch schneller schlecht werden. Kaufe am besten frische Garnelen an dem Tag, an dem du sie garen willst. Kaufe zum einfacheren Grillen am besten große Garnelen. Bei kleineren Sorten ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie durch die Stäbe des Grillrosts hindurchfallen.
    • Garnelen gibt es in ganz unterschiedlichen Farben, die üblichsten sind braun, graugrün und leicht rosa.
  2. Schäle deine Garnelen (optional). Garnelen können mit oder ohne Schale gegrillt werden. Entferne die gesamte Schale außer den Teil am Schwanz. Am Schwanz fasst du die Garnele an, um sie in Dips zu tunken oder zu essen. Wenn du sie mit Schale garst, wird das Fleisch zarter und hat einen stärkeren Garnelengeschmack. Wenn du die Schale entfernst, kann die Marinade das Fleisch durchziehen und der Meeresfrucht mehr Aromen deiner Gewürze verleihen.
    • Schneide die Schale mit einer Schere oder einem scharfen Messer am Rücken der Garnele auf. Pass auf, dass du das Fleisch nicht beschädigst. In manchen Fällen haben Garnelen sehr weiche Schalen. Wenn dies der Fall ist, kannst du die Schale mit den Fingern abziehen.
  3. Entferne den Darm der Garnelen. Schneide mit einem kleinen, scharfen Messer am Rücken der geschälten Garnelen entlang. Ziehe den hinteren Darm heraus, während du die Garnele unter kaltem Wasser abspülst. Der Darm ist bei großen Garnelen besonders gut zu sehen. Du musst ihn nicht unbedingt entfernen, aber Därme von Garnelen sind oft mit Sand gefüllt, was bedeutet, dass sie den Garnelen eine körnige Konsistenz verleihen können.
    • Wenn du dir die Garnelen anschaust und keinen Darm siehst, wurden sie von deinem Fischhändler bereits geputzt.
  4. Verleihe deinen Garnelen einen Geschmackskick. Die beliebteste Art hierfür ist, die Garnelen zu marinieren. Es gibt Hunderte von Marinaden, die du ausprobieren kannst - von würzig bis angenehm süß und salzig. Lege deine Garnelen in eine Schüssel und gieße die Marinade darüber. Lege einen Deckel oder Folie auf die Schüssel und lasse sie dann ruhen und die Aromen der Marinade aufnehmen.
    • Du kannst die Garnelen zum Grillen auch einfach mit Olivenöl einpinseln.
    • Reibe die Gewürze auf die geschälten Garnelen, damit sie einen Geschmackskick bekommen.

Methode 2 von 2: Die Garnelen grillen

  1. Wähle zwischen einem Grillkorb oder Spießen. Garnelen können entweder in einem Korb oder auf Spießen gegrillt werden. Wenn du Holzspieße nimmst, weiche sie vor dem Grillen ein paar Stunden in Wasser ein - sie können sonst Feuer fangen. Ein Grillkorb braucht keine Vorbereitung. Welche Methode du auch verwendest, achte darauf, dass der Gegenstand acht bis zehn Zentimeter von mittelhoher Hitze entfernt ist.
    • Metallspieße müssen nicht eingeweicht werden und funktionieren so wie Holzspieße.
  2. Grille deine Garnelen. Lasse die Garnelen fünf bis sieben Minuten auf dem Grill. Du musst die Garnelen nach der Hälfte der Zeit wenden, damit beide Seiten gleichmäßig garen. Halte die Garnelen während des Grillens im Auge - die Außenseite sollte ein schönes Rosa bekommen, wenn sie gar sind, während das Fleisch im Inneren weiß und undurchsichtig werden sollte.
    • Pass auf, dass du die Garnelen nicht zu lange garst, sonst werden sie fest und zäh (was nie eine gute Konsistenz für Garnelen ist).
  3. Nimm die Garnelen vom Grill, wenn sie gar sind. Lege sie auf einen frischen, sauberen Teller. Laut der Food and Drug Administration kann es zu einer Verunreinigung des Essens führen, wenn du gegarte Meeresfrüchte auf eine Platte legst, auf der zuvor rohe Meeresfrüchte lagen. Iss die Garnelen sofort, weil sie frisch vom Grill am besten schmecken.
  4. Guten Appetit!

Tipps

  • Lasse am Ende der Spieße ausreichend Platz, damit du sie anfassen kannst, z.B. zum einfachen Wenden.
  • Beim Aufspießen solltest du die Garnelen vorher in eine U-Form biegen und sie an zwei Punkten mit dem Spieß durchstechen. So bleiben sie auf dem Spieß stabil und intakt, wenn du ihn bewegst.

Warnungen

  • Garnelen, die nach Ammoniak riechen, könnten nicht mehr frisch sein und sollten nicht mehr verzehrt werden. Wenn du einen unerwünschten Geruch wahrnimmst, solltest du den Fischhändler um neuere, frisch aufgetaute Garnelen bitten.

Was du brauchst

  • Garnelen (große)
  • Marinade
  • Schere
  • Kleines, scharfes Messer
  • Grillkorb/Spieße
  • Grill
  • Saubere Platte
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.