Zierleisten streichen

Zierleisten erzeugen einen vollendeten Touch an einem Raum und sind oft weiß gestrichen. Grundierung ist der erste Schritt beim Streichen neuer Zierleisten, und sie wird oft benötigt, wenn man Zierleisten neu streicht. Hier steht, wie man Zierleisten streicht.

Methode 1 von 2: Nicht angebrachte Zierleisten streichen

  1. Wähle Grundierung und Farbe! Die beiden grundsätzlichen Wahlen sind Acryl (Latex) und Alkyd (auf Ölbasis). Du musst dieselbe Sorte für Grundierung und Farbe nehmen.
    • Latex trocknet schnell, riecht weniger und ist leichter zu säubern. Pinsel und Oberflächen können mit Wasser gereinigt werden. Dennoch zeigt Latex mehr Pinselstriche als Farben auf Ölbasis.
    • Ölbasis bietet einen glatteren Anschluss und ist kratzfester, braucht aber länger zum Trocknen. Das Reinigen ist bei dieser Farbe schwieriger, und die Farbe wird leichter durch Sonnenlicht und Wasser beschädigt.
  2. Leg die Zierleisten auf Sägeböcke, so dass sie gut unterstützt werden und nicht auf dem Boden liegen. Falls möglich, sollte dies innerhalb einer Garage oder eines Gebäudes getan werden. Falls du im Freien malst, sei vorsichtig wegen Insekten und Staub, die vom Wind in die nasse Farbe geweht werden!
  3. Bedecke die rohen Zierleisten mit einer Schicht Grundierung!
  4. Warte, bis die Zierleisten vollständig trocken sind!
  5. Bring die Zierleisten im Gebäude an!
  6. Verwende Kreide, um Nagellöcher, Säume zwischen Leistenstücken und andere sichtbare Lücken zu verdecken!
  7. Klebe Kreppband über und unter den Zierleisten auf Wände und Decken! Klebe auch Fenster- und Türrahmen ab! Dieses Klebeband ist dazu gedacht, leicht von der Wand entfernt zu werden, ohne Schäden zu verursachen. Es bewahrt außerdem die Farbe vor dem Durchnässen auf die Wand oder Decke. Leg Malerfolie oder Zeitungspapier unter den Zieleisten auf den Boden!
  8. Streich die Zierleisten mit einem 3,5 - 5cm breiten Pinsel! Ein schräger Pinsel könnte an schmalen Zierleisten einfacher zu handhaben sein.
    • Beginne mit der Zierleiste, die der Decke am nächsten ist! Dann arbeite dich an der Wand nach unten und streich die Tür- und Fensterrahmen! Streich die Fußleisten zuletzt!
    • Setz den Pinsel annähernd 7 - 10cm von der Ecke weg an und streiche zurück zur Ecke! Geh 7 - 10cm weiter von dort, wo du gerade gemalt hast, und streiche zurück auf die nasse Farbe zu!
  9. Lass die Farbe trocknen und bessere falls nötig Stellen aus!
  10. Entferne das Kreppband, bevor die Zierleisten vollständig trocken sind! Schneide an Klebeband mit Farbansammlungen entlang, um es leichter zu entfernen!

Methode 2 von 2: Existierende Zierleisten streichen

  1. Wähle eine Latex- oder Ölbasis-Farbe aus! (Die Vor- und Nachteile sind im vorigen Abschnitt dargestellt.) Du brauchst außerdem Grundierung derselben Sorte, wenn du eine Latexfarbe über existierender Ölbasis-Farbe benutzt. Grundierung könnte außerdem nötig sein, wenn du in einer helleren über eine dunklere Farbe streichst.
  2. Entferne alle abblätternde Farbe mit einem Spachtel, schmirgle raue Stellen ab und nimm alle nötigen Reparaturen vor!
  3. Säubere alle Zierleisten mit Seifenwasser und einem Lappen!
  4. Lass die Zierleisten vollständig trocknen!
  5. Kleb Kreppband auf und streiche wie im vorigen Abschnitt beschrieben!

Tipps

  • Ein Einweg-Schaumgummipinsel mag ein glatteres Finish ermöglichen als ein Borstenpinsel.
  • Breite Striche mit dem Pinsel ergeben ein glatteres Finish und zeigen weniger Pinselstriche, wenn die Farbe getrocknet ist.

Was du brauchst

  • Latex- oder Ölbasis-Farbe/-Grundierung
  • Sägeböcke
  • Farbpinsel
  • Kreide
  • Kreppband
  • Malerfolie
  • Sandpapier
  • Farbkratzer oder Spachtel
  • Putzlappen und Seife
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.