Eine IP Adresse anpingen

Der Ping-Befehl erlaubt es dir, die Verbindungsgeschwindigkeit zwischen dir und einem anderen Netzwerkknoten zu testen. Du kannst ihn verwenden, um die Stärke, Distanz und Verfügbarkeit einer Verbindung, entweder in deinem eigenen Netzwerk oder über das Internet, zu bestimmen. Folge einfach dieser Anleitung, um den Ping-Befehl auf einem beliebigen System zu verwenden.

Methode 1 von 4: Verwendung des Ping-Befehls unter Windows, Mac OS X und Linux

  1. Öffne die Eingabeaufforderung oder das Terminal. Jedes Betriebssystem besitzt eine unterschiedliche Befehlszeile zur Eingabe des Ping-Befehls. Aber der Ablauf des Befehls ist auf jedem System nahezu identisch.
    • Falls du Windows verwendest, öffne die Eingabeaufforderung. Öffne das Startmenü und gib "cmd" in das Suchfeld ein. Besitzer von Windows 8 können "cmd" in den Metro-Bildschirm eingeben. Drücke die Eingabetaste, um die Eingabeaufforderung zu starten.
    • Falls du Mac OS X verwendest, öffne das Terminal. Öffne zunächst den Ordner Systemprogramme und wechsle dann in den Dienstprogramme-Ordner. Klicke darin auf Terminal.
    • Falls du Linux verwendest, öffne ein Telnet-/Terminal-Fenster. Das findest du unter Anwendungen→Zubehör→Terminal.
      • In Ubuntu kannst du auch das Tastenkürzel Strg + Alt + T verwenden, um das Terminal zu öffnen.
  2. Gib den Ping-Befehl ein. Gib dazu einfach ping ein.
    • Bei einem Hostnamen handelt es sich meistens um eine Webadresse. Gib den Namen der Website oder des Servers, den du anpingen möchtest, hinter dem Ping-Befehl ein. Wenn du zum Beispiel den Haupt-Webserver von wikiHow anpingen möchtest, musst du ping www.wikihow.com eingeben.
    • Unter einer IP-Adresse versteht man den Standort eines Computers in einem Netzwerk. Dabei kann es sich um ein lokales Netzwerk oder das Internet handeln. Falls dir die IP-Adresse bekannt ist, kannst du diese hinter dem Ping-Befehl eingeben. Du kannst zum Beispiel die IP-Adresse 192.168.1.1 anpingen, indem du ping 192.168.1.1 eingibst.
    • Um deinen eigenen Computer anzupingen, gibst du ping 127.0.0.1 ein.
  3. Drücke die Eingabetaste, um die Ausgabe des Ping-Befehls anzeigen zu lassen. Die Ergebnisse werden unter der aktuellen Befehlszeile ausgegeben. Schau dir den übernächsten Abschnitt an, um die ausgegebenen Daten zu verstehen.

Methode 2 von 4: Pingen mit dem Netzwerkdienstprogramm von Mac OS X

  1. Öffne das Netzwerkdienstprogramm. Öffne den Ordner "Systemprogramme" und wähle "Dienstprogramme" aus. Klicke darin auf das "Netzwerkdienstprogramm".
  2. Klicke auf die Registerkarte "Ping". Lege einen Hostnamen oder eine IP-Adresse fest.
    • Bei einem Hostnamen handelt es sich meistens um eine Webadresse. Wenn du zum Beispiel den Haupt-Webserver von wikiHow anpingen möchtest, musst du ping www.wikihow.com eingeben.
    • Unter einer IP-Adresse versteht man den Standort eines Computers in einem Netzwerk. Dabei kann es sich um ein lokales Netzwerk oder das Internet handeln. Du kannst zum Beispiel die IP-Adresse 192.168.1.1 anpingen, indem du ping 192.168.1.1 eingibst.
  3. Stelle ein, wie viele Pakete du versenden möchtest. Im Allgemeinen reichen 4-6 Pakete aus, um einen aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten. Wenn du bereit bist, klicke auf "Ping" und die Ausgabe wird im unteren Teil des Fensters angezeigt.

Methode 3 von 4: Die Ausgabe des Ping-Befehls auswerten

  1. Lies die erste Zeile. Darin wird beschrieben, was der Befehl macht. Es wird die eingegebene Adresse wiederholt und angegeben, wie viel Daten verschickt werden. Zum Beispiel:Pinging www.wikihow.com [173.203.142.5] with 32 bites of data:
  2. Lies den Inhalt der Ausgabe. Bei einem erfolgreichen Ping-Versuch wird am Ende der Zeile angegeben, wie lange die Adresse für eine Antwort benötigt hat. TTL steht für die Lebensdauer eines Datenpakets. Je geringer dieser Wert ist, desto öfter wurde die Datei weitergeleitet. Bei time wird die Dauer in Millisekunden angegeben, die für die Verbindung benötigt wurde.Reply from 173.203.142.5: bytes=32 time=102ms TTL=48 Reply from 173.203.142.5: bytes=32 time=105ms TTL=48 Reply from 173.203.142.5: bytes=32 time=105ms TTL=48 Reply from 173.203.142.5: bytes=32 time=108ms TTL=48
    • Du kannst Strg+C drücken, um den Ping-Vorgang abzubrechen.
  3. Lies die Zusammenfassung. Nachdem der Ping-Vorgang abgeschlossen ist, wird eine Zusammenfassung der Ergebnisse angezeigt. Ein hoher Wert hinter Lost Packets bedeutet, dass deine Verbindung zu der Adresse unzuverlässig ist und Daten beim Transfer verloren gegangen sind. Außerdem wird die durchschnittliche Zeit angezeigt, die zum Aufbau einer Verbindung benötigt wurden:Ping statistics for 173.203.142.5: Packets: Sent = 4, Received = 4, Lost = 0 (0% loss), Approximate round trip times in milli-seconds: Minimum = 102ms, Maximum = 108ms, Average = 105ms

Methode 4 von 4: Fehlersuche bei einem fehlgeschlagenen Ping-Versuch

  1. Lies die Fehlermeldung durch. Eine typische Fehlermeldung sieht ähnlich aus wie:Ping request could not find host www.wkkihow.com. Please check the name and try again. Das bedeutet meist, dass du den Hostnamen falsch geschrieben hast.
    • Versuche vorhandene Schreibfehler zu beseitigen. Falls das Problem dadurch nicht behoben wird, dann teste einen anderen sehr bekannten Hostnamen, beispielsweise eine Suchmaschine oder eine Nachrichten-Website. Falls die Fehlermeldung "Unknown Host" auftaucht, liegt das Problem meist bei der Adresse des Domänennamenanbieters.
    • Versuche statt des Namens die IP-Adresse des Hosts anzupingen (z.B. 173.203.142.5). Wenn das funktionieren sollte, ist entweder die von dir verwendete Adresse falsch oder die Seite ist im Moment nicht erreichbar.
  2. Überprüfe deine Verbindung. Eine weitere Fehlermeldung lautet:sendto: No route to host Das kann bedeuten, dass die Gateway-Adresse falsch ist oder das die Verbindung deines Computers nicht funktioniert.
    • Ping 127.0.0.1: Das ist die Adresse deines eigenen Computers. Falls das fehlschlägt, funktioniert dein TCP/IP-Protokoll nicht richtig und dein Netzwerkadapter muss neu konfiguriert werden.
    • Überprüfe deine WLAN-Verbindung oder die Verbindung von deinem Computer zum Router, besonders wenn vorher alles funktioniert hat.
    • Die meisten PC-Netzwerkports haben eine Kontrollleuchte, die eine gute Verbindung anzeigt, und eine weitere, die beim Datentransfer blinkt. Da der Ping-Befehl etwa ein Paket pro Sekunde verschickt, solltest du die zweite Lampe blinken sehen.
    • Überprüfe, ob an deinem Router die richtigen Kontrollleuchten leuchten und es keine Hinweise auf einen Fehler gibt. Achte besonders auf die Kontrollleuchte, die eine gute Verbindung zu deinem PC anzeigt. Falls eine Fehlerleuchte brennt, solltest du das Kabel von deinem Computer zum Router überprüfen, um sicherzustellen, dass alles richtig verbunden ist. Wenn keines der beschriebenen Methoden hilft, solltest du deinen Internetanbieter anrufen.

Tipps

  • Warum solltest du "ping" verwenden wollen? Ping (benannt nach der Echoortung von Ubooten) benutzt die simpelsten Pakettypen. Die Antwort erfolgt über das Untersystem des Betriebssystems, das für den den Informationsaustausch zuständig ist (TCP/IP). Es müssen keinerlei Anwendungen ausgeführt werden, es braucht keinen Zugriff auf irgendwelche Dateien, es muss nicht konfiguriert werden und hat fast keinerlei Auswirkungen auf andere Tätigkeiten. Es muss sichergestellt sein, dass alle Hardware, Gateways, Router, Firewalls, Nameserver und zwischenliegenden Hosts funktionieren. Wenn das Pingen erfolgreich war und du trotzdem nicht mittels eines Browsers oder einer anderen Anwendung auf den Host zugreifen kannst, liegt das Problem meist nicht bei dir.
  • Deine Optionen sind abhängig von der Implementierung. Hier sind einige Beispiele:
    • -c Anzahl. Sendet eine bestimme Anzahl an Pakete und hält dann an. Eine weitere Möglichkeit das Programm anzuhalten, ist das Drücken von [STRG]+C. Diese Option ist für Scripts geeignet, die in regelmäßigen Abständen das Netzwerkverhalten überprüfen.
    • -t pingt bis es unterbrochen wird ([STRG]+C).
    • -w Timeout. Gibt an, wie viele Millisekunden gewartet wird, bevor die gesendete Nachricht als verloren oder die Zeit als überschritten gilt. Sende Pings mit einem längeren Timeout, um Latenzprobleme zu identifizieren. ping -w 10000. Das ist nur nützlich, wenn man über ein Mobil-, Satelliten- oder anderes Netzwerk mit hoher Latenz arbeitet.
    • -n nur numerische Ausgabe. Verwende diesen Parameter, um zu vermeiden, dass der Nameserver kontaktiert wird.
    • -p Pattern. Pattern ist eine Abfolge von hexadezimalen Ziffern, mit denen das Ende eines Pakets aufgefüllt wird. Das ist in seltenen Fällen sinnvoll, wenn du datenbezogene Probleme vermutest .
    • -R Verwende die Funktion Routenaufzeichnung, um die zurückgelegte Strecke der Pakete zu verfolgen. Es ist möglich, dass der Zielhost diese Informationen nicht angibt.
    • -r Umgehung der Routingtabellen. Verwende dies, wenn du Routing-Probleme vermutest und keine Route zum Zielhost finden kannst. Dies funktioniert nur für Hosts, die direkt erreicht werden können, d.h. ohne die Benutzung eines Routers.
    • -s Paketgröße. Ändert die Größe der Pakete. Prüft sehr große Pakete, die fragmentiert werden müssen.
    • -V Ausführliche Ausgabe. Gibt zusätzliche ICMP-Pakete aus, die sehr detaillierte Informationen liefern.
    • -f Flood. Sendet Pakete so schnell wie möglich. Dies wird benutzt, um die Leistung eines Netzwerks einem Belastungstest auszusetzen und sollte vermieden wird.
    • -l Vorgeladene Pakete. Sendet vorgeladene Pakete so schnell wie möglich und geht dann in den normalen Betriebsmodus zurück. Gut geeignet, um herauszufinden, wie viele Pakete dein Router in kurzer Zeit verarbeiten kann. Dies ist eine gute Methode, um Probleme festzustellen, die nur bei großen TCP-Fenstergrößen auftreten.
    • -? Hilfe. Nutze diese Funktion, um eine vollständige Liste der Optionen und benutzten Syntax anzuzeigen.
  • Wann solltest du "ping" verwenden? Wie bei allen Diagnoseprogrammen ist es am besten, es in einem funktionierenden System zu testen, um die Funktionsweise zu verstehen. Du kannst deinen eigenen PC anpingen mit "ping -c5 127.0.0.1" . Bei der ersten Einrichtung deines PCs, einer Änderung der Netzwerkeinstellungen oder wenn das Surfen im Internet nicht funktioniert, solltest du den Ping-Befehl nutzen, um die Funktionsfähigkeit deiner Einstellungen und deines Equipments zu bestätigen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.