Ein Feuer in der Anfangsphase löschen

Wenn ein Feuer sich gerade erst entzündet hat, ist es eventuell noch klein genug, dass es mit einer Feuerlöschdecke oder einem Feuerlöscher gelöscht werden kann. Wenn du geistesgegenwärtig bist und gleich einschätzen kannst, um welche Art von Feuer es sich handelt, hast du eine noch bessere Chance, das Feuer zu löschen und dich dabei nicht in Gefahr zu bringen. Vergiss jedoch nicht, dass die Sicherheit aller sich in der Nähe befindenden Personen - und selbstverständlich auch deine eigene Sicherheit - Priorität haben. Wenn sich das Feuer schnell ausbreitet, große Mengen Rauch produziert und nicht in fünf Sekunden mit dem Feuerlöscher gelöscht werden kann, musst du Feueralarm auslösen, das Gebäude oder den Raum evakuieren und die Notrufnummer wählen - 112 in der Europäischen Union.

Methode 1 von 3: Einen elektrischen Brand löschen

  1. Vermeide einen Brand, ehe er sich entzündet. Die Mehrheit der elektrischen Brände entstehen aufgrund fehlerhafter Verkabelung oder in mangelhaft gewarteten elektrischen Anlagen. Sie können vermieden werden, wenn man darauf achtet, Steckdosen nicht zu überlasten und alle elektrischen Arbeiten vorschriftsgemäß von einem ausgebildeten Elektriker erledigen zu lassen.
    • Halte elektrische Anlagen frei von Staub, Abfall und Spinnweben, die alle Feuer auslösen können.
    • Benutze so oft wie möglich Schutzschalter und Sicherungen als Vorsichtsmaßnahmen gegen Überspannungen im Stromnetz, die ein Feuer auslösen können.
  2. Schalte den Strom der elektrischen Anlage aus. Wenn sich bei einem elektrischen System Funken bilden oder sich sogar Feuer an einem Draht, einer Steckdose oder einem Gerät entzündet, sollte immer zuerst der Strom abgeschaltet werden. Wenn nur ein paar Funken zu sehen waren und das Feuer noch ganz im Anfangsstadium ist, kann das Abschalten der Stromzufuhr schon genügen, die Flammen zu löschen.
    • Du solltest den Strom am Sicherungskasten ausschalten, statt am Wandschalter, der mit der Steckdose verbunden ist.
    • Wenn der Brand Resultat einer fehlerhaften Verkabelung oder eines Kurzschlusses im Gerät ist, solltest du den Stecker nicht aus der Steckdose ziehen. Da du nicht weißt, was den Brand oder die Funken auslöst, besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags.
  3. Wenn du den Strom zum brennenden Gerät nicht abstellen kannst, musst du einen Feuerlöscher der Brandklasse C benutzen. Die Wahl der Feuerlöschers in dieser Situation hängt einzig davon ab, ob du den Strom zum Brandherd abstellen kannst oder nicht. Wenn du nicht weißt, wo sich der Sicherungskasten befindet, wenn dieser verschlossen ist oder es einfach zu lange dauern wird, bis du Zugang dazu hast, brauchst du einen Feuerlöscher der Brandklasse C. Feuerlöscher der Brandklasse C enthalten entweder Kohlenstoffdioxid (CO2) oder chemisches Trockenlöschpulver. Jeder Feuerlöscher verfügt über ein Piktogramm, auf dem die jeweilige Brandklasse angegeben ist.
    • Um den Feuerlöscher zu benutzen, ziehst du den Stift heraus, der das Herunterdrücken des Handgriffs blockiert, zielst dann mit dem Löscher auf den Herd des Feuers und drückst den Griff nach unten. Wenn die Flammen kleiner werden, kannst du etwas näher ran gehen und weiter sprühen bis das Feuer vollständig gelöscht ist.
    • Solltest du das Feuer nicht innerhalb von fünf Sekunden mit dem Feuerlöscher löschen können, ist es zu groß. Begib dich an einen sicheren Ort und rufe den Notruf an.
    • Da die fehlerhafte Verkabelung bzw. das betroffene Gerät immer noch unter Strom steht, könnte sich das Feuer neu entzünden. Du solltest die Stromzufuhr so schnell wie möglich unterbinden, sofern es dir möglich ist.
    • Du musst einen Feuerlöscher der Brandklasse C verwenden, da dieser nicht-leitende Stoffe enthält. Ein Feuerlöscher der Brandklasse A enthält unter hohem Druck stehendes Wasser, welches Strom leitet und somit bestünde die Gefahr von Stromschlägen.
    • Feuerlöscher in Deutschland werden nach DIN-Norm DIN EN 3 zugelassen. Auf dem Feuerlöscher befinden sich nach EN 3-5 fünf Schriftfelder. Das 1. Schriftfeld enthält: das Wort Feuerlöscher, die Füllmenge, Art des Löschmittels und dessen Löschvermögen. Das 2. Schriftfeld enthält: die Bedienungsanleitung in Schriftform und ein Piktogramm, das die Brandklasse nennt, für die der Feuerlöscher geeignet ist.
  4. Wenn die Stromzufuhr unterbrochen ist, kannst du einen Feuerlöscher der Brandklasse A bzw. einen Trockenchemikalienlöscher (ABC-Pulver) benutzen. Wenn es gelingt, die Stromzufuhr ganz zu unterbinden, handelt es sich nicht mehr um ein elektrisches Feuer der Brandklasse C, sondern um ein Feuer der Brandklasse A (feste Stoffe). In diesem Fall kannst du einen auf Wasser basierenden Feuerlöscher der Brandklasse A benutzen oder den oben genannten Trockenchemikalienlöscher.
    • Feuerlöscher der Brandklasse A und Trockenchemikalienlöscher werden in dieser Situation empfohlen, da Feuerlöscher, die CO2 enthalten, einen Schwelbrand auslösen können und die Gefahr besteht, dass sich das Feuer wieder entzündet, nachdem sich das CO2 aufgelöst hat. Feuerlöscher mit CO2 können besonders in kleinen Gebäuden und Räumen Atemprobleme verursachen.
  5. Benutze eine Feuerlöschdecke, um das Feuer zu ersticken. Die Feuerlöschdecke kannst du wiederum nur benutzen, wenn die Stromzufuhr zum Brandherd vollständig abgestellt ist. Obwohl Wolle (die meisten Feuerlöschdecken bestehen aus chemisch behandelte Wolle) ein guter Isolator ist, der Strom nicht leitet, besteht das Risiko eines Stromschlags, falls du dem Brandherd zu nahe kommst.
    • Eine Feuerlöschdecke benutzt du folgendermaßen: Entferne die Verpackung, halte die auseinandergefaltete Decke vor deinen Körper, so dass Hände und Körper von ihr geschützt sind und bedecke das kleine Feuer ganz mit der Decke. Du solltest die Decke niemals über das Feuer WERFEN.
    • Es ist wesentlich effektiver im Anfangsstadium des Feuers, wenn du es mit der Decke einhüllst oder bedeckst - so richtest du auch keinen Schaden in der unmittelbaren Umgebung des Feuers an.
  6. Lösche das Feuer mit Wasser. Wenn du keinen Feuerlöscher und keine Feuerlöschdecke zur Verfügung hast, kannst du Wasser benutzen; doch musst du dir ganz sicher sein, dass du die Stromverbindung abgestellt hast. Wenn der Brandherd unter Strom steht, riskierst du nicht nur einen Stromschlag, sondern auch die Gefahr, dass sich die Elektrizität ausbreitet und sich das Feuer so viel schneller verbreitet. Wirf das Wasser auf den Brandherd (das Zentrum) des Feuers.
    • Mit Wasser zu löschen, das du am Waschbecken aus der Leitung laufen lassen musst, wird nur im Falle eines sehr kleinen und lokal begrenzten Feuers effektiv sein. Wenn das Feuer größer ist, wird es sich schneller ausbreiten, als du das Wasser holen kannst.
  7. Wähle die Notrufnummer 112 in der Europäischen Union. Selbst wenn du das Feuer gelöscht hast, solltest du den Notruf wählen. Ein schwelendes Gerät kann sich neu entzünden. Es ist die Aufgabe ausgebildeter Feuerwehrleute das Restrisiko zu beurteilen und zu eliminieren.

Methode 2 von 3: Einen Brand von flüssigen Stoffen oder Ölen löschen

  1. Schalte die Brennstoffzufuhr ab. Wenn ein Feuer durch entzündliche Flüssigkeiten entsteht, solltest du zuerst die Brennstoffzufuhr stoppen - falls dies möglich ist. Wenn sich Benzin an der Kraftstoffpumpe durch statische Entladung selbst entzündet, musst du sofort das Absperrventil betätigen, das sich an jeder Tankstelle in der Nähe der Zapfsäulen befindet. So verhinderst du, dass dem Feuer weiterer Brennstoff zufließt.
    • In vielen Fällen ist der flüssige Stoff die einzige Brennstoffquelle und daher kann das Feuer sogar von alleine ausgehen, sobald du die Brennstoffzufuhr unterbindest.
  2. Benutze eine Feuerlöschdecke, um die Flammen zu ersticken. Ein kleines Feuer der Brandklasse B lässt sich auch mit eine Feuerlöschdecke bekämpfen. Wenn du eine Feuerlöschdecke zur Verfügung hast, könnte dies die einfachste Löschoption sein, die den geringsten Schaden anrichtet.
    • Eine Feuerlöschdecke benutzt du folgendermaßen: Entferne die Verpackung, halte die auseinandergefaltete Decke vor deinen Körper, so dass Hände und Körper von ihr geschützt sind und bedecke das kleine Feuer ganz mit der Decke. Du solltest die Decke niemals über das Feuer WERFEN.
    • Eine Feuerlöschdecke macht nur dann Sinn, wenn das Feuer nicht zu groß ist. Sollte sich Öl in einer Pfanne auf dem Herd entzünden, ist das Feuer klein genug.
  3. Im Falle eine Ölfeuers brauchst du einen Feuerlöscher der Brandklasse B. Auf Wasser basierende Feuerlöscher (Brandklasse A) können weder bei elektrischen noch bei Ölfeuern benutzt werden. CO2 und Trockenchemikalienlöscher eignen sich für die Brandklasse B. Vergewissere dich, um welchen Typ von Feuerlöscher es sich handelt, ehe du ihn zum Löschen benutzt. Auf dem Feuerlöscher befindet sich ein Piktogramm, auf dem die jeweilige Brandklasse angegeben ist.
    • Um den Feuerlöscher zu benutzen, ziehst du den Stift heraus, der das Herunterdrücken des Handgriffs verhindert, zielst dann mit dem Löscher auf den Herd des Feuers und drückst den Griff nach unten. Wenn die Flammen kleiner werden, kannst du näher an das Feuer herangehen und solange sprühen, bis es ganz erloschen ist.
    • Solltest du das Feuer nicht innerhalb von fünf Sekunden mit dem Feuerlöscher löschen können, ist es zu groß. Ziehe dich an einen sicheren Ort zurück und wähle den Notruf.
    • Es gibt jedoch Brände von Speiseölen/-fetten in großen Frittiergeräten und Fettbackgeräten in Restaurants, die wegen ihrer Größe und extremen Hitze besondere Fettbrand-Löscher mit Speziallöschmitteln erfordern. Restaurants und Großküchen sollten mit Fettbrand-Löschern ausgestattet sein.
    • Versuche NIEMALS einen Entstehungsbrand flüssiger Stoffe oder einen Ölbrand mit Wasser zu löschen. Wasser vermischt sich nicht mit Öl. Wenn die beiden zusammenkommen, sitzt das das Öl auf dem Wasser. Das Wasser kocht dann und wird sehr schnell zu Dampf. Dies ist extrem gefährlich. Da das Wasser sich unter dem Öl befindet, versprüht es heißes, brennendes Öl in alle Richtungen, während es kocht und verdampft. So breitet sich das Feuer sehr schnell aus.
  4. Wähle die Notrufnummer 112 in der Europäischen Union. Selbst wenn du das Feuer gelöscht hast, solltest du den Notruf wählen..Schwelende Objekte können sich neu entzünden. Es ist die Aufgabe ausgebildeter Feuerwehrleute das Restrisiko zu beurteilen und auszuschalten.

Methode 3 von 3: Einen Brand fester Stoffe (organischer Natur) löschen

  1. Benutze eine Feuerlöschdecke, um das Feuer zu löschen. Wenn es sich bei der Brennstoffquelle um festes, brennbares Material handelt, wie z.B. Holz, Stoff, Papier, Gummi, Plastik usw., ist es ein Brand der Klasse A. Eine Feuerlöschdecke ist die schnellste und einfachste Möglichkeit einen Entstehungsbrand der Klasse A im Anfangsstadium zu löschen. Die Decke entzieht dem Feuer Sauerstoff und dann erlischt es.
    • Eine Feuerlöschdecke benutzt du folgendermaßen: Entferne die Verpackung, halte die auseinandergefaltete Decke vor deinen Körper, so dass Hände und Körper von ihr geschützt sind und ersticke das kleine Feuer ganz unter der Decke.Du solltest die Decke niemals über das Feuer WERFEN.
  2. Benutze einen Feuerlöscher der Brandklasse A zum Löschen. Wenn du keine Feuerlöschdecke hast, solltest du einen Feuerlöscher der Brandklasse A benutzen.
    • Ziele mit dem Feuerlöscher auf den Brandherd und bewege den Sprüher hin und her, bis die Flammen gelöscht sind.
    • Wenn das Feuer nicht innerhalb von fünf Sekunden gelöscht werden kann, ist es zu groß. Bringe dich an einen sicheren Ort und wähle die Notrufnummer (112 in der Europäischen Union).
    • Ein Feuer der Brandklasse A kann mit Wasser, Löschschaum und ABC-Pulver gelöscht werden. Das Piktogramm auf dem Löschgerät informiert, ob der Feuerlöscher für Brandklasse A geeignet ist.
    • Wenn du nur einen CO2 Löscher zur Verfügung hast, kannst du auch diesen bei dem Feuer der Brandklasse A einsetzen. Dies solltest du jedoch nur im Notfall tun, wenn du keine andere Wahl hast. Feste Stoffe in der Brandklasse A schwelen oft noch lange Zeit und das Feuer könnte sich leicht wieder entzünden, wenn das CO2 verdunstet ist.
  3. Benutze so viel Wasser wie möglich. Die Feuerlöscher der Brandklasse A basieren hauptsächlich auf Wasser, daher kannst du auch Wasser vom Waschbecken benutzen, wenn du gar keinen Feuerlöscher zur Hand hast. Wenn sich das Feuer schneller ausbreitet als du es löschen kannst - oder wenn es zuviel Rauch produziert - solltest du dich in Sicherheit bringen und die Notrufnummer wählen (112 in der Europäischen Union).
  4. Wähle den Notruf: 112 in der Europäischen Union. Wie bei jedem anderen Brand, macht es Sinn, die Feuerwehr zu rufen, selbst wenn du den Brand löschen konntest. Die Feuerwehrleute können sicherstellen, dass sich das Feuer nicht wieder entzünden wird.

Tipps

  • Wenn du einen Feuerlöschdecke benutzt, solltest du das Feuer mindestens fünfzehn Minuten lang damit bedeckt lassen oder so lange, bis sich der Brandherd abgekühlt hat.
  • Informiere dich, wo sich der Feuerlöscher in deiner Wohnung und an deinem Arbeitsplatz befindet. Du solltest wissen, welcher Typ von Feuerlöscher sich wo befindet. Je schneller du den Löscher greifen kannst, desto größer die Chance, dass ein Entstehungsbrand im Anfangsstadium gelöscht wird.
  • Du solltest wissen, wo sich der Sicherungskasten in deinem Haus/in deiner Wohnung und an deinem Arbeitsplatz befindet. Im Fall eines elektrischen Brands, musst du diesen so schnell wie möglich erreichen, um den Strom abzuschalten.
  • Rufe in jedem Fall den Notruf an, auch wenn du das Feuer löschen konntest.
  • Wenn du mit Öl in der Pfanne kochst und das Öl sich entzündet, kannst du das Feuer auch mit Backsoda (Natron) ersticken.

Warnungen

  • Wenn sich das Feuer nicht in fünf Sekunden mit dem Feuerlöscher in den Griff bekommen lässt, dann ist es zu groß. Der Feuerlöscher wird wahrscheinlich leer sein, ehe du das Feuer gelöscht hast. Bringe dich an einen sicheren Ort und rufe den Notruf an.
  • Wenn du einen Gasaustritt vermutest, solltest du den Raum evakuieren. Wenn es sicher ist, solltest du die Gaszufuhr abschalten und sofort den Notruf (112 in der Europäischen Union) oder die Notrufnummer der Gasfirma anrufen. Bringe dein Handy oder schnurloses Telefon nicht in die Nähe des vermuteten Gasaustritts! Schalte auch keine elektrischen Geräte an oder aus. Öffne alle Türen und Fenster, um das Gebäude zu ventilieren, sofern dies ohne Gefahr möglich ist. Wenn der Gasaustritt sich jedoch außerhalb, des Gebäudes befindet, solltest du alle Türen und Fenster schließen. Gas ist extrem brennbar und füllt einen Raum sehr schnell. Sollte es sich entzünden, gibt es ein explosionsartiges Feuer, das absolut zu groß ist, um ohne Hilfe der Feuerwehr gelöscht zu werden.
  • Dieser Artikel enthält allgemeine Richtlinien, die beim Löschen kleinerer Entstehungsbrände im Anfangsstadium zu beachten sind. Folge diesen Anweisungen auf eigene Gefahr und sei immer sehr vorsichtig in Gegenwart jeder Art von Feuer.
  • Rauchinhalation ist extrem gefährlich. Sollte das Feuer sehr viel Rauch produzieren, solltest du dich in Sicherheit bringen und den Notruf anrufen.
  • ’’'Deine Sicherheit hat höchste Priorität. Bringe dich in Sicherheit, wenn sich das Feuer ausbreitet und die Chance gering ist, dass du es löschen kannst. Lass deine Habseligkeiten zurück. Wenn Gefahr besteht, entferne dich so schnell wie möglich.

Was du brauchst

  • Wasser (im Fall eines Brand fester Stoffe (organischer Natur) -Brandklasse A)
  • Feuerlöschdecke
  • Funktionierender und deutlich markierter Feuerlöscher - überprüfe das Piktogramm.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.