Die Kunst der Verführung erlernen

Bist du es Leid, dem anderen Geschlecht nachzujagen? Willst du den Spieß umdrehen, so dass man stattdessen dir hinterherrennt? Dann ist es an der Zeit, die Kunst der Verführung zu erlernen.

Vorgehensweise

  1. Mache nicht auf Mitleid. Bedürftig wirken und jemanden verführen schließen einander aus. Je verzweifelter du wirkst, desto weniger attraktiv bist du für andere. Das Letzte, was du tun möchtest, ist die Person unter Druck zu setzen. Wenn du eine äußerst unabhängige Person verführen möchtest, kannst du davon profitieren, wenn du weißt, wie man einen Freigeist für sich gewinnen kann.
    • Selbst wenn du dich hilflos fühlst, ergib dich dem Gefühl nicht. Denke auf diese Weise: Deine Bedürfnisse werden irgendwann befriedigt werden, aber vielleicht nicht in diesem Moment. In der Psychologie nennt man das Belohnungsaufschub.
    • Versuche eine sorglose Verhaltensweise an den Tag zu legen, wenn du eine spezielle Person verführen willst. Zeige dich ein wenig leichtsinnig: Mache etwas Riskantes oder Unerwartetes, damit du ein wenig geheimnisvoll bleibst. Geht zum Beispiel mitten in der Nacht gemeinsam an den Strand oder macht für ein paar Tage einen unangekündigten Ausflug. Versuche ein geheimnisvolle Aura zu bewahren.
  2. Entspanne dich. Je wohler du dich fühlst, desto besser wird sich auch die andere Person in deiner Gegenwart fühlen und umso empfänglicher wird sie auch für deine Verführungsversuche sein.
    • Laufe irgendwohin, anstatt zu fahren. Selbst 10 Minuten körperliche Aktivität können den Stress verringern und dir bei der Entspannung helfen.
    • Höre Musik, die erwiesenermaßen den Stress reduziert, den Blutdruck verringert und eine erhöhte Herzfrequenz bekämpft.
    • Bewahre einen Golfball unter deinem Schreibtisch oder deinem Arbeitsbereich auf. Reibe deine nackten Füße daran, um eine einfache, aber effektive Massage zu bekommen.
    • Sorge für ausreichend Schlaf! Schlafmangel kann zusätzlichen Stress auslösen. Menschen, die mehr schlafen, fällt es in der Regel einfacher, sich zu entspannen.
  3. Zeige dich ausgelassen. Lächle. Berühre. Sei albern. Leute mögen es, eine gute Zeit zu haben, also sei nicht zu ernst. Habe Spaß mit der Person. Genieße die Zeit.
    • Studien haben gezeigt, dass Menschen mit ausgelassener Haltung attraktiver wirken. Ausgelassenheit bei Männern signalisiert Ausgeglichenheit, während sie bei Frauen Jugend und Fruchtbarkeit anzeigt.
    • Humor ist ein weiterer wichtiger Aspekt deiner Persönlichkeit, die eine Rolle dabei spielt, wie attraktiv du auf andere wirkst. Eine Studie hat gezeigt, dass Frauen einem Mann eher ihre Telefonnummer geben, wenn dieser einen Sinn für Humor bewiesen hat. Männer betrachten Humor als einen attraktives Charaktermerkmal bei Frauen.
    • Sei dazu in der Lage, über dich selbst zu lachen. Man wird sehr schnell unbeliebt, wenn man keinen Witz über die eigene Person verträgt oder direkt beleidigt ist. Sei nicht solch eine Person. Zeige, dass du nicht ganz ernst gemeinte Kritik mit einem Lächeln nehmen kannst. Denn wenn du andere Menschen veralberst (und das solltest du, denn Ausgelassenheit ist attraktiv), dann solltest du auch etwas einstecken können.
  4. Sei nicht immer erreichbar. Menschen mögen das Zusammensein mit anderen Menschen, die aufregende und interessante Dinge in ihrem Leben unternehmen, weil sie glücklich darüber sind, dass so jemand seine kostbare Zeit mit ihnen zusammen verbringt. Was erreichst du also, wenn du andauernd versuchst sie zu erreichen oder mit ihnen zu reden? Nichts. Deswegen solltest du nicht versuchen, deine Zeit andauernd mit der anderen Person zu verbringen, sondern sich die Beziehung langsam entwickeln lassen.
    • Zu einigen Anlässen, wenn dich eine Person auf ein Date einlädt, sage nicht sofort zu. Sondern teile ihr mit, dass du zuerst in deinem Kalender nachschauen musst und stimme erst später zu. Selbst wenn du nichts geplant hast, solltest du gelassen wirken. Durch diesen einfachen Trick wird deine soziale Erscheinung aufgebessert.
    • Ausgehend vom letzten Punkt, fülle deinen Kalender mit echten Ereignissen und echten Menschen. Es gibt keinen Ersatz für echten Kontakt. Du wirst dich glücklicher und erfüllter fühlen, wenn du draußen bist und nicht daheim sitzt und Däumchen drehst.
  5. Setze deine Körpersprache effektiv ein. Strahle bei deinen Bewegungen Selbstbewusstsein aus. Die meisten Menschen fühlen sich nicht von Mauerblümchen angezogen, sondern von Menschen, die sich Ihrer sicher sind. Vergiss nicht zu lächeln und wenn möglich Körperkontakt herzustellen, wenn es angemessen und nicht zu aufdringlich ist.
    • Benutze deine Körpersprache zum Flirten. Wenn du kein Goethe oder Schiller beim Umgang mit Worten bist, musst du nicht verzagen. Du kannst subtile Signale an die Personen senden, die du für dich gewinnen möchtest, abhängig von der sozialen Situation. Habe keine Angst davor, die Schulter oder den Arm deines Gegenübers zu berühren, wenn du mit ihm redest. Der körperliche Kontakt von Männern kann tatsächlich die Körpertemperatur bei Frauen um bis zu einem Grad erhöhen.
    • Benutze Augenkontakt beim Flirten. Augen sind unglaublich mächtige Werkzeuge, also setze sie weise ein. Schaue deinem Date beim Gespräch in die Augen. Denn es gibt nichts, dass mehr nach Selbstvertrauen schreit, als ein tiefer Blick in die Augen seines Gegenübers. Wenn du Augenkontakt zum Flirten benutzen willst, solltest du jedoch nicht den gesamten Raum durchforsten und jede Person anstarren. Die Menschen wollen sich als etwas Besonderes fühlen, also suche dir ein paar passende Kandidaten aus und überschütte sie mit deinen Blicken.
    • Sende zweideutige Nachrichten. Wenn du Textnachrichten oder E-Mails austauschst, dann lerne, wie du gleichzeitig Gelassenheit als auch dein Interesse kommunizieren kannst. Anstatt zu sagen: "Hey, hast du Lust, später einen Kaffee mit mir zu trinken?", versuche etwas Zweideutigeres wie: "Ich spüre ein seltsames Verlangen und es könnte etwas mit dir zu tun haben. Ich hab Lust auf einen Kaffee, bist du dabei?".
  6. Sei kein offenes Buch. Lasse einige Dinge im Verborgenen. Du solltest nicht jede Einzelheit deines Lebens direkt mit der anderen Person teilen, denn Geheimnisse sind immer attraktiv. Dadurch bemerken andere Leute, dass sie nicht alles über dich wissen und dieses Geheimnisvolle verleiht dir eine verführerische Aura.
    • Widerstehe dem Drang, der anderen Person deine gesamte Lebensgeschichte zu erzählen, besonders nichts über deine Eltern. Das soll nicht heißen, dass Eltern nicht großartig sind, allerdings wirken sie nicht sehr verführerisch.
    • Wenn du dazu gezwungen bist, etwas über dich zu erzählen, dann gib nur vage Einzelheiten preis und gehe nicht zu sehr ins Details. Du kannst erklären, woher du kommst, wie du aufgewachsen bist und was deine Pläne zur Rettung der Welt sind, aber halte es in Gesprächsform und erzähle keinen großen, langen Aufsatz.
  7. Sei geduldig. Warte, bis das Verlangen der anderen Person auf dich, das gleiche Niveau erreicht hat, wie dein Verlangen auf sie. Du solltest daran glauben, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis derjenige erkennt, was für eine unglaubliche Person du bist. Wenn du selbst nicht dieser Meinung bist, wirst du niemanden verführen können. Denn es ist eine Tatsache, dass wir auf natürliche Weise von Leuten angezogen fühlen, in dessen Gegenwart wir uns wohl fühlen, die uns zum Lachen bringen und ein wenig außerhalb unserer Reichweite liegen (weil das Unbekannte aufregend ist). Das liegt im Wesen des Menschen.

Tipps

  • Bei der Verführung geht es hauptsächlich um die eigene Einstellung. Allerdings schadet es nie, auch auf das äußere Erscheinungsbild zu achten. Du musst nicht aussehen, als ob du gerade von einer Modenschau kommst, aber du solltest regelmäßig duschen, saubere Kleidung tragen und gut riechen. Denn selbst wenn du den charmantesten Mann oder die attraktivste Frau der Welt treffen würdest, müsstest du ihm/ihr wahrscheinlich eine Abfuhr erteilen, wenn du schon durch den Geruch erkennen kannst, dass er/sie seit Wochen nicht mehr gebadet hat.

Warnungen

  • Manchmal ist es ein schmaler Grat zwischen verführerisch und unheimlich.
  • Jemanden verführen zu wollen, der auf der Suche nach einer Beziehung ist, während man selbst nur eine einmalige Sache sucht, ist Irreführung und führt zu keinem guten Ende.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.