Vornehm sein

Wolltest du immer schon so richtig schick und vornehm sein, aber du weißt nicht genau wie? Dann lerne von einem wahren Meister und lies folgende Anleitung. Es reicht nicht, dich nur schick und vornehm zu verhalten, du musst durch und durch vornehm sein, um nicht als Hochstapler entlarvt zu werden. Du kannst als Mädchen oder als Junge vornehm sein. Voraussetzung ist nur, dass du über das nötige Kleingeld, die richtige Einstellung und eine Portion Eleganz verfügst.

Vorgehensweise

  1. Lass es andere wissen! Dadurch werden andere beginnen, dich zu mögen und dich vielleicht sogar öffentlich als "schick und vornehm" zu bezeichnen.
  2. Achte auf gute Hygiene. Wenn deine Haare ungekämmt und deine Zähne gelb sind oder Essensreste dazwischen hängen oder wenn du schlechten Atem, fettige Haare oder ein Schweißproblem hast, wirst du niemals nobel und vornehm sein, außer du kümmerst dich um diese Probleme.
  3. Image ist alles! Abgesehen von guter, persönlicher Hygiene, solltest du darauf achten, dich elegant und vornehm zu kleiden. T-Shirts und Jogginghosen werden nicht ausreichen. Ein Polohemd und karierte Shorts sind ein Schritt in die richtige Richtung, am besten investierst du in Designerklamotten. Wenn du dir massenhaft Designerklamotten nicht leisten kannst, solltest du dich bei leicht gehobenen Marken umsehen. Ein paar Beispiele für diese Marken sind Tommy Hilfiger, Hollister etc. Manchmal sieht man den günstigen Preis, aber andere Stücke sind in Ordnung.
  4. Definiere dich selbst durch ein schnörkelloses und elegantes Aussehen. Exzellente Präsentation ist die halbe Miete. Trage Klamotten und Accessoires, die deinem Körper schmeicheln und trage nichts, worin du dich unwohl fühlst. Es ist immens wichtig, immer daran zu denken, dass der Schlüssel zum Respekt anderer Leute in eleganter Zurückhaltung liegt. Es kann schon sein, dass es gerade in Mode ist, das Hemd nicht bis obenhin zuzuknöpfen, ein wahrer Gentleman allerdings wird immer Zurückhaltung über Effekthascherei stellen.
  5. Sei sozial. Eine ernste, langweilige Person ist ungefähr so nobel und vornehm wie ein Stück Holz. Wie aufregend. Sei immer charmant und aufgeschlossen gegenüber Menschen, mit denen du dich gerne anfreunden würdest.
  6. Leg dir ein paar schlagfertige Antworten zurecht, damit du richtig reagieren kannst, wenn dich jemand beleidigt. Wenn dir nichts Passendes einfällt, wirst du wohl oder übel spontan reagieren und deine Antwort an die andere Person anpassen müssen. Aber denk daran: sei immer freundlich zu anderen Menschen, außer sie haben dir wirklich übel mitgespielt.
  7. Verzichte auf Beleidigungen, Verleumdungen und Lästereien. Äußere deine Meinung, wenn nötig, auf eine angemessene und konstruktive Art und Weise. Dadurch ermutigst du dein Publikum, dir aufmerksam zuzuhören, wenn du das Wort ergreifst.
  8. Achte auf einen ausgezeichneten Geschmack bei der Klamottenwahl: Sei zurückhaltend und vermeide Kleidungsstücke, die dir einen schlechten Geschmack bescheinigen würden. Extrem tiefe Ausschnitte, zu kurze Röcke, bauchfreie Tops und zu freizügige Klamotten können ein Mädchen wirken lassen, als würde sie sich und ihren Körper nicht respektieren. Oberteile mit unangemessenen Aufdrucken und sexuellen Anspielungen vermitteln den Eindruck, dass das Mädchen verzweifelt nach Aufmerksamkeit sucht. Vornehme Menschen müssen nicht immer im Mittelpunkt stehen.
  9. Nimm den Mund nicht zu voll. Du könntest andere nerven und Freunde verlieren.
  10. Behalte Geheimnisse für dich oder weihe nur extrem gute Freunde ein. Auch wenn du jemandem vertraust, kannst du niemals wissen, ob diese Person nicht losgehen und dein Geheimnis maßlos übertrieben weitererzählen wird.
  11. SEI NETT! Das kann eine Herausforderung sein, aber denk daran, dass du in erster Linie vornehm sein möchtest und nicht snobistisch. Außerdem sind Snobs für gewöhnlich nicht so vielseitig interessiert und gebildet wie die vornehme Gesellschaft.
  12. Lebe nach dem Knigge. Das ist überaus wichtig. Vornehme Menschen haben gute Manieren und kennen die Grenzen zwischenmenschlicher Interaktion. Sie wissen, dass man anderen Menschen nicht auf den Schlips tritt und ebenso, wie man jene Menschen tadelt, die es doch gewagt haben. Einwandfreie Manieren sind für eine vornehme Person so etwas wie eine eigene Währung und je ausführlicher du den Knigge studiert hast, umso besser. Am besten beschäftigst du dich auch mit zeitgemäßeren Benimm-Regeln, denn einige Dinge haben sich mit der Zeit geändert.
  13. Achte darauf, nicht zu materialistisch zu werden. Vornehme Menschen legen nicht besonders viel Wert auf materielle Besitztümer – die in kürzester Zeit protzig oder allzu gewöhnlich wirken können. Vornehme Menschen achten stattdessen auf einwandfreie Qualität und zeitlosen Stil, egal, worum es sich handelt – eine Handtasche, eine Hose, ein Auto. Kaufe die hochwertigsten Dinge, die du dir leisten kannst und verzichte auf Kinkerlitzchen aller Art.
  14. Achte auf deine Gesundheit. Dasselbe gilt für deinen Körper – kaufe nur qualitativ hochwertige Lebensmittel, um dich und deinen Körper zu hegen und zu pflegen. Vornehme Menschen respektieren sich und ihren Körper.
  15. Bewege dich regelmäßig – finde die richtige Sportart für dich und lauf nicht nur dem neuesten Fitness-Trend nach. Du solltest dich niemals überessen oder dich maßlos mit ungesunden Dingen vollstopfen. Vornehme Menschen kennen ihre Grenzen und respektieren sie; besonders, da sie sehr darauf bedacht sind, niemals den Respekt ihrer Mitmenschen zu verlieren.
  16. Finde andere vornehme Menschen, die du bewunderst. Kopiere sie nicht gedankenlos, aber lass dich von ihrem Auftreten, ihrem Stil und ihrer Einstellung inspirieren. Auf diese Weise kannst du den Grundstock legen, um irgendwann selbst zu einer vornehmen Person mit charmanten, individuellen Eigenschaften zu werden.
  17. Sei kundig und aufmerksam. Es ist klug, sich ausreichend politisches, kulturelles und religiöses Wissen anzueignen. Fundiertes Allgemeinwissen kann eine Person davor bewahren, sich zum Gespött der Leute zu machen. Wenn du im Vorfeld bereits weißt, dass du Zeit mit einer Person verbringen wirst, in deren Spezialgebiet du völlig ahnungslos bist, solltest du dich gründlich informieren, um peinliche Fauxpas zu vermeiden.
  18. Sei offen für persönliche Entwicklung. Setz dich nicht unnötig unter Druck, aber sei dennoch offen für konstruktive Veränderungen. In der heutigen Zeit sind Veränderungen unvermeidbar. Sei ein positiver und anpassungsfähiger Teil davon und sei anderen dabei ein gutes Vorbild. Anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, solltest du deinem Schicksal aufrecht entgegentreten. Dadurch kannst du anderen den Eindruck vermitteln, dass du jemand bist, dessen Meinung von Belang ist.
  19. Suche die Weisheit. So schwer es in manchen Situationen auch sein kann, die Ratschläge erfahrener Menschen zu beherzigen, ist es in manchen Fällen doch notwendig. Egal, wie alt oder erfahren du bist, erlaube dir, von den Siegen und Niederlagen weiserer Menschen zu lernen. Dadurch wirst du ihr Vertrauen gewinnen und in der Lage sein, deine eigenen Erfahrungen und deine Weisheit an andere weiterzugeben.
  20. Sei verantwortungsbewusst. Vornehme Mädchen hinterlassen ihre Umgebung im gleichen oder einem besseren Zustand als sie sie vorgefunden haben. Es sei denn, sie befinden sich in einem feinen Restaurant mit Angestellten, deren Job es ist, für Sauberkeit zu sorgen, kümmern sich auch vornehme Menschen immer um ihren eigenen Müll oder ihr Gepäck. Sie erwarten nicht von anderen, dass man ihnen alles hinterherträgt. Wenn andere ihnen einen Gefallen tun, reagieren sie nicht ignorant und empfinden es als gottgegeben, wie es verwöhnte, hochnäsige Menschen tun würden. Wahrhaft vornehme Menschen erkennen einen Gefallen oder eine Leistung sofort und drücken ihre Dankbarkeit und ihre Wertschätzung aus, ohne zu zögern. Wenn du beispielsweise Besteck fallen lässt, solltest du nicht erwarten, dass sofort eine Kellnerin heransprinten wird, um es aufzuheben und zu ersetzen. Hebe es einfach auf und lege es zur Seite. Solltest du neues Besteck brauchen oder wollen, frage einfach höflich danach. Falls der Kellner nach dem Grund fragt, erkläre dich.
  21. Gute Noten. Dadurch kann man eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass man in der Tat nach "Weisheit strebt", "offen für persönliche Entwicklung" und "kundig und aufmerksam" ist. Allerdings gelten auch schlechte Noten als vornehm, wenn man stattdessen einem anderen bedeutungsvollen Zeitvertreib nachgegangen ist. Aber sei vorsichtig! Du könntest als verwöhnter Einfaltspinsel enden. Und verwöhnt und verzogen zu wirken, erstickt jede Vornehmheit im Keim.
  22. Kein (oder nur wenig) Fernsehen und Klatschmagazine. Eine Affinität für Populärkultur ist unerlässlich, aber profundes Wissen über die Gerüchte über verschiedenste Berühmtheiten dient lediglich als Bestätigung dafür, dass man so weit von jeder Vornehmheit entfernt ist, dass man sogar ausreichend Zeit findet, um sich ausführlich mit Klatsch und Tratsch zu beschäftigen.
  23. Sei wortgewandt. Vornehme Menschen verfügen über einen ausgedehnten Wortschatz und wissen, wie sie in den richtigen Momenten damit auftrumpfen können. Allerdings verwenden vornehme Menschen niemals komplizierte Fremdwörter in unpassenden Sätzen.
  24. Sei rücksichtsvoll. Wahrhaft vornehme Menschen nehmen sich instinktiv zurück, wenn sie den Eindruck haben, anderen Unannehmlichkeiten zu bereiten, sie zu beleidigen, anderen zur Last zu fallen oder auf irgendeine Art und Weise ein Ärgernis für andere zu sein. Vornehme Menschen kümmern sich um ihre eigenen Angelegenheiten, wenn sie unter Fremden sind und nehmen anderen Menschen in sozialen Situationen die Befangenheit. Wahrhaft vornehme Leute sind freundlich, gütig und umgänglich in Gegenwart aller anderen Menschen, egal, ob es sich dabei um einen SEO, den Postboten oder den Hausmeister handelt. Ein vornehmer Mensch kennt den Namen seines Gegenübers und nutzt ihn bei der Begrüßung von Menschen, die ihm regelmäßig begegnen, egal, ob es der Portier, der Wachmann oder die Frau des Chefs ist. Die vornehme Gesellschaft behandelt alle Menschen gleich – nämlich mit Höflichkeit und Respekt.

Tipps

  • Übertreibe es nicht mit Aussagen wie: „Diese Menschen haben keine Ahnung von Vornehmheit“ - man wird dich für eingebildet halten.
  • Zeige gute Manieren, aber übertreibe es nicht. Du musst dich nicht verhalten wie ein Adliger aus dem 18. Jahrhundert.
  • Sie niemals grundlos böse oder gemein.
  • Prahle nicht zu viel.
  • Sei zu gleichen Teilen selbstbewusst und bescheiden.
  • Sprich mehr als eine Sprache fließend.
  • Lies viele Bücher. Je vielfältiger und länger deine Literaturliste ist, umso vornehmer wirst du werden.
  • Ein außergewöhnlich ausgeprägtes Allgemeinwissen ist extrem wichtig – gute Noten sind nur eine angenehme Begleiterscheinung dieses Wissens. Wenn du gute Noten nur um ihrer selbst willen anstrebst, verfehlst du allerdings dein Ziel, nobel und vornehm zu sein. Du wirst ein fügsamer, guter Schüler sein und größere Chancen auf Erfolg haben, aber vornehm sein wirst du dadurch nicht.
  • Sei vielseitig interessiert und außergewöhnlich gut informiert. Sei immer auf dem Laufenden, was tagesaktuelle Themen betrifft.
  • Beschäftige dich mit der Klassik und der Geschichte der Welt und ihrer Kulturen.
  • Vornehme Menschen haben vornehme Ansichten und Absichten.
  • Such dir einen geselligen Zeitvertreib – ein Hobby oder Sport. Sei leidenschaftlich und sachkundig in deinem Zeitvertreib, aber prahle niemals mit deinem Wissen und gib keine Ratschläge, ohne danach gefragt worden zu sein.
  • Biete anderen Menschen an, an deinem vornehmen Leben teilzuhaben. Innerlich sehnen sie sich danach, sind aber höflich genug, um nicht darum zu betteln. Sei niemals nervig oder bettele um etwas, man wird auf dich herabsehen.

Warnungen

  • Zeige einwandfreies Verhalten in der Öffentlichkeit
  • Bleib sauber und verzweifle niemals wegen Freunden oder anderen Dingen.
  • Versprühe Humor und Charisma, denn damit kann jeder Mensch etwas anfangen.
  • Versuche niemals, verzweifelt nach Aufmerksamkeit zu verlangen. Das funktioniert nie.
  • Jungs können vornehm sein, wenn sie das Zeug dazu haben.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.