Wie Son Goku kämpfen

Son-Goku ist eine Legende, und dazu noch einer der härtesten Kämpfer in der gesamten Geschichte des Animes. Die folgenden Tipps können dir dabei helfen, ein genauso begnadeter Kämpfer wie Son-Goku zu werden. Son-Gokus körperliche Stärke ist jedoch nicht sein einziger Trumpf im Kampf.

Vorgehensweise

  1. Lerne hart zu schlagen und zu treten. Übe 100 Schläge und Tritte jeden Tag. Doch überstürze es am Anfang nicht gleich. Fange klein an und steigere dich, bis es dir gelingt, je 100 Schläge und Tritte auszuführen. Du kannst dabei jede beliebige Schlag- oder Tritttechnik einsetzen, solange du dadurch ordentlich ins Schwitzen kommst. Aber achte immer darauf, jeden Schlag und jeden Tritt sauber und mit der richtigen Technik auszuführen. Wenn du keinen Boxsack hast, auf den du eindreschen kannst, kannst du auch einfach Trockenübungen machen. Sobald deine Schläge immer besser werden, kannst du Handgelenksgewichte oder Hanteln in dein Schlagtraining einbauen. Aber Vorsicht! Diese können deinen Gelenken schaden. Führe die Übungen daher langsam und vorsichtig aus.
  2. Trainiere hart, bis du jeweils 100 Liegestütze, Sit-ups, Kniebeugen und Klimmzüge schaffst. Wenn du stark genug geworden bist, variiere diese Übungen und mache zum Beispiel einarmige Liegestützen oder einbeinige Kniebeugen. Gib deinen Muskeln nach jeder Trainingseinheit mindestens ein bis drei Tage Zeit, sich zu erholen. Erstelle deinen eigenen Trainingsplan. Achte darauf, alle Übungen sauber auszuführen. Und verwende niemals Fußgewichte bei Trittübungen.
  3. Mache Handstandübungen, bis es dir möglich ist, mindestens zehn Minuten auf deinen Händen zu laufen.
  4. Trainiere deine Sprungkraft. Es ist dabei egal, ob du nun einfach über einen Stuhl hüpfst oder spezielle Plyometrie-Übungen machst. Hauptsache, du trainierst deine Schnellkraft.
  5. Triff dich mit einem Freund zum Sparring. Denkt aber daran, Boxhandschuhe und Schutzausrüstung zu tragen. Powert euch richtig aus, aber achtet auch auf eure Sicherheit.
  6. Arbeite an deiner Beweglichkeit. Mache so viele Salti wie möglich und lerne, wie man sich richtig nach einem Sprung oder Sturz abrollt.
  7. Laufe so schnell du kannst. Laufe eine Strecke von etwa 200 Metern so schnell wie nur irgend möglich. Du musst schließlich in Topform sein!
  8. Lerne Blocktechniken, Grifftechniken, Ausweichmanöver und Halte- und Klammertechniken. Mache Übungskämpfe mit Freunden oder zeige einer Boxpuppe, aus welchem Holz du geschnitzt bist. Suche dir einen Kampfsportlehrer, oder hole dir Anregungen aus Büchern oder aus dem Internet.
  9. Dehne dich fünf- bis siebenmal in der Woche für jeweils zehn Minuten, bis du schließlich den Spagat beherrschst. Mache dynamische Dehnübungen vor jeder Trainingseinheit und statische Dehnübungen zum Ausklingen nach jeder Einheit.
  10. Mache Parkour oder Gymnastik, um ein Gespür für rasche Bewegungsabläufe zu bekommen und Vertrauen in deinen eigenen Körper und seine Bewegungen zu gewinnen. Parkour kann man nahezu überall machen.
  11. Nutze in einem echten Kampf gezielt die Schwachpunkte des Körpers deines Gegners, um ihn auf schnelle und einfache Weise außer Gefecht zu setzen.
  12. Trainiere deine Hand-Augen-Koordination und deine Schnelligkeit durch Schattenboxen oder das Boxsacktraining. Entwickle deine eigenen Kombinationen. Achte darauf, dich nicht zu sehr herauszufordern, nur weil dein Körper noch nicht so stählern ist wie der von Son-Goku.

Tipps

  • Die folgenden Hinweise solltest du bei deinem täglichen Training beherzigen.
  • Gib immer dein Bestes.
  • Lasse dich von Bruce Lee-Filmen und Dragon Ball Z-Kämpfen inspirieren.
  • Denke immer daran, dich vor und nach jeder Trainingseinheit zu dehnen.
  • Trainiere nach einem intensiven, aber regelmäßigen Trainingsplan, um dich nicht zu überanstrengen.
  • Mache Freerunning oder Parkour und trainiere deine Schnelligkeit.
  • Hole deine Freunde mit ins Boot, damit ihr alle zusammen jeden Tag trainieren könnt.
  • Hole dir Anregungen für Fitnessübungen aus dem Internet.
  • Melde dich bei einer Kampfsportschule an, wenn sich dir die Gelegenheit dazu bietet.
  • Gönne deinen Muskeln einige Tage Pause, bis der Muskelkater verschwunden ist.
  • Um wirklich stark zu werden, brauchst du den unerschütterlichen Willen, immer so viel zu trainieren, bis du dich nicht mehr auf den Beinen halten kannst.
  • Trainiere immer nur unter fachkundiger Aufsicht.

Warnungen

  • Dein Körper kann sehr schwach werden, und deine Muskeln können übersäuern, wenn du zu viel oder zu hart trainierst.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.