Einen Schreibtisch aufräumen

Hättest Du nicht gern einen Schreibtisch, der so aussieht? Ein überhäufter Schreibtisch gibt den Eindruck von Unordnung – ein unordentlicher Schreibtisch = ein unordentliches Hirn? An einem sauberen Schreibtisch lässt es sich immer gut arbeiten und man findet alles leicht. Wo ist der Trick? Verwende am Ende jeden Tages 10 Minuten dafür, zu sortieren, was noch gebraucht wird, was vom Schreibtisch weg gelagert werden kann und was weggeworfen werden kann. Lies diese Anleitung , um Ordnung auf Deinem Schreibtisch zu halten.

Vorgehensweise

  1. Beginne mit einer Grundreinigung. Nimm alles vom Schreibtisch herunter und lege es neben Dir auf den Boden oder Tisch. Wirf weg, was nicht benötigt wird, wie altes Papier, zerrissene Zettel oder sogar ein altes Bild. Bewege keine Dinge, die groß oder wichtig sind, wie zum Beispiel einen Drucker oder einen Computerbildschirm.
    • Setze Prioritäten! Entscheide, was die wichtigsten und am meisten gebrauchten gegenstände sind. Gegenstände wie Stifte, Bleistifte, Scheren, wichtige Dokumente oder auch handlotion. Lege diese Dinge in eine leicht zugängliche Schublade (oder im Falle von Stiften und Bleistiften in einen Stiftehalter).
    • Reinige die Oberfläche Deines Schreibtischs. Auf Deinem Schreibtisch sollte nicht zu viel liegen. Wenn Du zu viele Dinge auf Deinem Schreibtisch hast, sieht er überhäuft aus. Auf Deinem Schreibtisch sollten sich ein Eingangs- und Ausgangsfach, eine Uhr, Lampe und ein Kalender befinden. Du solltest deinen Computer nicht auf dem schreibtisch haben (außer es ist ein Desktop-Computer). Wenn sich mehr als diese Dinge auf Deinem Schreibtisch befinden, wirkt er überhäuft.
    • Platziere oft gebrauchte Dinge an leicht zugángliche Stellen. Das kann auch ein Regal oder eine Schublade sein. Wirf die Gegenstände jedoch nicht nur einfach auf ein Regalbrett oder in eine Schublade. Gib allen dingen ihren Platz, so dass Du immer weißt, wo sie sind. Zu viel gebrauchten Dingen gehören.
  2. Stifte/ Bleistifte. Bewahre diese in einem kleinen Behälter auf.
    • Spitzer
  3. Stapler
    • ein A4 Block
    • 2 Textmarker
  4. Papiertaschentücher[optional]
  5. Postit-Zettel
  6. Büroklammern und/oder Blu Tack
    • Bewahre Dinge, die nicht oft gebraucht werden, an weniger leicht zugänglichen Orten auf. Dinge, die man nicht oft braucht, müssen nicht an leicht zugänglichen Plätzen liegen.Wenn du sie anderswo aufbewahrst, schaffst Du daher Platz für die Dinge, die du oft brauchst.
    • Papier. Lege lose Blätter in eine Schreibtischbox. Wenn Du mit ihnen noch arbeitest, markiere sie durch einen kleinen Punkt zur Erinnerung, mit ihnen weiter zu machen. Papiere, die nicht bearbeitet werden, können in einen Ordner oder eine Mappe geheftet werden. Stelle ihn an einen leicht erreichbaren Ort, wenn Du die Dinge oft benutzt. Wenn du die Dinge nicht oft benutzt, musst du sie nicht an einen leicht zugänglichen Ort legen.

Tipps

  • Ein Schreibtisch sollte aufgeräumt sein, so dass man ihn leicht und bequem verwenden kann. Recycle Papier und leere Umschläge, sobald Du sie findest. Bewahre keine Informationen in Umschlägen auf, da dies sowohl auf deinem Schreibtisch als auch in Deinem Kopf Unordnung schafft.
  • Öfter verwendete Dinge können in einer Schublade verstaut werden, statt sie auf der Arbeitsfläche zu lassen.
  • Je weniger Schmuck sich auf einem Schreibtisch befindet, desto sauberer und ordentlicher ist er.
  • Entwickele ein Dateisystem, so dass Du weißt, wohin Dinge wie Quittungen gehören, so dass Du Dinge leicht wiederfinden kannst, ohne jemanden zu stören.
  • Es ist für die Organisation auch nützlich, eine Pappschachtel zu haben, in die man Radiergummis, Klebeband, Heftklammern, etc. legen kann.

Warnings

  • After moving things around, placing into drawers, you may forget where you put things. Make a notation on a notepad where things have been moved to or better yet, type it out on Microsoft Word and save it to your computer or a disc.
[1]
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.