Schokoladetrüffeln herstellen

Schokoladetrüffeln (nach dem unter der Erde wachsenden Pilz, dem sie ähnlich sehen, benannt) sind ein luxuriöser Genuss für einen lieben Menschen (einschließlich dir). Mit dieser Anleitung kannst du sie zuhause herstellen und das frische, intensive Aroma von hausgemachten Schokoladetrüffeln genießen.

Vorgehensweise

  1. Bereite ein Wasserbad (auch Bain-Marie genannt) vor, indem du einen mittelgroßen Kochtopf mit etwa 1 Liter Wasser füllst und das Wasser zum Köcheln bringst.
  2. Lege die Schokolade auf ein Schneidbrett und schneide oder brich sie entlang der Linien in Vierecke. Zerkleinere diese Vierecke, falls sie größer sind.
  3. Gib wahlweise 2 Teelöffel Wasser in einen kleineren Topf und füge die Schokoladestücke hinzu. (Manche Leute glauben, die Schokolade schmilzt mit etwas Wasser besser, andere wiederum meinen, dass die Schokolade nicht so leicht stockt, siehe Warnungen).
  4. Stelle den kleineren Topf mit der Schokolade in den mittelgroßen Topf (mit dem Wasser). Achte bei der Größe der Töpfe darauf, dass der Boden des kleineren Topfes das Wasser im größeren Topf nicht berührt.
  5. Rühre beständig um, bis die Schokolade geschmolzen ist. Dieser Vorgang dauert etwa acht Minuten.
  6. Gieße langsam die Sahne hinzu und vermische beides gut, um eine Ganache herzustellen. Lass dabei den Topf am Herd; stelle die Hitze so ein, dass die Schokolade schmilzt und rühre weiter, bis die Sahne vollständig mit der Schokolade verbunden ist.
  7. Nimm den Topf vom Herd und lasse die Mischung auskühlen.
  8. Gib Butter dazu.
    • Bringe das Wasser wieder zum Köcheln und stelle den Topf mit der Ganache wieder in das Wasserbad.
    • Gib die Butter bei und rühre so lange um, bis sie geschmolzen ist. Nimm dann den Topf vom Herd und schalte den Herd aus.
  9. Gieße die Ganache in eine große Schüssel. Verwende eine Spachtel, damit du den Rest leichter aus dem Topf bekommst. Decke die Oberfläche der Ganache mit Klarsichtfolie ab, damit sich keine Haut bilden kann. Stelle die Schüssel (etwa eine Stunde) in den Kühlschrank, bis die Mischung fest geworden ist.
  10. Forme die Trüffeln.
    • Nimm die Schüssel aus dem Kühlschrank und stelle sie auf eine Arbeitsfläche.
    • Gib das Kakaopulver in die mittelgroße Schüssel.
    • Verwende einen Eis- oder Melonenausstecher oder einen Teelöffel, um kleine Mengen Ganache abzuteilen.
    • Forme kleine Kugeln, indem du sie so schnell wie möglich zwischen deinen Handtellern rollst, damit sie nicht schmelzen.
    • Lege die Kugeln in die Schüssel mit dem Kakaopulver und wälze sie bis sie mit Schokopulver überzogen sind.
    • Serviere die Trüffel in einer Schale oder auf einem Tablett.

Zutaten

  • 250 g dunkle Schokolade oder andere (siehe Tipps)
  • 150 g Sahne
  • 40 g Butter
  • 75 g dunkles Kakaopulver
  • 2 Teelöffel Wasser

Tipps

  • Wenn du die Ganache portionierst, solltest du schnell vorgehen, da die Ganache sonst schmilzt und am Löffel oder deinen Händen kleben bleibt, und somit immer weniger Schokolade für deine Trüffeln übrig bleibt. Wenn nötig, forme die Trüffeln in mehreren Partien, und stelle die Schüssel zurück in den Kühlschrank, bevor du mit der nächsten Partie beginnst.
  • Verwende hochwertige Schokolade. Wenn du dekadente Schokoladetrüffeln herstellen willst, knausere nicht bei der Schokolade und verwende keine billige, viel zu süß schmeckende Marke. Billige Koch- und Haushaltsschokoladen enthalten oft zusätzlich Zucker, was die Ganache körnig werden lässt.
  • Einige traditionelle Rezepte enthalten keine Butter. Wenn du eines ausprobieren willst, folge den oben angeführten Schritten mit einigen kleinen Unterschieden:
    • Zerkleinere die Schokolade in kleinere Stückchen, Schokospäne oder -raspeln wäre ideal.
**Lasse die Sahne kurz aufkochen, bevor du sie zur Schokolade hinzugibst.
  • Um eine härtere äußere Schale zu erhalten, musst du wissen, wie Schokolade temperiert wird, eine Zubereitungstechnik, auf die in diesem Artikel nicht eingegangen wird.
  • Das Schokolade-Sahne-Verhältnis sollte immer ungefähr 2:1 sein.
  • Bevor du deine Eigenkreation machst, kaufe eine Packung von deinem Lieblingshersteller, damit du die Zutaten kennst, die eine gute Anregung sein können.
  • Probiere verschiedene Geschmacksrichtungen aus, beim Schokokern und der Umhüllung.
    • Du kannst Aromen (wie Spirituosen) hinzufügen, sobald du die Ganache zubereitet hast, aber noch bevor du sie zum Kühlen in den Kühlschrank stellst. Wälze die Kugeln in anderen Umhüllungen als Kakaopulver, bspw. geriebene Mandel-, Hasel-, oder Macadamianüsse, Zimt-Staubzucker und Kokosraspeln.
    • Du kannst Aromen auch mit der Sahne einkochen. Sei kreativ und probiere unterschiedliche Teearomen wie Chai, Earl Grey oder Instantkaffeepulver aus. Auch Konfitüren oder Kräuter und Gewürze können der Sahne beigefügt werden, die du dann durch ein Sieb abseihst, bevor du die Sahne der Schokolade beigibst.
    • Eine weitere Methode ist, das Aroma vermischt mit der Butter einzurühren, was aber nur bei einer butterähnlichen Konsistenz, z.B. Erdnussbutter, möglich ist.

Warnungen

  • Wenn die Schokolade stockt, versuche langsam etwas Flüssigkeit (Sahne oder zerlassene Butter) beizugeben, während du ständig kräftig umrührst, bis du eine glatte Mischung erhältst. Zu diesem Zeitpunkt eignet sich die Konsistenz der Ganache entweder zum Trüffel formen oder nicht; wenn das Verhältnis der Flüssigkeit zur Schokolade zu groß ist, wird die Ganache bei Raumtemperatur nicht fest. Wenn dies passiert ist, kannst du noch mehr Flüssigkeit hinzufügen, um eine Schokosauce draus zu machen. Manchmal kannst du gestockte Schokolade auch dadurch retten, indem du sie mit ein wenig kleingehackter Schokolade nochmals schmilzt.
  • Decke die Schokolade während des Schmelzens nicht ab. Durch den Dampf stockt die Schokolade und du erhältst einen öligen Schokoklumpen.
  • Setze die Schokolade nicht direkter Hitze aus, sondern verwende das Wasserbad, weil Schokolade sehr wärme- und hitzeempfindlich ist. Die meisten Schokoladen schmelzen schon bei Körpertemperatur; wenn sich deine Schokolade beim Rühren fest oder steif aber heiß anfühlt, nimm sie sofort vom Herd, da sie sonst zu stocken beginnt.

Was du brauchst

  • 1 Schneidbrett
  • 1 mittelgroßen Kochtopf
  • 1 kleineren Kochtopf
  • 1 große Schüssel
  • 1 mittlere Schüssel
  • 1 großes Messer
  • 1 Teelöffel
  • 1 Spachtel
  • 1 Rührbesen
  • 1 kleines Tablett oder Servierschale
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.