Ledersessel reinigen

Ledersessel verleihen jedem Raum einen Hauch von Eleganz und Luxus. Da ist es nur natürlich, dass man sie durch regelmäßige Pflege gut aussehen lassen will. Es ist einfach, sich um Ledersessel zu kümmern, aber du kannst sie nicht wie andere Textilien behandeln. Es ist wichtig, dass du weißt, wie du deine Sessel pflegen kannst, bevor du es versuchst.

Methode 1 von 3: Säubere regelmäßig deine Ledersessel

  1. Staube sie wöchentlich ab. Nutze dafür ein weiches Tuch.
  2. Säubere sie mindestens monatlich mit einem Staubsauger. Nutze die Aufsätze, um sie auch zwischen den Polstern zu reinigen und Krümel, Staub und Schmutz aus allen Rillen zu saugen.
  3. Vermeide nasse Tücher und Reinigungsmittel auf Leder.

Methode 2 von 3: Schnell Flecken behandeln

  1. Wische einen frischen Fleck mit einem trockenen Tuch ab. Leder ist fleckenresistent, also brauchst du keine Shampoos oder Fleckenentferner. Wenn ein trockenes Tuch nicht hilft, versuche es mit einem leicht angefeuchteten.
  2. Nutze ein in Reinigungsalkohol getauchtes Wattestäbchen für Tintenflecken. Eine andere Möglichkeit ist Nagellackentferner.
  3. Stelle eine Paste aus Weinstein und Zitronensaft her, um proteinbasierte Flecken, wie etwa Blut, zu entfernen. Mische sie aus gleichen Anteilen.
    • Trage die Paste auf dem Fleck auf und warte 10 Minuten.
    • Trage etwas mehr von der Paste auf und nutze ein feuchtes Tuch, um sie abzuwischen.
    • Nutze ein trockenes Tuch, um die Stelle abzutrocknen.

Methode 3 von 3: Das Leder aufbereiten, um es weich zu halten

  1. Lies in der Produktbeschreibung nach, welchen Lederbalsam du verwenden solltest. Wenn du keine mehr hast, konsultiere den Händler, von welchem du den Sessel gekauft hast oder einen Möbelladen.
  2. Trage zwei bis drei mal jährlich, je nach Empfehlung, den Lederbalsam auf.
  3. Fertig.

Tipps

  • Halte deine Ledersessel von direktem Sonnenlicht fern, um Ausbleichen zu vermeiden.
  • Wische Flecken sofort auf, um zu vermeiden, dass sie ins Leder einziehen.
  • Halte deine Ledersessel von Wärmequellen wie Kaminen oder Heizungen fern, um Rissbildung zu vermeiden.
  • Bevor du Flecken mit einem Produkt entfernst, probiere es zunächst an einem unauffälligen Ort aus, um zu prüfen, ob es Auswirkungen auf die Farbe des Leders hat.

Was du brauchst

  • Weiches, trockenes Tuch
  • Staubsauger
  • Lederbalsam
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.