Die Maße für Cocktails verstehen

Bei der Zubereitung von Cocktails genau zu sein ist ein absolutes Muss. Zu wenig von einer Zutat kann das Getränk verändern und zu viel von etwas kann es ruinieren. Während manche Cocktails tatsächlich nach persönlicher Einschätzung gemacht werden, z.B. ein Rum Coke Float, erfordern viele andere ein genaues Messen, damit er so schmeckt wie er soll.

Vorgehensweise

  1. Mache dich mit Barmaßen vertraut. Barmaße sind das einfachste Werkzeug für jeden Anfänger. Die kleinere Seite variiert zwischen einem "kleinen Gläschen" (30 ml) und einem üblichen "Shot" (45 ml), während die größere Seite bis zu 60 ml aufnehmen würde. Beachte, dass ein Barmaß einem Shot entspricht.
    • Britische Barmaße verwenden das metrische System statt des englischen Maßsystems, das Standardmaß in einem Barmaß ist daher 25 und 50 ml.
  2. Beachte die verschiedenen Größen von Shot-Gläsern. Ein normales Glas enthält 45 ml; es gibt jedoch viele Bars, die 30 ml Gläser haben. Double Shot-Gläser enthalten 90 ml und sind besser für weitere Zutaten wie Schlagsahne.
  3. Verstehe den klaren Unterschied zwischen einem Schuss und einem Spritzer. Wie in Rezepten für Speisen bezieht sich ein Schuss auf Zutaten, die in sehr kleinen Mengen verwendet werden, nur um Geschmack zu verleihen, aber die Speise nicht übertünchen sollen. Ein Spritzer einer Zutat ist etwas mehr als ein Schuss, daher liegt es in der eigenen Einschätzung, wie viel du nimmst.
    • Ein Spritzer wird bei Zutaten wie Grenadine oder Blue Curacao verwendet.
    • Ein Schuss wird bei Zutaten mit mehr "Power" verwendet, z.B. Worcestershire- oder Tabasco-Sauce.
  4. Verwende zum Schichten von Getränken Barmaße. Sehr kleine Mengen von Zutaten abzumessen könnte eine Herausforderung sein, wenn du einen Spritzer davon brauchst, das freie Ausgießen ist jedoch machbar.

Maße in Teile umwandeln

  1. Beachte, dass ein "Teil" kein bestimmtes Maß hat. Es ist eher eine Menge. Je mehr Portionen du zubereitest, desto mehr Teile enthält jede Zutat im Vergleich zu einem Getränk für eine Person.
  2. Besorge dir dein Lieblings-Getränke-Rezept. Denke daran, dass du nur die Größe des Maßes veränderst, um größere Mengen davon zuzubereiten - die Proportionen der Zutaten verändern sich nicht. Das folgende Beispiel ist für einen üblichen Kamikaze:
    • 2 oz/ 60 ml Wodka
    • 1 oz/ 30 ml Triple Sec
    • 1 oz/ 30 ml Limettensaft/ süß-saure Mischung
  3. Ändere die Unzen (oder andere Maße) in Teile. Die 2 oz/ 60 ml würden zu zwei Teilen, während die 1 oz/ 30 ml ein Teil wäre.
  4. Kehre das Ganze um, um Teile wieder in Maße umzuwandeln. Wenn du ein Teil einer Zutat hast, mache es dir einfacher und stütze es auf das Maß eines Barmaßes. Danach wäre ein halber Teil ein halbes Barmaß (3/4 oz oder 22,5 ml) und zwei Teile wären 3 oz/ 90 ml.
  5. Verwende mit der gleichen Methode Messbecher. Wenn du einen Pitcher nehmen willst, miss statt zwei Teilen zwei Tassen ab.

Tipps

  • Wenn du kohlensäurehaltige oder gefrorene Getränke machst, vermeide das Umwandeln der Maße für die Zutaten in Teile. Je länger die Zutaten stehen, desto mehr können sie sich verflüssigen oder schal werden. Je frischer die kohlensäurehaltige Zutat ist, desto besser der Geschmack. Schätze die Menge nach deiner eigenen Einschätzung nach der Menge der Leute ab, die das gleiche Getränk trinken.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.