Ein SATA Laufwerk installieren

SATA ist der neue Verbindungsstandard von Computerkomponenten. Wenn du also einen neuen Computer kaufst oder deinen jetzigen aufrüsten möchtest, wirst du früher oder später wahrscheinlich mit SATA-Laufwerken zutun haben. SATA-Laufwerke lassen sich wesentlich einfacher verbinden als dies beim Vorgänger IDE der Fall war, wodurch weniger Stress bei der Wartung deines Computers entsteht. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie man SATA-Festplatten und optische Laufwerke (CD/DVD) einbaut.

Methode 1 von 3: Einbau einer SATA-Festplatte bei einem Desktop-PC

  1. Fahre deinen Computer herunter. Ziehe den Stromstecker auf der Rückseite des Gehäuses ab und entferne das Seitenteil. Die meisten Gehäuse haben Fingerschrauben, aber bei einigen älteren Modellen benötigst du möglicherweise einen Schraubenzieher. Oftmals musst du beide Seitenwände entfernen, um das Laufwerk austauschen zu können. Einige Gehäuse besitzen allerdings auswechselbare Festplattenrahmen.
  2. Achte darauf, dass du geerdet bist. Bevor du dich am Inneren deines Computers zu schaffen machst, solltest du sicherstellen, dass du nicht elektrostatisch aufgeladen bist. Falls dein Computer immer noch am Stromnetz angeschlossen ist (Schalter auf aus), kannst du jeglichen Bereich des Gehäuses anfassen, um dich zu entladen. Alternativ kannst du auch einen Wasserhahn berühren, um dich einer elektrostatischen Aufladung zu entledigen.
    • Die sicherste Methode besteht darin, ein antistatisches Armband zu tragen, wenn man im Inneren seines Computers arbeitet.
  3. Suche nach dem Festplattenschacht. Dieser befindet sich bei jedem Gehäuse an einer anderen Stelle, aber meist unterhalb der optischen Laufwerke. Falls du dein System aufrüstest oder eine alte Festplatte austauschst, solltest du sehen, wo diese eingebaut sind.
  4. Löse die Verbindung der alten Festplatte (bei Austausch). Suche nach der Festplatte, die du austauschen möchtest, und löse die beiden Kabel, die an der Rückseite angesteckt sind. Falls du deinen Festplattenspeicher erweitern, solltest du die alte Festplatte einfach eingebaut lassen und mit Schritt 6 fortfahren.
    • Du wirst feststellen, dass das linke Kabel isoliert ist und einen breiteren Stecker als das andere besitzt. Dabei handelt es sich um das Serial ATA-Stromkabel, welches die Festplatte mit dem Netzteil des Computers verbindet. Das flachere, rote Kabel hat einen kleineren Stecker. Dabei handelt es sich um das SATA-Datenkabel, welches die Festplatte mit dem Mainboard verbindet. Löse beide Kabel, indem du vorsichtig am Stecker ziehst.
  5. Entferne die alte Festplatte. Wie du die Festplatte am sichersten entfernst, hängt von deinem Gehäuse ab, meist musst du dazu zwei kleine Schrauben an jeder Seite des Festplattenschachts lösen.
    • Entferne die Schrauben und schiebe die alte Festplatte aus dem Festplattenschacht heraus. Damit hast du deine alte Festplatte entfernt.
  6. Schiebe die neue Festplatte in einen leeren Festplattenschacht. Nach Möglichkeit solltest du versuchen, dass zwischen der neuen Festplatte und bereits eingebauten Laufwerken ein wenig Platz ist, um für eine gute Kühlung und Luftstrom zu sorgen. Achte darauf, dass die Metallseite nach oben und das Plastik nach unten zeigt. Stelle außerdem sicher, dass du die beiden SATA-Anschlüsse an der Rückseite erreichen kannst.
  7. Sichere das Laufwerk. Befestige jeweils zwei Schrauben auf jeder Seite der Festplatte in die entsprechenden Löcher im Laufwerksschacht. Stelle sicher, dass du nur kurze Schrauben verwendest, die für die Befestigung von Festplatten vorgesehen sind. Sollten die Schrauben zu lang sein, können sie die Festplatte bei Belastung ernsthaft beschädigen.
  8. Verbinde die SATA-Kabel mit der Festplatte. Verbinde das isolierte Stromkabel mit der breiten Verbindungsschnittstelle, die sich auf der linken Seite an der Rückseite der Festplatte befindet. Falls das Kabel sich nicht einfach einstecken lässt, stelle sicher, dass es richtig ausgerichtet ist. Verbinde das Datenkabel mit der kleineren SATA-Schnittstelle der Festplatte.
    • Falls es sich um ein älteres Netzteil handelt, besitzt dieses möglicherweise keine SATA-Stromstecker. In diesem Fall benötigst du einen Molex-auf-SATA-Adapter. Molex-Stecker besitzen 4 Pins und sind entweder schwarz oder weiß.
  9. Verbinde das Datenkabel mit dem Motherboard. Wenn du ein neues Laufwerk einbaust, musst du das Datenkabel mit dem SATA-Anschluss auf der Festplatte verbinden (falls du eine alte Festplatte ersetzt, sollte das Datenkabel bereits verbunden sein).
    • Die SATA-Anschlüsse sind meist gruppiert und beschriftet. Falls du sie nicht finden kannst, schaue im Handbuch deines Mainboards nach.
    • Die primäre (Boot-)Festplatte sollte mit dem niedrigsten SATA-Anschluss (SATA0 oder SATA1) auf deinem Mainboard verbunden sein, außer es wird in deinem Mainboard-Handbuch anders angewiesen.
    • Falls dein Mainboard keine SATA-Anschlüsse besitzt, unterstützt dieses Modell die SATA-Schnittstelle nicht. Um eine SATA-Festplatte anschließen zu können, musst du das Mainboard mit einem neueren Modell ersetzen, das SATA unterstützt.
  10. Schließe den Einbau der neuen Festplatte ab. Sobald die Festplatte angeschlossen und befestigt ist, baue das Gehäuse wieder zusammen und fahre den Computer hoch. Bevor du die neue Festplatte verwenden kannst, musst du diese zunächst formatieren. Falls du deine primäre Festplatte ersetzt oder einen neuen Computer zusammenbaust, musst du ebenfalls dein Betriebssystem neu aufspielen.

Methode 2 von 3: Einbau eines optischen Laufwerks (SATA)

  1. Fahre deinen Computer herunter. Schalte den Stromschalter auf der Rückseite des Netzteils auf aus, aber lasse das Stromkabel nach Möglichkeit angeschlossen. Das hilft dir bei der Erdung. Wenn du alle Stecker herausziehst, folge den Anweisungen in Schritt 2. Öffne das Gehäuse mithilfe der Fingerschrauben (oder einem Schraubenzieher). Bei älteren und einigen neueren Gehäusen musst du meist beide Seitenteile entfernen, um das Laufwerk richtig befestigen zu können.
  2. Achte darauf, dass du geerdet bist. Bevor du dich am Inneren deines Computers zu schaffen machst, solltest du sicherstellen, dass du nicht elektrostatisch aufgeladen bist. Falls dein Computer immer noch am Stromnetz angeschlossen ist (Schalter auf aus), kannst du jeglichen Bereich des Gehäuses anfassen, um dich zu entladen. Alternativ kannst du auch einen Wasserhahn berühren, um dich einer elektrostatischen Aufladung zu entledigen.
    • Die sicherste Methode besteht darin, ein antistatisches Armband zu tragen, wenn man im Inneren seines Computers arbeitet.
  3. Setze dein neues optisches Laufwerk ein. Die meisten optischen Laufwerke werden vorn am Gehäuse hineingeschoben. Vorher musst du möglicherweise die Abdeckung für den Laufwerkschacht entfernen. Für genauere Anweisungen kannst du im Handbuch für dein Gehäusemodell nachschauen.
    • Befestige das Laufwerk mit zwei Schrauben auf jeder Seite oder mithilfe von Halteschienen, falls dein Gehäuse diese besitzt.
  4. Verbinde dein Netzteil mit dem optischen Laufwerk. Verbinde den SATA-Stromstecker mit dem größeren SATA-Anschluss an deinem optischen Laufwerk. Das Kabel kann nur in eine Richtung eingesteckt werden, also verwende keine Gewalt. Wenn dein Netzteil etwas älter ist, besitzt es möglicherweise nur Molex-Stecker (4-Pin). In diesem Fall benötigst du einen Molex-auf-SATA-Adapter.
  5. Verbinde das optische Laufwerk mit deinem Mainboard. Benutze das kleinere SATA-Datenkabel, um das optische Laufwerk mit deinem Mainboard zu verbinden. Verwende die SATA-Schnittstelle, die direkt nach der Schnittstelle von deiner letzten Festplatte kommt. Wenn deine Festplatte beispielsweise mit Anschluss SATA1 verbunden ist, verbinde dein optisches Laufwerk mit SATA2.
    • Falls dein Mainboard keine SATA-Anschlüsse besitzt, unterstützt dieses Modell die SATA-Schnittstelle nicht. Um eine SATA-Festplatte anschließen zu können, musst du das Mainboard mit einem neueren Modell ersetzen, welche SATA unterstützt.
  6. Schließe den Einbau deines optischen Laufwerks ab. Sobald das optische Laufwerk befestigt und verbunden ist, kannst du das Gehäuse schließen und deinen Computer starten. Das neue Laufwerk sollte automatisch erkannt und die benötigten Treiber installiert werden. Falls dies nicht geschieht, musst du die Treiber möglicherweise über die mitgelieferte Treiber-CD installieren oder die benötigten Dateien von der Webseite des Herstellers herunterladen.

Methode 3 von 3: Einbau einer SATA-Festplatte bei einem Laptop

  1. Sichere deine Daten. Die meisten Laptops besitzen nur einen Festplatteneinschub, wodurch du deine alte Festplatte meist ersetzen musst und ungesicherte Daten verloren gehen. Stelle deshalb sicher, dass du vorher alle wichtigen Daten sicherst und eine Installations-CD für dein Betriebssystem griffbereit hast, um es nach Einbau deiner neuen Festplatte aufspielen zu können.
  2. Fahre deinen Laptop herunter. Drehe ihn um und entferne die Batterie. Achte darauf, dass kein Stromkabel angesteckt ist. Erde dich, indem du ein antistatisches Armband trägst oder ein geerdetes Stück Metall anfasst.
  3. Suche die alte Festplatte. Der genaue Standort unterscheidet sich bei jedem Laptop-Modell, aber meist befindet sie sich hinter einer Abdeckung an der Unterseite des Laptops. Möglicherweise musst du einige Sticker entfernen, um alle Schrauben erreichen zu können.
  4. Entferne die alte Festplatte. Für gewöhnlich kannst du eine Lasche öffnen, um die Verbindungen der Festplatte zu lösen. Die Methode hängt von deinem Laptop-Modell ab. Die Festplatte sollte sich leicht entfernen lassen, sobald die Anschlüsse gelöst wurden.
    • Um einige Festplatten befindet sich ein Rahmen, den du zunächst lösen musst. Anschließend befestigst du die neue Festplatte in dem Festplattenrahmen und baust diesen wieder ein.
  5. Installiere dein neues Laufwerk. Schiebe die Festplatte in den Festplattenschacht und drücke sie leicht gegen die Anschlüsse. Stelle sicher, dass die Festplatte richtig ausgerichtet ist, bevor du Druck ausübst. Die Festplatte sollte sich ohne große Kraftaufwendung mit den Anschlüssen verbinden lassen.
    • Sichere die Festplatte mithilfe der Schrauben oder Clips, die du zum Ausbau der alten Festplatte entfernt hast.
  6. Verschließe den Laptop. Sobald die Festplatte und Abdeckung sicher befestigt ist, kannst du deinen Laptop starten. Deine neue Festplatte sollte automatisch erkannt werden, aber nicht richtig hochfahren, da kein Betriebssystem installiert ist. Lege die Installations-CD für dein bevorzugtes Betriebssystem ein und folge den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Tipps

  • Wenn du eine alte SATA-Festplatte ersetzt, kannst du das Datenkabel auf dem Mainboard eingesteckt lassen und das andere Ende mit deiner neuen Festplatte verbinden.
  • Wenn du ein SATA-Laufwerk ersetzen möchtest, stellt eine externe Festplatte möglicherweise eine geeignete Alternative dar. Diese müssen nicht in dein Gehäuse eingebaut werden und können einfach über USB an deinen Computer angeschlossen werden.

Warnungen

  • Um dich vor einer elektrostatischen Entladung (ESD) zu schützen, solltest du immer ein antistatisches Armband tragen, wenn du im Inneren deines Computergehäuses arbeitest. Eine solche Entladung ist das Ergebnis von statischer Elektrizität, die sich in deinem Körper aufbaut, und kann ernste Schäden bei elektronischen Bauteilen verursachen.

Was du brauchst

  • Antistatisches Armband
  • Phillips-Schraubendreher
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.