Adana Kebab zubereiten

Adana Kebab ist würziges Hackfleisch aus der Turkei, das nach Adana, der fünftgrößten Stadt in der Türkei benannt ist. Es hieß ursprünglich Kıyma kebab (Kebab Hackfleisch) oder einfach nur Kıyma in Adana. Das Wort Kabab (کباب) ist eigentlich arabisch oder persisch, aber ursprünglich bedeutet es gebratenes und nicht gegrilltes Fleisch. Viele Leute kennen eher den şiş (ausgesprochen shish) Kebab, da şiş Spieß heißt, aber für dieses Rezept brauchst du keine Spieße, obwohl traditionell ein ein 80-90 cm langer und ca. 2.0-2.5 cm breiter Spieß verwendet werden kann. Normalerweise wird Ayran (verdünntes Yogurt Getränk), oder şalgam (Petersilienwurzelsaft) wird als Getränk dazu serviert. Raki (türkischer Anis Schnaps) wird auch häufig dazu serviert. Eine Alternative ist es als Rolle (Dürüm auch Sokum genannt) zu servieren; das Fleisch und das Gemüse sind in Pitta Brot eingewickelt. Dies ist eher die Fast Food Variante es zu servieren, obwohl das Gemüse und Fleisch frisch zubereitet sind.

Vorgehensweise

  1. Gib das Hackfleisch in eine Schüssel . Wenn du zur Hälfte Rindfleisch, zur Hälfte Schaf nimmst, mische es ein bisschen.
  2. Schneide Butter und die Zwiebel in kleine Stücke und gebe sie zu dem Hackfleisch. Gib den Koriander, Kreuzkümmel und Biber hinzu.
  3. Schneide die Paprika in ein paar große Stücke und verwende einen Blender, um sie zu pürieren. Wenn du keinen Blender hast, kannst du die Paprika auch in kleinere Stück schneiden.
  4. Gib das Püree zu dem Hackfleisch.
  5. Füge Salz und Pfeffer dazu.
  6. Knete das Hackfleisch.
  7. Teile das Hackfleisch in vier gleich große, rechteckige Kebabs auf.
    • Wenn du einen langen Spieß verwendest, brauchst du das Fleisch nicht zu teilen. Du machst ein langes Plätzchen, wie abgebildet.
  8. Streiche die Kebabs mit Oliven Öl ein.
  9. Grille die Kebabs in einem Ofen, elektrischen Tisch- oder Gartengrill, es dauert ca. 5 Minuten.

Zutaten

Ergibt vier 20 cm x 5 cm Plätzchen.
  1. 500-700g Hackfleisch; traditionell wird dieses Gericht mit Lammfleisch gemacht und mit Fett (vorzugsweise von dem Schwanz des Lammes) gemacht, in dem Verhältnis 1:5; du kannst also zur Hälfte Rindfleisch, zur Hälfte Schaf oder nur Rindfleisch nehmen.
  2. 1 Zwiebel
  3. 1 rote Paprike (oder als Ersatz rote, getrocknete Paprikaschoten für eine traditionelle und würzigere Variante)
  4. 1/2 Esslöffel Koriander
  5. 1/2 Esslöffel Kümmel
  6. 1 Esslöffel Butter
  7. 1 Esslöffel Biber (türkische rote Pfeffer Pastete)
  8. Etwas Oliven Öl
  9. Salz und Pfeffer

Tipps

  • Wie scharf dieses Gericht ist, hängt davon ab, wie viel Biber du dazu fügst. Wenn du scharfes Essen magst, kannst du etwas mehr und/oder es durch rote Paprika Schoten ersetzen anstatt rote Paprika zu nehmen.
  • Um hausgemachten Biber zu verwenden, gebe fünf rote Paprika, zwei mittelgroße rote Jalapeños und zwei Esslöffel Salz in eine Küchenmaschine und mixe alles zusammen bis es glatt ist. Bewahre es in einem Glas mit Deckel im Kühlschrank auf.
  • Es ist am besten den Kebab durchzuschneiden. Dies verhindert, dass er auseinander fällt und macht es einfacher, in vom Grill zu bekommen.
  • Traditional servingBrot, Reis und Salat sind gute Beilagen zu diesem Rezept. Ein traditionelles Gericht erfordert den Adana Kebab auf Reis (auch Berberi genannt) oder dicke Brotscheiben mit Zwiebelsalat und Sumuac, gegrillte Tomatenschnitze, und grüne Paprika auf einem großen weißen Teller. Du kannst auch Petersilie, Minze und einen Salat auf anderen Beilagen und Limetten- oder Zitronensaft dazu anbieten, ein saurer Geschmack gleicht den hohen Fettgehalt des Fleisches aus.
  • Es ist besser nicht genug als zu viel Salz hinzuzufügen. Du kannst immer noch später etwas mehr salzen.

Warnungen

  • Lass das Fleisch nicht in direktem Kontakt mit dem Feuer kommten, oder es wird schwarz.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.