Sich stilvoll und einfühlsam von jemandem trennen

Wir alle wissen, dass es hart ist sich zu Trennen. Aber wenn du nicht gerade in einer der wenigen Teenager-Romanzen steckst, die für immer halten, dann sind Trennungen ein unvermeidlicher Teil des Lebens. Und auch wenn es bei dir liegt, was dein individueller Trennungsstil ist, solltest du einige Grundlagen erwerben, um zukünftig schlechtes Karma in Beziehungen zu vermeiden

Methode 1 von 4: Den richtigen Ort und die richtige Zeit wählen

  1. Wählen den richtigen Zeitpunkt aus. Vermeide auf jeden Fall Feiertage und besondere Ereignisse wie Partys und Jahrestage. Willst du wirklich, dass dein Ex sich jedes Mal, wenn dieser Tag naht, an deine Gefühllosigkeit erinnert? Nein, das willst du nicht.
    • Statistiken zeigen, dass die meisten Studenten sich während der Sommerferien trennen. Für alle anderen scheint Montag der populärste Tag der Woche für Trennungen zu sein.
  2. Wähle einen angebrachten Ort aus. Je weniger öffentlich er ist, desto besser. Tu es nicht an einem Ort, an dem die andere Person sich besonders verwundbar fühlt. Vermeide diese Orte um jeden Preis:
    • Im Büro.
    • Auf Hochzeiten.
    • In einem Auto.
    • In der Schule.
    • In einem Restaurant oder Nachtclub.

Methode 2 von 4: Tu das Richtige

  1. Tu es persönlich. Wenn die Beziehung noch recht frisch ist, kannst du vielleicht damit davonkommen über das Telefon Schluss zu machen. Vielleicht. Aber komm schon, wenn ihr mehr als einige wenige Dates hattet, ist das dann nicht zu grob? Tu das Richtige und beende die Beziehung persönlich.
    • Ein letztes Gespräch zu führen ist ein guter Weg, um die Beziehung zu beenden.
    • So schmerzhaft es auch sein mag, kann ein Gespräch, das die Beziehung beendet dich vielleicht etwas über dich selbst lernen lassen und den Weg für etwas Besseres in der Zukunft ebnen.

Methode 3 von 4: Sei nicht gemein

  1. Sei ehrlich und einfühlsam. Niemand bekommt gerne einen Korb. Aber wir alle schätzen die Wahrheit, wenn es vorbei ist. Wenn die Wahrheit nicht gerade ist, dass du ihn/ sie nicht mehr attraktiv findest, jemand besseren getroffen hast oder dass du dich in der Beziehung einfach tierisch langweilst.
    • Es gibt keinen Grund, negative zu sein. Versuche mit so viel Anstand wie möglich zu gehen. Auch wenn es böses Blut geben sollte, solltest du immer den edleren Weg wählen. Du wirst später froh sein, so gehandelt zu haben.

Methode 4 von 4: Sei höflich

  1. Kontrolliere deine Emotionen. Erscheine nicht zu froh über die Trennung: du würdest dadurch gemein wirken. Sei einfach nett, fürsorglich und rücksichtsvoll.
  2. Reagiere nicht. Manche Menschen gehen mit Zurückweisungen nicht gut um. Manche Leute kreischen, schreien oder weinen. Das bedeutet aber nicht, dass du auf ihren Zusammenbruch reagieren solltest. Denke daran, dass eine Zurückweisung hart ist. Du hast schon den Status des Missetäters. Wenn ihr Wutanfall eskaliert, dann hau da ab! Warte nicht auf das schmutzige Nachspiel. Doch ignoriere die Person nur, wenn sie schreit und kreischt und versuche höflich in allen anderen Situationen zu bleiben. Sei ehrlich und einfühlsam und versuche dir ihre Gefühle anzuhören und dich dementsprechend zu verhalten.

Tipps

  • Je länger die Beziehung gedauert hat, desto schwieriger ist die Trennung, schiebe sie daher nicht zu lange auf oder schiebe sie am besten gar nicht auf.
  • Stelle dir letztlich diese Frage. Wärst du glücklicher, wenn ihr nicht mehr zusammen wäret?
  • Stelle sicher, dass du die richtige Entscheidung triffst. Denn abhängig von der Persönlichkeit deines Partners, wird er dich vielleicht nicht wieder zurück wollen.
  • Sage niemals “ich verlasse dich” oder “es ist vorbei“. Mache es sachter, indem du sagst “ich denke es wäre besser, wenn wir nicht mehr zusammen wären“.
  • Wenn du dich während der Trennung gut verhältst, dann besteht die Möglichkeit, dass du negative Gefühle zwischen dir und deinem Ex vermeidest. Und auch wenn das zu der Zeit nicht wichtig erscheinen mag, ist es für dein zukünftiges Beziehungs-Karma essentiell!
  • Erzähle anderen Leuten nichts davon, bevor es nicht vorbei ist. Du willst schließlich nicht, dass sich Gerüchte verbreiten.
  • Denke darüber nach, warum du dich von deinem Partner trennen willst (z.B. könnten dir Gerüchte zu Ohren gekommen sein, das ser/ sie dich betrogen hat).
  • Wenn du vermutest, dass dein Partner dich betrügt, dann frage ihn zuerst. Jeder hasst es, wenn du dich von ihm aus einem Grund trennst, der nicht einmal wahr ist (aber vertraue auf deine Intuition).
  • Wenn du jemanden liebst, dann sage es ihm, aber wenn die Beziehung nicht funktioniert, dann frage deinen Partner, ob er mit dir befreundet sein will.
  • Wenn du gesehen hast, wie dein Partner etwas Schreckliches vor deinen Augen getan hat, dann schenke seinen Lügen keinen Glauben.

Warnungen

  • Wiege deine Entscheidung dich zu trennen genau ab, ohne sie zu Tode zu analysieren. Ist es wirklich das, was dein Herz will? Du kannst deine Entscheidung vielleicht nicht zurücknehmen, wenn sie einmal gefällt wurde und du könntest während dieses Prozesses Brücken einreißen.
  • Sichere dich ab. Wenn du vor der Person, von der du dich trennst, Angst hast, dann erzähle es deinen Eltern oder deinen Freunden und begib dich nicht in gefährliche Situationen.
  • Vermeide Klischees. Wenn die Person sie zuvor schon gehört hat, dann könnte dies als unsensibel wahrgenommen werden.
  • Erzähle niemals einer dritten Partei, die nicht extreme vertrauenswürdig ist oder die mit beiden Partnern befreundet ist, dass du planst dich von deinem Partner zu trennen. Wenn du dich stilvoll trennen willst, dann ist es wichtig, dass dein Partner es zuerst von dir hört.
  • Lüge niemals über die Gründe der Trennung! Niemals!
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.