Eine Termite erkennen

Termiten können erhebliche bauliche Schäden an Häusern und anderen Gebäuden sowie an Holzmöbeln verursachen. Leute sehen Termiten normalerweise nur drinnen, wenn ein Befall bereits fest etabliert ist, auch wenn du Termiten auch draußen um abgestorbene Baumstümpfe, verrottende Bretter oder andere Überbleibsel herum finden kannst. Termitenkolonien werden in verschiedene Gattungen unterteilt und die meisten Termiten kommen nur in der Dunkelheit heraus. Die häufigste Gattung, die du außerhalb der Kolonie siehst, ist die geflügelte Gattung (geflügelte Termiten). Geflügelte Termiten sind eine fruchtbare Gattung und sie schwärmen vor der Begattung aus. Du kannst Termiten durch ihre Körperform, Beine und Flügel erkennen.

Vorgehensweise

  1. Fange eine Termite oder das Insekt, von dem du denkst, dass es eine Termite ist, aus einem Schwarm geflügelter Termiten in einem kleinen Glas oder hebe eine vom Boden auf, nachdem sie ihre Flügel verloren hat. Termiten können in einem Gebäude herumwuseln, wenn es einen Befall gibt, oder du kannst sie nachts um Fenster oder Türen herumwuseln sehen, da sie vom Licht angezogen werden.
  2. Untersuche die Körperform auf eine breite Taille und einen weichen Körper. Viele Leute haben Schwierigkeiten beim Erkennen des Unterschieds zwischen Termiten und Ameisen. Eine geflügelte Ameise hat eine schmale Taille, ähnlich einer Wespe. Termiten haben außerdem weiche Körper und keinen Körperpanzer.
  3. Beachte die schwarze oder braune Farbe des Körpers am geflügelten Insekt im Gegensatz zur weißen Farbe der Arbeitertermiten. Du kannst Arbeitertermiten in einer Termiten-Schmutzröhre finden, sie sind meistens weiß und fast durchsichtig. Schmutzröhren sind erdfarben und haben normalerweise den Durchmesser eines Stifts. Du kannst diese auf der Außenseite befallener Gebäude finden. Du kannst eine Röhre aufschneiden, um nach Termiten zu suchen.
  4. Halte Ausschau nach einem geraden Fühler. Im Vergleich ist der Fühler einer Ameise gebogen.
  5. Miss die Termite, indem du das Insekt auf ein Stück Papier vor ein Lineal setzt. Geflügelte unterirdische Termiten sind üblicherweise etwa 0,95 cm lang. Arbeitertermiten sind kleiner und es gibt je nach Art Unterschiede in der Größe.
  6. Zähle und untersuche die sechs kurzen und stummligen Beine.
  7. Schau, ob die Termite 4 gleich große Flügel hat, die doppelt so groß sind wie der Körper. Geflügelte Ameisen haben Flügel mit der Spannweite ihres Körpers und das vordere Paar Flügel der geflügelten Ameisen ist größer als ihre hinteren Flügel.
  8. Schaue auf Flügelstummel, wenn die Termite ihre Flügel bereits verloren hat. Eine Termite hat wo die Flügel angebracht waren kleine Stummel, die aus dem Körper herausragen.
  9. Verwende eine Lupe, um die Muster der Flügel zu untersuchen. Unterirdische Termiten haben üblicherweise 2 größere Adern auf ihren Flügeln und wenige querverlaufende Adern. Trockenholztermiten, die ihre Kolonien in Holz statt Erde bilden, haben drei größere Adern und viele querverlaufende Adern in ihren Flügeln.

Tipps

  • Gib ein Exemplar für eine professionelle Einschätzung ab. Du kannst einen Kammerjäger bitten, das Exemplar zu untersuchen, in vielen Gegenden gibt es auch örtliche Agenturen der Regierung, die sich Exemplare anschauen. Du könntest für eine Identifizierung auch die Etymologie-Abteilung einer örtlichen Universität oder Hochschule kontaktieren.
  • Geflügelte Termiten haben erkennbare Augen, aber Arbeitertermiten haben keine Augen.

Was du brauchst

  • Fläschchen oder kleines Glas
  • Reinigungsalkohol
  • Termitenexemplar
  • Lupe
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.