Farbe abschleifen

Bei Gartenzäunen, Wänden oder Möbelstücken, die eine neue Farbschicht erhalten, sollte man vorher die alte Farbe entfernen, damit die neue richtig zur Geltung kommt. Trägt man eine neue Farbschicht auf die alte Farbe auf, kann es zum Abplatzen oder zur Blasenbildung kommen. Die Oberfläche sieht nicht gleichmäßig und uneben aus. Entfernt man die alte Farbe ordentlich, kann die neue Farbschicht zwischen 5 und 8 Jahren halten. Es gibt einige Methoden die beim Abbeizen von Farbe zum Erfolg führen.

Vorgehensweise

  1. Sprühe eine flüssige Beize auf um Farbe von kleinen Flächen zu entfernen. Diese Methode funktioniert gut, kann aber gerade bei größeren Flächen ins Geld gehen.
    • Flüssige Beize kannst du für kleine Möbelstücke mit vielen Details verwenden.
  2. Schmirgel enge Bereiche, Details und Aufsätze von Möbelstücken mit einem Stück Stahlwolle ab, um alte Farbe zu entfernen.
    • Entferne Farbe von kleinen Bereichen mit einer Stahlbürste, einem Schaber oder einem Maurerspachtel.
    • Arbeite mit einem mittleren, nicht zu starken Druck, um die Farbe abzukratzen und die Oberfläche nicht zu beschädigen.
  3. Verwende ein Bandschleifgerät mit einem mittelgroben Sandpapieraufsatz.
    • Ein Bandschleifgerät verwendet man am besten für große Flächen.
    • Wenn du kein Bandschleifgerät zur Verfügung hast, kannst du ein Stück Sandpapier um ein Stück Holz wickeln und damit von oben nach unten die Oberfläche bearbeiten.
  4. Erwärme die Oberfläche mit einem elektrischen Abbeiz-Gerät, um die Farbe aufzuweichen und die einzelnen Farbschichten von der Oberfläche anzuheben.
    • Erwärme die Farbschichten und kratze sie dann ab. Einige dieser elektronischen Geräte haben einen integrierten Schaber. Diese Methode funktioniert ausgezeichnet für Türen, Dachrinnen und Fensterbretter.
    • Halte das Gerät in einem Abstand von etwa 10 cm und bewege es langsam über die Oberfläche. Du sieht, wenn die Farbe warm genug wird, da sie beginnt Blasen zu werfen und sich anhebt.
    • Verwende einen Hochdruckreiniger um alte Farbe von Gegenständen außerhalb des Hauses zu entfernen.
    • Diese Methode ist gut geeignet für die Garage, den Schuppen oder Gartenmöbel.

Tipps

  • Arbeite vorsichtig mit flüssigen Beizen, da ein Tropfen auf eigentlich nicht zu bearbeitende Gegenstände viel Extraarbeit auslöst.
  • Chemische Beizen funktionieren sehr gut bei Möbeln mit sehr vielen Details oder unebenen Oberflächen. Sie erreichen durch ihre Konsistenz schwer zu erreichende Stellen leicht und ohne viel Arbeit.

Warnungen

  • Schütze deine Hände und Augen beim Auftragen von flüssigen Beizen mit Gummihandschuhen und einer Schutzbrille.
  • Chemische Beizen dürfen niemals auf Plastik aufgetragen werden, sondern nur auf Holz.
  • Alte Farben, die vor 1987 aufgetragen wurden, können Blei enthalten.

Was du brauchst

  • Flüssige Beize
  • Stahlwolle
  • Stahlbürste, Kratzer oder Spachtel
  • Bandschleifgerät
  • Sandpapier mittlerer Körnung
  • Halter für das Sandpapier
  • Elektronisches Beizgerät
  • Hochdruckreiniger
  • Gummihandschuhe
  • Schutzbrille
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.