Flirten lernen

Flirten ist im Prinzip ein Weg, Menschen kennenzulernen, an denen du interessiert bist und mit denen du dich gern treffen würdest. Es erscheint nervenaufreibend mit dem Flirten zu beginnen und dabei etwas von dir Preis zu geben, aber habe keine Angst. Es ist völlig normal, in der Nähe von jemanden nervös zu sein, den du wirklich magst. Es gibt Möglichkeiten, selbstbewusst zu erscheinen und einen erfolgreichen Flirt zu beginnen. Egal ob du über Textnachrichten flirtest, online oder von Angesicht zu Angesicht, wichtig ist die richtige Balance zu finden, dazwischen deine Gefühle zu offenbaren und die andere Person zu beeindrucken. Wenn du wissen willst, wie du richtig flirtest, fange bei Schritt 1 an.

Methode 1 von 2: Flirten über Text oder Chat

  1. Lass deine Annäherungsversuche ganz natürlich wirken. Erlaube dir selbst nicht, so nervös zu werden, dass du die Grundbegriffe einer Konversation vergisst. Versuche stattdessen ruhig zu bleiben, und beginne den Dialog auf eine unverfängliche Art und Weise. Wenn du noch nie mit der Person gechattet hast, dann kannst du dir eine Ausrede zurechtlegen, warum du sie anschreibst, wie z.B. Fragen zu den Hausaufgaben oder ein Gespräch über ein gemeinsames Lieblingsteam. Wenn du eine Person das erste Mal anschreibst, stelle sicher, dass sie auch weiß wer du bist und sich nicht belästigt fühlt. Hier sind einige mögliche Phrasen zu Eröffnung:
    • "Hi, wie geht es?"
    • "Hast du [ein Ereignis von dem ihr beide wisst] gesehen oder davon gehört?"
    • "Wie läuft die Woche?"
  2. Sprich nicht zu viel über dich selbst. Die meisten Menschen fühlen sich sehr wohl, wenn sie über sich selbst sprechen, weil dies ein Thema ist, das sie sehr genau kennen. Anstatt den einfachen Weg zu nehmen und endlos über dich selbst zu reden, ermutige die andere Person über sich zu sprechen. Du kannst und solltest gelegentlich einige Fakten in das Gespräch einstreuen, die der Person helfen ihrerseits eine Frage zu deiner Person zu stellen. Der Schlüssel liegt darin, es ihnen zu überlassen, ein Interesse an Dingen zu zeigen, die für dich relevant sind.
    • Diese Taktik dient eigentlich zwei Zielen: Sie erhält nicht nur das Gespräch lebendig, sondern erlaubt dir auch, mehr über deinen Schwarm herauszufinden.
    • Du musst vor diesem Schritt keine Informationen über die Person besitzen. Wenn du sie oder ihn nicht besonders gut kennst, kannst du fragen:
      • "Wie ist dein Tag gelaufen?"
      • "Was machst du in deiner Freizeit?"
    • Wenn du die andere Person ein wenig kennst, sprichst du sie gezielt auf eine Hobby oder Interesse an, das dir bereits bekannt ist. Zum Beispiel ist er ein Fan von Basketball oder du weißt, dass sie gern liest. "Hast du das Spiel letzte Woche gesehen?" oder "Hast du in letzter Zeit ein gutes Buch gelesen?" wären großartige Einleitungen.
  3. Wisse, wann du für mehr Information nachhaken musst. Du kannst das Gespräch lebendig und interessant erhalten, ohne zu tief in persönlichen Themen herumzustochern. Zum Beispiel wäre es eine gute Idee, wenn du deinen Schwarm fragst, was ihn oder sie wirklich an einem Geländelauf begeistert. Es wäre zu früh, ihn oder sie jetzt schon nach mehr Details zu familiären Beziehungen oder engen Freundschaften zu fragen. Du kannst es auf eine spaßige, spielerisch neckende Art und Weise machen, damit du nicht zu ernst wirkst oder so, als würdest du die Person interviewen. Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie du flirtend nach ein paar Informationen fragen kannst:
    • Also, verbringst du die ganze Nacht online oder hast du sonst noch spannende Pläne für den Abend?
    • Und? Trittst du den Gegner heute im Spiel ordentlich in den Arsch?
    • Mir ist das süße Kätzchen in deinem Profilbild aufgefallen. Damit verbringst du also deine freie Zeit?
  4. Mache deinem Schwarm in der Anfangsphase der Konversation ein Kompliment. Ziere dich nicht und lasse diesen Schritt nicht aus. Es erscheint schwierig, aber es ist unglaublich wichtig. Ein Kompliment drückt aus, dass du möglicherweise an einem Treffen interessiert bist und führt dich aus der gefürchteten Freundschaftszone heraus. Wenn du es unterlässt, deinem Schwarm ein Kompliment zu machen und sich die Unterhaltung einfach nur auf einem freundlichen Niveau bewegt, kann es das nächste Mal zu spät sein. Hier sind einige allgemeine Komplimente, die du verwenden kannst:
    • Wenn du deinen Schwarm noch nicht so gut kennst, aber du daran arbeitest, benutzt du ein Kompliment, das sich in diese Richtung orientiert. Sage irgendetwas wie, "Es ist so einfach sich mit dir gut zu unterhalten" oder "Irgendwie kann ich es nicht fassen, dass ich gerade jemanden kennenlerne, der so interessant ist wie du ."
    • Versuche, das Kompliment in die Konversation einzuweben. Wenn dir das Mädchen, das du magst zum Beispiel erzählt, was für einen schrecklichen Tag sie hatte, kannst du so etwas sagen wie: "Ich hasse es, jemanden so hübschen wie dich so unglücklich zu sehen. Was kann ich tun, um dir zu helfen?"
  5. Sie mutig. Wenn dir keiner der oben aufgeführten Vorschläge zusagt, riskiere es und mache deinem Schwarm ein mutiges Kompliment. Versuche diese Möglichkeiten und verwende das Adjektiv, das deinem Schwarm am besten entspricht oder ersetze es durch eines, das dir selbst einfällt:
    • "Ich hoffe du weißt, dass du großartig/hübsch/aufregend/mein bevorzugter Mensch zum Reden bist, etc."
    • "Entschuldige bitte, wenn dir dies verfrüht erscheint, aber ich muss sagen, dass du unglaublich bist/ eine aufregende Person bist/ wunderschön bist/ etc."
  6. Gehe es nicht zu forsch an. Vermeide zu früh Komplimente mit Gefühlen zu beladen. Die andere Person über den Ausmaß deiner Gefühle etwas im Unklaren zu lassen, kann deine Attraktivität noch erhöhen und dir einen mysteriösen Touch geben. Es geht nicht darum, dass sich die andere Person fragen muss, ob du sie überhaupt magst, sondern nur wie sehr. Wenn du einfach offen zugibst, „Ich bin total verknallt in dich“ oder „Ich fand schon immer, dass du unheimlich heiß bist.“, dann ist alles mysteriöse aus dem Fenster.
    • Schreibe ihr stattdessen eine Nachricht mit dem Inhalt „In dem Sweater hast du heute echt süß ausgesehen“ oder etwas in die Richtung. Das ist nett und ein süßer Flirt, ohne das du dabei zu viel preisgibst.
  7. Bringe deinen Schwarm dazu auf dich zuzugehen, anstatt alle Arbeit selbst zu machen. Auch wenn das flirten der Person zeigen soll, dass du sie magst, sollte es nicht so aussehen, als würdest du alle Arbeit machen müssen. Stattdessen solltest du nur so schmeichelhaft sein, dass die Person erkennt, dass du interessiert bist, es dann aber der Person selbst überlassen, sich zu fragen, wie wichtig sie dir wirklich ist. Dazu solltest du Komplimente objektiv formulieren und nicht subjektiv. Hier sind ein paar Beispiele, damit du den Unterschied sehen kannst:
    • 'Ich liebe deine Augen, sie sind wunderschön.' Dieses Kompliment scheint OK zu sein und wird wahrscheinlich angenommen. Dabei fällt auf, dass bei romantischen Komplimenten stets die Worte "Ich mag / liebe" benutzt werden. Diese sagen der Person, dass sie dein Herz erobert hat. Das macht Sinn, wenn eure Beziehung bereits länger besteht, kann aber zu abgedroschen und oberflächlich wirken, wenn sie neu ist.
    • 'Du hast tolle Augen, sie sind wunderschön.' Auch wenn beide Sätze technisch gesehen das Selbe aussagen, nämlich dass du die Augen der Person magst, ist diese Aussage eher faktisch und weniger eine persönliche Meinung. Es impliziert, dass du die Person hübsch findest, bestätigt es aber offiziell nicht. Die angesprochene Person versteht dadurch zwar, dass du sie attraktiv findest, weiß aber nicht wie sehr.
  8. Ziehe spielerisch auf. Weil du keine Körpersprache beim Kommunizieren in schriftlicher Form oder bei einem Chat einsetzen kannst, wirst du auf deine Worte vertrauen müssen, um die Stimmung auf einem lockeren und lustigen Niveau zu halten. Vertraue am Anfang auf Insiderwitze (die auf Ereignissen basieren, bei denen ihr beide anwesend wart), Sarkasmus ("Oh, ich bin sicher, dass du am Morgen wie ein Ungeheuer aussiehst") und Übertreibungen ("Du bist wahrscheinlich eine Million Mal besser bei dieser Aufgabe, als ich es bin").
    • Mache deutlich, dass du scherzt. Der Nachteil davon, einen Text zum Kommunizieren zu verwenden ist, dass du nicht immer die Emotion hinter den Worten erkennen kannst. Wenn du vorhast mit jemanden zu flirten, indem du ihn neckst, achte besonders darauf, dass es klar ist, dass du einen Witz machst. Du kannst zwinkernde Gesichter als Unterstreichung hinzunehmen oder alles in Großbuchstaben schreiben oder die Aussage in Anführungszeichen setzen, um deine Absicht deutlich zu machen. Übertreibe es nur nicht mit den Emoticons, sonst fühlt es sich schmalzig an.
      • Wenn du bereits etwas gesendet hast, das auf die falsche Weise interpretiert werden könnte, mache deine Sichtweise kristallklar. Sage etwas ähnliches wie "(Witz)" oder "Scherz" um dich schnell abzusichern.
  9. Lasse deinen Flirt immer mit mit dem Wunsch nach mehr zurück. Obwohl du dieser Person wahrscheinlich immer viel schreiben möchtest, ist es trotzdem besser, aufzuhören, bevor die Unterhaltung schal wird (was bei allen Unterhaltungen an einem bestimmten Punkt vorkommt). Die beste Art, eine merkwürdige Pause zu vermeiden, ist es die Unterhaltung zu beenden, bevor es dazu kommt. Wenn du ein Gespräch auf einem hohen Niveau beendest, freut sich dein Gesprächspartner schon auf das nächste.
    • Verabrede dich für den nächsten Austausch, bevor du gehst. Sage einfach einen Satz wie: "Also, dann sehe ich dich morgen wieder?"oder "Schreib mir bei Gelegenheit einmal."
    • Mache kurz bevor du dich verabschiedest deutlich, dass du die Unterhaltung genossen hast. Dies muss nicht besonders kompliziert sein. Ein einfaches: "Das war großartig." oder "Ich habe es genossen, mit dir zu reden." ist ausreichend.
    • Achte darauf, es mit den Komplimenten nicht zu übertreiben. Deine Komplimente werden erheblich weniger Bedeutung haben, wenn du sie für jedes einzelne positive Merkmal aussprichst, das diese Person besitzt. Anstatt dessen, reservierst du sie für die bedeutungsvollen Dinge, die der Person wichtig sind, wie zum Beispiel eine Fähigkeit, die sie besitzt und auf die sie stolz ist.
  10. Nimm es nicht zu ernst. Denke immer daran, Flirten soll Spaß machen, also lass dich nicht davon runterziehen, wenn deine Bemühungen erfolglos bleiben – nicht jede Interaktion läuft perfekt. Bleibe positiv und versuche es bei einer anderen Person. Wie bei fast allem anderen auch, macht auch beim Flirten die Übung den Meister. Flirten muss auch nicht unbedingt ein festes Ziel haben, damit es erfolgreich war, muss es nicht unbedingt mit einem Date enden. Manchmal willst du vielleicht einfach aus Spaß flirten und nicht aus der Hoffnung heraus, dass es zu etwas mehr führen könnte.
    • Flirten kann dir auch dabei helfen neue Menschen kennenzulernen, dich wohler zu fühlen und dabei dich unter die Leute zu mischen. Du musst dir keinen Druck machen, dass es unbedingt etwas bedeuten oder perfekt sein muss.

Methode 2 von 2: Persönlich flirten

  1. Stelle Augenkontakt her. Augenkontakt ist die beste und einfachste Art, mit der du einen Flirt beginnen kannst. Du kannst einer Person tief in die Augen schauen, solltest den Kontakt aber auch hin und wieder abbrechen, damit er nicht zu intensiv wird. Überlege, ihn auf die folgenden Arten einzusetzen:
    • Fange den Blick ein. Starre nicht, aber wirf kleine Seitenblicke auf jemanden. Mache dies solange, bis er oder sie dich entdeckt. Halte dem Blick für eine Sekunde stand, lächele und schaue dann weg.
    • Schaue in seine oder ihre Augen, wenn du während der Unterhaltung über besonders bedeutungsvolle Dinge sprichst (zum Beispiel wenn du ein Kompliment machst).
    • Zwinkere oder hebe deine Augenbrauen. Es ist kitschig, aber es funktioniert, wenn du es spärlich einsetzt. Versuche es, wenn du jemanden auf der anderen Seite des Raumes ansiehst oder wenn du in einer Gruppe sprichst und etwas sagst, das wirklich für ihn oder sie bestimmt ist.
    • Mach dich auf gar keinen Fall kleiner als du bist. Stell dich nicht dumm und verhalte dich nicht unterwürfig; du solltest deinem Gegenüber immer auf Augenhöhe begegnen können.
  2. Lächle. Du wirst wahrscheinlich automatisch lächeln, wenn du mit jemanden sprichst, den du magst, aber du kannst deine perlweißen Zähne zu deinem Vorteil einsetzten, bevor die Unterhaltung überhaupt begonnen hat. Du kannst sogar einer Person zulächeln, wenn du nur am Gang an ihr vorüber gehst oder sie am anderen Ende des Raums bemerkst. Du musst nicht von einem Ohr zum anderen grinsen, ein einfaches, subtiles Lächeln ist vollkommen ausreichend. Versuche diese Variationen:
    • Lächle langsam. Wenn du jemanden ansiehst, aber nicht mit ihm sprichst, versuchst du, ein langsames Lächeln auf deinem Gesicht aufleuchten zu lassen, anstatt sofort über das ganze Gesicht zu grinsen. Es ist schwierig zu sagen warum, aber ein langsames, lässiges Lächeln wird generell als sexy eingestuft.
    • Lächle wenn du einen Augenkontakt herstellst. Wenn du plötzlich in die Augen von einer Person blickst, lasse für einen extra Anreiz auch ein Lächeln aufblitzen. (Wenn es ein echtes Lächeln ist, wird es die andere Person erkennen ohne überhaupt auf deinen Mund zu schauen. Es wird kleine Fältchen um deine Augen werfen und ist als Duchenne-Lächeln bekannt).
    • Versuche mit deinen Augen zu lächeln, nicht nur mit deinem Mund. Dein gesamtes Gesicht sollte sich erhellen, wenn du lächelst.
  3. Beginne mit der Kontaktaufnahme. Stelle dich vor — oder sei weiterhin geheimnisvoll (optional). Wenn du die Person nicht bereits kennst mit der du flirtest, kann eine Einführung (oder das Fehlen derselben) eine großartige Sache sein, einen Flirt aufzubauen. Vermeide den Drang einen schmalzigen Aufreißerspruch einzusetzen. Einfach nur „Hallo“ zu sagen und mit einer einfachen Fragen zu folgen, ist viel effektiver und wirkt weit weniger gezwungen.
    • Wenn dein Schwarm deinen Namen nicht kennt und du normalerweise eine gesellige Person bist, versuche, dich selbst bei einer guten Gelegenheit vorzustellen. Dies kann so einfach sein wie: "Hi, Ich bin [Name]. Und du bist...?" Stelle sicher, dass du den Namen der anderen Person mitbekommst. Um dir selbst zu helfen, ihn im Gedächtnis zu behalten, versuche ihn zu wiederholen, nachdem er oder sie ihn dir verraten hat. (Ungefähr so: "Lily. Ich liebe diesen Namen.")
    • Oder, wenn du dich selbst ein wenig als Herausforderung geben willst, arbeite daran, aus deiner Identität für eine kleine Weile ein Geheimnis zu machen. Wenn die andere Person dich wirklich kennenlernen möchte, wird er oder sie herumfragen oder dich weiter verfolgen.
  4. Beginne eine Unterhaltung. Ob du die andere Person bereits kennst oder nicht, eine Unterhaltung ist die beste Art, einen Flirt voranzutreiben. Die andere Person wird von deinem Mut und deinem Selbstvertrauen beeindruckt sein. Hier sind einige Hinweise:
    • Sprich mit jemanden, den du noch nicht kennst. Vielleicht ist es der beste Weg, eine Unterhaltung zu beginnen, wenn du mit einer Beobachtung anfängst, die mit einer Frage, wie "Schöner Tag, nicht wahr?" oder "Dieser Platz ist wirklich überfüllt, oder nicht?" beginnt. Was du sagst ist nicht so wichtig. Du lädst einfach nur eine Person ein, mit dir zu reden.
    • Finde Dinge, die du mit jemanden, den du kennst, gemeinsam hast. Wenn du die andere Person bereits getroffen hast, beginne eine Konversation auf der Basis von einer gemeinsamen Erfahrung oder Interesse. Zum Beispiel kannst du über einen Unterricht, den ihr beide zusammen nehmt oder den Zug reden, der euch beide zur Arbeit bringt. Auch hier ist das Thema selbst nicht so wichtig. Das Wichtige ist, dass du ihn oder sie einlädst, mit dir zu interagieren.
    • Schätze die Antwort ein. Wenn die Person freundlich antwortet, setzte die Unterhaltung fort. Wenn die Person nicht antwortet oder bedrückt oder desinteressiert erscheint, ist er oder sie vielleicht nicht daran interessiert, mit dir zu flirten.
  5. Halte es locker. Sprich nichts an, das zu persönlich ist, wenn du dich unterhältst. Sprich über die Umgebung in der du dich befindest, über die Show, die du gerade gesehen hast, etc.. Halte persönliche Informationen (wie Religion, Geld, Beziehungen, Ausbildung und so weiter) aus der Unterhaltung heraus, außer die andere Person genießt intellektuelle Debatten ohne zu emotional zu werden. Normalerweise ist es besser, die Themen zu vermeiden, die für beide von euch persönlich relevant sind (wie zum Beispiel eure Religion) und eher über Themen zu sprechen, zu denen ihr keinen persönlichen Bezug habt.
    • Es ist viel einfacher zu flirten, wenn ihr über fröhliche und lockere Themen sprecht, wie z.B. eure Haustiere, Reality TV oder deinen Lieblingsferienort. Das heißt nicht, dass du dich zum flirten dumm stellen sollst, du sollst dich einfach nur locker machen und die schweren Themen auf später verschieben.
    • Sei spielerisch. Spielerisch bedeutet, dass du dich selbst nicht zu ernst nehmen sollst, dass du ein wenig albern bist. Du kannst deinem Schwarm spielerisch auf die Schulter schlagen oder plötzlich über etwas Unerwartetes sprechen. Es heißt auch, dass du dir nicht zu viel Druck machen solltest.
  6. Benutze Körpersprache, um deine Absichten zum Ausdruck zu bringen. Nicht verbale Reize können eine Menge mehr darüber aussagen, wie du dich fühlst als das, was tatsächlich aus deinem Mund kommt. Deshalb achtest du besser darauf, dass du so kommunizierst, wie du dich fühlst. Probiere das Folgende aus:
    • Behalte eine offene Grundhaltung. Überkreuze deine Arme oder Beine nicht, da dies normalerweise Zeichen sind, dass du dich von der anderen Personen isolieren möchtest.
    • Drehe deinen Körper in die Richtung der Person. Stehe oder sitze so, dass du die Person ansiehst, mit der du flirtest. Beuge deinen Oberkörper zu ihr oder ihm hin oder richte deine Füße in diese Richtung aus.
    • Durchbrich die Berührungsbarriere. Stelle einen zufälligen physischen Kontakt her, indem du ihn oder sie beim Sprechen am Unterarm berührst oder du versehentlich zu Nahe vorbeigehst und die andere Person dabei streifst.
    • Spiele mit deinen Haaren (Mädchen). Das Spiel mit deinem Haar ist normalerweise ein Zeichen von Nervosität, was ein gutes Zeichen ist, wenn du die andere Person magst. Du willst quasi, dass sie wissen, wie nervös du bist, weil es zeigt, dass du interessiert bist. Um bewusst auf diese Weise zu kommunizieren, drehst du beim Sprechen langsam eine Haarsträhne um deinen Finger.
  7. Durchbrich die Berührungsbarriere. Die ersten paar Male, wenn du deinen Schwarm berührst, musst du vorsichtig sein, ihn nicht zu verprellen. Abhängig von dem Bereich, sollte der Kontakt länger andauern, als es bei einem Versehen der Fall wäre, aber auch nicht viel länger. Vermeide, nach einem Arm oder der Hand zu greifen und versuche es anstatt dessen mit Gesten wie dem Wegwischen eines Fussels vom Ärmel oder dem "versehentlichen" Berühren von Füßen oder Knien ohne sie wegzuziehen.
    • Alle diese Berührungen können ohne Peinlichkeiten oder Beleidigung zurückgewiesen werden. Wenn dein Schwarm für diese Art von Kontakt noch nicht bereit ist, zwingst du ihn nicht dazu, dich gänzlich abzulehnen.
  8. Mache der anderen Person, während der Unterhaltung, zu einem frühen Zeitpunkt ein Kompliment. Es erscheint vielleicht zu weit vorgegriffen, aber wenn du ihn oder sie wissen lässt, dass du an einer Verabredung interessiert bist, bevor eine tiefe Freundschaft beginnt, ist dies der einfachste Weg, die rein freundschaftliche Ebene zu umgehen. Habe Vertrauen, und lasse die Gelegenheit nicht aus. Du wirst niemals wissen, wann du eine andere Möglichkeit haben wirst. Hier sind einige Techniken, die du probieren kannst:
    • Behalte den Augenkontakt bei, während du ein Kompliment machst. Wenn du dabei wegschaust, erscheint dies so, als ob du unsicher wärst.
    • Senke den Ton und die Lautstärke deiner Stimme leicht. Indem du dein Kompliment mit einer etwas leiseren Stimme als deiner normalen Stimme aussprichst, erscheint es sehr intim und sexy. Ein Plus ist es auch, das es die andere Person dazu auffordern könnte, näher an dich heranzurücken, um dich besser zu hören.
    • Setze die anderen Interessen deines Schwarms zu deinem Vorteil ein. Wenn du weißt, dass diese Person jemanden anders trifft (oder interessiert ist), kannst du dies zu deinem Vorteil in einem Kompliment verwandeln.
    • Versuche, das Kompliment in die Konversation einzuweben. Wenn dir das Mädchen, das du magst erzählt, dass sie einen schrecklichen Tag hatte, kannst du zum Beispiel bemerken: "Ich hasse es, jemanden so Hübschen wie dich so unglücklich zu sehen. Was kann ich tun, um dir zu helfen?"
    • Sei vorsichtig mit Komplimenten über das Aussehen. Ein Mädchen mag es vielleicht, wenn du ihre schönen Augen bemerkst, aber sie könnte dich als unangenehm abstempeln, wenn du ihr zu früh sagst, dass sie eine hübsche Figur hat. Spiele auf der sicheren Seite und halte dich an die folgenden physischen Attribute:
      • Augen
      • Lächeln
      • Lippen
      • Haare
      • Hände
  9. Halte deine Interaktionen kurz und süß. Denke daran, dass das Geheimnis im Erzeugen von Nachfrage darin liegt, das Angebot knapp zu halten. Versuche deshalb, deine Interaktionen im Hinblick auf das Flirten zu limitieren. Sprich nicht jeden Tag mit der Person. Mache daraus spezielle Ereignisse, die nur einige Male während der Woche vorkommen.
    • Lasse nicht zu, dass sich die Unterhaltung für mehr als 5 bis 10 Minuten hinzieht. Je länger sie andauert, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du in einer unangenehmen Gesprächspause landest.
    • Lasse die andere Person zu dir kommen. Nachdem du die Arbeit investiert hast, eine Interaktion zu beginnen und Interesse gezeigt hast, ziehe dich etwas zurück und schaue, ob er oder sie dich zu einer weiteren Interaktion auffordert. Dies kann ein guter Weg sein, das Interesse einzuschätzen und auch die Spannung aufbauen.
  10. Bringe es unter Dach und Fach. Wenn dein Flirt soweit erfolgreich war und du die andere Person besser kennenlernen möchtest, ist es Zeit zu versuchen, eine Verabredung zu treffen. Hier sind einige Ansätze:
    • Frage, ob die andere Person zu einem späteren Zeitpunkt bereits Pläne hat. Zum Beispiel kannst du sagen: "Was machst du also am Samstag Abend?" Versuche, die Frage offen zu gestalten, anstatt sie so zu stellen, dass nur eine Antwort mit ja oder nein in Frage kommt. Du bekommst auf diese Weise mehr Information. Frage nicht jemanden, was er oder sie "heute Abend" oder auch morgen macht. Versuche, das Datum einige Tage im Voraus zu planen, damit du nicht zu ungeduldig und verzweifelt erscheinst.
    • Schlage eine besondere Veranstaltung vor und frage, ob er oder sie mitkommen möchte. Dies ist die beste Annäherung, wenn du versuchst eine Verabredung für eine Gruppe zu arrangieren. Du kannst etwas Ähnliches sagen wie: "Ein paar Leute werden sich am Freitag einen Film ansehen und es würde mich sehr freuen, wenn du mit uns kommst."
    • Sei direkt. Wenn du dich besonders sicher fühlst, sei geradeheraus und zögere nicht. Zum Beispiel kannst du etwas ähnliches sagen, wie: "Ich fände es wirklich toll, mich mit dir zu verabreden. Wann hast du Zeit?"

Tipps

  • Beginne nicht, dich zu beklagen, wenn du flirtest. Denke daran, dass sich die Welt nicht um dich dreht. Wenn du dich zu viel beschwerst, werden dich andere deprimierend finden und dich meiden. Dies gilt auch dafür, wenn du dich ständig selbst beschuldigst, was nicht sehr aufregend ist. Es ist eher eine Art von Selbstbefangenheit.
  • Flirte nicht mit jemanden, an dem du nicht auf eine romantische Art interessiert bist, außer du bist sicher, dass die Person nicht auf eine romantische Art an dir interessiert ist. Ansonsten riskierst du es, sie auf falsche Gedanken zu bringen, was später zu einem ärgerlichen Moment und einer unangenehmen Interaktion führen könnte.
  • Wenn du mit einem Mädchen flirtest und vorhast, die Berührungsbarriere zu durchbrechen, versuche dein Glück mit den besten Manieren. Zum Beispiel bietest du ihr deine Hand an, wenn sie vielleicht ihr Gleichgewicht beim Ein- und Aussteigen in ein Fahrzeug halten muss oder wenn sie über eine Pfütze oder eine andere unebene Oberfläche geht. Wie reagiert sie, wenn du ihr die Hand anbietest? Erscheint sie aufgeschlossen? Oder beeilt sie sich, deine Hand wieder loszulassen?
  • Flirten ist nicht überall angemessen. Beerdigungen sind zum Beispiel generell keine angebrachten Orte zum Flirten. Das Flirten am Arbeitsplatz ist grundsätzlich unangemessen. Wenn du auf der Arbeit flirten willst, lege dein bestes Benehmen an den Tag und forciere die Sache nicht, wenn die andere Person nicht interessiert ist.
  • Benutze dein Telefon nicht (das bedeutet kein Simsen) während du mit jemanden flirtest. Das zeigt sonst nur, dass du mehr interessiert bist, mit jemanden zu reden, der nicht anwesend ist, oder du bereits in einer Beziehung eingebunden bist.
  • Vergiss jegliche Bedürftigkeit, die du vielleicht haben könntest. Bedürftigkeit ist ein Anzeichen von Obsession und Obsession ist unheimlich. Bedürftige Menschen sind unausgeglichen und instabil, weil ihr Glück größtenteils von jemanden anderes abhängig ist, anstatt selbst einen stabilen Sinn für ein Selbstwertgefühl zu haben. Wenn du eine Stimmung übermittelst, dass du am Boden zerstört sein wirst, wenn eine Person nicht dein Freund oder romantischer Partner sein will, wird die Lockerheit die das Flirten zu einem Spaß macht, verschwunden sein.
  • Wenn du dich nicht wohl fühlst, nach der Nummer zu fragen, versuche der anderen Person deine Nummer zu geben. Wenn sie wirklich interessiert an dir ist, wird sie dich anrufen. Du kannst ihr auch deine E-mail Adresse geben.
  • Benutze eine Flirtmethode, die der Umgebung entspricht. Bei einem Treffen in einer Bibliothek oder in einer lauten Diskothek, kann es zum Beispiel nicht sehr förderlich sein, viel zu reden. In diesem Fall kannst du lächeln, dich interessiert benehmen und auf eine spontane Gelegenheit warten, z.B. wenn ihr euch draußen oder in der Halle trefft. Verfolge die anderen Person aber nicht, nur weil du zu nervös bist, um dich ihr zu nähern. Dies wird dich unheimlich erscheinen lassen. Sprich zu ihr bei der ersten Gelegenheit, die sich bietet.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.