Dein Homeoffice organisieren

Die Balance zwischen privatem und beruflichem Leben zu finden kann schwer sein; Stress ist ein Schlüsselfaktor in der Entwicklung gesundheitlicher Probleme, kann aber durch die richtige Organisation aus dem Leben verbannt werden. Nach der Aussage von Experten ist Zeitmanagement der Schlüssel für den Erfolg bei der Arbeit von zu Hause. Von zu Hause zu arbeiten kann von Zeit zu Zeit sehr stressig sein und erfordert zusätzliche Aufmerksamkeit bei der Organisation. Von zu Hause arbeiten bedeutet nicht, dass du auf eine professionelle und produktive Umgebung verzichten musst! Zwar mag es wie eine Herausforderung aussehen dein Homeoffice von dem Rest deines Wohnraumes abzugrenzen, aber alles was du dazu benötigst ist der Sache ein wenig Zeit, Gedanken und Kreativität zu geben. Folge diesen einfachen Schritten, um dein Homeoffice in einen angenehmen, effizienten und organisierten Arbeitsplatz zu verwandeln.

Vorgehensweise

  1. Finde den perfekten Platz. Ein Teil der Organisation im Homeoffice ist die Gewährleistung einer geeigneten Stelle, die ausschließlich als dein Büro dient. Es wird nicht effektiv sein, wenn du dir irgendwo ein wenig Platz borgst, wie am Küchentisch oder dem Schreibtisch deiner Kinder während sie in der Schule sind. Anstelle des "umherziehens" im eigenen Haus auf der Suche nach dem perfekten Platz, suche dir einen Platz aus, der nicht im Gehweg deines Hauses liegt und unabhängig von Lärm oder anderen Störquellen ist und der eine permanente Basis für dein Homeoffice sein kann. Kaufe einen Tisch oder Schreibtisch (abhängig von deinen Bedürfnissen), den du nur für deine Arbeitsbedürfnisse benutzt.
  2. Prüfe, ob alles ergonomisch für dich angepasst ist. Es ist einfach seinen Mut zu verlieren oder Chaos anzurichten, wenn du dich nicht wohl in deiner Arbeitsumgebung fühlst. Ein Stuhle, der deine Beine gefühllos macht oder ein Tisch, der nicht genug Platz bietet lässt dich schnell durchs Haus wandern und nach anderen Plätzen suchen, bei denen du deinen Komfort erhöhen kannst. Wenn du dies tust, dann solltest du deinen Arbeitsbereich auf Ergonomie prüfen und angemessene Änderungen machen, um deinen Komfort zu gewährleisten. Du kannst entweder jemand professionelles Fragen in dein Haus zu kommen und dies für dich zu tun oder du kannst es selbst prüfen anhand von Anleitungen aus dem Internet, zum Beispiel lese Einen ergonomisch korrekten Arbeitsplatz einrichten.
    • Wenn du Artikel online verkaufst oder von zu Hause, stelle sicher, dass du genug Platz für das Verpacken, Sortieren und Lagern deiner Artikel hast, sowie den normalen Computer und deine Arbeitsmaterialien. Ein Tisch in Stehhöhe kann sehr hilfreich sein, wenn du viel Arbeit in der Art von Einwickeln, Verpacken und Sortieren machen musst.
  3. Entferne überflüssige Sachen. Unordnung macht es unmöglich organisiert in deinem Homeoffice zu bleiben. Zu Hause hast du ein größeres Risiko, dass Dinge in deinen Arbeitsbereich "wandern", die nichts mit der Arbeit zu tun haben – zum Beispiel Stoffspielzeuge, Kleidungsteile, Bücher, die nichts mit deiner Arbeit zu tun haben, Dinge die von anderen in deinen Arbeitsbereich getragen werden und diese Dinge sammeln sich durch deinen eigenen Mangel an Selbstdisziplin an. Handhabe dies, indem du jedes Objekt los wirst, das nicht nützlich für deine Arbeit ist. Schaue genau hin und bewerte sorgfältig was du brauchst und was nicht. Und halte nicht an Stiften fest, die nicht mehr funktionieren; unnütze Schreibgeräte können viele Minuten deiner Arbeitszeit verschwenden, weil du dann nach neuen suchen musst. Nach dem ganzen entmisten wirst du freien Platz ohne Ende haben!
    • Nachdem du alles Überflüssige entfernt hast, erlaube dir drei schöne Objekte, um deinen Arbeitsplatz zu verzieren und dich inspirieren zu lassen. Nehme höchstens drei oder weniger, nicht mehr. Wenn du Sachen für die Inspiration auswechseln willst, dann tue dies.
  4. Ordne die Kabel. Wahrscheinlich hast du herausgefunden, dass der Kabelsalat unter deinem Schreibtisch genau drei Dinge erreicht: er fängt Staubbälle, er lässt dich unorganisiert aussehen und er bleibt an deinen Füßen hängen und zieht gelegentlich etwas anderes mit! Lebe nicht mit dem Rattennest an Kabeln, die hinter deinem Arbeitsplatz lauern; auch wenn du es nie für möglich gehalten hast Bürokabel zu sortieren, probiere es. Dieses Projekt ist sehr einfach zu bewältigen (auch für Anfänger) und das Ergebnis ist sehr befriedigend:
    • Erlaube dir ein wenig Zeit, Muskelschmalz und Kreativität!
    • Du kannst deine Kabel in unzähligen Wegen ordnen – jeder ist anders. Wenn du die Dinge einfach und gepaart magst, dann bündel deine Kabel mit Kabelbindern oder hebe sie komplett vom Boden auf und klebe sie an die Unterseite deines Schreibtisches mit selbstklebenden Klipbändern. Für die komplexeren Persönlichkeiten gibt es viele Sorten von Kabelordungssystemen, mit denen du die Kabel direkt an deinen Schreibtisch oder eine Wand in der Nähe montieren kannst. Unterm Strich musst du das Finden, was für dich funktioniert, solange du diese Kabel organisiert bekommst!
  5. Werde kabellos. Jetzt da du die Unordnung unter deinem Schreibtisch beseitigt hast, denke darüber nach den Kabelsalat auf der Oberfläche deines Schreibtisches zu entfernen. Eine kabellose Tastatur und Maus sind wunderbarer Hilfsmittel, die deinen Platz und deine Bewegungsfreiheit vergrößern. Stell dir vor, du musst nie wieder die Kabel der Computermaus befreien! Wenn du nicht schon kabellos bist, dann investieren jetzt darin; all der zusätzliche Freiraum ist es wert. Bedenke jedoch, dass eine kabellose Maus und Tastatur von Zeit zu Zeit aufgeladen werden müssen oder neue Batterien benötigen und manche haben eine Verzögerung beim Aufwachen, wenn du sie länger nicht benutzt hast.
    • Platziere deinen Drucker nicht auf deinem Schreibtisch oder Tisch. Kaufe oder finde stattdessen einen passenden Tisch für deinen Drucker. Wenn dein kleiner Tisch oder Schrank Schubladen hat, um das Druckerpapier und die Druckerpatronen zu lagern ist das noch besser.
  6. Stelle sicher, dass du eine gute Beleuchtung hast. Ein Homeoffice braucht eine gute Beleuchtung, die zu jeder Tageszeit geeignet ist. Wenn du in einem Keller bist oder irgendwo, wo es dunkler als gewöhnlich ist, denke über Tageslicht Glühbirnen nach, um deinen Arbeitsplatz zu erhellen und dir das Gefühl von natürlichem Licht gibt. Besorge dir genügend Lampen, um sicherzustellen, dass dein Arbeitsbereich ausreichend beleuchtet ist, egal ob beim Schreiben, Surfen, Lesen, Nähen, Basteln oder was auch immer du tust.
  7. Beschrifte alles! Höre auf, auf die Kritzelschrift auf deinen Ordnern zu schielen und investiere in ein Beschriftungsgerät! Einen Labeldrucker in der Nähe zu haben lässt nicht nur den Inhalt deines Aktenschrankes ordentlich aussehen, sondern ist auch sehr praktisch, um deine CDs, Büroartikel und Lagerschränke zu organisieren. Laminierte Labels, wie welche die vom Brother P-Touch Beschriftungsgerät hergestellt werden bleiben grundsätzlich sauber und intakt. Besonders, wenn du viele Labels auf einmal druckst, könnte ein Etikettendrucker eine günstige Alternative sein, sei aber gewarnt, dass wenn du nur ein Label zur Zeit druckst und das halbverbrauchte Papier weiter benutzt es zu einem Papierstau aufgrund der Klebe kommen kann – mach dies nicht bei einem teuren Drucker. Beschriftungsgeräte, die du mit dem Computer verbinden kannst, können dir eine Menge Zeit bei der Dateneingabe sparen, da du diese mit der Tastatur eingeben kannst oder von deiner Datenbank einer Datei aus drucken kannst.
  8. Benutze Regale, um Bücher zu lagern. Wenn du sehr oft Bücher für deine Arbeit benutzt, dann ist es gut diesen Platz in Regalen, in oder in der Nähe deines Arbeitsbereiches, zur Verfügung zu stellen, um leicht an dieser heran zukommen und sie nicht auf dem Schreibtisch oder Fußboden lagern zu müssen. Versuche die Regale jederzeit sauber und geordnet zu halten.
  9. Sortiere. Sortiere deine Papiere und vernichte die Papiere, die du nicht benötigst. Wir haben alle damit zu kämpfen: die Berge an Papier, die vom wiederholenden sortieren der Werbepost und des Papierkrams kommen. Es liegt in deiner Kraft dafür zur Sorgen, dass sich das Papier gar nicht in erster Linie anstapelt!
    • Mache einen wöchentlichen festen Termin mit dir selbst, um die angehäufte Post und die Dokumente zu sortieren.
    • Lege die Dinge ab, die du noch brauchst und schmeiße den Rest weg.
    • Es ist immer gut einen Aktenvernichter in der Nähe zu haben, um Dokumente mit persönlichen Daten zu entsorgen (so verhinderst du Unordnung und Identitätsklau zur selben Zeit).
    • Wenn das gedruckte Material im Internet verfügbar ist, dann schmeiße es weg und speicher die Informationen online ab. Wenn du besorgst bist, dass die Seite die Informationen nicht behält, dann mache eine Kopie und speicher sie auf deinem Computer oder in der Cloud, um sie zu behalten.
    • Von jetzt an benutze das OHIO Prinzip: Only Handle It Once (Fasse es nur einmal an). Kümmer dich um Papiere, wenn du sie bekommst und lege sie ab oder schmeiße sie weg. Und entwickel ein Ablagesystem, das für dich funktioniert; es ist egal was für ein Ablagesystem dies ist, solange es das was du brauchst schnell macht!
  10. Hängende Ordner, die klar in alphabetischer (oder logischer) Reihenfolge beschriftet sind, erlauben dir einen schnellen Zugriff auf die Akten. Sie sollten lose im Schrank stehen, so dass du keine Akten wegschieben musst, um an die gewünschten heranzukommen. Die einzelnen Ordner können regelmäßig entfernt und intern neu organisiert oder von Zeit zu Zeit gereinigt werden; mache den Prozess einfach, indem du regelmäßig neues Material hinzufügst, wie immer an das Ende. Material das seit den Aufzeichnungen älter als ein Jahr alt ist, kann gestapelt werden.
  11. Räume jeden Tag vor Arbeitsende auf. Bevor du Feierabend machst, räume ein wenig auf. Einer der besten Wege, um dein Homeoffice sauber und produktiv zu halten ist es fünf Minuten am Ende des Tages deinen Schreibtisch aufzuräumen: Lege Papiere ab, lager Bücher im Regal, lege Stifte und Marker zurück an ihren Platz; entstaube auch ab und zu deine Tastatur! Wenn du dir nur ein paar Minuten nimmst, um alles wieder in Ordnung zu bringen, dann machst du eine wirkungsvolle Verwandlung deines Arbeitstages durch und stellst sicher, dass dein Büro ein viel angenehmerer Platz ist, um am nächsten Tag zurück zu kehren.

Tipps

  • Denke darüber nach einen zweiten Stuhl in deinem Arbeitsbereich zu haben, einer der komfortabel und für das Lesen ist. Hänge direkt eine Lampe darüber und benutze sie, um Lesepausen in dem Stuhl zu machen. Auch wenn deine Arbeit zu Hause auf Basteln, Nähen oder andere Fertigungsarbeiten ausgerichtet ist, gibt es bestimmt Zeiten in denen du eine Pause in einem komfortablen Stuhl, um über Ideen für deine Arbeit zu lesen, willkommen heißt.
  • Du kannst die Probleme reduzieren, indem du ein gutes komfortables Büro für deine Arbeit zu Hause designst. Die Qualität der Möbel, die du deinem Homeoffice hinzufügst kann auf lange Zeit sehr nützlich sein und hilft dir die Produktivität von dir und deinen Mitarbeitern zu erhöhen.
  • Füge deinem Homeoffice Pflanzen hinzu. Diese können die Luft im Haus verbessern, den Platz verschönern und du fühlst dich wohl mit Pflanzen um dich herum.
  • Halte auch deine Computerdateien und Emails geordnet. Das macht einen großen Unterschied bei der Leichtigkeit deiner Arbeit aus.
  • Höre auf das, was am besten für dich funktioniert; deine Reaktion auf deinen momentanen Arbeitsplatz sollte eine Anleitung sein, wie du den Arbeitsplatz für dich arbeiten lassen willst, nicht das Gegenteil.
  • Optionale, aber angenehme Ergänzungen zu deiner Homeoffice-Umgebung sind Düfte (die Verwendung von Weihrauch, Duftkerzen oder Räucherstäbchen) und Hintergrundmusik, wenn sie dich nicht ablenkt.

Warnungen

  • Es kann leicht sein die Wichtigkeit eines gut organisierten Homeoffices zu vernachlässigen, aber zu Hause zu arbeiten benötigt dieselben Standards der Selbstpflege und Aufmerksamkeit für den Arbeitsbereich, wie das Arbeiten in einem Büro, im Einzelhandel oder in einer Fertigungsumgebung. Schmäler nicht die Wichtigkeit von Freiraum, Möbeln oder Büroartikeln.
  • Aktenschränke können sehr schwer sein und wegen ihren Schubladen auch einfach aus Versehen umgestoßen werden. Stelle sicher, dass diese an starken Punkten deiner Wand befestigt sind, wenn Kinder in der Nähe sind. Kleine Aktenschränke verringern zwar diese Gefahr, aber es bleibt immer ein Restrisiko.

Was du brauchst

  • Aktenvernichter
  • Beschriftungsgerät
  • Selbstklebende Klipbänder, Kabelbinder oder einfache elastische Bänder
  • Lagerplatz
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.