Eine Eimer Bong bauen

Eine Eimer-Bong ist eine äußerst effektive Methode, um deine Lungen schnell mit Tabakrauch und anderen Rauchsubstanzen zu füllen. Es mag zwar auf den ersten Blick etwas kompliziert erscheinen, aber sie lässt sich eigentlich ganz leicht selbst herstellen. In dieser Anleitung lernst du zwei leicht unterschiedliche Arten von Eimer-Bong kennen, die beide aus wenigen grundlegenden Materialien hergestellt werden können.

Methode 1 von 2: Die Waterfall Bong (Kein Eimer erforderlich)

  1. Besorge dir eine Plastikflasche. Eine 2-Liter-Limonadenflasche ist ideal dafür. Schenke all deinen Freunden ein großes Glas Limonade ein - sie werden dir später dankbar sein, wenn sie einen fussligen Mund haben. Außerdem brauchst du die leere Flasche.
    • Das neue Design der Colaflaschen macht es schwieriger, ein Loch in den Deckel zu bohren. Falls du eine Colaflasche verwendest, versuche einen anderen Verschluss zu finden.
  2. Bohre ein Loch in die Flasche. Dazu kannst du eine Bohrmaschine verwenden oder du hältst dein Feuerzeug an das Plastik (an der Seite, nahe an der Unterseite). Wenn das Plastik weich wird, durchbohre es einfach mit einer Schere. Drehe die Schere um 360 Grad, damit das Loch etwas größer wird.
    • Die Öffnung sollte nur so groß sein, dass du sie immer noch mit dem Daumen zuhalten kannst. Falls das Loch zu klein ist, wird der Luftzug nicht stark genug sein, um den Rauch in deine Lungen zu tragen. Sollte das Loch zu groß sein, dass du es nicht mehr mit deinem Zeigefinger abdichten kannst, suche dir eine neue Flasche
      • Alternativ kannst du eine Glasflasche verwenden. Dann musst du aber einen Bohrer mit einer für Glas geeigneten Bohrspitze verwenden, aber die Idee dahinter ist die gleiche.
  3. Bohre ein Loch in den Flaschenverschluss. Verwende bei Bedarf dein Feuerzeug, um das Plastik aufzuweichen. Wenn dein Loch komplett durch das Plastik geht, drehe die Schere um 360 Grad, um es gleichmäßiger zu machen.
    • Ein kleines Klappmesser eignet sich im Allgemeinen am besten, da der Einstich den perfekten Durchmesser für das spätere Loch hat. Nachdem du komplett durch das Plastik gestochen hast, drehe das Messer langsam, um den perfekten Kreis herauszuarbeiten. Allerdings kannst du auch eine Schere oder eine Bohrmaschine dafür benutzen.
  4. Stelle die Schale her. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, hier sind zwei Beispiele:
    • Methode mit Alufolie: Reiße ein kleines rechteckiges Stück Alufolie ab und lege es flach über den Verschluss der Flasche.
      • Drücke es mit dem Finger in der Mitte nach unten, so dass es es sich am gerade gebohrten Loch etwas einwölbt.
      • Drücke die Alufolie um den Flaschenrand fest, damit sie fest sitzt.
      • Steche anschließend mit einer Nadel kleine Löcher in den Teil der Folie, der in das gebohrte Loch reicht. Mache sie so klein, dass nichts durchfallen kann, was du später in die Schale legst.
    • Methode mit Aluminiumdose: Schneide vorsichtig ein rechteckiges Stück aus einer Getränkedose aus. Es ist wahrscheinlich am besten, wenn du die Dose vorher leer machst.
      • Biege das Rechteck zu einem Trichter. Die Trichteroberseite muss groß genug sein, damit dort Platz für Tabak ist, und die Unterseite klein genug, dass nichts durchfallen kann.
      • Schiebe den Trichter in das Loch im Flaschendeckel. Der Verschluss sollte den Trichter ungefähr in zwei Teile teilen. Die Oberseite ragt heraus, aber die Unterseite befindet sich in der Flasche, wenn du den Deckel wieder aufschraubst.
      • Klebe den Trichter mit Heiß- oder Sekundenkleber an den Flaschendeckel und achte drauf, dass das Loch luftdicht verklebt ist.
  5. Halte das Loch am Boden mit deinem Daumen geschlossen. Vergewissere dich, dass alles gut abgedichtet ist und füll die Flasche mit Wasser.
    • Fülle die Schale mit Tabak und schraube den Deckel zu.
    • Zünde den Tabak an und nimm den Daumen vom Loch an der Unterseite. Während das Wasser abläuft, saugt das Vakuum die Luft durch den Tabak in die Flasche, wodurch diese sich mit Rauch füllt.
    • Wenn das Wasser vollständig abgelassen wurde, schraube die Kappe ab und atme ein.
    • Du kannst das Wasser mit einem Trichter in einem Behälter auffangen und es immer wieder verwenden. (Du kannst einen Trichter auch aus einer Getränkedose bauen, auf die gleiche Weise wie oben beschrieben, nur größer.) Dadurch wird diese Methode sehr mobil und du kannst sie so ziemlich überall verwenden.

Methode 2 von 2: Die Eimer-Bong

  1. Schneide den Boden aus einer Kunststoffflasche. Es sollte mindestens eine 2-Liter-Flasche sein, eine 3-Liter-Flasche ist sogar noch besser.
    • Leere die Flasche aus. Schau dir vorher die Kontur der Flasche an, bevor du mit dem Ausschneiden beginnst. Normalerweise hat die Flasche einen Ring, der sich wenige Zentimeter über dem Flaschenboden befindet, den du gut als Hilfslinie verwenden kannst.
  2. Bohre ein Loch in den Deckel. Bohre mit einem 3/8-Zoll-Aufsatz ein Loch in die Mitte des Plastikdeckels. Falls du keine Bohrmaschine zur Verfügung hast, kannst du ein Feuerzeug verwenden, um die Oberseite des Verschlusses zu erhitzen und aufzuweichen. Schiebe dann ein Metallrohr in das schmelzende Plastik, um es luftdicht zu versiegeln.
  3. Stelle die Schale her. Dazu kannst du eine Buchse aus einem Steckschlüssesatz verwenden, eine Schale von einer anderen Wasserpfeife oder einen Trichter, wie bei der Waterfall-Bong oben beschrieben.
  4. Besorg dir einen Eimer. Der Eimer sollte groß genug sein, dass du deinen Flasche voll darin eintauchen kannst.
    • Füll ihn mit Wasser. Tauche die Flasche mit abgeschraubtem Deckel in das Wasser, so dass die Oberseite des Behälters 3 bis 5 cm über der Wasseroberfläche hervorsteht.
    • Füll die Schale mit der gewünschten Rauchsubstanz und schraube den Deckel wieder auf. Stelle sicher, dass du die Flasche zuerst in das Wasser tauchst, bevor du den Deckel aufschraubst, ansonsten wird dein Kraut aus der Schüssel katapultiert.
  5. Zünde das Kraut an. Wenn das Kraut brennt, ziehe die Flasche langsam aus dem Wasser. Die Kammer füllt sich mit Rauch.
    • Sobald die Flasche fast komplett mit Rauch gefüllt ist, aber die Unterseite noch nicht aus dem Wasser kommt, mach dich bereit: Atme aus!
  6. Nimm einen tiefen Zug! Schraube den Deckel ab und verschließe die Flasche mit deinen Lippen. Drücke die Flasche dann ohne einzuatmen bis zum Eimerboden nach unten. Dadurch wird der Rauch in deinen Mund gepresst, ohne dass du einatmen musst. Wenn die Flasche den Boden erreicht, atme den Rest ein und nimm den Mund von der Flasche, bevor das Wasser ganz nach oben steigt.
    • Wenn du einatmest, während du die Flasche nach unten drückst, kannst du möglicherweise nicht den gesamten Rauch einatmen.

Tipps

  • Wenn du den Behälter beim Einatmen nach unten drückst, wird der Rauch in deine Lungen gedrückt und du kannst eine viel größere Menge inhalieren.
  • Du kannst auch ganz leicht einen Wasserfilter einbauen. Besorg dir einfach einen Schlauch, den du unten an der Schale anbringen und nach unten ins Wasser stecken kannst. Die Länge des Schlauchs musst du entsprechend anpassen. Der Schlauch sollte etwa bis 1-3 cm vor den offenen Boden reichen. Dadurch musst du auch eine andere Technik anwenden, wenn du die Kammer nach oben ziehst, da der Ansaugeffekt bereits eintritt, sobald du die Flasche um einige Zentimeter angehoben hast. Der Rauch beginnt dann, die Kammer zu füllen, und er sollte wesentlich angenehmer beim Einatmen sein.
  • Für einen erfrischenden Effekt kannst du Eis in das Wasser geben.
  • Du kannst auch ein Kickloch in eine 2-Liter-Flasche bohren, um den übrigen Rauch zu inhalieren, nachdem die Flasche komplett nach unten gedrückt wurde.

Warnungen

  • Die Methode mit Alufolie oder Aluminiumdose ist sehr ungesund und schädlich für die Lungen. Verwende stattdessen eine Metall- oder Glasschüssel.
  • Nur Personen über 16 Jahre sollten rauchen.
  • Diese Anleitung ist nur zum Rauchen von Tabak und anderen legalen Substanzen gedacht.

Was du brauchst

Waterfall-Bong (Kein Eimer erforderlich)

  • Eine Plastikflasche (Glas funktioniert auch)
  • Ein Feuerzeug
  • Eine Schere
  • Alufolie oder Getränkedose
  • Eine Nadel
  • Wasser
  • Optional: Heißklebepistole

Eimer-Bong Methode

  • Einen großen Eimer oder eine große Flasche mit abgeschnittener Oberseite.
  • Eine etwas kleinere Flasche, die mit Deckel darin Platz hat.
  • Alufolie, Dose, Schüssel, Metallrohr
  • Wasser
  • Feuerzeug oder Streichhölzer
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.