Sich während des Stillens richtig ernähren

Die erste Zeit mit deinem Baby ist sicher nicht die richtige, um auf deine Ernährung zu achten, damit du dein altes Gewicht wiederbekommst. Aber stillende Mütter müssen zumindest darauf achten, dass sie genügend gesunde Lebensmittel zu sich nehmen, um ihr Baby gesund zu ernähren. Süßigkeiten schaden dem Baby nicht, aber einfache Richtlinien halten deine und die Ernährung deines Babys in Balance.

Vorgehensweise

  1. Ernähre dich ausgewogen, ohne auf die Kalorien zu schauen. Gesunde Lebensmittel sorgen dafür, dass du alle Vitamine und Nährstoffe an dein Baby weitergeben kannst. Deine Ernährung sollte während des Stillens sogar noch reichhaltiger sein als während deiner Schwangerschaft.
    • Halte die Lebensmittel-Pyramide im Blick, wenn du deine Gerichte zusammenstellst. Achte darauf, dass du genügend Proteine, Calcium, Eisen, Vitamine und Getreide zu dir nimmst. Ausgewogen kannst du dich auch ernähren, wenn du darauf achtest, Lebensmittel in allen Farben zu dir zu nehmen.
    • Fastfood schadet deinem Baby natürlich nicht direkt, aber es schadet deinem eigenen Energielevel und verschlechtert die Nahrhaftigkeit deiner Milch. Außerdem zieht dein Körper Nährstoffe aus deinem Körper, um die Muttermilch damit anzureichern, wenn du nicht mehr die ausreichende Menge an Nährstoffen durch Nahrung zuführst.
  2. Achte auf Chemikalien in Lebensmitteln und Wasser.
    • Fisch ist generell gut für deine Ernährung, aber einige Fischarten sind stärker mit Chemikalien belastet als andere, dazu gehören Schwertfisch, Haifisch und Makrele. Bei Thunfisch enthält der weiße Thunfisch mehr Chemikalien als anderer und sollte daher eher gemieden werden.
    • Obst und Gemüse kann stark mit Pestiziden belastet sein, also wasche oder schäle sie gründlich. Bioprodukte sind frei von sämtlichen Pestiziden und können bedenkenlos gegessen werden.
  3. Vermeide blähende Lebensmittel. Hast du nach dem Verzehr von Kohl, Brokkoli, Zitrusfrüchten, Schokolade oder Knoblauch Blähungen, solltest du diese Lebensmittel meiden, da sie auch deinem Baby nicht guttun und die Verdauung erschweren.
  4. Schränke deinen Tee- und Kaffeekonsum ein. Du musst dich hier nicht so stark einschränken wie zu der Zeit, als du schwanger warst, aber du solltest darauf achten, nicht direkt vor dem Stillen Tee, Kaffee oder auch Alkohol zu dir zu nehmen. Am besten genehmigst du dir diese kleinen Sünden gerade nachdem du gestillt hast, so dass dein Körper Zeit hat, diese Stoffe abzubauen, bevor sie in die Milch gelangen.
  5. Iss nicht fettig, aber bitte fetthaltig. Der Mangel an gesunden Fetten in deiner Nahrung kann schnell zur Gewichtsabnahme deines Babys führen. Es ist sogar so, dass du durch die Muttermilch einige deiner Fettzellen an dein Baby weitergibst.

Tipps

  • Leichte Übungen helfen dir dabei, dein altes Gewicht zurück zu bekommen, aber vor allem bringt es dich auch in eine bessere Stimmung. Lange Spaziergänge mit dem Kinderwagen durch die Nachbarschaft bringen Abwechslung und gleichzeitig Bewegung und frische Luft. Zu hartes Workout verändert den Geschmack deiner Milch; sie wird dann bitter und dein Baby wird nicht mehr so gut trinken. Außerdem nimmt dir ein zu hartes Training viel zu viel Energie für die Zeit des Stillens.

Warnungen

  • Verliere nicht zu schnell an Gewicht. Du solltest einplanen, nach etwa 8 bis 12 Monaten dein altes Gewicht wiederzuhaben.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.