Ein Mann sein

Männlichkeit ist etwas, was viele anstreben aber nur wenige erreichen. Leider ist Männlichkeit keine einzelne Fähigkeit, die du üben oder trainieren kannst. Vielmehr ist es ein Spektrum von Eigenschaften, die im Laufe des Lebens entwickelt werden sollten. Indem du an deinen männlichen Eigenschaften feilst, wirst du das meiste aus deinem körperlichen, mentalen und emotionalen Potenzial heraus holen. Sei gewarnt – männlich zu sein ist nicht einfach und soll nicht einfach sein – echte Männer reizt die Herausforderung.

Teil 1 von 3: Der männliche Mann werden

  1. Werde fit. Männliche Männer müssen nicht wie Conan, der Barbar aussehen, sollten sich aber um ihren Körper kümmern. Sowohl männliche als auch weibliche Mitmenschen bewundern Stärke und Athletik. Wenn du noch nicht in Form bist, dann reserviere dir sofort Zeit für täglichen Sport. Sport wird dich besser aussehen lassen und bewirken, dass du dich besser fühlst. Er wird dir auch helfen, Depressionen zu verhindern und dich so viel besser vorbereiten auf die Erreichung deiner anderen männlichen Ziele.Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie du deinen männlichen Körper entwickeln kannst.
    • Mach Gewichtheben. Krafttraining hilft dir, männliche Muskeln aufzubauen und Fett zu verbrennen.. Achte auf die richtige Technik und beginn langsam, wenn du Gewichtheben zum ersten Mal machst – du kannst dich mit falschen Übungen verletzen.
      • Wenn du nicht ganz sicher bist, wie du beginnen sollst und du es dir leisten kannst, dann leg dir einen Personal Trainer zu. Sie oder er werden dir helfen, eine Routine beim Sport zu entwickeln, die genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist.
    • Männliche Männer sind sich des Bildes, das sie vermitteln, bewusst – gerade zu stehen und zielstrebig voranzugehen. Eine aufrechte Haltung lässt dich sicherer aussehen und kann sogar dazu führen, dass du dich auch sicherer „fühlst“. Eine in sich zusammensackende Haltung schaut aus, als ob du am Boden zerstört bist oder unterwürfig.
    • Wenn du einen hohen Anteil von Körperfett hast, überlege dir eine Diät. Diäten sind nicht nur für Frauen. Es ist verantwortungsbewusst. Wenn du Gewicht verlierst, kann das dein Risiko für Herzinfarkt und andere häufig auftretende Krankheiten im Alter reduzieren.
  2. Stell dich deinen Verantwortlichkeiten. Richtige Männer laufen nicht vor Herausforderungen davon oder drücken sich vor ihren Verpflichtungen. Stattdessen sind sie stolz, dass sie verlässlich und verantwortungsbewusst sind. Wenn dir andere Personen vertrauen, dann lernst du schnell, auch dir selber zu vertrauen, was wiederum zu größerem Selbstbewusstsein führen wird. Verantwortlichkeit kann sich in vielen Formen abhängig von den Rollen, die du innehast, zeigen. Hier sind ein paar Aspekte des Lebens, die von dir verlangen, neue Verantwortung zu übernehmen:
    • Wenn du Ehemann oder Vater bist, dann werde der Anführer der Familie. Nimm eine aktive Rolle in der Kindererziehung ein und/oder übernimm die Verantwortung für das Haushaltsbudget zum Beispiel.
    • Wenn du ein Freund bzw. Partner bist, sei ein reifer, verlässlicher Freund. Plane Verabredungen und Ausflüge, ohne danach gefragt zu werden. Sei emotional verfügbar für deinen Partner wenn er oder sie es braucht.
    • Wenn du eine Karriere hast, bekenn dich selber dazu. Übernimm herausfordernde Projekte, auch wenn das fallweise bedeutet, dass du abends länger bleiben oder Überstunden machen musst. Sei die eine Person, der dein Chef vertrauen kann – du wirst dir viel Respekt verdienen (und auch einen sicheren Arbeitsplatz)!
    • Nimm dir männliche Role Models zum Vorbild, die in ihrer Karriere und zu Hause außerordentlich hervorstechen, ob es nun bekannte Freunde oder aber berühmte Helden sind.
  3. Sein ein sexueller Dynamo. Nun zum spaßigen Teil! Viele Männer sind sexuell überzeugt von sich – sie wissen, dass sie die attraktivste Person im Raum sind, machen sich also nicht selber zum Idioten, indem sie sich zu sehr bemühen. Stattdessen gehen sie cool und sicher auf Leute zu, die sie attraktiv finden und erlauben ihrer charmanten, freundlichen Persönlichkeit, Konversationen ganz natürlich in Richtung Flirt zu steuern. Männliche Männer sind direkt bezüglich dessen, was sie wollen, sie sind aber nicht flegelhaft oder arrogant. Sie haben gerne Spaß, vergessen aber nie, dass ihre vermeintlichen Sexualpartner Menschen mit eigenen Bedürfnissen und Wünschen sind.
    • Wenn du Single bist, dann arbeite an deinem sexuellen Selbstvertrauen. Versuche in deinen Flirtkonversationen und im Schlafzimmer dominant zu sein. Investiere noch nicht zu viele Gefühle in eine Beziehung, die es noch nicht gibt!
    • Wenn du unerfahren bist, fang einfach an, mehr auszugehen. Sprich ohne Angst mit den attraktiven Personen, die du triffst – wenn es eine gegenseitige Anziehung gibt, kann es das sein, wenn nicht, wirst du immer noch besser darin, selbstbewusst mit anderen zu sprechen.
    • Wende diese Prinzipien in allen deinen ernsthaften Beziehungen an. Behalte dein Selbstvertrauen in Anwesenheit deiner Frau oder deiner Freundin – überrasche sie, indem du sie verführst als würdet ihr euch zum ersten Mal treffen.
  4. Verbessere deine emotionale Gesundheit. Ein häufiger Trugschluss ist, dass männliche Männer keine Gefühle außer Wut haben dürfen. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Viele männliche Männer erleben ein breites Spektrum der Gefühle – Freude, Traurigkeit, Reue, Zufriedenheit und alle Schattierungen, die es dazwischen so gibt. „Jedoch“ verliert ein Mann niemals die Kontrolle über seine Gefühle. Er erlaubt sich selber niemals, so wütend zu werden, dass er etwas Dummes tut. Er erlaubt sich selber niemals, so traurig zu sein, dass er seine Verantwortung nicht mehr wahrnimmt. Er tut, was er tun muss, um sicherzustellen, dass er emotional bereit ist, sein Leben in der Hand zu behalten.
    • Kritisiere ehrlich deinen Gefühlszustand – erlebst du manche Gefühle als unlogisch? Arbeite an deinen Schwächen. Sprich mit Freunden oder einem Ratgeber, um deine Gefühlszustände aus einer neuen Perspektive zu erfahren.
    • Männer und Frauen können beide in eine klinische Depression verfallen, die Wahrscheinlichkeit eines Suizids ist bei depressiven Männern allerdings größer. Eine Depression kann auch dazu führen, dass Männer ihre Familie und ihre Karriere vernachlässigen. Wenn du depressiv bist, dann hol dir ärztlichen Rat. Es ist nicht männlich, so zu tun, als ob alles in Ordnung wäre.
  5. Schärfe deinen Intellekt. Männliche Männer sind nicht lediglich nur sexy, starke Rohlinge – sie sind auch clever. Sie müssen nicht jedes Buch gleich auswendig kennen, aber sie müssen offen dafür sein, ihr ganzes Leben lang lernen zu wollen. Ein männlicher Mann hat zu fast jedem Thema eine Meinung, seine Meinung wird aber nicht gerade auf guten Informationen beruhen, wenn er nicht offen fürs Lernen ist. Wie auch immer dein höchster Schulabschluss ist, sei so smart, wie du sein kannst – es wird dir bei Verhandlungen im Geschäftsleben helfen, bei Diskussionen zu Hause, wird zu besseren Entscheidungen führen und – am wichtigsten – dir helfen, ein volles, abgerundetes Leben zu leben.
    • Such dir ein Hobby! Es ist niemals zu spät, ein Musikinstrument oder eine neue Sprache zu lernen.
    • Besuche Diskussionsrunden! Eine der wichtigsten Fähigkeiten in fast allen Aspekten des Lebens ist zu wissen, wie man effektiv argumentiert.
    • Beleg Kurse an deiner örtlichen Volkshochschule. Du wirst neue Begeisterung finden.
    • Wann immer dir nachgewiesen wurde, dass du mit etwas falsch gelegen bist – gib es zu und mach weiter. Du gewinnst nichts, wenn du dich hartnäckig weigerst, deine Meinung zu ändern.
  6. Entwickle sich lohnende zwischenmenschliche Beziehungen. Männliche Männer sollten sich selbstbewusst fühlen, aber keine Einzelgänger sein. Wenn du ein aktives soziales Leben entwickelst ist das großartig für deine Karriereambitionen (Networking ist ein sehr guter Weg, um für Jobs empfohlen zu werden), es ist aber auch perfekt, um Singles zu treffen. Noch dazu macht es einfach Spaß. Geh da raus und triff noch heute Leute!
    • Strebe Führungsrollen in Organisationen an. Du wirst viele Leute treffen und dir ihren Respekt verdienen.
    • Such dir ein Sportteam. Sport ist eine großartige Möglichkeit, sowohl dein soziales Leben als auch deine Gesundheit gleichzeitig zu verbessern.
    • Spar dir deine zärtlichsten, intimsten Gefühle für deine Beziehung auf, sei aber ein Fels, an den sich emotionalere Menschen anlehnen können.
  7. Sei du selbst. Männliche Männer mögen manche Leute als Vorbilder schätzen, sie haben aber nicht den Willen, selber eines zu werden. Sei einzigartig – mach nicht jeden Trend oder jede Mode mit. Entwickle deinen eigenen Stil und du wirst niemals für jemanden anderen gehalten werden. Wie du dich anziehst, wie du sprichst und wie du auftrittst macht einen bleibenden Eindruck auf die anderen. Stell sicher, dass dies ein unvergesslicher Eindruck ist.
    • Stimme jemandem anderen niemals zu, nur um dazuzugehören. Richtige Männer sind selbstsicher und stimmen wenn notwendig mit anderen auch respektvoll einmal nicht überein.
    • Tu Dinge, die du gerne tun willst, ohne darüber nachzudenken, was die anderen dazu sagen. Liebst du es zu stricken zum Beispiel? Dann arbeite daran, der männlichste Stricker der Welt zu werden.

Teil 2 von 3: Deine Männlichkeit erhalten

  1. Bleib auf deinem körperlichen Höhepunkt. Ruhe dich nicht auf deinen Lorbeeren aus – treib weiter jeden Tag Sport, sei es auch nur, um den Fortschritt, den du schon gemacht hast, aufrechtzuerhalten. Ein starker, gesunder Körper macht jeden anderen Aspekt des Lebens leichter. Du hast mehr Energie, um zu arbeiten, zu spielen und wie ein Mann zu lieben.
    • Genieße deine neue Stärke und deine Athletik, lass es dir aber nicht zu Kopfe steigen. Gib nicht damit an oder prahle, wenn es nicht humorvoll ist – wenn jemand das tut, ist das ein Zeichen, dass jemand hoffnungslos von anderen Anerkennung sucht und nicht von Selbstbewusstsein.
    • Gib acht, was du alles zu dir nimmst. Zähl die Kalorien und vermeide ungesundes Essen.
  2. Fördere deine Neugierde. Sture Engstirnigkeit wird oft fälschlicherweise für Männlichkeit gehalten. Tatsächlich ist es männlicher, wenn man aktiv neue Erlebnisse sucht – du kannst kein persönliches Wachstum erreichen, wenn du deine Komfortzone nie verlässt. Versuche immer neue Dinge, vorausgesetzt du tust das in sicherer Art und Weise. Es wird deinen Horizont erweitern. Du wirst lernen, was du gerne magst und was du nicht so gerne magst. Du wirst Fähigkeiten entdecken, von denen du gar nicht gewusst hast, dass du sie besitzt. Du wirst für deine Freunde interessanter werden und sexyer für Frauen.
    • Sei offen für Beziehungen zu neuen Typen von Menschen. Sprich mit jedem – du wirst feststellen, dass Leute mit anderen Ansichten über das Leben deine eigene Meinung bereichern können.
    • Übernimm in der Arbeit und zu Hause neue Verantwortlichkeiten. Auch wenn du beispielsweise feststellst, dass du nicht der Beste im Zahlen der Haushaltsrechnungen bist, du wirst den Prozess lernen, was wiederum selber ein Geschenk ist.
  3. Fordere dich jeden Tag heraus. „Männlich“ sein ist keine einfache Sache. Es ist eine Qualität, die durch harte Arbeit und Kampf gekennzeichnet ist. Teddy Roosevelt, einer der männlichsten Männer, die jemals gelebt haben, musste viele Jahre hart arbeiten, um seine schlechte Gesundheit zu überwinden und Männlichkeit zu erreichen. Du kommst näher an das männliche Ideal, indem du Hindernisse überwindest. Pack die Schwierigkeiten des Lebens frontal an!
    • Oft ergeben sich die größten Herausforderungen durch die tagein, tagaus gleiche Schinderei, eine Karriere und ein Leben zu Hause unter einen Hut zu bringen. In diesem Fall kann die Herausforderung etwas so Simples sein wie früh zu Bett zu gehen, damit du aufstehen und dein Kind zur Schule bringen kannst. Nur weil diese Herausforderungen nicht so glamourös sind, heißt das nicht, dass sie nicht hart sind!
    • Such dir neue Herausforderungen. Wenn deine Karriere und dein Leben zu Hause nicht herausfordernd sind, dann such dir neue Herausforderungen! Melde dich für einen Marathon an.
  4. Genieße den Wettbewerb. Du bist nicht der einzige männliche Mann in der Welt – irgendwann wirst du dich selber als Mitbewerber von jemandem finden, der ebenso selbstbewusst, stark und selbstsicher ist. Gib alles, was du kannst – ein echter Wettbewerb ist eine großartige Chance, die hart erarbeiteten männlichen Fähigkeiten zu testen. Auch wenn du nicht gewinnst, so wirst du doch dazulernen und das nächste Mal besser vorbereitet sein, wenn du mit einem anderen Alphatier die Klingen kreuzt.
    • Wenn du gewinnst, dann sei ein großmütiger Gewinner. Schüttle seine Hand, schau ihm in die Augen und sei nicht hämisch. Reflektiere über deine Qualitäten, die dir zum Sieg verholfen haben und auch über jene, die den Sieg etwas schwerer gemacht haben.
    • Wenn du verlierst, dann verliere wie ein Mann. Gib NIEMALS auf, bevor der Wettkampf vorbei ist, auch wenn deine Chancen gering stehen. Sei nicht weinerlich oder erfinde auch keine Ausreden. Versuche stattdessen herauszufinden, warum du verloren hast, damit du an diesen Bereichen spezifisch arbeiten kannst.
  5. Sei vor allem der beste Mann, der du sein kannst in jedem Aspekt deines Lebens. Kein Mann ist perfekt – sogar die männlichsten Männer machen Fehler und müssen mit großen Schwierigkeiten umgehen. Unglück ist kein Grund, um aufzuhören. Strebe das selbstbewusste, starke männliche Ideal auch an, wenn es dir ausweicht. Vergiss nicht, niemand wird männlich geboren. Es ist etwas, das man sich durch harte Arbeit, Rückschläge und Opfer erkämpfen muss. Wenn du Zweifel bekommst, dann denk daran, dass selbst einiger der männlichsten Männer aller Zeiten ihre dunklen Stunden durchleben mussten. Hier sind nur ein paar Beispiele:
    • John Wayne, einst der Inbegriff der amerikanischen Männlichkeit, kämpfte mit drei Scheidungen und einer Zigarettensucht, die ihm Krebs bescherte. Trotzdem behielt er seine Männlichkeit bis zum Schluss.
    • Lange bevor er Rocky war, war Sylvester Stallone ein hoffnungsloser, sich quälender junger Schauspieler. Drei Wochen lang war er obdachlos und schlief in der Busstation der New York Port Authority, bis er seine erste Hauptrolle ergatterte – in einem Pornofilm. Er wurde erst Jahre später wirklich bekannt und berühmt.
    • Mr. T. hatte ein sehr raues Leben, bevor er zu Ruhm gelangte. Nachdem er in einer der rauesten Gegenden von Chicago groß geworden war und nach nur einem Jahr von der Universität flog, arbeitete er jahrelang als Rausschmeißer und Bodyguard, bevor er seine erste Filmrolle bekam.

Teil 3 von 3: Als Mann in der Welt leben

  1. Behandle Frauen mit Respekt. Ob du mit einer Frau nun ausgehst oder nicht, du solltest sie immer wie ein Gentleman behandeln. Das bedeutet nicht, dass du jetzt althergebrachte Ideen aus dem Knigge aufgreifen sollst (wie zum Beispiel ihren Stuhl für sie einzuschieben). Es bedeutet eher, dass du ihr den Respekt und das Entgegenkommen zeigen solltest, den du auch einem ernsthaften Kollegen zukommen lassen würdest. Hör ihr zu, wenn sie spricht. Respektiere ihre Meinung, auch wenn du sie nicht teilst. Am wichtigsten aber: Behandle sie als gleichwertig – sie ist es.
    • Keine Notwendigkeit, eine Frau mit Samthandschuhen anzufassen. Viele Frauen lieben etwas schlüpfrigen Humor gleich wie es die Männer tun. Frauen Witze zu erzählen (sogar etwas unanständige) bedeutet nicht, dass du sie respektlos behandelst – es zeigt, dass du sie soweit als gleichwertig ansiehst, dass du dein emotionales Schutzschild etwas runter nimmst. Bekomme zuerst ein Gefühl für die Persönlichkeit der Frau, wenn sie spielen will, dann leg los mit deinen Witzen.
    • Vermeide auf der anderen Seite geschlechtsspezifische Beleidigungen wie „Bitch“, auch wenn du nur Witze machst. Es kann leicht passieren, dass der Gebrauch dieser Worte zur schlechten Gewohnheit wird und noch leichter, dass deine Absichten missverstanden werden. Männliche Männer verletzen keine Gefühle von anderen auf der Grundlage ihres biologischen Geschlechts.
    • Wende absolut niemals Gewalt gegenüber einer Frau an – dies ist eines der unmännlichsten Dinge überhaupt, die du tun kannst.
  2. Behandle auch Männer mit Respekt. Es ist leicht, deine männlichen Freunde zu respektieren. Es ist schon viel schwerer, den Fiesling im Büro zu akzeptieren, der immer über deine Schulter schaut und schlechten Atem hat. Ein männlicher Mann macht beides. Männliche Männer drangsalieren oder entmutigen NIEMALS andere Leute. Sie vermeiden auch, Teil der Gerüchteküche zu sein. Du solltest in der Erwachsenenwelt alles vermeiden, wofür du auch mit deinem Sohn schimpfen würdest, wenn er es am Spielplatz anstellte.
    • Lästige Männer wissen oft gar nicht, dass sie lästig sind. Wenn jemand im Büro wirklich schlechten Atem hat, dann nimm ihn zur Seite und empfiehl ihm leise Pfefferminzbonbons für guten Atem. Zieh ihn nicht vor allen anderen während des Mittagessens auf. Es gibt keinen Grund, jemanden für etwas leiden zu lassen, von dem er gar nichts weiß.
    • Das Leben wird manchmal von dir verlangen, dass du dich mit anderen Männern misst. Miss dich mit ihnen so hart du kannst, vergiss aber nicht, dass diese Männer nicht böse sind, nur weil sie mit dir in einem Wettbewerb stehen. Sie verdienen auch deinen Respekt, wenn du gegen sie arbeitest.
  3. Sei ehrgeizig (aber nicht geizig). Strebe Vortrefflichkeit in deiner Karriere an und genieße die Belohnungen, die du durch deine harte Arbeit verdienst, gefährde aber niemals deine Integrität oder dein Familienleben für materiellen Wohlstand. Das Glück, das du durch Geld bekommst macht nur einen Bruchteil dessen aus, was du von einem glücklichen Zuhause und einer glückliche Familie erwarten kannst. Handle immer moralisch vertretbar in allen Geschäftsangelegenheiten. Sei wettbewerbsorientiert, aber sein kein Verräter – ein männlicher Mann opfert niemals jemanden anderen zu seinem eigenen Vorteil.
    • In der Arbeit akzeptiert zu werden ist eine eigene Belohnung. Mitarbeiter und Vorgesetzte werden deine harte Arbeit bemerken. Du wirst den Respekt am Arbeitsplatz ernten und, noch wichtiger, deinen Arbeitsplatz sichern.
    • Suche nach neuen Verantwortlichkeiten in der Arbeit, vertiefe dich aber nicht derart in deine Karriere, dass du dich selber oder deine Familie vernachlässigst. Wenn die Übernahme eines neuen Aufgabenbereiches bedeuten würde, dass du deine Kinder vor dem Schlafengehen nicht mehr sehen kannst, dann lehne ab.
  4. Sei ein Familienmensch. Deine Familie sollte an erster Stelle stehen – vor deiner Karriere und sogar vor dir selber. Diese Verantwortung wird sogar noch größer, wenn du Kinder hast. Stell sicher, dass du Zeit mit deiner Familie verbringst, auch wenn du schon sehr hart arbeitest. Sie werden deine Liebe erwidern. Besuch mit deinen Kindern ihre Großeltern. Verbringt gelegentlich ein Wochenende am Strand. Besuch die Sportveranstaltungen und Schulaufführungen deiner Kinder. Die Zeit, die du damit verbracht hast, die Liebe in deiner Familie zu pflegen wird die Zeit sein, an die du dich in deinen alten Tagen am liebsten erinnern wirst.
    • Eine Umfrage unter 1.000 Eltern aus UK zeigt, dass sie mit überwältigender Mehrheit Zeit mit der Familie mehr wertschätzen als materiellen Wohlstand. Wenn du die Chance hast, entweder das ganze Wochenende zu arbeiten, um so für ein neues Auto Geld zu sparen oder das ganze Wochenende mit deiner Familie zu verbringen, dann wähle jene Option, die dich glücklicher macht.

Tipps

  • Setz dich für die ein, die du liebst.
  • Lass nicht zu, dass dich irgendjemand überrumpelt; lies "Der manipulierte Mann" und "Mythos Männermacht".
  • Erhebe dich und sprich für dich selber und deine Mitmenschen.
  • Eine Frau oder ein Kind zu verletzen ist feige und nur die niedrigsten Individuen (wie Vergewaltiger, wenn du diese als menschlich zählst) bringen das fertig; außerdem ist das der Inbegriff von allem, was ein richtiger Mann nicht tun würde!
  • Sei moralisch, loyal, ehrlich, bescheiden, gemeinnützig, stark, unterstützend, hilfreich und fürsorglich.
  • Die Pfadfindertugenden sind gute Richtlinien: vertrauenswürdig, loyal, hilfreich, höflich, freundlich, gehorsam, fröhlich, sparsam, mutig, sauber und andächtig. Sei vorbereitet. Anderen jederzeit zu helfen. Dich selber körperlich stark, mental wach und moralisch geradlinig zu halten.
  • Strebe männlichen Vorbildern und Helden, berühmten oder bekannten Freunden nach.
  • Männlichkeit zu erkennen ist der erste Schritt: Wenn du dich als Mädchen besser fühlst, dann fühle dich nicht verpflichtet, wie ein Mann zu sein!

Warnungen

  • Sei ein Mann und werde kein Neandertaler: Erinnere dich laufend daran, dass ein Mann anspruchsvoll ist und an andere denkt.
  • Manche Kulturen und Wertesysteme anerkennen manches Verhalten als männlich, dass in vielen anderen als inakzeptabel oder sogar illegal gelten würde. Wenn du dich männlich verhältst, dann frag dich immer selber, ob du deine Aktionen akzeptabel findest. Es ist o. k., weniger männlich zu sein, wenn du stattdessen ein besserer Mensch bist.
  • Verwende keine Steroide.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.