Google Alerts nutzen

Google Alerts ist ein Service, der Suchergebnisse basierend auf von dir eingegebenen Kriterien erzeugt und die Ergebnisse in deinen E-Mail-Account liefert. Dieser Service ist aus vielen Gründen nützlich, z.B. die Überwachung des Internets nach bestimmten Informationen über deine Firma, deine Kinder, die Beliebtheit deines Contents im Internet oder deinen Wettbewerb. Du kannst ihn auch nutzen, um bei Neuerscheinungen, Klatsch über Stars oder aktuellen Trends auf dem Laufenden zu bleiben.

Vorgehensweise

  1. Öffne die Webseite. Öffne einen Browser, tippe “Google Alerts” in deine Suchmaschine oder gehe direkt auf die Webseite http://www.google.com/alerts. Dies bringt dich auf die Startseite von Google Alerts.
  2. Gib deine Suche ein. Gib das Thema ein, zu dem du Alerts bekommen willst. Wenn du mit dem Tippen anfängst, erscheint ein Beispiel deines ersten Google Alerts. Wenn du nicht die erwarteten Ergebnisse bekommst, kannst du deine Eingabe direkt ändern.
  3. Erstelle den Alert. Gib eine gültige E-Mailadresse ein, an die Google die Ergebnisse deiner Abfrage schickt. Schließe den Vorgang dann ab, indem du auf den roten Button ALERT ERSTELLEN klickst. Du erhältst eine E-Mail von Google Alerts, in der du aufgefordert wirst, diese Abfrage zu bestätigen oder abzulehnen. Wenn du die Abfrage bestätigst, bekommst du die Alerts. Dein erster Google Alert ist jetzt fertiggestellt.
  4. Wähle den Quelltyp. Es gibt zusätzliche Optionen, um deine Suche auf deine jeweiligen Bedürfnisse maßzuschneidern. Du kannst z.B. die Art der Quellen wählen, in denen gesucht werden soll. Der Standard ist Alles, was eine gute Wahl ist, wenn du dir nicht sicher bist, welche du nehmen sollst. Die anderen Optionen sind: Nachrichten, Blogs, Video, Diskussionen und Bücher. Wenn du dir diesen Screenshot anschaust, wurde das gleiche Thema wie in der ursprünglichen Abfrage gewählt, aber die Quelle wurde auf Video geändert. Du kannst sehen, wie dies die Art der Ergebnisse verändert, die du bekommen würdest.
  5. Wähle die Häufigkeit. Du kannst jetzt angeben, wie oft du die Ergebnisse in deinen Posteingang geschickt haben möchtest. Du hast die Optionen einmal die Woche, einmal täglich oder nach Aufkommen. Die letzte Einstellung liefert die Ergebnisse mehrmals täglich in deinen Posteingang, je nachdem, wie oft die Abfrage im Nachrichten-Stream erscheint. Wenn dies wahrscheinlich lästig ist, wähle diese Option nicht. Einmal am Tag und einmal in der Woche sammelt die Ergebnisse und verschickt sie nur nach Plan. Der Standard hierfür ist einmal täglich.
  6. Wähle das Suchvolumen. Die letzte Wahl, die du hast, ist das Volumen. Damit kannst du zwischen Nur die besten Ergebnisse, bei dem Google deine Ergebnisse nach Relevanz für das Thema filtert, und allen Ergebnissen wechseln.
  7. Klicke auf den Button ALERT ERSTELLEN. Gib deine Daten ein, um dich einzuloggen.
  8. Wenn du eine neue Suche hinzufügen willst, während du eingeloggt bist, tippe einfach eine neue Suche in die Suchleiste ein und befolge die vorherigen Schritte.
  9. Bearbeite aktuelle Suchen. Während du angemeldet bist, kannst du auch deine derzeitigen Suchen bearbeiten. Neben jedem Alert ist ein Button Bearbeiten (siehe schwarzer Pfeil). Damit kannst du deine Keywords bearbeiten und auch das Volumen und die Häufigkeit der Zustellung der Alerts. Du hast auch die Wahl, dass dein Alert in deinen Posteingang oder direkt in einen RSS Feed geschickt wird (siehe rote Pfeile). Wenn du fertig bist, musst du die vorgenommenen Änderungen entweder speichern oder abbrechen.
  10. Lösche die Alerts, die du nicht willst. Wenn du einen oder mehrere deiner Alerts löschen willst, entferne das Häkchen direkt links daneben (siehe rote Pfeile). Wenn ein Kästchen markiert ist, kann der Button Löschen nicht angeklickt werden (siehe schwarzer Pfeil). Wenn du auf Löschen klickst, wird deine Suche gelöscht. Wenn du sie wiederhaben willst, musst du sie neu erstellen.

Tipps

  • Hier treffen die gleichen Regeln zu wie bei der Eingabe deiner Suche in eine normale Suchmaschine. Du kannst z.B. Anführungszeichen setzen, um Ergebnisse zu erhalten, die nur die exakt angegebenen Wörter enthalten, oder ein Minuszeichen, um bestimmte Ergebnisse auszuschließen.
  • Breite Suchen bringen eine Menge Ergebnisse; vielleicht möchtest du sie eingrenzen.
  • Wenn deine Abfrage sehr spezifisch ist, kann es sein, dass du nicht jeden Tag ein Ergebnis bekommst.
  • Wenn du keine Ergebnisse bekommst, schau, ob sie nicht in deinem Spam-Order gelandet sind. Es kann sein, dass du Google Alerts in deine Kontakt aufnehmen musst, wenn dies der Fall ist.

Warnungen

  • Wenn du die erweiterten Funktionen nutzen willst, musst du der Benutzervereinbarung von Google zustimmen. Es ist ratsam, dass du diesen Vertrag liest, bevor du ihm zustimmst.
  • Google Alerts ist ein kostenloser Service; wenn du auf www.googlealerts.com gehst, kommst du auf eine andere Seite, die nicht mit Google in Verbindung steht. Sie bietet einen ähnlichen Service gegen Gebühr.

Was du brauchst

  • Internet
  • Gültige E-Mailadresse
  • Google Account (für die erweiterten Funktionen)
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.