Reimen

Jeder möchte das perfekte Lied oder Gedicht schreiben. Reimen kann dir helfen, dieses Ziel zu erreichen. Doch Reime zu benutzen kann sehr schwierig sein. Hier sind ein paar Schritte, um dich bei deiner Reise dahin, ein Meister im reinem zu werden, auf den Weg zu bringen.

Vorgehensweise

  1. Finde ein Reimschema für dein Gedicht oder Lied! Du kannst Worte in jeder zweiten Zeile reimen, Reimpaare bilden oder irgendetwas sonst, was du möchtest.
  2. Such die die Schlüsselwörter aus, für die du Reime finden willst! Dies sind normalerweise die Wörter am Ende der Zeilen. Achte darauf, dass du deinem Reimschema folgst!
  3. Ändere die Vorsilbe des Wortes in jeden Buchstaben des Alphabets! Zum Beispiel, wenn du ein Wort finden must, das sich auf "fog" reimt, beginne mit A und bilde "aog, bog, cog, dog, eog, ... zog", bis du Z erreichst! Schreib jedes Wort auf, das es wirklich gibt, wie etwa "bog," "cog," und "dog".
  4. Verwende weitere mehrbuchstabige Vorsilben, die du kennst! Anfangsbuchstaben reichen manchmal nicht. Zum Beispiel "frog" und "clog" sind echte Wörter die sich auf bog reimen. Probiere mehrsilbige Wörter wie "bullfrog" oder "epilogue" aus!
  5. Wähle ein Wort, das in deinem Gedicht funktioniert! Falls kein Wort funktioniert, erwäge, das Schlüsselwort in ein Synonym für das Wort zu ändern! Zum Beispiel könntest du "mist" durch "fog" ersetzen.
  6. Wenn du richtig steckenbleibst, sieh in einem Reimwörterbuch nach (such auf Google nach einem Reimwörterbuch)!

Tips

  • Wenn du das Alphabet durchgehst, kann auf die meisten Buchstaben ein R oder L folgen, was ein anderes Wort ergibt. Wenn du also nach einem Reim auf cat suchst, könntest du genauso bat finden, wie auch brat; fat genauso wie flat und frat usw.
  • Reime nicht nur um des Reimens Willen – achte darauf, dass es zum Thema des Gedichtes passt!
  • Achte auf die Anzahl der Silben in jeder Zeile! Du willst doch keine Zeilen haben, bei denen die eine viel mehr Silben hat als die andere!
  • Versuch, dein Gedicht oder Lied eine Bedeutung haben zu lassen! Verwende keine Zeilen wie "I'm in love, I'm also wearing a glove." Stattdessen würde "I'm in love, now I'm flying like a dove" dem Gedicht eine größere Bedeutung geben.
  • Besuch einen Poesie- oder einen Liedermacherkurs!
  • Versuch, nicht auszurasten, falls du die Worte nicht richtig hinbekommst! Poesie braucht Zeit und Übung, um gemeistert zu werden.
  • Du kannst dir in einer Buchhandlung ein Reimwörterbuch kaufen, das dir toll beim Reimen hilft.
  • Bitte Freunde und Familie um Hilfe!
  • Denk daran, dass Poesie und Lieder sehr einfach sind! Wenn du Musik zu einem Gedicht hinzufügst, wird ein Lied daraus. Genauso hast du ein Gedicht, wenn du von einem Lied die Melodie weglässt.
  • Versuche, Wörter zu meiden, die eine seltene Endung haben, du findest sonst kein Wort, das sich darauf reimt!

Warnungen

  • Arbeite nicht zu lange an Gedichten oder Liedern! Erinnere dich an andere Dinge, die du gern tust!
  • Wenn du ein Lied schreibst, dann verwende keine alten und abgenutzten Reime
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.