Eine Erektion unterdrücken

Erektionen sind ein völlig normaler und gesunder Teil des Lebens. Trotzdem ist es eine peinliche Situation, wenn du ein Zelt baust, ohne dich am Campingplatz zu befinden. Lerne hier, wie du Peinlichkeiten vermeiden kannst, indem du dich richtig anziehst, die Indizien bedeckst und deine Erektion dazu bringst, schnell wieder zu verschwinden.

Teil 1 von 3: Peinlichkeiten vermeiden

  1. Trage Hosen und Unterwäsche, die dir ordentlich passen. Wenn du Kleidung trägst, die deinem Körper gut passt, müssen Erektionen nicht megapeinlich werden. Du kannst verhindern, dass Erektionen offensichtlich werden und sogar ihr Auftreten verhindern oder verkürzen, indem du die richtige Hose und Unterwäsche trägst. Trage gutsitzende Boxershorts und eine Hose, die zu deiner Statur passt.
    • Sehr enge Unterhosen oder Hosen können dazu führen, dass deine Erektion sich offensichtlicher vorwölbt und sie können es auch schwieriger machen, sie wieder wegzubringen. Es ist auch schwieriger, sich zu bewegen, wenn es passiert.
    • Sehr schlabbrige Boxershorts und Sportshorts können es auch sehr schwierig machen, eine Erektion im Falle des Falles zu bedecken, weil sie zu locker sind.
  2. Trage dunkle Hosen. Dunkle Hosen zeigen den Kontrast weniger als hellere Hosen. Deshalb ist eine Erektion viel offensichtlicher, wenn du weiße Jeans trägst, als wenn du dunkle Hosen trägst. Wenn du dir Sorgen machst, dass du unkontrollierte Erektionen bekommen könntest, dann trage dunkelblau, schwarz oder andere dunkle Farben auf deiner unteren Körperhälfte.
  3. Trage längere Hemden. Wenn du ein Hemd hast, das ein bisschen tiefer hängt als dein Hosenbund, dann ist es leichter, die Dinge im Notfall zu verstecken. Übergroße T-Shirts, Jacken oder Pullis können praktisch sein, wenn du mit deinen Hormonen kämpfst.
    • Habe etwas für den Notfall in deinem Spind oder Rucksack. Wenn du dort zum Beispiel ein extra Sporttrikot hast, kannst du das im Notfall immer schnell über dein T-Shirt anziehen.
  4. Vermeide sexuelle Anreize. Das ist schwierig, aber je besser du deine Gedanken kontrollieren kannst, desto weniger wahrscheinlich ist eine ungewollte Erektion. Wenn du keine peinliche Wölbung willst, vermeide es, an Sex zu denken oder dir sexuell aufgeladene Bilder anzusehen.
    • Noch einmal, es kann manchmal schwer sein, sexuelle Anreize zu vermeiden und Erektionen passieren auch nicht immer, weil du durch etwas stimuliert wurdest. Manchmal macht dein Körper einfach nicht mit, weil deine Hormone verrückt spielen. Das ist völlig normal.
  5. Entspanne dich. Es ist völlig normal, Erektionen zu bekommen, auch wenn es in der Öffentlichkeit oder in einer sensiblen Situation peinlich sein kann. Wenn du spürst, dass du eine bekommst, dann versuche, nicht daran zu denken und nicht zu erregt zu werden. Das Wichtigste, woran du während deiner Bemühungen denken solltest, ist, dass es normal ist und du am besten ruhig bleibst.

Teil 2 von 3: Die Anzeichen verstecken

  1. Setze dich hin. Wenn du aufstehst und eine Erektion hast, kann sie ziemlich offensichtlich sein. Wenn du sie bedecken möchtest, probiere, dich hinzusetzen und deine Beine zu überkreuzen, falls nötig. Das wird dir helfen, etwas Platz in deiner Hose zu schaffen, wenn sie zu eng ist, und es wird die Situation weniger offensichtlich machen. Wenn du deine Knie hochhebst, schafft das normalerweise mehr Platz in deiner Hose.
    • Wenn du dich in der Öffentlichkeit befindest, dann kannst du dich irgendwohin setzen, obwohl ein Sessel mit Lehnen optimal wäre. Aber auf die Schnelle geht alles.
    • Wenn du kannst, suche eine Toilette oder dein Schlafzimmer auf, um die Dinge etwas zurechtzurücken. Beides ist ein perfektes Versteck.
  2. Rücke die Dinge zurecht. Je nach deiner Statur kann es mehr oder weniger bequem sein, die Indizien so zu legen, dass sie weniger sichtbar sind. Wenn möglich, probiere, die Dinge ein bisschen mit deiner Hand zu bewegen, oder indem du deine Hüfte so unauffällig wie möglich ein wenig bewegst.
    • Verrücke sie so, dass sie entlang deines Reißverschlusses hinauf- oder hinunterzeigt. Der Reißverschluss deiner Hose erzeugt soundso eine kleine natürliche Wölbung, weshalb es weniger offensichtlich ist, wenn du die Erektion in diese Richtung legen kannst.
    • Wenn deine Erektion zur Seite zeigt, ist das oft am offensichtlichsten und unbequemsten. Probiere, sie hinauf- oder hinunter zu legen, wenn möglich.
  3. Nimm ein Buch oder deinen Rucksack, um deinen Schoß zu bedecken. Wenn deine Erektion immer noch sichtbar ist und du sie bedecken musst, um Peinlichkeit zu vermeiden, dann lege einfach etwas vor oder auf deinen Schoß.
    • Wenn du in der Schule oder an einem ähnlichen Ort bist und eine Erektion bekommst, sieh auf die Uhr. Wieviel Zeit hast du, bis du dich bewegen musst?
    • Wenn du im Schwimmbad bist, nimm dein Handtuch. Lege dich in einen Sonnenstuhl oder in den Sand, bis sie weg ist.
  4. Warte, bis es vorbei ist. Versuche, nicht daran zu denken, was dort unten passiert und denke stattdessen an etwas anderes, während du wartest. Selbst hartnäckige Erektionen gehen normalerweise nach ein paar Minuten weg, ohne, dass du etwas machen musst.
    • Wenn sie durch Warten allein nicht weggeht, dann gehe zum nächsten Abschnitt, um mehr Techniken zu lernen.

Teil 3 von 3: Erektionen wegbekommen

  1. Treibe Sport. Wenn du willst, dass deine Erektion weggeht, dann beginne, etwas Körperliches zu tun. Gehe raus und betätige dich eine Weile lang sportlich – die Erektion wird ziemlich schnell weggehen, meistens schneller, als wenn du nur wartest. Bringe deine Muskeln zum Brennen und sie wird weggehen, weil dein Körper das Blut anderswo braucht.
    • Lege dich hin und mache schnell zehn Liegestützen, dann probiere es mit 30-40 Situps. Damit klappt es normalerweise. Wenn es dir lieber ist, kannst du auch laufen gehen.
    • Manchmal reicht es auch schon, wenn du deine Aufmerksamkeit einem Sport oder Spiel widmest. Treibe weiterhin Sport, um deinen Körper in die Gänge zu kriegen und etwas von dieser Frustration loszuwerden.
    • Badehosen-Erektionen können am peinlichsten sein. Wenn dir eine im Wasser passiert, beginne mit ernsthaftem Brustschwimmen oder Kraulen.
  2. Iss etwas. Wenn du eine Mahlzeit zu dir nimmst, hilft das deinem Körper, sich auf etwas anderes zu konzentrieren. Durch das Essen fließt dein Blut in den Verdauungstrakt, wo es dazu beiträgt, dass dein Essen verdaut und in Energie umgewandelt wird. Probiere, rohe Keime, Haferflocken oder Zitrusfrüchte zu essen, um deinen Kreislauf anzukurbeln und deinen Körper anderweitig zu beschäftigen.
  3. Dusche oder bade warm. Obwohl eine “kalte Dusche” der häufigste Ratschlag für einen erregten Teenager ist, können kalte Temperaturen in Wirklichkeit die Spermaproduktion ankurbeln, während heiße Temperaturen dich tatsächlich kurzfristig weniger fruchtbar machen. Auch wenn das nicht unbedingt deine momentane Erektion beeinflusst, kann es langfristig helfen. Ein wie auch immer geartetes Bad ist auf jeden Fall eine gute Idee.
  4. Denke an etwas Grausiges oder Kompliziertes. Der alte Witz geht so, dass ein Mann nur genug Blut in seinem Körper hat, um entweder sein Gehirn oder seinen Penis zu versorgen, aber nicht beides. Da ist etwas Wahres dran. Wenn du nichts Aktives machen oder lange genug warten kannst, dann probiere, deine Erektion mit einer der folgenden Dinge zu überlisten:
    • Denke über die wahre Natur unserer Existenz nach. Entscheide, was passiert, wenn du stirbst.
    • Löse diese Aufgabe in deinem Kopf: (1567 x 34)(143 - 56)
    • Stelle dir alte Leute in einem Altersheim beim Mittagessen vor.
    • Versuche, ein gereimtes Italienisches Sonett zu schreiben.
    • Stelle dir vor, wie es wäre, rohe Quallen zu essen.
    • Lies Aristoteles.
    • Löse ein Sudoku oder ein Kreuzworträtsel.
    • Erinnere dich daran, als du barfuß in Hundekot gestiegen bist.
  5. Kneife dich leicht ins Bein. Wenn sonst absolut nichts funktioniert, um deine Erektion loszuwerden, dann kannst du versuchen, dir selbst einen sehr sanften aber merklichen körperlichen Schmerz zuzufügen. Kneife dich fest in den Oberschenkel, um eine Ablenkung zu schaffen und deine Aufmerksamkeit woanders hin zu richten. Mache das nur ein oder zwei Sekunden lang und höre dann auf und probiere eine andere Methode, wenn es nicht funktioniert.
    • Du solltest nie, unter irgendwelchen Umständen, probieren, deine Genitalien zu verletzen oder ihnen Schmerzen zuzufügen, damit eine Erektion weggeht. Sie ist eine ganz normale und natürliche Sache für deinen Körper. Und sie wird irgendwann weggehen.
    • Wenn du deinem Körper einen Reiz zufügen musst, um eine Erektion loszuwerden, dann ist es völlig in Ordnung und gesund, hin und wieder zu masturbieren. Dadurch gehen die Erektionen immer weg.

Tipps

  • Trage lange Hemden, die über deine Gürtelschlaufen hinausgehen, um deine “Wölbung” zu verstecken.
  • Denke nicht daran und fummle nicht zu viel daran herum.
  • Lies ein Buch oder einen Artikel oder spiele Onlinespiele -- irgendetwas, das dich ablenkt!

Warnungen

  • Es ist nicht gefährlich für den Körper, wenn man gesunde Onanie betreibt. Durch einen Orgasmus geht eine Erektion immer weg.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.