Das Wohnzimmer sauber halten

Sieht das Wohnzimmer schon wieser aus wie Sau? Wenn das große Saubermachen vor der Tür steht, ist das trotzdem kein Grund zur Panik. Und schließlich weiß man wofür man sauber macht und kann sich auf ein wunderschön aufgeräumtes und sauberes Wohnzimmer freuen. Such dir hier die besten Tipps raus und mach es einfach. Wenn es einfacher ist, lade jemanden ein, mit dem du während dessen Reden kannst, oder schalte dabei gute Musik an (nicht zu ruhige, sonst geht der "Flow" verloren).

Vorgehensweise

  1. Weg mit dem Dreck. Alles was einfach nur Müll ist, muss raus. Das ist der erste Schritt um sich einen Überblick zu verschaffen. Und schon ist der erste wichtige Schritt getan.
  2. Räume alles weg, was nicht ins Wohnzimmer gehört. Entweder packt man es da hin, wo es eigentlich hin gehört oder in eine Kiste von wo aus du es nachher in Ruhe wegpacken kannst. Wenn du fertig bist, stelle die Kiste raus aus dem Wohnzimmer.
  3. Mit einem Staubsauger oder Staubwedel entfernt man Spinnenweben aus den Ecken, Lampen, etc. Das macht man am besten, bevor man den Boden oder sonst etwas Sauber macht.
  4. Reinige die Sofas und Stühle. Dafür eignet sich wunderbar ein dünner Aufsatz für den Staubsauger, um in die kleinen Ritzen hinein zu kommen.
  5. Verstaue ordentlich alle Bücher, CDs und DVD.
  6. Mit einem feuchten Tuch und etwas Spüli wischt man nun Tische, Fernseher, Fensterbänke, etc. ab. Bei Holz darauf achten, dass man dafür geeignette Reinigungsmittel verwenden sollte.
    • Wenn nur der Staub weg soll, reicht evtl. auch ein Staubsauger mit entsprechendem Aufsatz oder ein Staubwedel. Man muss nicht überall feucht sauber machen.
  7. Lege alles grade auf Tische und Schränke. Auch die Sofapolsterung, Kissen und Decken, die unordentlich rum liegen, werden in Form gebracht und ordentlich wieder hingelegt.
  8. Entstaube oder Sauge ggf. die Fußbodenleisten ab.
  9. Bei Fliesen, Parkett, Laminat und anderen festen Bodenbelegen, fege oder wische einmal durch. Bei Teppich oder ähnlichem, geh einmal mit dem Staubsauger über den kompletten Boden.
  10. Wenn möglich, Fenster öffnen, damit das Zimmer gut durchlüften kann.
  11. Reinige einzelne Flecken auf Möbeln oder Teppich.
  12. Säubere den Flur oder das Zimmer zum Wohnzimmer. Denn von dort aus wird der Dreck ins Wohnzimmer getragen. Lege Fußabtreter aus und bestehe darauf, das der Besuch die Schuhe auszieht.

Tipps

  • Arbeite dich Sprichwörtlich von oben bis unten durch. So wird alles, was beim sauber machen von oben runter fällt, automatisch beim nächsten Schritt mit gesäubert.
  • Lüfte gut durch und/oder verwende Raumduft, für angenehmere Luft im Wohnzimmer.
  • Wenn kein Spüli oder sonst welche Reinigungsmittel zur verfügung stehen, kann man auch nur mit Wasser abwischen.
  • Stelle eine Küchenuhr oder ähnliches auf 15 Minuten. Wenn man durch den Fernseher oder Telefonate abgelenkt wird, erinnert er dich alle 15 Minuten und du setzt deine Arbeit fort. Wenn du 15 Minuten durchgehalten hast, mache eine kleine Pause, bevor du weiter machst.
  • Besorge dir ein paar gute Reinigungsmittel, wie Möbelpolitur, Fensterreiniger, Teppichreiniger, Fleckenreiniger usw. Die sind nicht teuer und halten Monate lang.
  • Braucht man wirklich noch alle CDs und DVDs? Wenn ja, sortiere diese ordentlich in Regalen und Schränken ein.

Warnungen

  • Vorsicht mit Rinigungsmitteln - viele von ihnen sind leicht entzündlich.
  • Gebe den Möbeln bei Möbelreinigern Zeit zum trocknen und benutze nicht zu viel davon.
  • Möbelreiniger vertragen sich nicht mit allen Stoffen. Lese die Gebrauchsanleitung durch, um ungewollte Flecken auf den Möbeln zu verhindern.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.