Ausstechkekse backen

Jeder macht und dekoriert gerne Kekse mit einem Plätzchenschneider. Was nur wenige wissen, ist dass es beinahe so einfach ist, solche Kekse zu backen, wie sie zu essen.

Vorgehensweise

  1. Stelle die Zutaten bereit.
  2. Verrühre Mehl und Salz in einer mittelgroßen Schüssel und stelle es beiseite.
  3. Schlage die Butter mit dem Zucker auf mittlerer Geschwindigkeit mit dem Elektrorührer in einer mittelgroßen Schüssel schaumig. Oder schlage von Hand mit einem Holzlöffel in einer Schüssel.
  4. Schlage das Ei und Vanilleextrakt.
  5. Gib nach und nach die Mehlmischung hinzu und schlage sie auf niedriger Geschwindigkeit, bis alles gut verrührt ist.
  6. Teile den Teig in zwei Hälften.
  7. Wickele jede Teigkugel in Plastikfolie ein.
  8. Kühle den Teig mindestens 30 Minuten.
  9. Preheat the oven to 350ºF.
  10. Fette mehrere Backbleche.
  11. Streue Mehl auf ein Holzbrett oder andere flache, harte Oberfläche.
  12. Nimm eine der Teigkugeln und wickele ihn aus.
  13. Rolle den Teig mit einem Nudelholz oder einem runden, nicht porösen Gegenstand auf dem Brett aus.
  14. Schneide die Formen aus dem Teig.
  15. Lege die Kekse auf die Bleche.
  16. Backe sie zwölf bis fünfzehn Minuten lang, oder bis die Ränder leicht braun sind.
  17. Wiederhole dies mit der zweiten Teigkugel.
  18. Nimm die Kekse aus dem Ofen und lasse sie vollständig abtrocknen.
  19. Dekoriere die Kekse.
  20. Guten Appetit.

Zutaten

  • 2 ¼ Tassen ( 510 Gramm) Allzweckmehl
  • 1/4 Tl Salz
  • 1 Tasse (230Gramm) Zucker
  • 3/4 Tasse (170g) ungesalzene Butter
  • 1 Ei
  • 1 1/2 Tl Vanilleextrakt
  • Garnierung

Tipps

  • Wasche dir die Hände und binde dir die Haare zurück, bevor du unliebsame Überraschungen willst.
  • Verwende ungesalzene Butter . Dies ist sehr, extrem wichtig! Wenn du salzige Butter nimmst, werden die Kekse ruiniert.
  • Verwende eine Gabel statt eines Löffels, um Mehl und Salz unterzumischen. Die Zinken ermöglichen besseres Vermischen als ein Löffel leisten könnte.
  • Wenn du Butter und Zucker schlägst, verwende entweder ein elektrisches Rührgerät [auf niedriger Stufe beginnend, und dann stufenweise höher schaltend] oder eine Gabel, um die Butter mit dem Zucker schaumig zu rühren [cremig rühren bedeutet im Grunde, Butter und Zucker mit der Gabel zu verrühren]].
  • Wenn du das Mehl in die Mischung gegeben hast, verwende keinen Elektrorührer mehr. Verwende einen Holzlöffel [genügend groß ] und viel Ellenbogenschmalz, dies funktioniert wesentlich besser.
  • Rolle den Teig etwa 6mm dick aus [das ist viel dicker als du denkst]
  • Tauche den unteren Teil des Keksschneiders in Mehl, bevor du den Teig damit schneidest. So kleben die Kekse nicht fest.
  • Wenn dies das erste Mal ist, dass du dies machst, nimm keine zu aufwendigen Ausstechformen (z.B. Schneeflocken), da der Teig leicht daran festklebt.
  • Versuche nicht, selbst Glasur herzustellen, außer du bist sehr gut darin. Es ist die Mühe nicht wert.

Warnungen

  • Verwende keine Vanilleimitation. Sicher, sie ist billiger, aber schmeckt auch entsprechend.
  • Gib nicht zu viel Salz in den Teig. Dies ruiniert den gesamten Teig.
  • Lasse die Kekse nicht zu lange backen! Sonst schabst du schwarze, ruinierte Kekse von einem ruinierten Backblech.
  • Nimm die Butter nicht direkt aus dem Kühlschrank. Wenn sie nicht zuerst weich geworden ist [indem man sie eine Weile stehen lässt], vermischt sie siech nicht richtig.
  • Versuche nicht, die Butter in der Mikrowelle weich zu machen. Dort wird sie nur schmelzen, und geschmolzene Butter ist auch nutzlos.
  • Vergiss nicht, den Teig zu kühlen. Wenn nicht, wird er schrecklich klebrig, und klebt an allen, auch an dir.
  • Versuche nicht, die Kekse zu verzieren, bevor sie abgekühlt sind. Die Glasur schmilzt sonst, und liefert ein eher scheußliches Ergebnis.

Was du brauchst

  • Schüssel
  • Elektromixer
  • Rührlöffel (aus Holz)
  • Backbleche
  • Weiteres Mehl zum Ausrollen
  • Nudelholz
  • Ausstechformen/Keksschneider
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.