Süsskartoffeln lagern

Süßkartoffeln halten sich für mehrere Monate, wenn sie richtig gelagert werden. Allerdings musst du dabei sehr sorgfältig sein, andernfalls können sich Druckstellen an den Süßkartoffeln bilden oder sie können sogar verderben. Hier erfährst du, was du über die Lagerung von Süßkartoffeln sowohl bei Zimmertemperatur als auch im Gefrierschrank wissen musst.

Methode 1 von 2: Lagern bei Raumtemperatur

  1. Verwende frische, dicke Süßkartoffeln. Süßkartoffeln, die gerade erst geerntet wurden und an denen noch die Wurzeln zu finden sind, sind die beste Wahl.
    • Dicke Kartoffeln lassen sich genausogut lagern wie Dünne, haben aber mehr Fleisch.
    • Wenn du die Kartoffeln selber erntest stich sie 10-15 cm neben der Pflanze aus um sicher zu gehen, dass du alle Kartoffeln erwischst. Behandle sie sorgfältig, da sie sehr empfinglich sind. Schüttle überschüssige Erde ab aber wasche die Süsskartoffeln nicht.
  2. Mache die Süßkartoffeln 1 bis 2 Wochen lang haltbar. Bewahre die Kartoffeln in einem Zimmer oder an einem anderen Ort auf, in dem die Temperatur zwischen 24 und 27 Grad Celsius und die Luftfeuchtigkeit zwischen 90 und 95 Prozent liegt.
    • Die Süßkartoffeln müssen für mindestens 7 Tage liegen, aber sie können bis zu 14 Tage lang aufbewahrt werden.
    • Dieser Prozess sorgt dafür, dass sich eine zweite Haut über Kratzern und Druckstellen bildet, sodass die Süßkartoffeln länger gelagert werden können.
    • Verwende einen kleinen elektrischen Ventilator, damit die Luft zirkulieren kann. Damit beugst du verdorbenen Kartoffeln vor.
    • Überwache die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit regelmäßig, um sicher zu sein, dass die Bedingungen für das Haltbarmachen der Süßkartoffeln ideal sind.
    • Für die besten Ergebnisse solltest du dafür sorgen, dass sich die Süßkartoffeln nicht berühren.
  3. Sortiere beschädigte Süßkartoffeln aus. Nachdem du die Süßkartoffeln haltbar gemacht hast, solltest du die Kartoffeln aussortieren, an denen Druckstellen zu sehen oder die scheinbar verdorben sind.
    • Süßkartoffeln mit Druckstellen sind nicht richtig behandelt geworden, sodass sie nicht so lange wie andere Süßkartoffeln gelagert werden können. Das kann sogar dazu führen, dass andere Süßkartoffeln schneller verderben.
  4. Wickle jede Kartoffel in Zeitung ein. Wickle die einzelnen Süßkartoffeln in Zeitungspapier oder in braune Papiertüten ein.
    • Zeitungspapier und Papiersäcke sind gut luftdurchlässig und verhindern, dass die Süsskartoffeln verderben.
  5. Lege die Süßkartoffeln in eine Kiste oder einen Korb. Lagere die einzeln eingewickelten Süßkartoffeln in einem Pappkarton, einer Holzkiste oder einem Korb.
    • Verwende keinen luftdichten Behälter.
    • Lege einen Apfel mit in die Kiste. Der Apfel verhindert, dass die Süßkartoffeln keimen.
  6. An einem kühlen, dunklen Ort lagern. Lagere die Süßkartoffeln an einem Ort, in dem die Temperatur ständig zwischen 13 und 16 Grad Celsius liegt.
    • Um das beste Ergebnis zu erzielen, solltest du die Süßkartoffeln in einem Keller lagern. Wenn das nicht möglich ist, lagere sie in einem kühlen, dunklen und gut belüfteten Schrank, der nicht in der Nähe von Wärmequellen steht.
    • Lagere die Kartoffeln nicht im Kühlschrank.
    • Überwache die Temperatur regelmäßig, um sicher zu sein, dass sie nicht unterhalb der genannten Bandbreite liegt.
    • Süßkartoffeln, die so gelagert werden, können sich bis zu 6 Monate halten. Nimm sie vorsichtig aus der Kiste, um Druckstellen zu vermeiden.

Methode 2 von 2: Lagerung im Gefrierschrank

  1. Süßkartoffeln waschen und schälen. Wasche frische Süßkartoffeln unter laufendem Wasser mit einer Gemüsebürste. Verwende einen Sparschäler, um die Kartoffeln zu schälen.
    • Laufendes Wasser reicht nicht aus, um die Kartoffeln zu reinigen. Um sie zu säubern, solltest du sie vorsichtig mit einer Gemüsebürste abbürsten. Dabei solltest du die Kartoffeln nicht beschädigen.
    • Wenn Du keinen Sparschäler besitzt, kannst Du die Schale auch mit einem kleinen Gemüsemesser mit einer scharfen Klinge entfernen.
    • Du solltest frische Süßkartoffeln verwenden, um sie möglichst lange lagern zu können.
  2. Koche die Süßkartoffeln für 15 bis 20 Minuten. Fülle einen großen Topf mit Wasser und bringe es zum Kochen. Füge dann die Süßkartoffeln hinzu und koche sie, bis sie weich sind.
    • Du musst die Süßkartoffeln kochen, bevor du sie einfrierst, weil rohe Süßkartoffeln sowohl ihren Geschmack als auch ihre Nährstoffe im Gefrierschrank verlieren.
    • Das Kochen im Wasser ist die beste Methode, um Süßkartoffeln zu garen, bevor sie eingefroren werden können. Eine Süßkartoffel in normaler Größe muss etwa 20 Minuten lang kochen.
  3. Schneide die Süßkartoffeln in Scheiben oder verarbeite sie zu Kartoffelbrei. Verwende ein Messer, um die Süßkartoffeln in dünne Scheiben zu schneiden oder verarbeite sie mit einem Kartoffelstampfer zu Brei.
    • Lagere die gekochten Süßkartoffeln nicht ganz.
    • Du kannst auch einen elektrischen Mixer nutzen, um dei Süßkartoffeln zu Brei zu verarbeiten.
  4. Mit Zitronensaft beträufeln. Füge etwa 1 TL (5 ml) Zitronensaft pro Süßkartoffel zu den Scheiben oder zum Brei hinzu.
    • Sorge dafür, dass die Süßkartoffeln mit Zitronensaft bedeckt sind. Zitronensaft beugt Farbveränderungen vor, aber du solltest nur ganz wenig verwenden, um den Geschmack nicht zu beeinflussen.
  5. Abkühlen lassen. Lass die Süßkartoffeln abkühlen, bevor du sie einlagerst.
    • Wenn du die Süßkartoffeln einfrierst, während sie noch warm sind, kann es im Behälter zu Kondensierung kommen, sodass die Kartoffeln schneller verderben.
  6. Verpacke die Süßkartoffeln in luftdichte Behälter. Lege den Kartoffelbrei oder die Süßkartoffel-Scheiben in Gefriertüten oder Plastikbehälter.
    • Du solltest keine Behälter aus Metall oder Glas verwenden.
  7. Für 10 bis 12 Monate einfrieren. Im Schnitt halten sich gekochte Süßkartoffeln im Gefrierschrank für 10 bis 12 Monate.

Was du brauchst

  • Kleiner elektrischer Ventilator
  • Raumthermometer
  • Zeitung oder braune Papiertüten
  • Karton, Holzkiste oder Korb
  • Großer Topf
  • Sparschäler
  • Gemüsebürste
  • Gefriertüten oder Plastikbehälter zum Einfrieren
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.