Hawaiianische Manapuas zubereiten

Manapua ist ein Hawaiianischer Leckerbissen, der stark durch die chinesiche Version von Baozi (Dampfbrötchen/Dampfnudeln) beeinflusst ist. Er wird mit verschiedenen Füllungen gemacht. Überwiegend aus asiatischen und hawaiianischen Zutaten. Man kann sie in asiatischen Restaurants oder Supermärkten finden. Manapuas geniesst man heiss. Man kann sie entweder dampfgaren oder backen. Für 12 Manapuas

Teil 1 von 4: Zubereitung des Teiges

  1. Streue die Bierhefe in 3 EL lauwarmes Wasser ein. Stell es an die Seite und lass die Mischung weich werden.
  2. Mische in einer separaten Schüssel Zucker, Salz und Pflanzenöl mit 2 Tassen warmen Wasser. Lass die Mischung abkühlen bevor du die Hefemischung dazugibst.
  3. Gib das Mehl in eine grosse Schüssel und gib den Grossteil der Hefemischung hinein.
  4. Mische und knete die Zutaten zusammen bis sich ein Teig bildet. Gib den Rest der Hefemischung dazu und knete weiter. Der Teig ist genug geknetet, wenn sich lange Stränge bilden.
  5. Gib den Teig auf eine Arbeitsfläche. Spüle die verwendete Schüssel sorgfältig aus und gib das Sesamöl hinein. Gib den Teig zurück in die Schüssel und reibe ihn mit einer dünnen Ölschicht ein.
  6. Decke die Schüssel fest mit Plastikfolie zu. Stell die Schüssel ca. 1 Stunde lang in einen warmen Raum. Warte bis sich der Teig verdoppelt hat.
    • Wenn du den Teig für mindestens drei bis sechs Stunden in den Kühlschrank stellst, entfaltet sich der Geschmack noch besser.
    • Damit sich der Geschmack noch besser entfaltet, kannst du den Teig vorsichtig ach unten drücken und ihn nochmals aufgehen lassen.

Teil 2 von 4: Zubereitung der Füllung

  1. Mische das Wasser, Zucker, Maisstärke und Salz in einem Topf.
  2. Mixe alle Zutaten mit einem Schneebesen bis sie sich komplett im Wasser aufgelöst haben.
  3. Bring die Mischung zum Kochen und reduziere dann die Hitze. Hebe das Char Siu und die Lebensmittelfarbe unter.

Teil 3 von 4: Den Teig füllen

  1. Bereite das Backpapier vor. Schneide 12 Quadrate in der Grösse von 8 cm aus. Sprühe eine leichte Schicht Antihaft-Backspray auf eine Seite auf.
  2. Drücke den Teig mit der Faust nach unten. Teile den Teig in 12 Stücke und forme Bälle daraus.
  3. Forme mit deinem Handballeneinen platten 15 cm grossen Kreis. Achte darauf, dass der Teig von der Höhe her dünn ist.
  4. Gib die Füllung in den Teig.
    • Halte den Teig leicht rund in der Hand als wenn du ein Vogelbaby in der Hand tragen würdest.
    • Gib ein paar Teelöffel von der Füllung in die Mitte des Teigkreises.
    • Drücke die Teigenden wie bei einem Pie nach oben, indem du mit der anderen Hand die Teigenden mit deinem Zeigefinger und Daumen zusammenkneifst.
  5. Falte die Enden übereinander und decke den Teig komplett ab. Kneife und drehe die Teigenden gleichzeitig zusammen.
  6. Gib jede gefüllte Teigkugel auf die eingefettete Seite des Backpapiers.
  7. Lass jedes Manapua Stück 10 Minuten gehen.

Teil 4 von 4: Den Teig dampfgaren

  1. Gib die Manapuas in den Dampfgarer. Lasse das Backpapier dabei dran. Arrangiere sie so, dass mindestens 5 cm Platz zwischen den Papieren ist.
  2. Dampfgare die Manapuas bei grosser Hitze 15 Minuten. Wenn du einen Damfgarer aus Metall verwendest, decke ein Geschirrtuch über die Manapuas unter den Deckel. So wird der Dampf von oben gut aufgefangen.
  3. Nimm sie vom Feuer und lass sie einige Minuten ruhen.
  4. Fertig.

Zutaten

Manapua Teig
  • 1 Packung (2 1/4 TL ) getrocknete Bierhefe
  • 3 TL lauwarmes Wasser
  • 2 Tassen warmes Wasser
  • 1 1/2 EL Pflanzenöl oder Backfett
  • 1/4 Tasse Zucker
  • 3/4 TL Salz
  • 6 Tassen gesiebtes Mehl
  • 1/2 EL Sesamöl
Manapua Füllung
  • 1 Tasse Wasser
  • 2 EL Maisstärke
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 500 g Char Siu (gegrilltes chinesisches Schweinefleisch), gewürfelt
  • Ein paar Tropfen rote Lebensmittelfarbe (optional)

Tipps

  • Manapuas serviert man am besten frisch und heiss. Du kannst sie auch kalt essen. Aber der Teig wird dann härter und lässt sich schwerer aufbrechen und kauen.
  • Es gibt endlos viele Möglichkeiten die Manapuas zu füllen. Du kannst z.B. zerkleinertes Kalua Schwein, Azuki Bohnen, zerkleinertes Hühnchen oder gegrilltes Schweinefleisch verwenden.
  • Wenn du keinen Dampfgarer hast, kannst du die Manapuas auch im Ofen backen. Pinsel die Bällchen mit ein wenig Rapsöl ein und backe sie bei 190 Grad 20 bis 25 Minuten.

Was du brauchst

  • Grosse Schüssel
  • Kleine Schüssel
  • Plastikfolie
  • Holzlöffel
  • Schneebesen
  • Dampfgarer
  • Backpapier
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.