Asphaltschindeln verlegen

Wenn du deine Schindeln selbst auf deinem Dach verlegst, kannst du bemerkenswert viel Geld und Zeit sparen. Du kannst die gleichen Schritte wie die professionellen Dachdecker befolgen, um dasselbe perfekte und professionelle Ergebnis zu erreichen. Indem du die Schindeln auf dem Dach deines Hauses auswechselst, kannst du dein Haus in einem guten Zustand erhalten und deine Familie sicher vor den Elementen schützen. Erfahre, wie du das Dach für die Schindeln vorbereiten musst, wie du gleichmäßige Reihen anbringst und die Kantenschindeln genauso wie die Experten verlegst. In Schritt 1 findest du mehr Informationen.

Methode 1 von 3: Das Dach vorbereiten

  1. Besorge die richtige Anzahl Schindeln für diese Arbeit. Normalerweise brauchst du drei Bündel Schindeln, um 9,29 m² abzudecken. Die Schindeln werden normalerweise in Bündeln mit jeweils drei Schindeln verkauft. Ermittele die Quadratmeter deiner Dachfläche und kaufe die ungefähre Menge an Schindeln ein.
    • Ermittele die Länge und die Breite von jeder einzelnen Sektion auf deinem Dach. Multipliziere die Ergebnisse miteinander, um die Fläche auszurechnen. Addiere die Bereiche von jeder Sektion zusammen und dividiere sie dann durch 100, um die korrekte Anzahl der Quadratmeter zu ermitteln. Multipliziere diese Zahl mit drei, um die Anzahl der Bündel zu erhalten, die du kaufen musst.
  2. Messe die Länge der Schindeln, wenn sie auf dem Dach liegen. Das macht es leichter festzustellen, wie die Schindeln in der Breite auf dem Dach liegen werden. Wenn die Breite von deinem Dach sich nicht durch eine gerade Anzahl von Schindeln teilen lässt, wirst du ein Teilstück an einem Ende von jeder Reihe haben.
    • Die untere Reihe der Schindeln muss über den Rand von dem Dach überhängen. Für ein Dach mit Holzschindeln wirst du die Schindeln, die auf der Kante liegen, schneiden müssen, damit du einen geraden Abschluss bekommst, wenn du sie befestigst.
  3. Entferne die alten Schindeln und die Randbefestigungen. Beginne damit, die Schindeln an der Ecke, die am weitesten von dem Müllcontainer oder der Ecke, wo du die Schindeln sammeln möchtest entfernt liegt, abzunehmen. Benutze eine Grabgabel aus dem Garten oder eine Dachdeckerschaufel, um die Schindeln schnell abzuziehen. Für eine gründlichere Arbeit, verwendest du die Hammermethode oder trennst die Schindeln per Hand von dem Dach.
    • Ziehe die Nägel heraus und löse die Kappen an den Kanten. Es ist nicht schlimm, wenn du zuerst nicht alle Nägel herausziehen kannst, weil du später noch Gelegenheit bekommst, sie zu entfernen.
    • Entferne die Metallverkleidung um die Kamine, Ventilationen und die Dachgauben. Die Metallverkleidungen in den Vertiefungen auf dem Dach sind in der Regel nicht mehr zu gebrauchen. Manche Dachdecker werden einen Teil der Verkleidung behalten, wenn sie in gutem Zustand ist, aber es ist es wahrscheinlich wert, das gebrauchte Material fortzwerfen, wenn du die Chance dazu hast.
  4. Reinige das Dach. Fege das Dach so sauber wie möglich. Entferne die Nägel, die sich vorher nicht gelöst hatten. Befestige die losen Bretter von der Verlattung. Untersuche die Verlattung auf Schäden und verrottete Bretter. Ersetze die beschädigten Bretter.
  5. Befestige den Unterbau und die neuen Verkleidungen. Lege die Asphaltbahnen und das Vliespapier oder eine spezielle wasserdichte Unterlage über das Dach. Mache Dachdecker verwenden 6,8kg schwere Dachpappe. Dies ist eine effektive Methode. Sei großzügig mit den Klammern, wenn du die Pappe auf dem Dachuntergrund befestigst. Verwende die Deckel von Konservendosen unter den Klammern, falls das Dach dem Wind ausgesetzt ist, bevor du die Schindeln angebracht hast.
    • Baue eine Eis und Wasserisolierung mit einer "haftenden Rückseite" als Unterlage an den Stellen ein, wo sich "Eisdämme " bilden oder "Zweige und Blätter" sammeln. Verwende diese Isolierung auch an den Rändern der Wand (breite Metallverkleidungen können hier ebenfalls verwendet werden).
  6. Installiere die neue Verkleidung. Nagele die neue Verkleidung über die "Ablaufkante" an den äußeren Ecken des Daches oder der Dachfläche fest.
  7. Markiere eine Linie mit Kreide etwa 17,8 cm von der unteren Kante aus gemessen. Markiere die Linie von der linken zu der rechten Ecke des Daches, damit die Kreidelinie sofort von der nächsten Reihe aus sichtbar ist und als Anhaltspunkt dienen kann. Fahre damit fort, zusätzliche Kreidelinien an mindestens vier Reihen über die gesamte Dachbreite zu ziehen.

Methode 2 von 3: Installation von 3-Tab Schindeln

  1. Bereite die Tabs vor und lege die erste Reihe. Schneide die Tabs von der Startreihe ( untere Reihe) für ihre spezielle Verwendung in der ersten Reihe an der Dachkante. Du wird deine Schindeln über diese erste Reihe legen. Die Bodenreihe wird deshalb die doppelte Stärke haben.
    • Anstatt alle drei Tabs abzuschneiden, kannst du die Schindeln von der Startreihe auch herumdrehen, damit die ganze Schindel mit den umgekehrten Tabs unter der ersten Reihe Schindeln liegt. Bei beiden Methoden legst du die stabile Seite an die Ablaufkante. Schneide 15 cm von der Länge der ersten Schindel ab. Damit vermeidest du, dass sich die Lücken zwischen den Tabs aneinanderreihen und die Asphaltpappe durch die Lücken in der unteren Reihe scheint.
    • Nagele die Schindeln ohne die Tabs fest und trage Asphaltzement mit einer Kittpistole in vielen kleinen Tupfen an der Ablaufkante unter dem Rand auf. Presse dann die Schindeln (ohne Tab) auf die Tupfen von Asphaltzement, wobei du entsprechende Abstände zwischen den Tupfen lässt. Eine fortlaufende Reihe aus Asphalt kann das Kondenswasser oder das, durch den Wind unter das Dach geratene Regenwasser an manchen Stellen sammeln.
  2. Schneide fünf verschiedene Längen von gestaffelten Schlitzen. Um sicherzustellen, dass du die richtige Größe hast, damit du deine Reihen korrekt legen kannst, schneidest du verschiedene Größen von den Schindeln der 3-Tab Version, die du gekauft hast aus. Schneide eine halbe Tab-Breite von dem ersten Tab, um die erste Reihe zu beginnen. Jeder Schnitt ist notwendig, um die Schlitze von den Schindeln in der Reihe um einen halben Tab anzuheben, damit er eine Linie mit den oberen und den unteren Schindeln bildet. Behalte alle Abschnitte und besonders die einzelnen Tabs, um sie an als Kappen an den Schindeln der Kanten zu verwenden. Führe die folgenden Schnitte aus:
    • Schneide einen halben Tab von der ersten Reihe Schindeln ab.
    • Schneide einen ganzen Tab von der zweiten Reihe Schindeln ab.
    • Schneide einen und einen halben Tab von der dritten Reihe Schindeln ab.
    • Schneide zwei Tabs von der vierten Reihe Schindeln ab.
    • Für die fünfte Reihe schneidest du einen halben Tab von dem letzten Tab ab.
    • Lasse deine sechste Reihe unversehrt.
  3. Beginne damit, die Reihen zu legen. Nagele die "ausgeschnittenen Schindeln" an ihrem Platz etwa 15 cm von der unteren Kante fest. Hämmere einen Nagel etwa 5 cm von jeder Kante in die Schindeln und nagele einen dritten Nagel etwa 2,5 cm über jedem Schnitt durch die Schindel.
    • Die nächsten Schindeln darüber sollten die Nägel etwa 2,5 cm vertikal bedecken. Horizontal werden die Nägel am Ende etwa um die Hälfte von dem Tab der darüberliegenden Schindel verdeckt. Achte darauf, dass diese Nägel die obere Kante von jeder Reihe Schindeln direkt darunter halten.
  4. Stoße eine ganze Schindel gegen die geschnittene Schindel und nagele sie fest. Wiederhole dieses Basismuster, wobei du die Schindeln auf der Dachfläche abwechselst und in Richtung der rechten Seite arbeitest. Benutze die Kreidelinie, um die Schindeln in einer horizontalen Linie gerade zu halten.
    • Benutze vier Nägel pro Schindel und sechs Nägel auf der gefährdeten Dachseite, die dem Wind zugewandt ist, um eine windsichere Befestigung zu erreichen. Manche lokalen Bauvorschriften schreiben sechs Nägel an allen Seiten vor.
  5. Schneide die letzte Schindel auf die Größe zu, die du brauchst, sobald du das Ende der Reihe erreicht hast. Du kannst, wenn du willst, die überstehende Kante von dem Dach lassen und sie schneiden, wenn alles genagelt ist. Fahre mit diesem Prozess bis zu der fünften Reihe fort und beginne dann wieder mit den gleichen Verfahren, wie in der ersten Reihe. Beginne mit einer ganzen Schindel und einer Linie aus Kreide. Wiederhole den ganzen Weg bis zu der Kante.
    • Wenn du ein Walmdach hast, lässt du etwa die Breite von einem Tab auf der nächsten Sektion von dem Walm überstehen, um die Verbindung an dieser Stelle zu stärken.

Methode 3 von 3: Installation der Schindeln an der Kante

  1. Installiere die letzte Reihe. Biege die letzte Reihe Schindeln etwas 15 cm über die Kante und nagele sie auf der anderen Seite fest, damit die Schindeln über die Oberseite von der Kante wo die Nägel sichtbar sind hinausragen und keine Nägel mehr zu sehen sind.
    • Biege einzelne Tabs (oder spezielle Schindeln für die Kanten) über die Kante. Beginne an einem Ende und trage eine Reihe von Tupfen des Asphaltzements unter der ersten Schindel auf, um den Tab flach zu der Reihe zu halten. Nagele dort, wo die nächste Kantenschindel die Nägel etwa 2,5 cm horizontal und vertikal überdeckt.
  2. Installiere die Kantenschindeln. Mit dem überstehenden Asphaltgranulat über dem anderen Ende nagelst du die Schindeln wie vorher an beiden Enden fest. Schneide die genagelte Asphaltkante unter der Kantenziegel ab, wenn du an der anderen Seite angelangt bist.
  3. Trage eine Reihe Tupfen des Asphaltzements auf. Streiche den Zement um und unter den Rand von der letzten Kantenschinde, wo du den genagelten Streifen abgeschnitten hast. Nagele an den vier Ecken des Endes der Kante.
    • Trage den Asphaltzement auch über den Nagelköpfen auf, die von der letzten Kantenschindel sichtbar sind, um Wasserschäden zu vermeiden.

Tipps

  • Es gibt auch Schindeln "ohne Tabs" (mit laminierten Schichten für ein gleichmäßiges Aussehen), die offensichtlich keine "3-Tab" Schindeln sind. Auch bei diesen Schindeln ist es erforderlich, die abgestuften Schlitze in "fünf verschiedenen Längen" zu schneiden.
  • Bevor du mit der Installation von den Asphaltschindeln beginnst, verteile die Bündel mit den Schindeln auf dem Dach, damit der Arbeitsablauf gleichmäßiger wird.
  • Entferne die Plastikstreifen auf der Rückseite der Schindeln, die verhindern, dass sie in dem Paket zusammenkleben, "wenn du möchtest, dass sie bei Windstärken von 100 Stundenkilometern gut zusammenkleben, wie sie in den "Tornado-Alleen" und bei stürmischen Wetter vorkommen." Das abziehbare Plastik klebt ebenfalls und bedeckt die haftende Unterseite von der Schindel. Manche Dachdecker behaupten dass die Schindeln auch auf den Oberseiten haften, die nicht mit Plastik geschützt sind. Das genügt, um das Plastik dort zu belassen, weil es die Verbindung mit dem haftenden nicht abgedeckten Asphaltzement nicht stört und es einfach ignoriert werden kann. Aber das Entfernen der Plastikstreifen verdoppelt die Haftfähigkeit zwischen den Schindeln und erhöht die Breite der Zementreihe. Zumindest an der Windseite sollten die Streifen entfernt werden.
  • Die "Dachpappe" ist eine Pappe, die mit Asphalt beschichtet ist und als zusätzlicher Wasserschutz dient.
  • Manche Experten werden dir sagen, mit einer mittleren Pyramide zu beginnen und an beiden Seiten nach außen zu arbeiten (das erlaubt zwei Dachdeckern gleichzeitig an der gleichen Sektion zu arbeiten) um einen gleichmäßigeres Aussehen zu erreichen. Beide Methoden sind geeignet.
  • Es entsteht eine kleinere gestrichelte Linie von "haftenden Tupfen", wenn sie nicht von Plastik bedeckt werden, das allerdings an den Kanten der Schindeln nützlich ist. Der zwei bis drei Mal dickere Mittelstreifen ist stärker und muss immer entfernt werden.

Warnungen

  • "Preisgünstige oder schnelle" Dachdecker entfernen die Plastikstreifen, die den "klebenden" Bereich abdecken nicht. Die Schindeln kleben deshalb nicht so gut am Dach und sind weniger stabil befestigt. Sie brechen oft und fliegen bei starken Winden von 60 km/h vom Dach.
  • Achtung: Auf Stufendächern sollten Fußanker mit Metallstreifen angebracht werden, damit du und dein Arbeitsmaterial sicher sind. Verwende auch ein Sicherheitsgeschirr und ein Sicherheitsseil.
  • Schäden durch warmes Wetter: Versuche nicht, die Asphaltschindeln zu installieren und bei wirklich heißem Wetter darauf zu stehen oder zu gehen oder darüber zu klettern. Das kann die Schindeln beschädigen. Du kannst einen halben Tag arbeiten und früh beginnen.

Was du brauchst

  • Dachhammer
  • Heftmaschine
  • Kreideschachtel
  • rechter Winkel oder Rechtecksignal
  • Kittpistole
  • Leiter oder Gerüst
  • Kompressor
  • Luftdruck betriebene Nagelpistole
  • 1.6 cm Klammern
  • 2.5 cm Dachnägel (mindeste Länge)
  • Kartuschen mit Asphaltzement
  • 6.8 kg Asphalt Dachpappe
  • Metallverkleidungen oder vorgeformte Tropfenfänger für die Ecken
  • Genügend 3-Tab oder 4-Tab Asphalt Schindeln, um das Dach zu decken
  • Vorgefertigte Asphaltschindeln für die Kanten
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.