An einem fremden Ort bequem schlafen

Auch wenn Entdeckungen eine der Freuden des Reisens sind, so sind Schlafstörungen ein großes Mühsal. Wenn du nicht zu den Glücklichen gehörst, die zu jeder Zeit und überall schlafen können, dann helfen dir die folgenden Tipps dabei, auch an einem fremden Ort immer ausgeruht zu sein.

Vorgehensweise

  1. Nimm dein Kissen mit. Du kannst nicht das ganze Bett inklusive Bettzeug transportieren, aber zumindest das Kissen könntest du mitnehmen – sollte es nicht das Kissen aus deinem Bett sein, dann vielleicht ein beliebtes und vertrautes Reisekissen.
    • Wenn du nicht dein eigenes Kissen mitbringen kannst, so hilft dir vielleicht ein provisorisches Nackenkissen. Dies kann dir dabei helfen, dich komfortabler hinzulegen und dich wohler zu fühlen. Falte ein kleines Handtuch, sodass es mit der Länge des Kissens übereinstimmt. Anschließend kannst du das Handtuch klein einrollen. Dann schiebe diese Rolle an den Rand des Kissen zur Unterstützung des Nackens.
  2. Halte die regelmäßige Bett-Geh- Routine zu Hause ein. Führe diese Routine weiter, da dies das Einschlafen unterwegs erleichtern kann.
  3. Trage Kopfhörer oder Ohrenstöpsel, um die Lärmbelastung zu senken.
    • Dies hilft nicht nur im Hotelzimmer, sondern auch, wenn du versuchst, bei Verkehr zu schlafen.
    • Ohrenstöpsel sind unabdingbar, vor allem wenn du in einem Hostel übernachtest, wo eventuell mehr als 10 Leute in einem Raum schlafen.
    • Wenn du nicht in spezielle Kopfhörer investieren möchtest, kannst du auch ein eigenes weißes Rauschen erzeugen und den störenden Lärm übertönen. Lasse deinen iPod leise spielen, schalte das Radio am Bett an oder lasse den Fernseher auf kleiner Lautstärke laufen.
    • Gehe dem lästigen Lärm und Licht aus dem Weg, indem du Vorhänge geschlossen hältst und z.B. ein gerolltes Handtuch vor die Tür legst. Nimm ein paar Wäscheklammern oder Clips mit, um damit gegebenenfalls die Vorhänge zu schließen.
    • Trage eine Schlafmaske, um möglichen Schlafstörungen aus dem Weg zu gehen und dich vor zu viel Licht zu schützen. Wenn die Schlafmaske ein Teil deiner täglichen Routine ist, dann signalisiert diese dem Körper, das es Zeit ist zu entspannen.
  4. Folge den konventionellen Tipps für einen erholsamen Schlaf. Diese gelten sowohl zu Hause als auch unterwegs. Beispiele dafür sind:
    • Benutze das Bett nur zum Schlafen. Vermeide es, auf dem Bett zu essen, zu arbeiten und vom Bett aus Fern zu sehen.
    • Vermeide Kaffee und andere Genussmittel am Nachmittag. Diese könnten dich nämlich später wach halten.
    • Vermeide es, vor dem Bett gehen zu essen oder Sport zu treiben. Sport im Allgemeinen kann dir helfen, gut zu schlafen. Dies sollte aber früher am Tag sein.

Tipps

  • Manchmal kann es helfen, die richtige Frage zu stellen und so mehr Schlaf zu bekommen. Solltest du wegen lauten Nachbarn nicht schlafen können, so kannst du sie entweder selber darum bitten etwas leiser zu sein oder dich im Hotel oder beim Management beschweren. Ebenso könntest du möglicherweise ein anderes Zimmer bekommen oder auf eine andere Etage, weg vom Lärm, wechseln.
  • Insbesondere auf Hotelzimmer bezogen: Wenn es keine Möglichkeiten gibt, im letzten Moment in ein anderes Zimmer umzuziehen, so kannst du beim nächsten mal vor der Buchung fragen, ob es Probleme mit Lärm gibt. Diese Zeit gibt dir mehr Flexibilität für Veränderungen.
  • Stelle dich schon vor Reiseantritt auf andere Schlafbedingungen ein und gib dein Bestes, dich darauf vorzubereiten. Du wirst wahrscheinlich nicht in der Lage sein, Schlafstörungen vollständig zu eliminieren, aber eine gute Vorbereitung hilft dabei, sie zu bekämpfen.
  • Passe, sobald du ankommst, die Raumtemperatur an. Somit gibt es dem Raum etwas Zeit die entsprechende Temperatur zu erreichen und bevor du schlafen gehst, kannst du die endgültigen Anpassungen vornehmen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.