Orangensaft zubereiten

Nichts ist köstlicher als ein Glas frisch gepresster Orangensaft. Auch wenn es ein paar Minuten länger dauert, macht der Geschmack die Mühe und das Warten wett. Probiere es aus: Bereite dir ein Glas zu und schaue, ob du jemals wieder abgefüllten Saft trinken möchtest! Wir zeigen dir, wie es geht:

Methode 1 von 3: Mit der Hand

  1. Mache die Orange weicher. Drücke oder rolle die Orangen fest mit der Innenfläche der Hand über die Arbeitsplatte oder den Küchentisch, damit sie weicher werden.
  2. Schneide die Orange. Schneide die Orange in zwei Hälften und enferne die Kerne. Möchtest du kernlose, dann kaufe Navel-Orangen.
  3. Entsafte die Orange. Halte eine der beiden Orangenhälften fest und drücke sie mit der Hand aus. Verwende dazu einen gewöhnlichen Entsafter, damit du allen Saft herausbekommst.
  4. Gib das Fruchtfleisch dazu. Kratze die Orange mit einem Löffel aus und gib das Fruchtfleisch direkt in den Saft, wenn du einen Hand-Entsafter verwendest. Möchtest du Saft ohne Mark, dann gieße den Saft vor dem Trinken durch ein Sieb.
  5. Trinke ihn! Genieße das frische, kühle Glas mit nicht pasteurisiertem Orangensaft, so wie er sein sollte!

Methode 2 von 3: Mit einem elektrischen Entsafter

  1. Bereite die Orangen vor. Schäle und zerteile die Orangen in Viertel. Kleinere Orangen wie Mandarinen müssen nur in zwei Hälften zerteilt werden.
  2. Gib die Orangen in den Einfüllschacht.
    • Pass auf, dass du ein Gefäß hast, mit dem du den köstlichen Saft auffängst, der am anderen Ende herauskommt!
    • Denke daran, dass man bei einigen Entsaftern einstellen kann, wie viel Fruchtfleisch im Saft ist.

Methode 3 von 3: Mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine

  1. Bereite deine Orangen zum Mixen vor. Schäle die Orangen und schneide oder reiße sie in 2-3 cm große Stücke. Wenn die Orangen Kerne haben, achte darauf, diese zu entfernen.
  2. Lasse den Mixer ein paar Mal kurz laufen, um die Orangen zu zerkleinern. Lasse ihn dann so lange laufen, bis die Orangen püriert sind.
  3. Probiere den Saft. Wenn er zu trocken ist, gib etwas Wasser dazu. Wenn er nicht süß genug ist, gib etwas Süßungsmittel dazu.
  4. Stelle den Mixer nochmals an. Lasse ihn laufen, bis sich alles in Flüssigkeit aufgelöst hat.
  5. Lasse das Getränk einige Minuten lang ruhen und serviere es dann!

Tipps

  • Probiere verschiedene Orangensorten aus, um herauszufinden, welche dir als Saft am besten schmecken. Valencia-Orangen haben Kerne, sind aber sehr saftig. Navel-Orangen sind leicht zu bekommen, ziemlich groß und haben keine Kerne. Cara Cara-Orangen sind sehr süß und haben laut Sunkist eine kräftige Cranberry-Note.
  • Möchtest du eine andere Geschmacksrichtung als den gewöhnlichen Orangensaft, dann nimm Moro-Orangen, auch „Blutorangen“ genannt. Durch ihre kräftige Farbe und ihren Geschmack passen sie gut zu einem pikanten Omelett.

Warnungen

  • Florida-Orangen sind viel saftiger als Orangen aus Kalifornien. Florida-Orangen erkennst du beim Schälen, denn ihre Haut ist viel dünner.
  • Spritze dir keinen Saft ins Auge
  • Schneide dich beim Orangenschälen nicht in die Finger.

Was du brauchst

  • 3 Orangen pro 250-ml-Glas
  • Ein Messer
  • Eine Saftpresse
  • Ein Glas
  • Einen Löffel
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.