Hummus kochen

Hummus ist ein sehr beliebtes und traditionelles Gericht aus dem Nahen Osten. Als Beilage zu einer Mahlzeit oder als Dipp. Dieses Rezept beinhaltet keinen Knoblauch. Zubereitungszeit: 10 Minuten

Vorgehensweise

  1. Weiche die Kichererbsen ein. Fülle die Kichererbsen in eine große Schüssel. Fülle die Schüssel mit ausreichend Wasser auf, um die Kichererbsen zu bedecken. Füge 2 zusätzliche Zentimeter Wasser hinzu. Lasse sie zum Einweichen über Nacht stehen. Am nächsten Morgen sollten sie drall und angeschwollen aussehen.
  2. Koche die Kichererbsen. Stelle einen Topf auf den Herd und füge die Kichererbsen mit dem Wasser hinzu. Gebe noch ein wenig mehr Wasser hinzu und stelle den Herd auf höchst Temperatur. Sobald die Kichererbsen anfangen zu köcheln, bildet sich ein Schaum auf der Oberfläche. Schöpfe diesen Schaum in eine Schüssel ab und werfe ihn weg. Drehe die Temperatur runter, bis das Wasser nur noch ganz leicht köchelt, und bedecke den Topf mit einem Deckel, lasse dabei eine kleine Öffnung. Koche die Kichererbsen für eineinhalb Stunden und füge bei Bedarf mehr Wasser hinzu. Fertig gekocht sollten die Kichererbsen angeschwollen und weich sein. Du solltest sie mir einem Löffel zerdrücken können.
  3. Bereite den Hummus zu. Gebe zwei Teelöffel Kichererbsen in eine Schüssel und lass diese für später stehen. Fülle die restlichen Kichererbsen in einen Mixer. Verschließe den Mixer und zerkleinere diese bis du eine weiche Masse erhältst. Wiederhole diesen Vorgang so lange, bis du alle Kichererbsen aufgebraucht hast. Fülle das Püree in eine Schüssel.
  4. Fertigstellen des hummus. Füge den frisch gepressten Zitronensaft zu dem Kichererbsen-Püree. Füge Tahini hinzu, schmecke das Ganze mit Salz ab und mische alles sorgfältig. Danach füge ein wenig Wasser hinzu, um die Mischung glatt rühren zu können. Schmecke das Ganze mit Salz und Zitrone ab.
  5. Bereite die Garnitur zu. Mische die Paprika mit den, zur Seite gestellten, Kichererbsen, gefolgt von Kreuzkümmel, einem Teelöffel Zitronensaft, Olivenöl, gehacktem Chili und Petersilie und einer Prise Salz.
  6. Servieren und Genießen. Platziere zwei große Löffel hummus auf einen Teller. Breite den Hummus mit der Rückseite deines Löffels in kreisförmigen Bewegungen aus und erzeuge so eine Vertiefung in der hummus-Mitte. Platziere die Garnitur in die Mitte des angerichteten Tellers.

Zutaten

  • 250 Gramm Kichererbsen (über Nacht eingeweichen)
  • 150 ml Tahini
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Liter Wasser
  • Salz
  • ½ Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1/2 Teelöffel Paprika
  • 3 Teelöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Petersilie (gehackt)
  • 1 Zitrone entsaftet
  • 1/2 grüner Chili (gehackt)

Tipps

  • Wenn du nicht viel Zeit zur Zubereitung hast, kannst du auch Kichererbsen aus der Dose benutzen. Diese haben jedoch weniger Geschmack.
  • Hummus kann mit frischem Pita-Brot serviert werden, einem Tropfen Olivenöl und baba ganoush. Es passt zu allem was du gerne dabei essen würdest.
  • Hummus hält sich in einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank für 2-3 Tage.

Was du brauchst

  • Quirl/Rührlöffel
  • Elektronischer Mixer
  • Löffel
  • 2 Schüsseln
  • Topf mit Deckel
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.