Negative Gedanken stoppen und beseitigen

Negative Gedanken sind nicht nur für ein paar Menschen oder Situationen vorbehalten - jeder wird von negativen Gedanken zu einem bestimmten Zeitpunkt im Leben geplagt. Sobald du jedoch darüber beginnst, nachzudenken, was du "denkst", hast du bereits den ersten Schritt zur Kontrolle negativer Gedanken unternommen.

Vorgehensweise

  1. Beschließe, dass du derjenige bist, der über deine Gedanken entscheidet. Du kannst steuern, was du denkst. Dies bedeutet, dass du eine tägliche Anstrengung machen solltest, bewusst positive Gedanken zu programmieren oder Bekräftigungen in den Sinn zu bekommen.
  2. Umgib dich mit positiven Menschen. Hast du jemals die Redewendung "Vögel gleicher Art bleiben zusammen" gehört? Es ist das gleiche mit positiven und negativen Menschen. Wenn deine aktuellen Freunde nichts anderes machen als andere nach unten zu reißen, sich zu beklagen, und generell negativ sind, wird es dir sehr schwer fallen, über diese Negativität deiner Umgebung hinwegzukommen. Du wärest besser dran, dir ein paar neue Freunde zu suchen.
  3. Weigere dich, negative Kommentare zu akzeptieren, wenn du weißt, dass sie unverdient sind. Zum Beispiel, wenn du Fortschritte an einem Projekt machst und du hörst jemanden kommentieren, dass du damit nur deine Zeit verschwendet hast, sage einfach, dass du das nicht bestätigen kannst, dass du das anders empfindest. Du weißt, dass du Fortschritte an dem Projekt erreicht hast, du hast deine Zeit sinnvoll genutzt, und du verdienst Lob. Ignoriere jedoch nicht alle Kritik, sonst wirst du am Ende auf eine Menge toller Ideen verzichten müssen.
  4. Ändere deine Sprache. Die Worte 'sollte', 'könnte' und 'könnte vielleicht' sind out. Ändere es zum Beispiel "Ich könnte vielleicht das Auto reparieren" auf "Ich werde das Auto reparieren". Auf diese Weise redest du über eine Aktion und gibst ein Versprechen, an das du dich eher hältst.
  5. Denke für dich selbst.
  6. Ergreife selbst die Initiative anstatt auf andere Menschen zu warten. Du könntest viel Zeit vergeuden, indem du auf andere wartest, dass sie handeln.

Tipps

  • Akzeptiere dich selbst, akzeptiere zuerst, dann urteile und sage dir , dass das, was du denkst, deine Kreation ist. Wir werden es immer wir selbst sein, die die Maler sind, und wir malen die Welt mit unseren Farben. Also ist nun die Zeit gekommen, für jedermann die beste Farbe zu wählen, da es uns zu besseren Künstlern macht.
  • Mache dich fit. Festhalten an einem Übungsplan kann sehr hilfreich sein.
  • Denke daran, dass Taten lauter sprechen als Worte. Anstatt nur zu reden, sei bereit, zu handeln.
  • Dein Leben führt zu nichts, wenn du den ganzen Tag herum sitzt und nichts tust. Habe Ambitionen und Ziele und arbeite darauf zu. Plane, was du erreichen willst, dann stelle sicher, es zu auszuführen.

Warnungen

  • Nicht jedem wird es gefallen, dass du positiv sein möchtest. Aus irgendwelchen Gründen genießen einige Leute, negativ zu sein, und du wirst dich vielleicht für eine Weile in einem ständigen Kampf befinden, bis du neue Freundschaften schließt.
  • Selbst Menschen, die positives Verhalten befürworten, können sehr ärgerlich werden, wenn du zu positiv wirst.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.