Den Sinn des Lebens finden

Der Sinn des Lebens ist eine Grundfrage der Philosophie. Im Laufe der Jahrtausende haben die Menschen viele Antworten gefunden. Die Religion sieht den Sinn des Lebens in Gott, in der Erleuchtung (Heiligkeit) und im Aufstieg ins Paradies nach dem Tod. Das westliche Fernsehen orientiert auf Werte wie Konsum, Karriere, Liebe und äußeren Reichtum. Viele Menschen glauben an die Liebe, scheitern aber an der Realität. Gibt es einen Weg des dauerhaften Glücks, des inneren Friedens und der umfassenden Liebe? Betrachte das Leben, sammel Wissen und finde deinen Weg. Was ist deine Antwort auf die Sinnfrage?

Vorgehensweise

  1. Geh in die Stille. Ich spreche von der tiefen Stille, ganz tief in Dir. Dort findest Du das ICH BIN, und das ist verantwortlich für Deinen Lebenssinn. Wenn Du die Anbindung an diese innere Stille verlierst, verlierst Du Deinen Lebenssinn und jagst nur unsinnigen Dingen hinterher, um diese Lücke auszufüllen. Aus der inneren Ruhe entsteht Positivität. Dann kannst du plötzlich deinen Weg des positiven Lebens erkennen.
  2. Am besten ist es in sich selbst glücklich zu sein und aus der Verankerung im eigenen inneren Glück (in sich selbst, im Ich Bin) heraus für eine glückliche Welt zu arbeiten. Die höchste Erfüllung im Leben bringt der Doppelweg aus Liebe zu Gott (spirituelles Üben, Erleuchtung, inneres Glück) und Liebe zu allen Mitwesen (Gutes tun, als "Weltretter" leben). Das ist die Essenz des Christentums, des Buddhismus, des Yoga und der Glücksphilosophie (Epikur). Finde deinen persönlichen Weg. Betrachte genau deine Fähigkeiten, deine Lebenssituation und die Welt um dich herum. Dann weißt du, was du zu tun hast.
  3. Lenke deinen Blick auf das Positive. Denke positiv. Erkenne die Chancen und Möglichkeiten in deinem Leben. Und nutze sie. Was sind deine Fähigkeiten? Welche Chancen hat dir das Leben gegeben? Ein sinnvolles Leben entsteht aus positiven Gedanken und Zielen. Man erfährt sein Leben als sinnvoll, wenn man eine positive Aufgabe in seinem Leben hat.
  4. Lebe nach einem klugen Plan. Die Zeit des Lebens ist begrenzt. Nutze sie optimal. Definiere deine Ziele. Finde den Weg, auf dem du sie verwirklichen kannst. Was sind deine Ziele? Was ist dein Siegerweg? Was ist dein Weg eines erfüllten Lebens?
  5. Das Leben sollte auch etwas Spaß bringen. Bringe so viele Elemente der Freude in dein Leben, dass du deinen Weg positiv gehen kannst. Suche dir etwas, was du dich begeistert. "Meine Tat der Freude ist ..."
  6. Lebe so, dass du am Ende zufrieden mit dir und deinem Leben bist. Lebe in der großen Zufriedenheit. Finde jeden Tag neu deinen Weg der Zufriedenheit. "Mein Weg der Zufriedenheit ist ..."
  7. Der tibetische Yogi Longchenpa lehrte den Weg der dreifachen Zufriedenheit. Er übte so lange spirituell, bis er die Erleuchtung erreicht hatte. Dann lebte er als spiritueller Meister und half seinen Mitmenschen auf dem Weg des großen Glücks. Er praktizierte den Paradies-Yoga und gelangte dadurch nach seinem Tod ins Paradies. Er erklärte: "Ich bin zufrieden, weil ich als Yogi gelebt habe. Ich bin zufrieden, weil ich im Schwerpunkt als Gebender lebe. Und ich bin zufrieden, weil ich nach meinem Tod ins Paradies komme."
  8. Die Lehre von Longchenpa enthält die drei Kernelemente eines glücklichen Lebens. Ohne das tägliche spirituelle Üben entwickelt sich kein inneres Glück. Wer im Sein und im Geben lebt, wächst optimal auf dem Weg des Glücks. Wenn man erleuchtet ist, verschwindet die Frage nach dem Sinn des Lebens, weil man im großen Sinn lebt. Du bist dann die Verkörperung des großen Sinns. Bis dahin sollten wir öfter über den Sinn des Lebens nachdenken und so unseren persönlichen Weg der Sinnhaftigkeit entwickeln. Es werden sich viele momentane Sinnbilder ergeben, bis wir zur Straße des großen Sinns gelangen.

Tipps

  • Wer klug lebt, kann viel Leid vermeiden. Sieh bei jeder schwierigen Situation genau hin, denke gründlich nach und triff eine klare Entscheidung. Folge der Stimme deiner inneren Weisheit. Fließe geschickt mit den Dingen. Sei ein Meister des Lebens.
  • 1. Wir atmen tief in den Bauch. Alle Gedanken kommen langsam zur Ruhe. Wir spüren Frieden in uns. Wir entspannen uns. Vor unserem geistigen Auge taucht eine schöne Insel auf. Sie ist von einem großen Meer umgeben. Das Wasser plätschert sanft am Strand. In der Mitte der Insel erhebt sich ein großer Berg. Seine Hänge sind mit würzig riechenden Sträuchern bewachsen. Oben auf dem Berg steht ein Tempel. Es ist der Tempel deiner inneren Weisheit.
  • 2. Du gehst den Weg vom Strand hinauf zum Tempel. Wie sieht dein Tempel aus? Du trittst durch die Tür ein. Im Tempel ist es halbdunkel und sehr ruhig. In der Mitte sitzt auf einem Thron eine weise Frau oder ein weiser Mann. Es ist die Verkörperung deiner eigenen inneren Weisheit. Wen siehst du in deinem Tempel? Einen Meister, eine Göttin, eine weise Frau, dich selbst? Die höchste Weisheit steht über allen Formen. Sie kann sich durch alle Formen ausdrücken.
  • 3. Du kannst jetzt deinem Weisheitswesen eine Frage stellen. Denke über dein Leben nach. Welche Erfahrungen hast du in deinem Leben gemacht? Was sind deine Ziele? Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Was ist dein Lebensplan? Was ist dein Weg eines weisen Lebens? Besinne dich auf deine Lebensziele, deine Aufgabe und deinen Weg.
  • 4. Stelle deine Frage. Meditiere über die Frage, bis du deinen Weg ganz klar siehst. Horche innerlich auf die Antwort. Finde deinen Siegerweg. Was sagt dir deine innere Weisheit? Was antwortet dir dein Weisheitswesen?
  • 5. Stopp eine Minute alle Gedanken. Verweile danach einige Minuten in der Meditation. Gedanken und Gefühle dürfen jetzt kommen wie sie wollen. Vielleicht möchtest du noch etwas nachdenken? Vielleicht fallen dir einige gute Gedanken ein? Kehre aus der Meditation zurück, wenn dafür die richtige Zeit ist. Geh optimistisch in deine Zukunft. Geh auf deine Art konsequent deinen Weg der Wahrheit und Weisheit.

Warnungen

  • Fall nicht auf die Konsumideologie des Fernsehens herein. Das ist der Weg deines inneren Unglücks, der nur einige Kapitalisten reich macht.
  • Denke selbst über das Glück nach. Beschäftige dich mit der Phiosophie des Glücks. Geh im Leben einen Glücksweg und keinen Unglücksweg.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.