Deine Traumkarriere finden

Als du klein warst, haben dich die Leute vermutlich gefragt: "Was willst du mal werden, wenn du groß bist?" Vielleicht hast du Feuerwehrmann gesagt, oder Astronaut. Vielleicht hast du Schauspieler gesagt, oder Anwalt oder Arzt. Mit aufgerissenen Augen hast du von dem Tag geträumt, an dem du in einem großen Herrenhaus mit Dienstmädchen und Butlern wohnen würdest. Damals schien eine Karriere wie etwas, das in ferner Zukunft geschehen würde. Doch nun, da die Zeit gekommen ist, zu wählen, haben sich deine Interessen vermutlich geändert. Die richtige Karriere für dich zu finden kann schwierig sein, aber nicht unmöglich.

Teil 1 von 3: Ambitionen analysieren

  1. Stell dir die Schlüsselfrage! Der angesehen Philosoph Alan Watts hat gesagt, dass der beste Weg, herauszufinden, was du mit deinem Leben anfangen solltest, dir diese wichtige Frage zu stellen ist: "Was würdest du tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde?" Was wäre, wenn du im Lotto gewonnen hättest und mit deinem Leben anfangen könntest, was auch immer du wolltest? Sicher, du würdest eine Weile entspannen wollen, aber letzten Endes würde dir langweilig werden. Was würdest du also tun, um wirklich wahrhaft glücklich zu werden?
  2. Brich deinen Traumjob auf seine grundlegendsten Komponenten herunter! Nimm welche Beschäftigung oder Aufgabe auch immer du im vorangegangenen Schritt entdeckt hast, und brich sie auf ihre grundlegendsten Teile herunter! Wenn du den Job einem 3-Jährigen erklären würdest, wie würdest du ihn beschreiben? Wenn das Kind dich fragen würde, was daran Spaß macht, oder wie sich jemand fühlt, der ihn macht, was würdest du sagen? Diese Basiskomponenten machen aus, wonach du bei einer Karriere suchen solltest.
  3. Denk darüber nach, was es wirklich ist, das dich glücklich macht! Denk über die Basiskomponenten der Karriereerfahrung nach und entscheide, welches die Aspekte sind, die dich anziehen! Erkenne, was dich zu der Karriere hinzieht! Ist es, dass du gern Leute glücklich machst? Wirst du am meisten von der Kunst des Schauspielens und dem Prozess, das Kunstwerk zu erschaffen, das ein Film ist, angezogen?
  4. Sieh dich nach Berufen um, die ähnliche Gefühle und Erfahrungen bieten! Sieh dich nach Berufen um, die die Gefühle nachahmen, nach denen du in der Karriere suchst! Wenn du zum Beispiel Millionär wärst und lieber reisen würdest, wären Berufe, die die Erfahrung wiederspiegeln würden, Reiseleiter, Lehrer im Ausland, oder eine Stelle als Flugbegleiter. Wenn du lieber den ganzen Tag draußen in der Natur verbringen würdest, könntest du einen Job als Geologe, Forstwirt, Wildnisführer oder Parkaufseher in Erwägung ziehen.
  5. Wäge die Vor- und Nachteile der Karriere ab! Wenn du diese erreichbareren Karrieren berücksichtigst, achte darauf, deine Recherchen zu machen! Sei bestens damit vertraut, wie das Leben auf dem Karrierepfad aussieht! Du musst wissen, was die Nachteile dieser Berufe sind, wenn du eine gut informierte Entscheidung treffen willst.
  6. Beziehe deinen finanziellen Bedarf mit ein! Wenn du wirklich in einem Beruf bist, der dich erfüllt und dich glücklich macht, spielt es keine wirkliche Rolle für dich, ob du davon reich wirst. Das Leben ist jedoch voller Verpflichtungen, die über dein glücklichsein hinausgehen. Wenn deine Traumkarriere deine Familie nicht ernähren oder deinen Studienkredit abbezahlen kann, musst du dich vielleicht nach anderen Optionen umsehen. Du solltest deinen Fokus jedoch immer auf Jobs lassen, die dir ähnliche Gefühle bieten wie das, was dich glücklich macht!

Teil 2 von 3: Auf Erfolg ausrichten

  1. Sieh dich nach Stellenangeboten für die Karriere um! Bevor du dir ernsthaft den Job suchst, unternimm eine grundsätzliche Suche nach offenen Stellen! Es spielt keine Rolle, in welcher Stadt du bist (solange sie sich in deinem Land befinden oder für Bewohner deiner Stadt offen sind). Sieh nach, was die Erfordernisse sind! Was scheinen die grundlegendsten Anforderungen zu sein? Du willst es ja zu deinem Ziel machen, die Anforderungen zu erfüllen und möglicherweise zu übertreffen!
  2. Rede mit Profis auf dem Pfad! Finde ein paar Leute, die das tun, was du tun möchtest! Du solltest dich auch mit den Leuten in Verbindung setzen, die dafür zuständig sind, diese Stellen zu besetzen. Rede mit beiden und frag sie nach Details, die nicht in den Stellenangeboten stehen! Welche Fähigkeiten und Qualitäten sind am wichtigsten? Du wirst diese auch auf deine Liste setzen wollen.
  3. Sieh dir deine Ausbildungsoptionen an! Geh deine Liste durch und finde heraus, ob es machbar ist, diese Anforderungen zu erfüllen! Du wirst vermutlich etwas mehr Ausbildung brauchen (dies ist zu erwarten), aber denk nicht, dass dich das einschränkt! Es sind viele Regierungsprogramme verfügbar, die Leuten helfen, die Ausbildung zu bekommen, die sie für einen Job brauchen, besonders, wenn der Job gebraucht wird. Du kannst außerdem Schulplätze, Praktika und Ausbildungsplätze suchen, um die Fähigkeiten zu bekommen, die du brauchst.
  4. Arbeite daran, deinen Lebenslauf auszubauen! Mach in der Zwischenzeit etwas Freiwilligenarbeit und andere Jobs, die zeigen, dass du die Fähigkeiten ausbaust, die du für deinen Traumjob brauchst! Sieh dich nach Stellen im selben Berufszweig um oder sogar nach ehrenamtlichen Stellen, die dich direkt in der Stelle arbeiten lassen! Selbst wenn die Erfahrung abstrakter ist (in einem Geschäft arbeiten, um Kundendiensterfahrung aufzubauen), kann dir auf lange Sicht helfen, das Geld für eine bessere Ausbildung zusammen zu bekommen.
  5. Schliess Freundschaften an den richtigen Orten! Du musst an keine Eliteuniversität gehen oder dich einer Geheimorganisation anschließen. Triff nur Leute, die mit dem Umfeld in Verbindung stehen, und lerne sie kennen (und lass sie dich kennenlernen)! Du kannst bei ihren Organisationen ehrenamtlich arbeiten, auf Konferenzen gehen und sogar einfach auf eine Stellenbörse gehen, um Leute zu treffen. Achte nur darauf, dass du einen guten Eindruck machst und dass sie definitiv deinen Namen erfahren!

Teil 3 von 3: Die Stelle bekommen

  1. Ergreif die Initiative! Natürlich ist alles, was du tust, wenn du die vorherigen Schritte befolgst, technisch gesehen Initiative ergreifen. Achte nur darauf, dass du nie aufhörst! Du musst deine Träume verfolgen, und du musst eine aktive Rolle darin übernehmen, sie wahr werden zu lassen. Wenn es nicht so läuft, steh wieder auf und versuch es wieder! Such nach neuen Wegen! Tu, was immer du tun musst, damit es funktioniert!
  2. Sei bereit, dich hochzuarbeiten! Du kommst nicht in ein oder zwei Jahren vom unteren Ende der Nahrungskette ans obere. Mach dir klar, dass deinen Traumjob zu bekommen eine Weile dauern und ein paar Zwischenschritte erfordern könnte! Das ist es allerdings wert: Am Ende wirst du dorthin gelangen und es verdient haben.
  3. Such dir Orte, an den du dich bewerben kannst! Auf Jobbörsen zu gehen oder das Internet und Zeitungen zu durchsuchen sind die Basisroutinen, um eine Stelle zu finden. Doch vergiss nicht, dass du auch direkt zu den Firmen gehen kannst! Finde heraus, für wen du arbeiten willst, und behalte deren "Stellenangebote"-Teil auf ihrer Internetseite im Auge! Du kannst sogar die Firma direkt kontaktieren und fragen, ob sie Bewerbungen annehmen.
  4. Besorg dir gute Empfehlungen! Dein Lebenslauf sollte toll aussehen, wenn du den vorherigen Rat befolgt hast, aber vergiss nicht, gute Empfehlungen aufzubauen! Führe keine Jobs auf, die wenig mit dem zu tun haben, was du jetzt zu machen versuchst! Vermeide es definitiv, Leute anzuführen, die Probleme mit dir hatten! Achte immer darauf, dass du die Leute anrufst und nicht nur fragst, ob sie als Referenz aufgeführt werden können, sondern auch, ob sie das Gefühl haben, dir eine gute Empfehlung geben zu können!
  5. Bestehe dein Vorstellungsgespräch mit Bravour! Sobald du ein Vorstellungsgespräch landest, willst du ja sicher gehen, dass du ihnen zeigst, wie unglaublich du sein wirst, wenn sie dich erst eingestellt haben. Zieh dich entsprechend an und geh gut vorbereitet hin! Sieh dir übliche Fragen bei Vorstellungsgesprächen an und denk darüber nach, was du sagen würdest! Du könntest dir auch ein paar Fragen einfallen lassen, die ihnen zeigen, dass du es mit diesem Job ernst meinst.

Tipps

  • Sei aufrichtig und nett zu Leuten! So beeindruckst du alle, die zählen.

Warnungen

  • Behandle deinen Lebenslauf, als wäre er wertvoll! Während du deinen Lebenslauf an Leute schicken solltest, die deine Jobsuche positiv beeinflussen können, solltest du damit nicht jede Stellen-Pinnwand zupflastern und Leuten den Eindruck vermitteln, dass du keine Stelle bekommen kannst!
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.