Nasenpolypen kurieren

Nasenpolypen sind weiche nicht krebsartige Wucherungen, die sich in deinen Nebenhöhlen und der Nase bilden können. Obwohl sie nicht schmerzhaft sind, können sie größer werden und deine Atemwege verschließen. Es wird schwieriger für dich zu riechen und zu atmen. Du kannst Polypen mit Medikamenten und einem operativen Eingriff vollständig heilen. Du kannst auch versuchen, die vorhandenen Polypen daran zu hindern, größer zu werden und die Ansiedlung zukünftiger Polypen mit Hausmitteln und der Stärkung deines Immunsystems zu vermeiden. Blättere für mehr Informationen zu Schritt Eins.

Methode 1 von 3: Polypen mit geprüften medizinischen Eingriffen heilen

  1. Benutze steroidale Sprays. Die steroidalen Sprays helfen dir, die Größe deiner Nasenpolypen zu reduzieren, damit du nicht operiert werden musst. Die Polypen können sogar so weit schrumpfen, dass sie von allein verschwinden. Du solltest mit deinem Arzt sprechen, damit er dir ein steroidales Nasenspray verschreibt. Es gibt einige Sprays, die inzwischen rezeptfrei in den Apotheken angeboten werden.
    • Zu den häufigsten Nasensprays gehören Beclometason, Budesonid, Fluticason, Mometason und Triamcinolon. Nasonex ist der bekannteste Markenname für steroidale Nasensprays.
  2. Teste steroidale Nasentropfen. Nasentropfen helfen, genau wie Nasenspray, deine Polypen zu schrumpfen. Während der Anwendung können Nasentropfen auch deine Verstopfung lösen und du kannst leichter atmen, während deine Polypen schrumpfen. Bei den meisten Nasentropfen dauert es sieben bis vierzehn Tage, bis sie wirken und die Nasenpolypen schrumpfen. Normalerweise wird empfohlen, dass du mit der Anwendung für weitere vier bis sechs Wochen fortfährst.
    • Bei der Anwendung der Nasentropfen solltest du dich so weit nach vorn und unten beugen, wie möglich. Du solltest fast das Gefühl haben, als ob du auf deinem Kopf stehst. Appliziere die Tropfen in die Nase während dein Kopf nach unten hängt. Halte deinen Kopf für drei bis vier Minuten nach der Anwendung nach unten, damit die Tropfen jeden Winkel deiner Nasenhöhlen erreichen.
  3. Lasse dir ein Rezept für Prednison geben. Prednison ist ein orales Kortikosteroid, das dir helfen kann, die Entzündung in deiner Nase und somit die Größe der Nasenpolypen zu reduzieren. Du kannst dieses steroidale Mittel nur mit einem ärztlichen Rezept bekommen. Normalerweise nimmst du das steroidale Medikament für sieben bis zehn Tage ein.
    • Wenn deine Nasenpolypen nicht innerhalb von drei Wochen verschwinden, nachdem du mit der Einnahme der steroidalen Tabletten begonnen hast, kannst du eine Operation erwägen (sie wird im nächsten Schritt erläutert).
  4. Betrachte eine Operation als letzte Möglichkeit. Um die Nasenpolypen operativ zu entfernen, musst du dich einer endoskopischen Sinusoperation unterziehen. Ein Endoskop ist eine lange Röhre mit einem Licht und einer Videokamera an der Spitze. Es wird in eines deiner Nasenlöcher eingeführt. Die Nasenpolypen werden mit verschiedenen Werkzeugen entfernt. Du wirst während dieser Operation unter Narkose gesetzt.
    • Es ist wichtig zu beachten, dass die Nasenpolypen in manchen Fällen nach zwei bis drei Jahren wiederkehren können.

Methode 2 von 3: Zukünftige Wucherungen mit nicht geprüften Hausmitteln verhindern

  1. Bereite eine Salzlösung zu und benutze sie, um deine Nase und die Nebenhöhlen zu spülen. Salzwasser kann dir helfen, die Entzündung in deiner Nase zu reduzieren und den Schleim zu trocknen, der deine Nasenwege blockiert. Salz vermindert die Produktion von Adiponectin. Das ist eine Chemikalie, die als Auslöser der Entzündungen gilt.
    • Du kannst einen halben Teelöffel oder weniger Tafelsalz in einer Tasse kochendem Wasser auflösen und die Flüssigkeit AUF KÖRPERTEMPERATUR ABKÜHLEN lassen. Gib die Mischung in eine saubere Spritzflasche oder einen Neti Pot. Spüle deine Nasenwege mit dieser Flüssigkeit.
  2. Du kannst versuchen, Dampf zu inhalieren. Beim Einatmen von Dampf durch die Nase öffnen sich deine Nasenwege und der dicke Schleim, der durch die Verstopfung entstanden ist, kann aufweichen. Du kannst auch alle Fenster und Türen deines Badezimmers schließen und die heiße Dusche aufdrehen, um deinen eigenen Dampfraum zu schaffen. Du kannst auch dein eigenes Set zum Inhalieren zusammenstellen:
    • Koche einen Topf mit Wasser. Gieße das kochende Wasser in eine große Schale. Lege ein Handtuch über deinen Kopf und Nacken. Halte das Gesicht über die Wasserschale, damit sich deine Nase über dem Dampf befindet. Achte darauf, dass das Handtuch deinen Kopf und die Schüssel abdeckt, damit kein Dampf entweichen kann. Atme tief ein, bis du den Dampf in deiner Nase fühlen kannst. Fahre mit dieser Prozedur fort, bis das Wasser abgekühlt ist.
    • Du kannst essentielle Öle wie Pfefferminzöl und Eukalyptusöl in das Wasser geben und den klärenden Effekt auf diese Weise erhöhen.
  3. Nimm eine Mischung aus Merretich und Honig ein, um deine Nebenhöhlen zu klären. Der Verzehr von Merretich ist eine natürliche Methode zur Klärung deiner Nebenhöhlen. Merretich enthält antibakterielle Eigenschaften. Er hat einen Geschmack und ein Aroma, das dir helfen kann, deine Nasenwege zu öffnen und die Größe deiner Polypen zu reduzieren. Versuche, etwas Merretich zu essen. Wenn du den starken Geschmack nicht magst, kannst du ihn mit Honig mischen.
    • Du kannst 200 mg Merretich (etwa zwei Tassen) mit zwei Tassen Honig mischen. Bewahre diese Mischung im Kühlschrank auf. Verzehre einen Teelöffel am Morgen und eine weitere Portion am Abend, bis deine Nebenhöhlen frei sind und deine Polypen zu schrumpfen beginnen.
  4. Erhöhe deinen Konsum von Zwiebeln und Knoblauch. Sowohl Zwiebeln als auch Knoblauch sind für ihre antimykotischen und antibakteriellen Eigenschaften bekannt. Die Aufweichung der nasalen Drüsen wird begünstigt, wodurch die Polypen schrumpfen. Die Wirkung beider Nahrungsmittel beruht auf Quercetin, das abklingend auf die Entzündung wirkt.
    • Versuche zwei Zehen rohen Knoblauch und einige Stücke rohe Zwiebel zweimal täglich für eine Woche einzunehmen. Wenn du den Geschmack nicht erträgst, kannst du den Knoblauch und die Zwiebel auch als Ergänzungsmittel einnehmen.
  5. Trinke eine Mischung aus Apfelessig und Honig. Apfelessig besitzt antimykotische, antibakterielle und antivirale Eigenschaften. Er kann Entzündungen verhindern, die für die Bildung der Polypen verantwortlich sind. Du kannst drei Esslöffel Apfelessig und drei Esslöffel Honig in einer Tasse warmen Wassers auflösen. Trinke diese Mischung zweimal täglich – einmal am Morgen und einmal am Abend – während einer Woche.
  6. Nimm das pflanzliche Ergänzungsmittel Xanthium ein. Das ist ein Heilkraut aus Ostasien. Es ist auch als "Fructus Xanthi" in der alten traditionellen Chinesischen Medizin bekannt. Es wird seit Jahrhunderten zur Behandlung von Nasenpolypen und Verstopfung eingesetzt. Dieses Heilmittel hat einen entzündungshemmenden Effekt auf die Nasenpolypen. Es wird angenommen, dass die Wirkung von Fructus Xanthi durch die teilweise Unterdrückung des Entzündungssystems wirkt.
  7. Teste Ergänzungsmittel mit Gelbwurz. Sie sind auch als Hydrastis Canadensis bekannt. Diese nordamerikanische Pflanze besitzt entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften. Ihre Wirkung beruht auf Chemikalien wie Berberin und Hydrastin, die beide eine Reduzierung der Entzündung begünstigen.
    • Du solltest diese Pflanze nicht anwenden, wenn du schwanger bist, weil sie deinen Uterus nachteilig beeinträchtigen kann.
  8. Verwende ein verdünntes Capsicum annuum (Peperoni) Spray. Diese Pflanze wird in der traditionellen Medizin zur Stärkung der Kapillaren und Erhöhung der Blutzirkulation sowie zur Reduzierung von Polypen verwendet. Du kannst ein verdünnte Capsicum Spray kaufen, das dir hilft, die Schmerzen in deiner Nase zu lindern und die Polypen zu schrumpfen.
    • Achte darauf, dass das Spray verdünnt ist oder du wirst deine Nase irritieren. Du solltest auch darauf achten, dass das Spray nicht in deine Augen oder in offene Wunden gerät, die du möglicherweise hast.
  9. Löse den Schleim mit Magnolien. Magnolien sind sommergrüne Bäume, deren Rinde und Blüten deine Polypen schrumpfen lassen können. Die Rinde besitzt eine schleimlösende Wirkung. Das bedeutet, dass sie den Schleim aufbrechen kann, der deine Nasenwege blockiert. Die Blüten haben ebenfalls eine adstringierende Funktion. Das bedeutet, dass sie die mukosale Membrane deiner Nase zusammenziehen und die Größe deiner Polypen reduzieren können.
    • Du solltest Magnolia nicht verwenden, wenn du Probleme mit der Verdauung hast.

Methode 3 von 3: Die Stärkung des Immunsystems zur Vermeidung zukünftige Wucherungen

  1. Du solltest wissen, dass sich Polypen normalerweise aufgrund von chronischen Krankheiten bilden. Häufig werden Polypen aufgrund von chronischen Infektionen in den Nebenhöhlen wie Erkältung, Grippe, allergische Rhinitis und anderen Erkrankungen der Atemwege gebildet. Um die Entstehung dieser Krankheiten zu verhindern, kannst du versuchen, dein Immunsystem zu stärken. In den folgenden Schritten werden einige Tipps zur Kräftigung des Immunsystems vorgestellt.
  2. Schlafe ausreichend während der Nacht. Wenn du deinem Körper Ruhe gestattest, ist er besser in der Lage, gegen Krankheiten und Infektionen anzukämpfen, als in übermüdetem und überarbeitetem Zustand. Versuche deine Grenzen zu kennen. Obwohl du vielleicht glaubst, dass du es schaffst, die ganze Nacht durchzuarbeiten, um einen Bericht fertig zu bekommen, solltest du wissen, dass dein Immunsystem wahrscheinlich den Preis dafür bezahlt.
    • Anstatt dessen solltest du versuchen, sieben oder acht Stunden zu schlafen. Auch wenn du nur ein kleines Nickerchen machst, weil du müde bist, kann das deinem Immunsystem helfen, richtig zu funktionieren.
  3. Ernähre dich gesund. Ein weiterer, wichtiger Aspekt, um dein Immunsystem gesund zu erhalten ist sicherzustellen, dass du alle Nährstoffe bekommst, die du brauchst. Die Menge der einzelnen Nährstoffe ist von deinem Gewicht, deinem Alter und deiner Gesundheit abhängig. Du kannst mit deinem Arzt über einen Diätplan sprechen oder dich online darüber informieren, was du essen solltest.
    • Versuche deine tägliche Diät mit mageren Proteinen, Kohlenhydraten aus Vollkorn, nicht gesättigte Fettsäuren, entrahmten Milchprodukten und einer Menge Früchten und Gemüsen zu gestalten.
  4. Trainiere. Um deinen Körper inklusive deinem Immunsystem gesund zu halten, solltest du versuchen, mindestens drei bis fünfmal pro Woche 30 Minuten zu trainieren. Wenn du dieses Trainingsvolumen absolvierst, beschleunigst du deinen Stoffwechsel. Dein Immunsystem wird angeregt und gestärkt. Versuche deinen Körper sowohl mit einem Ausdauer- als auch einem Kraft- und Flexibilitätstraining zu trainieren.
    • Zum Ausdauertraining gehört Laufen, Wandern, Fahrrad fahren, Schwimmen und schnelles Gehen.
    • Yoga, Gewichtheben und Dehnungsübungen trainieren Stärke und Flexibilität.
  5. Nimm täglich zwischen 500 mg und 1000 mg Vitamin C ein. Vitamin C unterstützt die Kräftigung und Funktion deines Immunsystems. Wenn du nicht jeden Tag ausreichend Vitamin C einnimmst, kann dein Immunsystem darunter leiden und du hast ein höheres Risiko, krank zu werden oder eine Entzündung zu bekommen. Du kannst Ergänzungsmittel mit Vitamin C einnehmen oder du kannst Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil an Vitamin C verzehren:
    • Orangen, Zitronen, Guava, Kiwi, Erdbeeren und Papaya

Tipps

  • Es ist wichtig, daran zu denken, dass ein operativ entfernter Polyp wieder wachsen kann. Deshalb ist es wichtig, dein Immunsystem zu stärken und Hausmittel auszuprobieren, um zu verhindern, dass sich neue Polypen bilden.

Warnungen

  • Wenn du aufgrund der Polypen Schwierigkeiten beim Atmen bekommst, solltest du sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Konsultiere immer deinem Arzt, bevor du ein neues Heilmittel ausprobierst oder deinen Lebensstil änderst.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.