Eine Gitarre in Drop D stimmen

Dies ist eine leichte Alternative zum Stimmen einer Gitarre, wobei nur eine Seite der normalen E-A-D-G-H-E Stimmung verändert wird. Es erfreut sich in moderner Rock- und Metalmusik zunehmender Beliebtheit, weil man so Power-Akkorde leichter spielen kann. Das ist auch gut für Stilrichtungen wie Folk und Country.

Vorgehensweise

  1. Stimme deine 6. Saite mit einer dieser Methoden: Wenn du ein chromatisches Stimmgerät hast, spiele die Saite an und lockere sie, bis das Stimmgerät die Tonhöhe als D anzeigt.
  2. Wenn du kein Stimmgerät hast (oder es einfach schneller erledigen willst), stimme die 6. Saite passend zur 4. Saite (nur eine Oktave tiefer) oder drehe die Tonhöhe der 6. Saite herunter, bis der Ton im 7. Bund dem 5. Bund entspricht. (A).
  3. Deine Giarre sollte jetzt gestimmt sein auf: E-A-D-G-H-E

Tipps

  • Die 6. Saite ist die mit der niedrigsten Tonhöhe, nicht die höchste. Um darauf zu stimmen halte den 7. Bund der 6. Saite gedrückt und spiele die 5. und 6. Saite zusammen an, dann stimme die 6. Saite niedriger, bis die Tonhöhen gleich sind oder ähnlich klingen.
  • Die 4. und 6. Saite sollte jetzt die gleiche Tonhöhe haben, nur eine Oktave auseinander.
  • Alles, was du jetzt tun musst, ist die unteren (wieder, tiefsten) drei Saiten zu barren und sie dahin zu bewegen, wo auch immer du einen Power Akkord spielen willst.
  • Wenn man eine Gitarrensaite stimmt, dreht man erst an der Mechanik, bis der Ton etwas tiefer ist als man möchte, dann erhöht man ihn zur gewünschten Tonhöhe. Diese Spannung verhindert, dass die Saite wieder aus der Stimmung rutscht.
  • Wenn du einen Verzerrer, Fuzz oder ein Overdrive-Pedal besitzt (oder ein gutes Ohr hast), spiele die 6. und 5. Saite zusammen an. Während die beiden Saiten klingen, drehe die 6. Saite langsam tiefer. Du wirst eine schnelle Vibration des Sounds bemerken (welche durch einen Konflikt in der Fasenverschiebung der Harmonien entsteht), wenn die 6. Seite sich weg von E und hin zu D bewegt. Wenn du die Tonhöhe langsam niedriger drehst, verlangsamt sich die Vibration, um dann anzuhalten, wenn du D auf der 6. Saite erreichst.
  • Um wieder höher zu stimmen, wenn du einen Verzerrer, Fuzz oder ein Overdrivepedal besitzt (oder ein gutes Ohr): lege deinen Finger hinter dem 2. Bund auf die 5. Saite und spiele die 5. und 6. Saite zusammen an. Lasse sie schwingen und höre wieder auf die Vibration, wenn du die Gitarre zurück zum Standard EADGHE stimmst.
  • Wenn du einen Verzerrer verwendest und mit dem Sound eines Power-Akkords vertraut bist, kannst du mit einem Finger die Saiten 6,5 und 4 im gleichen Bund barren (beliebiger Bund, oder spiele sie offen) und die untere E.Saite stimmen, bis du den speziellen Power-Akkord hörst. Um wieder zurück zu stimmen, greife die Saiten, als würdest du einen Power-Akkord in normaler Stimmung spielen und (beispielsweise) greife den dritten Bund auf der 6. Saite und den 5. Bund auf den Saiten 5 und 4, jetzt schlage diesen Akkord an und stimme die 6. Saite höher, bis du diesen speziellen Power Akkord Sound bekommst.
  • Das Wichtigste dabei ist, die niedrige E-Saite (die dickste Saite der Gitarre) auf ein D herunterzubekommen (stimme sie also einen Ganzton tiefer) E-A-D-G-H-E

Warnungen

  • Manche Leute sagen vielleicht, dass dies schummeln ist oder der einfache Weg. Nimm dir das nicht zu Herzen. Manche Dinge können einfach nicht gespielt werden ohne Stimmung in D-Tonlage.
  • Dies darf nicht mit normaler D-Stimmung verwechselt werden, bei der alle Saiten der Gitarre einen Ganzton tiefer gestimmt werden, wodurch die Stimmung DGCFAD wird.

Was du brauchst

  • Gitarre mit normaler EADGHE Stimmung
  • Gitarrenstimmgerät (optional)
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.