Einen Geburtstagskuchen für Hunde machen

Möchtest du für den Geburtstag deines Hundes eine besondere Leckerei zubereiten? Vielleicht einen schönen Geburtstagskuchen, den dein Hund lieben wird. Viele normale Zutaten von Geburtstagskuchen (wie Zucker und Salz) sind nicht gut für Hunde, verwende daher gut schmeckende Zutaten, die dem Magen deines Hundes nicht schaden werden. Wähle zwischen einem Erdnussbutter Bananen Kuchen, einem Kuchen für Fleischliebhaber und einem süßen Apfelkuchen, um den großen Tag deines Hundes zu feiern.

Methode 1 von 3: Erdnussbutter Bananen KuchenPeanut Butter Banana Cake

  1. Heize den Ofen auf 180°C vor.
  2. Fette eine kleine Kuchen- oder Muffinform ein. Dieses Rezept ergibt einen kleinen Kuchen in einer Portionsgröße, die für deinen Hund und einen Freund ausreicht. Wenn du mehr Hundegäste hast, solltest du das Rezept verdoppeln.
  3. Mische die Zutaten in einer mittelgroßen Schüssel. Verwende einen elektrischen Mixer oder deine Hände, um die Erdnussbutter, das Ei, die Banane, das Backpulver und den Hüttenkäse zu mischen, bis der Teig geschmeidig und cremig ist.
    • Wenn du möchtest, dass der Kuchen eine festere Struktur bekommt, dann gib ½ Tasse Weizenmehl dazu. Viele Hunde reagieren empfindlich auf Weizen, daher solltest du das nur tun, wenn du weißt, dass dein Hund problemlos Weizenprodukte fressen kann.
    • Wenn dein Hund süßere Leckereien mag, kannst du auch 2 Teelöffel Apfelsaft hinzugeben.
    • Gib nicht extra Zucker oder Salz hinzu, da sie nicht gut für deinen Hund sind.
  4. Gib den Teig mit einem Löffel in die vorbereitete Form. Verwende die Rückseite deines Löffels, um ihn oben glattzustreichen, damit er gleichmäßig backt.
  5. Backe den Kuchen für 15 bis 20 Minuten. Teste den Kuchen, um zu sehen, ob er fertig ist, indem du mit einem Zahnstocher in die Mitte stichst. Wenn er sauber rauskommt, ist der Kuchen fertig.
  6. Lass den Kuchen 10 Minuten abkühlen, bevor du ihn aus der Form nimmst. Tische ihn nicht sofort auf, da er zu heiß für das Maul deines Hundes ist.
  7. Glasiere den Kuchen mit zusätzlicher Erdnussbutter. Wenn du die leichtere Textur einer normalen Kuchentextur möchtest, dann mische Erdnussbutter und Frischkäse zu gleichen Teilen und verteile die Glasur dann auf dem Kuchen.

Methode 2 von 3: Kuchen für Fleischliebhaber

  1. Heize den Ofen auf 180°C vor.
  2. Fette eine kleine Kuchen- oder Muffinform ein. Dieses Rezept ergibt einen kleinen Kuchen in einer Portionsgröße, die für deinen Hund und einen Freund ausreicht. Wenn du mehr Hundegäste hast, solltest du das Rezept verdoppeln.
  3. Koche den Bacon, bis er knusprig ist. Du kannst dies in der Mikrowelle tun oder auf dem Herd. Wenn der Bacon knusprig ist, dann lege ihn auf ein Papierhandtuch, damit er trocknen und das Fett abfließen kann.
  4. Mische die Zutaten in einer mittelgroßen Schüssel. Zerbrösle den Bacon in die Schüssel und gib das Hackfleisch, die gekochte Gerste oder den Reis, die Karotte und das Ei hinzu. Verwende einen Löffel, um die Zutaten gut zu vermischen.
    • Du weißt am besten, was deinem Hund schmeckt. Du kannst um den Kuchen süßer für ihn oder sie zu machen ruhig eine Handvoll anderes Gemüse dazugeben, das deinem Hund schmeckt.
    • Du könntest für ein Gourmet Flair auch Kräuter dazugeben. Gib einen Esslöffel gehackte Petersilie dazu, wenn du weißt, dass dein Hund den Geschmack mag.
  5. Drücke die Mischung in die vorbereitete Form. Nimm die Finger, um sie gleichmäßig in die Form zu drücken. Verwende dann die Rückseite eines Löffels, um die Oberfläche zu ebnen.
  6. Backe den Fleischkuchen 45 Minuten lang. Das Fleisch sollte zu diesem Zeitpunkt ganz durch sein. Nimm die Form zum Abkühlen aus dem Ofen und kippe sie dann auf einer Platte um. Vielleicht musst mit einem Messer um die Ränder fahren, damit der Kuchen sich leichter löst.
  7. Glasiere den Kuchen mit Frischkäse. Warte, bis der Kuchen weitestgehend abgekühlt ist, da der Frischkäse sonst schmelzen würde.

Methode 3 von 3: Süßer Apfelkuchen

  1. Heize den Ofen auf 180°C vor.
  2. Fette eine kleine Kuchen- oder Muffinform ein. Dieses Rezept ergibt einen kleinen Kuchen in einer Portionsgröße, die für deinen Hund und einen Freund ausreicht. Wenn du mehr Hundegäste hast, solltest du das Rezept verdoppeln.
  3. Mische die Zutaten in einer mittelgroßen Schüssel. Gib all die Zutaten in eine Schüssel und mische sie gründlich, bis der Teig geschmeidig und cremig ist.
  4. Gib den Teig mit einem Löffel in die vorbereitete Form. Verwende die Rückseite des Löffels, um die Oberfläche des Teigs zu ebnen.
  5. Backe den Kuchen 15 Minuten lang. Teste mit einem Zahnstocher, ob der Kuchen fertig ist, indem du ihn in die Mitte steckst. Wenn er sauber wieder rauskommt, ist er fertig. Wenn er nass ist, dann backe den Kuchen weitere fünf Minuten.
  6. Lass den Kuchen 10 Minuten abkühlen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, dann kippe ihn auf einer Servierplatte um.
  7. Glasiere den Kuchen mit zusätzlichem Frischkäse. Du kannst ihn mit ein wenig Honig süßen, wenn dein Hund gern Süßes mag.
  8. Fertig.

Zutaten

Erdnussbutter Bananen Kuchen

  • 1/2 Tasse ungesalzene, ungesüßte Erdnussbutter
  • 1 Ei
  • 1 Banane, zerdrückt
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1/4 Tasse Hüttenkäse

Kuchen für Fleischliebhaber

  • 1 Scheibe Bacon
  • 1/2 Pfund Hackfleisch
  • 1/2 Tasse gekochte Gerste oder braunen Reis
  • 1 große Karotte, gerieben
  • 1 Ei
  • 1/4 Tasse Frischkäse

Süßer Apfelkuchen

  • 1 Ei
  • 1 Apfel, dünn geschnitten (lass die Schale dran)
  • 1/2 Tasse Frischkäse
  • 1/4 Tasse Weizenmehl
  • 1 Teelöffel Honig

Tipps

  • Verwende Hundefutterbröckchen, um damit Dinge auf den Kuchen zu schreiben.
  • Gib niemals Zucker oder Salz in Hundeleckereien.

Warnungen

  • Verwende niemals Schokolade in Rezepten für Hunde.
  • Verwende kein Weißmehl. Vollkornweizenmehl ist eine gesündere Alternative.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.