Ein Plattform Bett bauen

Ein Plattform-Bett hat weder Matratzenfedern, noch einen Metallrahmen. Es besteht stattdessen aus einer hölzernen Plattform und einer Matratze, manchmal mit Längsträgern, einem Kopfende oder Schubladen. Plattform-Betten tauchen schon lange in der Geschichte auf, während Matratzenfedern erst seit ungefähr 150 Jahren erhältlich sind. Plattform-Betten können ein einfaches Design haben oder aufwendig dekoriert sein. Die Konstruktion eines Plattform-Betts ist für einen Tischlerei Neuling geeignet.

Vorgehensweise

  1. Vermiss deine Matratze. Deine Plattform sollte 2-3 cm breiter und länger als deine Matratze sein. Wenn du die Matratze später auf das fertige Bett auflegst, sollte die Plattform auf jeder Seite etwa 1 cm überstehen.
  2. Ziehe 30 cm von der Länge und Breite deiner Matratze ab, um die Maße für den Plattformboden zu erhalten. Der Boden sollte kleiner sein als die Plattform, um zu verhindern, dass du dir die Zehen stößt, wenn du ins Bett steigst.
  3. Suche deine Materialien zusammen. Zusätzlich zum Holz für dein Plattformbett, wirst du eine Reihe von Werkzeugen und Materialien benötigen, inklusive Malerei- oder Holzbeize Zubehör.
  4. Baue den Rahmen der Plattform 1-4cm hoch. Bedenke Dinge wie Fußleistenheizung, Steckdosen und die Dicke deiner Matratze, wenn du über die Höhe deiner Plattform entscheidest.
  5. Schneide die Bretter für den Boden zurecht und arrangiere sie in einem Rechteck. Fertige, je nach Bodengröße, 2 oder 3 Kreuzverstrebungen an, die in das Innere des Rechtecks passen. Verteile die Kreuzverstrebungen gleichmäßig.
  6. Montiere den Boden mit Hilfe der Holzschrauben. Bohre in jedem Brett Löcher für die Schrauben vor und bringe Tischlerleim auf die geschnittenen Enden auf, um die Kanten zu versiegeln. Benutze einen Zimmermannswinkel, um sicherzugehen, dass alle Bretter im 90 Grad Winkel zueinander stehen.
  7. Platziere kurze Holzbretter zwischen den Kreuzverstrebungen und schraube sie fest, um den Boden noch besser zu stabiliseren. Sie sollten alle gleichmäßig sein.
  8. Lasse dem Kleber Zeit zu trocknen. Bedecke die Schraubenköpfe mit Holzkitt und lackiere oder beize anschließend die Außenseite des Rahmens.
  9. Fertige die Plattform auf die gleiche Art und Weise an, wie den Rahmen. Erinnere dich daran, dass die Länge und Breite der Plattform 5cm mehr betragen soll als der Rahmen.
  10. Lege die Plattform auf den Rahmen. Achte darauf, dass sie gleichmäßig aufliegt und schraube sie am Rahmen fest. Benutze lange Deckverschlüsse und denke daran die Löcher vorzubohren, um ein Splittern des Holzes zu verhindern.
  11. Lege eine passgenaue, mitteldichte Faserplatte auf die Plattform. Bringe vorsichtig Tischlerleim an den Ecken des Rahmens an und schraube die Fasterplatte an der Plattform fest. Sei vorsichtig, sodass die Faserplatte nicht splittert.
  12. Klebe eine Bordüre an den Rand der Faserplatte, um die unbearbeiteten Stellen zu verstecken.
  13. Lasse dem Kleber Zeit zu trocknen, bedecke die Schraubenköpfe mit Holzleim und beize oder lackiere die Plattform zum Schluss.
  14. Fertig.

Tipps

  • Kaufe eine Matratze, die 2,5cm länger ist als die größte Person, die darauf schlafen wird. Da Menschen ihre Position im Schlaf ändern, kann es bei einer zu kleinen Matratze passieren, dass sie überhängen.
  • Frage nach einem qualitativ hochwertigen Holz für dein Plattform-Bett. Weichholz ist einfacher zu verarbeiten und kann gebeizt oder bemalt werden. Harthölzer sind attraktiver, allerdings schwieriger zu sägen und zu bohren. Solltest du bereits die festen Maße haben, ziehe in Erwägung die Faserplatte direkt vor Ort im Baumarkt zurechtschneiden zu lassen.

Warnungen

  • Gehe niemals davon aus, dass du die Maße deiner Matratze kennst. Selbst bei den Standardgrößen gibt es Abweichungen; Sollte es passieren, dass du deine Plattform in der falschen Größe anfertigst, kann es schwierig, wenn nicht sogar unmöglich sein, diesen Fehler zu korrigieren.
  • Baue das Plattform-Bett in dem Raum, in dem es später hängen wird. Abhängig von Größe und Design, kann es sonst sein, dass es später nicht durch die Tür passt.
  • Kaufe die Bretter nicht am selben Tag, an dem du die Plattform bauen möchtest. Kaufe das Holz stattdessen zwei Wochen im Voraus und lager es drinnen. Stapel die Bretter nicht aufeinander, sondern lehne sie gegen eine Wand. Platziere kleine Stücke Holz dazwischen, sodass die Luft zirkulieren kann.

Was du brauchst

  • Hochwertiges Holz
  • mitteldichte Faserplatte
  • Holzschrauben und Deckverschlüsse
  • Tischlerleim
  • Holzleim
  • Kreissäge
  • Tischkreissäge
  • Bohrmaschine
  • Schraubenzieher
  • Zimmermannswinkel
  • Maßband
  • Abdeckplane
  • Malerei- oder Beiz-Zubehör
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.