Kik nutzen

Kik ist eine beliebte neue Alternative für die üblichen Programme für Textnachrichten. Kik kombiniert die Funktionen mehrerer Messaging Apps in einer und ermöglicht es ihren Benutzern, leicht Text, Fotos, Videos und mehr über die Berührung von ein paar Buttons zu verschicken. Das Beste ist: Kik gibt es für iOS, Android, Amazon und Windows Mobile-Geräte kostenlos, hole es dir also noch heute, um dich mit allen deinen Kontakten zu verbinden!

Teil 1 von 4: Erste Schritte mit Kik

  1. Registriere einen Account. Öffne zuerst Kik auf deinem mobilen Gerät. Berühre den "Registrieren"-Button. Fülle auf dem Bildschirm "Neuer Account" deine persönlichen Daten in die entsprechenden Felder ein und tippe dann auf "Registrieren", um deinen Account zu eröffnen.
    • Wenn du schon einen Account hast, tippe einfach auf "Anmelden" und gib deine Zugangsdaten ein.
  2. Suche in den Kontakten deines Telefons nach Kik-Benutzern. Wenn du Kik zum ersten Mal öffnest, fragt dich das Programm, ob du deine Freunde finden willst. Wenn du dem zustimmst, verwendet Kik die Namen, Telefonnummern und E-Mailadressen in der Kontaktliste deines Telefons, um jemanden zu finden, den du kennst und der Kik nutzt.
    • Wenn du dich dafür entscheidest, dies jetzt nicht zu tun, mache dir keine Gedanken - du kannst dies später immer noch manuell machen, indem du auf dem Home-Bildschirm auf das Icon mit dem Zahnrad tippst und dann auf Chat-Einstellungen > Übereinstimmungen im Adressbuch gehst.
  3. Finde weitere Freunde manuell auf Kik. Wenn du jemanden auf Kik hinzufügen möchtest, den das Programm in deiner Kontaktliste nicht finden konnte, kannst du jederzeit in nur ein paar Sekunden Freunde hinzufügen. Drücke zuerst auf die Sprechblase oben rechts. Tippe dann den Kik-Benutzernamen oder den echten Namen deines Freundes ein. Wenn du Freunde in Kik hinzufügst, zeigt die Sprechblase auch eine Liste deiner Freunde.
    • Du kannst auch nach Kik-Interessengruppen suchen, indem du nach Keywords für deine Interessen suchst (z.B. Autos, Computer, Style, etc.). Du kannst sogar deine eigene Gruppe erstellen, indem du auf den Button "Eine Gruppe eröffnen" tippst.
  4. Bestätige deine E-Mail-Adresse. Wenn du die Chance bekommst, ist es eine gute Idee, deine E-Mail-Adresse bei Kik zu bestätigen; damit kannst du dein Passwort wiederherstellen, wenn du es vergisst. Gehe dafür in deinen Posteingang und suche nach einer E-Mail von Kik mit dem Betreff "Herzlich Willkommen bei Kik Messenger! Bestätige deine Daten...". Öffne die E-Mail und klicke auf "Klicke hier, um deine Registrierung abzuschließen", um deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.
    • Wenn du diese E-Mail nicht siehst, schau im Spam- oder Junk-Ordner nach.
    • Wenn du die E-Mail immer noch nicht siehst, kannst du sie dir von Kik noch einmal zusenden lassen - lies im Abschnitt "Fehlerbehebung" unten für weitere Infos.

Teil 2 von 4: Chatten und Inhalte mit Kik teilen

  1. Schicke eine Nachricht an einen Freund. Das Verschicken von Nachrichten mit Kik ist einfach! Berühre im Menü mit der Sprechblase den Namen eines Freundes, um einen Chat zu öffnen. Tippe auf das Feld "Eine Nachricht eingeben" und tippe hier deine Nachricht ein. Tippe auf "Senden", wenn du fertig bist. Das war's!
    • Beachte, dass der "Senden"-Button auf manchen Geräten aussieht wie eine blaue Sprechblase. Wenn du den Senden-Button nicht siehst, tippe stattdessen auf die Sprechblase, um deine Nachricht abzuschicken.
  2. Füge einer Nachricht ein Emoticon hinzu. Emoticons sind lustige Grafiken und Smileys, mit denen du deinen Nachrichten Charakter und Flair verleihen kannst. Um ein Emoticon hinzuzufügen, tippe auf den Button mit dem Smiley, während du eine Nachricht an einen Freund eintippst. Ein Menü mit vielen verschiedenen Auswahlmöglichkeiten sollte hochkommen. Berühre ein Emoticon zur Auswahl.
    • Wenn du weitere Optionen willst, kannst du zusätzliche Emoticons im Kik Store kaufen. Tippe im Emoticon-Fenster auf den + Button, um in den Kik Store zu gehen. Lies unten bei "Zusätzliche Optionen" für weitere Informationen.
  3. Sende ein Foto oder Video. Wenn du eine Nachricht an einen Freund eintippst, solltest du links von "Eine Nachricht eingeben" einen kleinen + Button sehen. Drücke darauf. Wenn du Kik Zugang auf deine Galerie gegeben hast, solltest du deine Fotos und Videos sehen. Berühre ein Foto, um es deiner Nachricht hinzuzufügen. Wenn du möchtest, kannst du auch eine Nachricht zu deinem Foto oder Video eingeben. Tippe ganz normal auf Senden oder die Sprechblase, um den Inhalt abzuschicken.
    • Hinweis: Auf manchen mobilen Geräten, vor allem unter iOS, fragt dich Kik beim ersten Mal, wenn du ein Foto oder Video verschicken willst, ob es auf deine Fotos zugreifen darf. Gib dem Programm die Erlaubnis zum Fortfahren.
    • Du kannst diese Einstellung auch in den Einstellungen von iOS ändern, indem du zu den Einstellungen für die App Kik scrollst und dann die Privatsphäreeinstellungen änderst.
  4. Nimm ein Foto zum Verschicken auf. Du bist nicht darauf beschränkt, Fotos zu verschicken, die du bereits aufgenommen hast - mit Kik kannst du sie auch spontan aufnehmen und versenden! Tippe links von "Eine Nachricht eingeben" auf den + Button und dann auf den Kamera-Button. Du solltest die Kamera deines Geräts sehen. Berühre den weißen Kreis, um ein Bild aufzunehmen und tippe dann auf den Senden-Button.
    • Hinweis: Auch hier: auf manchen mobilen Geräten, vor allem unter iOS, fragt dich Kik beim ersten Mal, wenn du ein Foto oder Video verschicken willst, ob es auf deine Fotos zugreifen darf.
    • Du kannst diese Einstellung auch in den Einstellungen von iOS ändern, indem du zu den Einstellungen für die App Kik scrollst und dann die Privatsphäreeinstellungen änderst.
  5. Verschicke mit dem Globus-Icon andere Inhalte. Zusätzlich zu den Fotos und Videos von deinem Telefon kannst du mit Kik auch YouTube Videos, Skizzen, Bilder und mehr verschicken. Dies ist leicht - tippe einfach auf den + Button und dann auf das Icon mit dem Globus. Ein kleines Menü mit Optionen sollte angezeigt werden. Wähle die gewünschte aus. Deine Optionen sind:
    • Sticker: Kleine Bilder, die du im Kik Store kaufen kannst. Manche Sticker sind kostenlos, wohingegen andere Geld oder Kik Points (KP) kosten.
    • Youtube Videos: Damit kannst du auf YouTube stöbern und von dort Videos verschicken.
    • Sketch: Damit kannst du ein Bild zeichnen.
    • Bildersuche: Damit kannst du im Internet nach Bildern entsprechend der Begriffe, die du eingibst, suchen (z.B. Blumen, Landschaft, etc.).
    • Memes: Damit kannst du deine eigenen individuellen "Meme"-Bilder erstellen.
    • Top Seiten: Damit kannst du auf einer Reihe von angesagten Webseiten surfen und von dort Links verschicken. Beachte, dass die Kik Punkte-Seite, wo du KP für den Kauf von Stickern usw. verdienen kannst, in dieser Liste enthalten ist.
  6. Wisse, wie du Bilder oder Videos vor dem Abschicken löschst. Hast du aus Versehen auf das falsche Bild getippt? Das Rückgängigmachen eines Fehlers ist leicht. Um ein Bild oder Video vor dem Versenden zu löschen, tippe auf das Bild oder Video und dann auf "Löschen". Vorsicht - du kannst Inhalte nicht löschen, nachdem du sie schon verschickt hast.

Teil 3 von 4: Zusätzliche Funktionen

  1. Lege dein Profilbild fest. Dein Profilbild ist das, was andere Leute sehen, wenn sie mit dir chatten. Standardmäßig ist es leer, aber es ist leicht es einzustellen, um Leuten ein Bild von dir oder etwas anderem zu zeigen. Führe dafür einfach die folgenden Schritte aus:
    • Tippe oben auf dem Home-Bildschirm von Kik auf das Icon mit dem Zahnrad.
    • Tippe auf der nächsten Seite auf "Foto einstellen".
    • Wähle "Bild aufnehmen", um ein Bild von dir aufzunehmen, oder "Bestehendes auswählen", um in deiner Galerie nach einem Bild zu suchen.
  2. Personalisiere die Farbe deiner Sprechblase. Langweilt dich die normale grüne Sprechblase für deine Nachrichten? Ändere sie mit den folgenden Schritten auf die gewünschte Farbe:
    • Tippe oben auf dem Home-Bildschirm von Kik auf das Icon mit dem Zahnrad.
    • Tippe auf "Chat-Einstellungen".
    • Tippe auf "Farbe der Sprechblase".
    • Tippe in der Liste mit den Optionen auf die gewünschte Farbe.
  3. Versuche es mit dem Download neuer Emoticons. Wenn du Emoticons nutzt, kann es überraschend sein, wie schnell du dich daran gewöhnst, sie in deine Nachrichten einzubauen. Wenn dir die Basis-Auswahl an Emoticons langweilig wird, versuche es mit den folgenden Schritten, um weitere zu bekommen:
    • Beginne eine Nachricht an einen deiner Freunde.
    • Tippe auf den Emoticon-Button.
    • Tippe rechts im Menü auf den + Button.
    • Wähle die gewünschten Emoticons aus dem Shop.
  4. Versuche zum Spaß, eine Nachricht an das Kik-Team zu schicken. Bevor du jemanden deiner Kontaktliste hinzufügst, hast du einen bereits voreingestellt: einen Kontakt mit dem Namen "Kik Team". Dies ist ein Support Bot — ein einfaches Programm, das versucht Fragen zu beantworten, die du ihm stellst. Er hat auch eine Reihe witziger Einzeiler und Anekdoten im Repertoire, schicke also irgendeine Nachricht an ihn und schau, was er zu sagen hat! Du kannst ihm auch Bilder und Videos schicken und ihn darauf kommentieren lassen.
    • Wenn du den Kik Team Bot um Hilfe fragst (z.B. mit einer Nachricht wie "Ich brauche Hilfe"), gibt er dir einen Link auf die Kik Support-Seite unter help.kik.com.

Teil 4 von 4: Fehlerbehebung

  1. Wenn du die Kik-Bestätigungs-E-Mail nicht finden kannst, schicke sie erneut. Es dauert nur ein paar Minuten, die Bestätigungs-Mail noch einmal zu schicken, wenn du das Original nicht finden kannst oder es abgelaufen ist. Du tust dies mit der Kik App auf deinem Handy, nicht auf deinem Computer. Führe die folgenden Schritte aus:
    • Tippe oben auf dem Home-Bildschirm von Kik auf das Icon mit dem Zahnrad.
    • Tippe auf "Dein Account".
    • Tippe auf "E-Mail" und stelle sicher, dass deine Adresse richtig ist.
    • Tippe auf "E-Mail ist nicht bestätigt".
    • Wenn die Nachricht angezeigt wird, in der du gefragt wirst, ob du möchtest, dass Kik eine neue E-Mail schickt, dann tippe zur Bestätigung auf "Ja".
    • Hinweis: Für Windows Phones ist dieser Vorgang etwas anders. Nachdem du auf der Seite "Dein Account" bist, musst du auf "Account Status" tippen und dann auf das entsprechende Häkchen, um die E-Mail noch einmal zu verschicken.
  2. Ändere deine Benachrichtigungen, damit du nur belästigt wirst, wenn du das willst. Kik benachrichtigt dich automatisch, wenn du eine neue Nachricht bekommst. Wenn du diese Nachrichten jedoch nicht willst, kannst du die Art, wie Kik dich benachrichtigt, mit den folgenden Schritten ändern:
    • Tippe oben auf dem Home-Bildschirm von Kik auf das Icon mit dem Zahnrad.
    • Tippe auf "Benachrichtigungen".
    • Setze und entferne die Häkchen in den Feldern auf der folgenden Seite, um die Art, wie Kik dich benachrichtigt, zu ändern. Du kannst den abgespielten Ton ändern, die Vibration und mehr.
  3. Verwende die Blockieren-Liste, um unerwünschte Nachrichten loszuwerden. Bekommst du Nachrichten von jemandem, den du lieber ignorieren willst, einem Ex-Freund oder einem Junk-Mail-Bot zum Beispiel? Deaktiviere unerwünschte Nachrichten, indem du mit den folgenden Schritten die eingebaute Blockieren-Liste von Kik nutzt:
    • Tippe oben auf dem Home-Bildschirm von Kik auf das Icon mit dem Zahnrad.
    • Tippe auf "Chat-Einstellungen".
    • Tippe auf "Blockieren-Liste".
    • Tippe den Benutzernamen der Person, die du blockieren willst, ein oder tippe oben rechts auf den + Button und blättere manuell durch deine Kontaktliste. Klicke zur Bestätigung auf "Blockieren".
    • Hebe die Blockierung von jemandem auf, indem du in die Blockieren-Liste gehst, auf den Namen tippst, den du freischalten willst, und dann auf "Blockierung aufheben".
  4. Versuche es mit einer Neuinstallation der App, wenn sie wiederholt abstürzt. Kik wird ständig aktualisiert und es werden vom Kik Team ständig neue Funktionen hinzugefügt. Manchmal kann dieser schnelle Update-Zyklus jedoch dazu führen, dass sich die App seltsam verhält. Die Lösung für dieses Problem ist ziemlich einfach - deinstalliere die App einfach, lade sie noch einmal herunter und installiere sie noch einmal. Du wirst bei der Neuinstallation automatisch auf die neueste Version der App aktualisiert.
    • Hinweis: Das Deinstallieren der App löscht den Verlauf deiner Nachrichten, speichere also alle wichtigen Informationen, bevor du sie deinstallierst.
  5. Besuche das Kik Support Center für weitere Hilfe. Hast du ein technisches Problem, das hier nicht angesprochen wird? Versuche es mit der Kik Support-Seite, mit der du schnell in der Kik-Datenbank der Hilfe-Ressourcen nach deinem Problem suchen kannst.

Tipps

  • Gib niemals deinen Benutzernamen oder das Passwort von Kik heraus. Egal, was irgendjemand sagt: Mitarbeiter von Kik werden dich niemals nach solchen Dingen fragen.
  • Denke daran, sobald du etwas in Kik verschickt hast, kannst du es nicht mehr löschen, also überlege es dir zweimal, bevor du eine peinliche Nachricht oder ein Bild verschickst!
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.