Aquamarin Edelsteine kaufen

Aquamarin ist ein beliebter und bezahlbarer Edelstein. Er gehört zur Beryll-Familie und erhält seine blaue Färbung durch Eisenspuren in chemischer Zusammensetzung. Im Gegensatz zu seinem Cousin, dem Smaragd, ist dieser Beryll-basierte Stein hoch widerstandsfähig gegenüber Einschlüssen und relativ leicht abzubauen, weshalb er sehr häufig zu finden und deutlich weniger teuer ist. Wenn du Aquamarin Edelsteine kaufen willst, dann solltest du lernen Steine von hoher Qualität zu erkennen. Du solltest auch clever einkaufen, indem du ein Budget festlegst und nicht vertrauenswürdige Anbieter meidest.

Methode 1 von 2: Kaufe gute Qualität

  1. Suche für schöneren Schmuck nach einem makellosen oder beinahe makellosen Aquamarin. Der Aquamarin ist von Natur aus einer der reinsten Edelsteine. Größere Einschließungen sind selten und oft ein Zeichen der falschen Behandlung. Ein qualitativ hochwertiger Edelstein sollte keine mit bloßem Auge erkennbaren Einschließungen haben und jegliche Einschließungen, die durch die Luper erkennbar sind, sollten klein und im Inneren sein.
  2. Denke über einen Aquamarin mit erkennbaren Einschließungen nach, wenn du den Stein für Perlen oder legere Schmuckstücke aussuchst. Auch wenn Aquamarin eine Härte von 7,5 bis 8 auf der Mohs’schen Härteskala hat, kann er dennoch beschädigt werden, wenn er häufig getragen wird oder auf eine harte Oberfläche prallt. Wenn du davon ausgehst, dass dein Schmuckstück abgenutzt wird, dann spare beim Kauf und nimm einen Aquamarin mit inneren Einschließungen, die mit bloßem Auge erkennbar sind. Vermeide aber Einschließungen an der Oberfläche, da durch diese dein Stein mit höherer Wahrscheinlichkeit splittern, einreißen oder sogar abbrechen wird.
  3. Entscheide dich für die richtige Farbe. Steine in sattem Blau sind typischerweise wertvoller als grüne Töne, aber die meisten blaugrünen Tönen sind wertvoller als glasklare Steine. Letztlich ist die richtige Farbe aber eine Frage der persönlichen Vorlieben.
  4. Wähle die richtige Intensität aus. Steine in tiefem Himmelblau sind die wertvollsten und im Allgemeinen sind dunklere Töne begehrter als hellere. Dunklere Töne sind seltener und sie haben auch eine lebhaftere Farbe als blasse Töne. Aber auch dies ist größtenteils eine Frage der persönlichen Vorlieben.
  5. Entscheide, wie viele Karat dein Stein haben soll.
    • Kleine Aquamarine sehen an filigranen Schmuckstücken toll aus, aber große Aquamarine können ein auffälliges Statement sein.
    • Da der Aquamarin häufig vorkommt, kannst du normalerweise große Steine zu erschwinglichen Preisen finden. Bei den meisten Edelsteinen steigt der Preis pro Karat mit mehr Karat deutlich an, aber der Preis für einen 30 Karat Aquamarin ist nur ein Drittel höher, als der Preis für einen Aquamarin mit 1 Karat.
  6. Wähle einen qualitativ hochwertigen Schliff. Der Schliff jedes Edelsteins bestimmt seine Brillanz, oder die Art, wie er das Licht reflektiert. Gut geschliffene Aquamarine reflektieren stark. Halte den Stein hoch ins Licht und drehe ihn, um zu untersuchen, wie das Licht sich aus verschiedenen Winkeln auf ihm bricht.
  7. Suche eine Form aus. Aquamarine sind recht einfach zu schleifen und bruchbeständig, wodurch der Juwelier den Edelstein in einer großen Variation an Formen anbieten kann. Traditionelle Formen beinhalten runde, birnenförmige, ovale, quadratische und rechteckige Steine, aber sind auch viele einzigartige und moderne Formen erhältlich. Wähle eine Form, die deinem Geschmack entspricht.
  8. Frage nach Hitzebehandlung. Hitzebehandlungen sind eine weitläufig angewandte Praxis und werden eingesetzt, um das Blau des Steins zu verstärken. Gelb-braune und gelb-grüne Steine werden bis zu einer Temperatur zwischen 400 und 450 Grad Celsius bzw. 752 und 842 Grad Fahrenheit erhitzt. Diese Behandlung ist permanent und beschädigt den Stein nicht.

Methode 2 von 2: Kaufe clever ein

  1. Lege ein Budget fest. Lege fest, wie viel du dir leisten kannst auszugeben bevor du einkaufen gehst. So vermeidest du dich in einen Stein zu verlieben, der dein Budget übersteigt. Schau dir nur Steine in der Preiskategorie an, die du dir in Abhängigkeit von deinem Budget leisten kannst.
  2. Du solltest wissen, mit welchen Preisen du rechnen musst. Reinheit oder die Anzahl der Einschließungen bestimmen häufig die Qualität eines Steins. Die Preise variieren auch abhängig von der Farbe.
    • Aquamarine von niedriger bis mittlerer Qualität kosten $5 bis $100 pro Karat.
    • Über 10 Karat können Aquamarine mittlerer Qualität zwischen $150 und $200 pro Karat kosten.
    • Qualitativ hochwertige Aquamarine sind deutlich teurer. Ein nicht erhitzter, blauer Stein kann um die $90 pro Karat kosten, während ein heller, blaugrüner Stein zwischen $180 und $240 pro Karat kosten kann.
    • Die teuersten, nicht erhitzten Steine sind mittel bis kräftig Himmelblau und können bis zu $550 und $600 pro Karat kosten.
    • Erhitzte Aquamarine mit einer starken, blaugrünen Tönung können um die $180 pro Karat kosten.
  3. Wähle ein schmeichelhaftes Material. Viele Einkäufer bevorzugen eine Einfassung aus Silber oder Weißgold, da diese kühlen Metallfarben gut zu den Blautönen passen. Eine Einfassung aus Gelbgold sieht aber oft hübsch zu dunklen, blaugrünen Aquamarinen aus.
  4. Achte auf nachgemachte Steine. Blauer Topas ist deutlich weniger wertvoll als Aquamarin, aber die beiden Steine können sich sehr ähnlich sehen.
    • Vermeide Edelsteine, die als „Brasilianischer Aquamarin“ oder „Nerchinsk Aquamarin“ bezeichnet werden, da diese Namen normalerweise den blauen Topas bezeichnen.
    • Vermeide auch „Siam Aquamarin“, bei dem es sich eigentlich um blauen Zirkon handelt.
  5. Vermeide synthetische Steine. Da natürliche Aquamarine weit verbreitet und leicht abzubauen sind, sind sie oft weniger teuer als synthetische Aquamarine.
  6. Handle mit angesehenen Juwelieren. Vertrauenswürdige Ketten sind ein guter Anfangspunkt, aber wenn du dir eine weniger teure Option wünschst, dann sieh dir die bei deinem lokalen Juwelier und individuellen Verkäufern angebotene Sammlungen an. Wenn du zu einer weniger bekannten Quelle gehst, dann frage nach einer offiziellen Zertifizierung einer national anerkannten Edelsteinorganisation, etwa des Gemological Institute of America (GIA).
  7. Überlege dir, lose Aquamarine im Großhandel zu kaufen. Lose Aquamarine sind oft weniger teuer und du kannst die Qualität des Steins gründlicher untersuchen. Lose Edelsteine bieten auch mehr Möglichkeiten sie individuell anzupassen.
  8. Vergleiche die Angebote. Hole die Preise ein und schau dir die Sammlungen bei verschiedenen Verkäufern online und vor Ort an. Achte bei jedem Juwelier auf Angebote und Räumungsverkäufe.

Tipps

  • Denke auch über einen Aquamarin nach, wenn du ein Geschenk für einen 19ten Hochzeitstag aussuchst, da er als der traditionelle Edelstein für diesen Anlass angesehen wird.
  • Überlege dir, ob du einer dir wichtigen Person, die im März Geburtstag hat, einen Aquamarin schenkst, da der Aquamarin der Geburtsstein für den Monat März ist.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.