Schneller den Muttermund weiten

Wenn du dich deinem Termin näherst, fängt dein Muttermund vermutlich an, in Vorbereitung auf die Geburt weicher und weiter zu werden, bevor du noch irgendwelche Wehen zu spüren beginnst. Muttermundweitung wird normalerweise entweder in Fingern (der Geburtshelfer, die Krankenschwester oder ein anderer Beteiligter kann 1, 2 oder 3 Finger in den Muttermund schieben, und dann bist du vollständig geweitet und bereit, dein Baby zu bekommen) oder in Zentimetern (10 Zentimeter gelten als vollständig geweitet) gemessen. Erstgebärende weiten sich oft langsam, aber es gibt Wege, den Prozess zu beschleunigen. Möchtest du die Geburt schneller machen? Geh zu Schritt 1!

Methode 1 von 3: Muttermundweitung natürlich stimulieren

  1. Laufe so viel wie möglich! Leichter Sport stimuliert die Gebärmutterkontraktionen, welche Druck auf den Muttermund ausüben und ihn anregen, sich zu weiten. Wenn du läufst, hilfst du außerdem dem Baby, sich in den Geburtskanal zu senken, was denselben Druck erweitert und zu einer schnelleren Weitung führt.
    • Wenn deine Fruchtblase platzt, möchten dein Arzt oder deine Hebamme vielleicht, dass du aufhörst zu laufen. Lass deinen Begleiter immer wissen, falls du einen Ansturm amniotischer Flüssigkeit aus deiner Vagina erlebst!
  2. Halte deine Blase leer! Eine volle Blase verhindert Kontraktionen, was weniger Druck auf den Muttermund und schleppende Weitung bedeutet. Uriniere regelmäßig, um zu vermeiden, den Prozess zu verlangsamen!
  3. Sitze auf einem Geburtsball! Ein Geburtsball ist ein Trainingsball, fest aber weich und mit Luft gefüllt. Wenn du auf einem sitzt, entspannen sich deine Beckenmuskeln und dein Muttermund weitet sich schneller. Sitze für maximalen Komfort und Effizienz mit gespreizten Beinen auf dem Ball und lehne deinen Rücken an ein Bett oder einen Stuhl!
  4. Erwäge eine Brustwarzenstimulation! Wenn du oder dein Partner deine Brustwarzen stimuliert, entweder manuell oder mit einer Brustpumpe, schüttet dein Körper ein Hormon namens Oxytocin aus, welches die Muttermundweitung beschleunigt.
  5. Probiere es mit Sex! Ein Orgasmus lässt deinen Körper ebenfalls Oxytocin ausschütten. Er lässt außerdem Gebärmutter kontrahieren. Obendrein helfen Chemikalien namens Prostaglandine, welche im Samen vorhanden sind, dass sich der Muttermund weitet. All dies bedeutet, dass für einige Frauen Geschlechtsverkehr der effektivste (und schönste!) natürliche Weg ist, den Muttermund schnell zu weiten.
  6. Entspann dich! Angespannte Muskeln können den Fortschritt der Wehen verzögern, das Absenken des Babys behindern und den Muttermund daran hindern, sich zu weiten. Versuch emotional stark zu bleiben und eine entspannte Haltung beizubehalten!
    • Falls du Schwierigkeiten damit hast, dich zu entspannen, versuche es mit einer warmen Dusche, Musik hören oder dich von jemandem massieren zu lassen!

Methode 2 von 3: Muttermundweitung medikamentös stimulieren

  1. Erwäge Medikamente, die direkt am Muttermund angewendet werden! Diese Medikamente, welche nur unter ärztlicher Aufsicht benutzt werden, können helfen, den Muttermund zu erweichen und zu weiten.
    • Misoprostol, ein Prostaglandin, wird manchmal in der Vagina platziert (eher selten, es kann oral eingenommen werden), um den Muttermund zu erweichen. Dieses spezielle Medikament ist sicher und relativ günstig, und Ärzte nutzen es häufig.
    • Dinoproston ist ein ähnliches Prostaglandin, welches denselben Effekt haben kann. Es kann als Zäpfchen in die Vagina eingeführt oder in die Muttermundöffnung gespritzt werden.
    • Hyaluronidase ist ein Enzym, das aus Rinderhoden gewonnen wird. Wenn es in den Muttermund injiziert wird, kann es ihn weich machen und helfen, ihn zu weiten. Dieses Medikament wird manchmal verwendet, wenn der Muttermund einer Patientin überhaupt nicht angefangen hat zu reifen oder sich zu weiten.
  2. Befrage deinen Arzt über intravenöse Medikamente! Oxytocin, dasselbe Hormon, das dein Körper während der Brustwarzenstimulation oder beim Geschlechtsverkehr freisetzt, kann auch durch eine IV-Spritze verabreicht werden. Diese Methode verursacht manchmal extrem starke Gebärmutterkontraktionen und weiter Nebenwirkungen, also rede mit deinem Arzt ausführlich über das Für und Wider!

Methode 3 von 3: Muttermundweitung mechanisch stimulieren

  1. Erwäge einen Foley Katheter! Ein Foley Katheter ist eine flexible Röhre mit einem Ballon daran. Wenn ein Arzt den Katheter in den Muttermund einführt und ihn mit Flüssigkeit füllt, schwillt der Ballon an, was kontinuierlichen Druck auf den Muttermund bewirkt. Zusätzlich trennt die Prozedur die Membranen, was zur Freisetzung von Prostaglandin und schnellerer Weitung führt. Diese Methode ist der üblichste Weg, deinen Muttermund mechanisch zu weiten.
  2. Rede mit deinem Arzt über Laminaria! Laminaria ist ein Seegras, das, wenn es getrocknet ist, hygroskopisch wird – das heißt, es zieht Wasser an und behält es. Wenn ein Arzt Laminaria in den Muttermund einführt, nimmt es Wasser auf und schwillt an und übt zusätzlichen Druck aus und regt die Weitung an.

Tipps

  • Rede mit deinem Arzt, deiner Hebamme oder einem anderen Teilnehmer darüber, mit welchen Prozeduren du dich wohlfühlst und welche du lieber vermeiden möchtest! Jede Geburt ist anders, und du musst vielleicht flexibel sein, aber es hilft, einen Plan zu haben.
  • Versuche zuerst die natürliche Methode! Es sei denn, dein Arzt meint, dass es notwendig ist, die Geburt so schnell wie möglich einzuleiten. Alle medikamentösen und mechanischen Eingriffe bergen einige Risiken, und sie anzuwenden kann dein Risiko erhöhen, einen Kaiserschnitt zu brauchen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.