Dein Haar an der Luft glatt trocknen

Föhnen mag schnell und bequem sein, aber jeden Tag angewendet kann die Hitze deine Haare austrocknen und schädigen. Andererseits erfordert deine Haare an der Luft trocknen zu lassen minimale Mühe und lässt sie am besten aussehen. Falls deine Haare kraus oder lockig sind, kann Lufttrocknen mit Dominican Lockenwickler-Sets deine Haare sogar ohne Hitze oder harsche Chemikalien glätten.

Methode 1 von 3: Deine Haare zum Lufttrocknen waschen

  1. Wasche deine Haare mit Shampoo. Verwende warmes Wasser, um Fett und Schmutz heraus zu waschen. Falls deine Haare kraus sind, verwende ein Feuchtigkeitsshampoo, das dabei hilft, sie zu glätten. Falls deine Haare sehr fein und glatt sind, solltest du eventuell ein Volumenshampoo verwenden, um sie davor zu bewahren, schlaff und leblos zu sein.
  2. Trage einen Conditioner auf. Verwende weiterhin warmes Wasser, um den Poren deiner Haare dabei zu helfen, sich zu öffnen. Das hilft dem Conditioner, in den Schaft jedes Haares einzudringen. Conditioner ist besonders wichtig, falls deine Haare kraus sind, da Feuchtigkeit dabei hilft, Haare zu glätten.
  3. Spüle den Conditioner mit kaltem Wasser aus deinen Haaren aus. Eine letzte Spülung mit kaltem Wasser schließt die Feuchtigkeit in deinen Haaren ein und reduziert Krause. Eine kalte Spülung hilft außerdem dabei, deine Haare dichter an deiner Kopfhaut zu glätten.
    • Falls deine Haare normalerweise sehr glatt und fein sind, verwende stattdessen warmes Wasser. Eine kalte Spülung könnte deine Haare "zu" sehr glätten.

Methode 2 von 3: Deine Haare trocknen

  1. Stelle die Dusche ab und drücke mit deinen Händen so viel Wasser aus deinen Haaren wie du kannst. Nimm deine Haare wie einen Pferdeschwanz zusammen und drücke vorsichtig von den Ansätzen bis zu den Spitzen. Sei vorsichtig, um Haarbruch vorzubeugen.
  2. Drücke deine Haare mit einem Handtuch trocken. Ein Mikrofaserhandtuch oder ein weiches Baumwoll-T-Shirt sind am besten. Reibe deine Hare niemals mit einem Handtuch trocken, da dieses Haarbruch und Krause verursachen kann. Achte darauf, dass du das meiste Wasser aus deinen Haaren heraus bekommen hast, bevor du weiter machst. Es sollte zu diesem Zeitpunkt nur etwas feucht sein.
  3. Füge Haarpflegeprodukte hinzu, die du eventuell brauchst, um die Haare zu befeuchten. Massiere sie mit der Hand von den Ansätzen bis zu den Spitzen ein.
    • Leave-in-Conditioner und Arganöl helfen dabei, krause Haare zu glätten, indem sie zusätzliche Feuchtigkeit einschließen.
    • Mousse hilft dabei, feinen Haaren, die schlaff werden könnten, wenn sie an der Luft trocknen, mehr Volumen zu geben.
    • Viele Styling-Produkte sind speziell dafür gemacht, durch Föhnhitze aktiviert zu werden. Überprüfe die Aufschrift, bevor du sie verwendest.
  4. Kämme deine Haare mit einem breitzinkigen Kamm. Gehe mit dem Kamm vorsichtig von den Ansätzen bis zu den Spitzen durch deine Haare. Bürsten können Haare schädigen und Knoten verursachen. Das ist besonders bei nassen Haaren wichtig, die empfindlicher und anfällig für Haarbruch sind.
    • Falls deine Haare bereits glatt sind, brauchst du jetzt nichts weiter zu tun, als zu warten, bis sie trocken sind.
    • Falls deine Haare kraus oder lockig sind, gehe zum nächsten Abschnitt über.

Methode 3 von 3: Lockige oder krause Haare mit Lockenwicklern glätten

  1. Suche deine Hilfsmittel zusammen. Für Dominican-Wickeln brauchst du große Kunststoffwickler. Man findet sie in den meisten Geschäften für Schönheitsbedarf und in vielen Drogerien. Kleinere Wickler kräuseln deine Haare mehr. Falls deine Haare kurz sind, passe auf, dass du keine Wickler kaufst, die "zu" groß sind, sonst halten sie nicht in deinen Haaren. Du brauchst außerdem für jeden Wickler zwei lange Haarnadeln und eine Sprühflasche mit Wasser. Letztere ist für den Fall, dass deine Haare zu trocknen anfangen, bevor du mit dem Aufwickeln fertig bist.
  2. Klemme deine Haare in Abschnitte. Mache für jeden Wickler, den du benutzen willst, einen separaten Abschnitt. Achte darauf, dass jeder Abschnitt breit genug ist, um das meiste des Wicklers zu bedecken. Das hilft dabei, die Wickler an ihrem Platz zu halten, während deine Haare an der Luft trocknen, was ein paar Stunden dauern könnte.
  3. Wickle jeden Haarabschnitt fest auf einen Wickler. Lege den Wickler auf deine Haarspitzen. Glätte die Haare flach an den Wickler. Wickle die Haare auf, wobei du den Wickler an deine Kopfhaut bringst. Wenn der Wickler am Ansatz angekommen ist, befestige ihn mit einer Haarnadel und gehe zum nächsten Abschnitt über.
    • Achte darauf, die Spannung aufrecht zu erhalten, während du wickelst. Lockere Wickler glätten keine Haare.
  4. Lasse deine Haare an der Luft trocknen. Achte darauf, dass deine Haare vollständig trocknen, sonst werden sie nicht glatt. Die Trockenzeit hängt von der Textur, der Dicke und der Länge deiner Haare ab. Rechne damit, dass es mindestens zwei bis drei Stunden dauert.
  5. Nimm die Wickler heraus. Kämme deine frisch geglätteten Haare aus und frisiere sie wie gewohnt.
    • Denke daran, dass Wicklerglätten, anders als chemisches Glätten, vorübergehend ist. Du kannst damit rechnen, dass es mindestens eine Woche hält.

Tipps

  • Deine Haare natürlich an der Luft trocknen zu lassen verbessert ihre Gesundheit. Hitze von einem Föhn oder einem Glätteisen trocknet die Haare mit der Zeit aus und verursacht Haarbruch.
  • Deine Haare alle paar Minuten zu kämmen, während sie trocknen, gibt ihnen mehr Volumen.
  • Falls du deine Haare auf Wickler aufgedreht hast, achte darauf, einen Leave-in-Conditioner oder ein Haarserum mit Öl zu verwenden.
  • Es gibt noch ein paar weitere Methoden, deine Haare ohne Hitze oder Chemikalien zu glätten. Eine einfache Methode für leicht gewellte Haare ist, sie in Rattenschwänzchen zu unterteilen, während sie trocknen. Beginne an deinem Nacken und setze alle fünf bis siebeneinhalb Zentimeter ein weiches Haargummi.

Warnungen

  • Achte darauf, alle Knoten mit einem Kamm zu entfernen, bevor du deine Haare trocknest. Knoten, die trocknen, verursachen zusätzliche Krause.
  • Falls dein Ziel glatte Haare sind, drehe sie nur auf Wickler auf, falls sie lockig oder kraus sind. Lockenwickler machen Haare, die bereits glatt sind, lockig.
  • Lockenwickler nutzen Spannung, um Haare zu glätten. Passe jedoch auf, dass du deine Haare nicht so stramm wickelst, dass sie abbrechen oder an den Wurzel ausgerissen werden.
  • Warte nicht, bis deine Haare anfangen, an der Luft zu trocknen, bevor du sie kämmst oder aufwickelst. Je nasser deine Haare sind, wenn du sie mit einem breitzinkigen Kamm kämmst und sie aufwickelst, desto glatter werden sie, wenn sie vollständig trocken sind. Falls deine Haare zu trocknen anfangen, bevor du mit dem Aufwickeln fertig bist, sprühe mit einer Sprühflasche etwas Wasser hinein.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.