Einen Pinsel verwenden

Der Schlüssel zu einem guten Anstrich ist es, hochwertige Farbe und einen guten Pinsel zu verwenden. Kaufe den besten Pinsel, den du dir leisten kannst und beachte, dass er zu der Art Farbe passen muss, die du verwendest. Latexpinsel funktionieren nicht gut mit Ölfarbe, noch funktionieren Ölpinsel mit Farbe auf Wasserbasis. Wenn du den richtigen Pinsel hast, kannst du dich auf die Technik konzentrieren!

Vorgehensweise

  1. Gieße einen Liter Farbe in einen 4-5l Eimer. Dies ist die Arbeitsfarbe, die du während der Arbeit mit dir herumträgst. Um bessere Resultate zu erzielen tauche den Pinsel nicht direkt in die Dose.
  2. Bereite die Kanten vor (optional). Wenn du Bretter streichst, die an eine andersfarbige Fläche oder eine Wand stoßen, kannst du eine Schicht Abklebeband auf die Kante kleben und fest andrücken, damit keine flüssige Farbe darunter laufen kann.
  3. Tauche die Borsten des Pinsels 2,5 bis 5cm in die Farbe, um Farbe aufzunehmen. Je mehr Farbe am Pinsel hängt, desto schneller wirst du das Arbeitsstück streichen, aber du musst aufpassen, nicht zu tropfen. Tippe die Spitze des Pinsels an den Eimer wie einen Glockenschlegel. Wenn du einen trockeneren Pinsel möchtest, streiche mit einer Seite über die Kante des Eimers.
  4. Beginne oben am Brett mit dem gefüllten Pinsel und streiche nach unten bis zur Mitte. Die Farbe sollte mit nur wenig Anstrengung weich über die Oberfläche fließen. Wenn der Pinsel zu ziehen begonnt, höre auf und tauche ihn wieder ein. Siehe die Tipps unten.
  5. Mache lange Pinselstriche. Vermeide es, kleine Stellen zu tupfen, da dies Markierungen in der Farbe zurücklässt. Der Pinsel hinterlässt eine leichte Spur paralleler Grate, die sich jedoch legen, bevor der Lack eine Haut zieht.
  6. Bedecke schnell eine Stelle mit mehreren Pinselfüllungen und glätte es dann, indem du mit der leeren Pinselspitze schnell darüber streichst – was man als „tippen“ bezeichnet. Versuche, ein ganzes Brett oder einen Abschnitt zu streichen, lasse die Farbe jedoch vor dem Tippen nicht länger als eine Minute trocknen. Tippe die feuchte Farbe, indem du die Spitze des Pinsels oben am Brett auf die feuchte Farbe aufsetzt und leicht über die gesamte Länge des Bretts nach unten streichst. Halte den Pinsel dabei beinahe senkrecht zur Fläche.
  7. Beschneide die Kanten (Dies gilt nur, wenn du kein Abdeckband verwendet hast). Lerne dies mit einem kleineren Pinsel (2,5-4cm) und gehe zu einem breiteren Pinsel über, wenn du sicherer wirst. Tauche den Punsel ein und streiche ihn an der Seite des Eimers ab. Halte die trockene Seite des Pinsels in Richtung der Linie und ziehe den Pinsel langsam daran entlang. Stütze deinen Arm auf, um ihn zu stabilisieren und ziehe weiter. Wende sanften druck nach unten an. Du kannst die farblinie durch den Druck auf den Pinsel steuern. Wenn der Pinsel trocken ist, tauche ihn wieder ein und mache weiter, wo der vorhergehende Strich aufhörte. Manchmal musst du einen Abschnitt wiederholen, wo die Farbe etwas von der Linie abweicht. Beschneide fertig und streiche dann den Rest des Arbeitsstückes.
  8. Reinige den Pinsel sofort, wenn du fertig bist. Wasche Latexpinsel in warmem, seifigem Wasser und spüle ihn mit klarem Wasser aus, dann schüttele ihn trocken (oder trockne ihn in einer Zentrifuge). Glätte die Borsten. Ölpinsel sollten in frischem Farbverdünner ausgewaschen und dann trockengeschüttelt werden. Mit der richtigen Reinigung hält ein Qualitätspinsel jahrelang.

Tipps

  • Ein häufiger Fehler ist es, Farbe aus dem Pinsel zu drücken, nachdem sie getrocknet ist. Das Ziel ist eine gleichmäßige Dicke, aber nicht so dick, dass es läuft oder tropft.
  • Es ist besser, nach oben zu streichen als nach unten, so das die Farbe durch die Schwerkraft und Reibung aus dem Pinsel gezogen wird, statt in die Borsten zu laufen.
  • Wenn die neue Farbe die alte nicht überdeckt, ist es besser, eine zweite Farbschicht aufzutragen, als die Farbe zu dick aufzutragen.
  • Wenn du findest, dass Farbe auf Wasserbasis zu schnell trocknet und nicht glatt genug wird, füge ein Additiv hinzu, wie Floetrol, um das Trocknen zu verlangsamen und die Farbe besser verlaufen zu lassen.
  • Wenn du das Streichen mit Latexfarbe für mehrere Stunden unterbrechen musst, und nicht mit einem vom Reinigen mit Wasser vollgesogenen Pinsel weiter machen willst, wickele den Pinsel (mit der Farbe noch darin) in Plastikfolie und lege ihn ins Gefrierfach. Wenn du zurückkommst, lasse ihn ein paar Minuten lang aufwärmen, und du kannst dort weiter streichen, wo du aufgehört hast.
  • Du MUSST das Klebeband nicht fest an die Wand drücken, dies benötigt einfach mehr Zeit und Energie. Das einzige, worauf es ankommt ist, darauf zu achten, nichts zu streichen, was nicht gestrichen werden soll.
  • Kaufe IMMER die besten Pinsel, die du dir leisten kannst. Verwende Nylon/Polyesterpinsel für Lack auf Wasserbasis und Naturborsten für Öllacke.
  • Um einen Pinsel gu zu reinigen, verwende einen Pinselkamm und eine kleine Drahtbürste oder Metallschrubber, um den Pinselgriff und Borsten zu reinigen.

Warnungen

  • Lasse niemals einen Pinsel längere Zeit in Wasser, mi Grunde überhaupt nicht. Einweichen des Pinsels führt dazu, dass das Holz sich ausdehnt. Wenn der Pinsel trocknet, schrumpft das Holz wieder, aber das Metall nicht, so dass die Borsten lose werden und auszufallen beginnen.
  • Lagere einen Pinsel niemals auf den Borsten stehend, dies wird ihn ruinieren. Idealerweise sollte ein Pinsel mit den Borsten nach oben gelagert werden, NICHT am Griff hängend, wie oft empfohlen. Wenn der Pinsel stehend gelagert wird, laufen alle eventuellen Farbrückstände in den Griff, wodurch die Borstenspitze sauberer bleibt, und auch die Borsten fester am Griff gehalten werden. Um ihn stehend zu lagern, verwende eine Dose oder fertige ein Bord mit Löchern in einem Holzbrett an.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.