Granatapfel anbauen

Granatapfel wird in zahlreichen Lebensmitteln und Säften verwendet und in Magazinen und Gesundheitsreports besprochen. Forscher und Ernährungswissenschaftler entdecken die verschiedenen Vorteile durch den Verzehr von Granatäpfeln und Granatapfelsaft. Die leuchtend roten Früchte sind in Fruchtmischungen auch für das Auge ansprechend. Die Pflanzen lassen sich normalerweise einfach anbauen. Die Qualität der Früchte hängt jedoch stark davon ab, wie ein Granatapfelbaum angebaut wird.

Vorgehensweise

  1. Suche einen Ort zum Pflanzen des Granatapfelbaums.
    • Suche nach einer sonnigen, warmen Stelle.
    • Die Granatapfelstecklinge können in einen Garten oder den Hof gepflanzt werden. Beachte, dass die Pflanze 3,60 m hoch werden kann.
  2. Kaufe die Granatapfelpflanze.
    • Du kannst Granatapfelpflanzen in Baumschulen kaufen. Die beste Zeit zum Kauf von Stecklingen ist Februar und März.
    • Du kaufst einen Steckling, der ca. 30 cm lang ist.
  3. Behandle den Steckling mit Wurzelhormon, bevor du ihn in den Boden pflanzt.
    • Deine Baumschule hat den Steckling möglicherweise bereits behandelt. Frage den Mitarbeiter in der Baumschule danach.
  4. Pflanze den Steckling so in den Boden, dass nur etwa 1/3 seiner Länge über den Boden hinaus ragt.
  5. Gieße den Steckling nach dem Pflanzen gründlich.
    • Gieße den Steckling während der ersten paar Wochen weiterhin alle drei bis vier Tage.
    • Die Pflanze überlebt, wenn du sie nach den ersten zwei Wochen nur alle zehn Tage gießt.
  6. Dünge die Pflanze, wenn du ein Wachstum aus dem Steckling heraus bemerkst.
    • In jedem Frühjahr, Sommer und Sommerende braucht die Pflanze von nun an Dünger,
  7. Nach drei Wachstumsjahren kannst du Früchte von deinem Granatapfelbaum ernten. Früchte reifen zwischen August und September.
    • Die Frucht kann geerntet werden, wenn sie beim Klopfen so klingt als klopfe man auf Metall.
    • Wenn die Frucht zu lange am Baum gelassen wird, springt sie auf.
  8. Lagere die Frucht von deinem Granatapfelbaum höchstens sechs Monate nach der Ernte.
  9. Verwende die Frucht und den Fruchtsaft in einer Vielfalt von Rezepten.

Tipps

  • Granatapfelpflanzen sind eher ein Strauch als ein Baum. Sie können die Form eines Baumes annehmen, müssen dann jedoch erzogen werden.
  • Granatapfel kann aus Samen gezogen werden oder in 20 l Töpfen gekauft werden, wenn du sie nicht aus Stecklingen ziehen willst.

Warnungen

  • Es gibt auch blühende Granatapfel-Sorten. Diese Pflanzen haben wunderschöne Blüten, produzieren jedoch oft sehr kleine, ungenießbare Früchte. Überlege, zu welchem Zweck du die Pflanze pflanzen willst, bevor du die Sorte auswählst.

Was du brauchst

  • Granatapfelsteckling
  • Wurzelhormon
  • Wasser
  • Dünger
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.