Krank zuhause Spaß haben

Bist du krank zuhause? Ist dir langweilig? Dieser Artikel sagt dir, wie du zuhause Spaß haben kannst, wenn du krank bist.

Methode 1 von 4: Ruhig bleiben

  1. Versuche zu schlafen. Schlaf ist die sicherste Art, dir zu helfen, schneller zu heilen. Es kann helfen, etwas zu lesen, um dich müde zu machen.
  2. Schlafe solange du willst. Es gibt keinen Grund, früh aufzustehen, wenn du krank bist.
  3. Genieße die Stille, wenn niemand da ist, der laut ist. Schalte den Fernseher aus und benutze keine elektronischen Geräte.
  4. Entspanne dich so gut du kannst. Mache etwas Yoga, Stretching oder Meditation. Tue nichts, das sich unangenehm anfühlt oder die Symptome deiner Krankheit verstärkt.
  5. Suche all die Sachen zusammen, die du den Tag über haben möchtest. Das schließt Taschentücher, Hustentropfen, Snacks, Fernbedienungen usw. ein. Richte dir auf der Couch ein Lager ein und sei den ganzen Tag faul. Sieh dir einige deiner Lieblingssendungen an. Sieh dir zur Abwechslung die langen Sonderversionen an. Oder sieh dir einfach einen Film an. Falls eine deiner Lieblingssendungen nicht kommt, nimm vorher etwas auf oder nutze einen TV-Service, wie Netflix oder Red Box.
    • Sie dir Sendungen auf BBC iPlayer oder anderen On-Demand-TV-Services an. Hole Sendungen nach, die du verpasst hast.
  6. Trage deinen bequemen Lieblingspyjama. Achte darauf, dass du dich warm genug (oder kühl genug) hältst, und trage nichts, das sich einschnürend oder kratzig anfühlt.

Methode 2 von 4: Stille Sachen, die du machen kannst

  1. Nimm dir die Zeit, über Dinge nachzudenken, die dir in letzter Zeit durch den Kopf gegangen sind. Es fühlt sich gut an, einiges Zeug endlich zu regeln.
  2. Fange an, ein gutes Buch zu lesen. Denke über die Handlung und die Charaktere nach und darüber, was dich an der Geschichte bewegt.
  3. Lies eine Zeitschrift. National Geographic Kids oder Nickelodeon mögen etwas kindisch sein, aber sie zu lesen lässt dich besser fühlen, weil sie dir etwas zu tun geben, ohne dass du zu sehr nachdenken musst.
  4. Unterhalte dich mit dir selbst. Es mag verrückt klingen, aber es ist wirklich interessant, zu hören, was du dir selbst zu sagen hast.
  5. Falls du dich wirklich müde und krank fühlst und nicht die Energie hast, um am Computer zu sitzen oder irgendeine Beschäftigung anzufangen, liege einfach nur auf der Couch oder im Bett. Trinke etwas Warmes wie ein Zitronen-Honig-Getränk und habe einen Stapel alter Zeitschriften zur Hand.
  6. Beobachte dein Haustier. falls du gar nichts machen willst, beobachte einfach dein Haustier!

Methode 3 von 4: Leichte Sachen, die du machen kannst

  1. Nimm ein heißes Schaumbad oder eine schöne dampfende Dusche. Ein schönes warmes Bad hilft dir, dich besser und entspannt zu fühlen.
  2. Baue dir eine Kissen-und-Decken-Burg und schlafe darin. Falls du dich aber richtig schlecht fühlst, probiere diesen Schritt nicht aus, bis du dich besser fühlst.
  3. Spiele Spiele auf deinem Computer. Übertreibe es allerdings nicht; wenn es dir dadurch schlechter geht, höre auf.
  4. Mache Fotos. Fotografiere dich selbst, die Außenwelt, deine Haustiere, was auch immer! Du könntest auch Fotos von wikiHow-Artikeln machen.
  5. Mache deine Finger- und Zehennägel. Sind sie besonders lang? Schneide sie. Hast du Lust, sie zu lackieren? Das ist der Zeitpunkt dafür.
  6. Gehe draußen spazieren oder sitze einfach draußen. Manchmal hilft es, einfach etwas frische Luft zu bekommen.
  7. Schieße mit Schaumgummipfeilen auf deine Lieblingssendungen. Bumm! Kopfschuss!
  8. Texte deinen Freunden. Sie könnten interessanten Klatsch haben, den du bei der Arbeit oder in der Schule verpasst hast, oder du könntest jammern, wie krank du bist.
  9. Spiele dein Lieblingsspiel. Versuche ein Brettspiel allein zu spielen, oder suche dir ein Ein-Personen-Spiel wie Solitaire aus. {largeimage|Have Fun when Sick at Home Step 27.jpg}}
  10. Falls du dich gut bewegen kannst, koche etwas. Es hilft, dich abzulenken, und du hast hinterher etwas Schönes zu essen.
  11. Spiele auf deinem Handy, iPod usw. Es beschäftigt dich. Falls du jedoch Kopfschmerzen bekommst oder dich nicht gut fühlst, ruhe dich etwas aus, dann rufe stattdessen einen Freund an oder texte oder chatte am Computer.

Methode 4 von 4: Kreative Ideen

  1. Zeichne. Selbst wenn du nicht gut zeichnen kannst, kann es Spaß machen, herum zu kritzeln.
  2. Sieh alte Fotos durch. Sie können die guten, alten Erinnerungen zurückbringen, wenn du krank im Bett liegst.
  3. Google deinen Familienstammbaum. Finde lange verlorene Vorfahren.
  4. Höre Musik. Stelle sie allerdings nicht zu laut; es ist nicht gut für dich, besonders wenn du krank bist.
    • Lerne jedes Wort deines Lieblingsliedes. Google den Text und singe es ein paar Male.
  5. Stelle alle Heimprojekte fertig, die noch nicht erledigt sind. jetzt wäre ein toller Zeitpunkt, deine Tauschkarten zu sortieren oder deinen fehlenden Schuh aufzustöbern. Du bist jedoch krank und solltest dich nicht überanstrengen.
  6. Suche dir Papierstapel. Baue Papierflugzeuge oder andere Origami-Figuren.
  7. Hole Hausaufgaben nach. Es mag nicht wunderbar sein, aber du wirst froh sein, wenn du zur Schule kommst und feststellst, dass du nicht hinterher hängst.
  8. Fange an zu planen, was du machst, wenn es dir besser geht!
  9. Schreibe deine Träume auf. Zeichne oder beschreibe dein Traumhaus. Füge kleine Details wie Teppichmuster oder Farben hinzu. Zeichne oder beschreibe das Thema oder die Handlung deines Lieblingsbuchs oder –films. Du könntest ein Bild von deiner Lieblingsscene in Harry Potter zeichnen oder aufschreiben, was du in der Situation der Charaktere tun würdest. Liste die idealen Eigenschaften deines Traumhaustieres oder festen Freundes/deiner festen Freundin/deines Ehemannes/deiner Ehefrau auf. Beschreibe dein Traum-Outfit oder deinen Traum-Job. Mache eine Collage aus all deinen Traumbildern und/oder Listen und Absätzen, um dir dein Traumleben auszudenken.

Tipps

  • Öffne ein Fenster, um etwas frische Luft zu bekommen, damit das Zimmer nicht so stickig ist.
  • Schalte das Licht aus, es hilft deinem Körper, sich zu entspannen, und dir, schneller gesund zu werden.
  • Lasse keine Freunde oder Familie bei dir übernachten und falls doch, passe auf, dass sie nicht auch krank werden.
  • Falls du Kopfschmerzen hast, ist es das Beste, herum zu laufen und sie zu ignorieren. Je mehr du darauf achtest, desto mehr Schmerzen bekommst du.
  • Setze dich an einen ruhigen Ort und beobachte etwas, das dir gefällt oder spiele auf einem DS oder Laptop, aber wenn du dich krank fühlst, übertreibe es nicht.
  • Falls Wochenende ist, facetime deine Freunde auf mehreren Geräten und habt einen Gruppen-Chat.
  • Veranstalte einen Marathon mit deinen Lieblingssendungen.
  • Krabble unter die Decke und sieh dir einen Lieblingsfilm an.
  • Falls du einen nervösen Magen hast, versuche Pfefferminztee zu trinken.
  • Versuche ein Lied oder eine Geschichte zu schreiben. Du hast reichlich Zeit.

Warnungen

  • Versuche deine Familie nicht anzustecken, wenn sie bei dir ist. Es ist schwer, nichts mit Familienmitgliedern zu machen, aber auf diese Weise verteilen wir gewöhnlich unsere Keime.
  • Überarbeite dich nicht (kein Sport, kein Herumrennen oder Ähnliches). Es könnte bewirken, dass du dich schlechter fühlst.
  • Wenn du Magenkrankheiten hast, könntest du trocken aufstoßen. Halte Wasser bereit!
  • Falls du dich übergibst oder einen Virus hast, von dem du brechen musst, ist es praktisch, eine Schüssel, einen Eimer oder sogar eine Mülleimer in der Nähe zu haben. Das hilft dir auch dabei, schnell sauber zu machen, wenn es dir nicht so gut geht.
  • Gehe nicht schwimmen. Das kann Keime verbreiten und dich kränker machen.
  • Halte außerdem ein paar zusätzliche Kleidungsstücke bereit, falls du dich übergibst.

Was du brauchst

  • Kleenex
  • Ein Glas Eiswasser
  • Dein Kopfkissen
  • Decke (kuschelige sind am besten geeignet)
  • Ein gutes Buch
  • Einen Computer oder Laptop. Laptops sind gut, weil du sie im Bett benutzen kannst.
  • Fernseher
  • Radio oder CD-Player in der Nähe, besonders wenn du im Bett bist, da du dein Gehirn oder deine Augen nicht zu sehr anstrengen musst, wenn du Musik/Hörbücher hörst
  • Eimer – falls du dich übergibst
  • Teller heiße Suppe
  • Tee – falls du erkältet bist, probiere Erkältungstee. Falls dein Bauch wehtut, probiere Pfefferminz.
  • Falls du Fieber hast, habe einen kühlen Lappen und ein Thermometer bei dir.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.